Joined August 2020 Message
  • Sep6

    Borgholzhausen - Bielefeld

    September 6 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Die vierte Etappe war ja schon "spannend" was den Schwierigkeitsgrad anbelangt, aber die fünfte hat mir mal so richtig „auf den Zahn gefühlt“..

    Gegen 10 Uhr sind wir morgens nach der Anreise bei Freunden angekommen die es nach Borgholzhausen verschlagen hat.
    Frank und Melanie wollten uns drei auf diesem Teilstück des Hermannswegs begleiten, wobei Melanie mit Ihrem Hund nur ein Stück dabei sein konnte.
    Nach einem sehr netten Empfang und einer großen Tasse Kaffee sind wir dann gegen 11:00 Uhr aufgebrochen.
    Es war regnerisch und ziemlich nebelig, was unserer Laune aber keines Wegs geschadet hat!
    Nachdem wir Borgholzhausen hinter uns gelassen hatten, sind wir schon recht schnell an der Burg Ravensberg angelangt.
    Wo noch einmal der Witterungsschutz optimiert wurde da es mittlerweile stärker regnete.
    Das hat sich dann aber nach gut einer halben Stunde erledigt und wir konnten einige Zeit später endlich die Regenjacken an den Rucksack hängen.
    So ging es immer weiter in Richtung Bielefeld.
    Junge, Junge.. Die Strecke war wirklich nicht ohne und hat einem schon gut was abverlangt.
    Der Untergrund war größtenteils sehr Steinig, ausgespült und nicht besonders angenehm zu laufen.
    Da kam der Spruch an der Schwedenschanze „Lerne Leiden, ohne zu klagen.“ Irgendwie passend. 😉
    Unterwegs hatten wir immer wieder nette Begegnungen mit interessanten Gesprächen und die Aussicht wurde im Verlauf auch immer besser.
    Zwischenzeitlich mussten wir dann aufgrund eines Wolkenbruchs notgedrungen einen Zwischenstopp einlegen, da der Himmel die Regenpforte mal so richtig geöffnet hatte.
    (Ehrlich gesagt, war ich da sehr dankbar drum, da diese Etappe mich schon ziemlich geschafft hatte.. puh..)
    Die Zeit haben wir dann in einer Schutzhütte mit ein paar mitgebrachten Köstlichkeiten und einigen MTB`lern mit guten Gesprächen verbracht.
    Nachdem der Starkregen vorbei gezogen war ging es weiter Der Tierpark in Olderdissen war leider COVID19 bedingt einseitig abgesperrt, so dass wir von unserer Route keinen Zugang hatten. 🤷♂️
    Bei der Ankunft in Bielefeld wurde einem erst wieder bewusst, welche Ruhe und entspannende Umgebung man genießen durfte.
    Was ein Kontrast!
    Im Anschluss wurden wir in Bielefeld von Melanie abgeholt und nach einer leckeren Pizza und einem Erfrischungsgetränk ging es dann von Borgholzhausen wieder Richtung Heimat.
    Was ein Tag, Grandios!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Aug2

    Bad Iburg - Borgholzhausen

    August 2 in Germany ⋅ ☁️ 22 °C

    Am Sontag dem 02.08.2020 starteten Thomas und ich die vierte Etappe des Hermannswegs.
    Diese führte uns von Bad Iburg nach Borgholzhausen.

    Bei bestem Wetter und super Laune haben wir den bisher deutlich anspruchsvollsten Weg dieser Tour erleben dürfen und in vollen Zügen genossen!
    Nach gut 24 Km sind wir zu „dritt“ in Borgholzhausen angekommen.
    Auf den letzten Kilometern wurden wir von einem Freund, Frank und seinem Hund bis ans Ziel begleitet.
    Ein Highlight war neben der wirklich grandiosen Landschaft und der Wegführung, die Aussicht vom Luisenturm. Nicht zu vergessen, die Gastfreundschaft von Frank und Melanie nach der Tour.
    Mit dem erlebten der vierten Etappe und der Aussicht auf die fünfte Etappe, ging es direkt schon auf dem Rückweg an die Planung für die nächste Tour. 😊
    Read more

  • Jul25

    Tecklenburg - Bad Iburg

    July 25 in Germany ⋅ ☁️ 20 °C

    Am Samstag dem 25.07.2020 ging es auf die dritte Etappe des Hermannsweg mit rund 24 Km zu erkunden.
    Dieses Mal war neben meiner Frau auch mein hiking buddy, unser Freund Thomas dabei.

    Wir sind zu dritt in der Altstadt von Tecklenburg gestartet und der Ausschilderung des Hermannswegs in Richtung Bad Iburg gefolgt.
    Der Weg führte unter anderem an dem Canyon bei Lengerich vorbei, welcher wieder einmal einen grandiosen Ausblick lieferte und endete auf der Iburg.
    Trotz wechselndem Wetter und zum Teil etwas anspruchsvollen An- und Abstiegen sind wir bei bester Laune gegen späten Nachmittag in Bad Iburg angekommen.
    Eine wirklich tolle Etappe, die es sich lohnt zu gehen!
    Auf dem Weg wurde so langsam klar, dass es das Ein- oder Andere an der Ausrüstung für die kommenden Touren zu optimieren gab, da der Anspruch der Etappen bisher stetig weiter zugenommen hat.
    Wir bleiben dran.. ;)
    Read more

  • Jul22

    Dörenther Klippen - Tecklenburg

    July 22 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Am Mittwoch dem 22.07.2020 ging es dann Vormittags auf den Rest der zweite Etappe des Hermannswegs.
    Meine Frau ist mit eingestiegen und wir planten die ca. 10 Km bis Tecklenburg mit einem ausgiebigen Besuch der idyllischen Altstadt abzuschließen.
    Der Weg war wieder wunderschön und hielt einige sagenhafte Ausblicke für uns Parat.
    Eine super Einstieg von den Höhenmetern und der Streckenlänge und unbezahlbare Zeit zu zweit!
    Read more

  • Jul20

    Rheine - Hörstel - Dörenther Klippen

    July 20 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

    Am 20.07.2020 hab ich aufgehört darüber zu reden, da hab ich es einfach gemacht..

    Also, auf geht's!
    Die erste Etappe auf dem Hermannsweg führt von Rheine nach Hörstel und beträgt ca. 18,2 KM. Die Strecke verläuft an Flüssen entlang führt durch Wälder, Ortschaften und gelegentlich auch an Straßen und entlang.
    Insgesamt ein schöner und sehr leicht zu bewältigender Einstieg ohne große Höhepunkte.
    Da es bei der Ankunft in Hörstel früher Mittag war, begann ich gegen 13 Uhr mit der zweiten Etappe von Hörstel nach Tecklenburg.
    Neues Ziel sollten die Dörenther Klippen sein. Distanz noch einmal gute 10 KM. Die Strecke war traumhaft! Leichte Höhenmeter und fast ausschließlich durch den Wald, führte der Weg von Hörstel zu den Dörenther Klippen.
    Da ich nicht nach Karte gelaufen, sondern den mit einem "H" gekennzeichneten Hinweisschilderung gefolgt bin, wich mein Weg leicht von den Vorgaben auf der Karte ab.

    Durch fehlende Ausschilderungen (oder eigene Dummheit) sind ein "paar" (ca. 6-8) extra Kilometer angefallen, wodurch ich dann erst gegen 16:30 Uhr an den Dörenther Klippen angekommen bin.
    Es bleibt ein wahnsinnig schöner Tag, mit wirklich tollen Eindrücken und Erfahrungen der definitiv Lust auf mehr macht, in Erinnerung.
    Read more

Never miss updates of SmallStepsHiker with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android