Jacqueline Unterluggauer

Joined March 2018
  • Day23

    Tangalle

    4 hours ago in Sri Lanka

    In Tangalle gibt es nicht wirklich viel zu tun. Die Hauptbeschäftigung ist hier einfach nur am Strand zu liegen. Momentan ist auch nicht viel los weil die Saison erst in einem Monat beginnt. Das bemerkt man sofort, da sehr wenig Lokale geöffnet haben und die die offen sind machen gerade Renovierungsarbeiten. Es ist sehr amüsant die Einheimischen einmal bei der Arbeit zu sehen weil sie arbeiten generell nicht sehr schnell oder viel hier. 😄 Gestern sind wir gekommen und morgen fahren wir schon wieder weiter. Deshalb sind wir heute nur am Strand gelegen und haben einen Juice getrunken und Abend gegessen. Das Essen heute war tausend mal besser wie gestern. Heute hat es bei mir Tuna Fish gegeben und bei Lisa süß/sauer Schrimps 😍 Morgen gehts weiter zu einem weiteren bekannten Strand von Sri Lanka - Mirissa!Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day22

    Yala Nationalpark

    July 17 in Sri Lanka

    Gestern sind wir von Arugam Bay nach Tissa gereist. Dort ist der beste Einstieg um die Yala Safari zu machen. Wir haben uns eine längere Zeit schon überlegt, wo wir eine Safari machen sollten. Entweder Yala, Kataragama, Kumana oder doch Uduwalawe. Schlussendlich haben wir uns dann doch auf Yala geeinigt, da es genau auf unserem Weg zum nächsten Ziel lag. Der Yala Nationalpark ist der zweit größte in ganz Sri Lanka. Er ist in 5 Teile unterteilt aber man darf nur den 1 und 2 Sektor befahren. Die anderen 3 Teile sind nur für die Tiere da. Wir wurden um 4:15 mit dem Jeep vom Hotel abgeholt. Nach einer halben Stunde fahrt sind wir dann endlich beim Eingang vom Park angekommen. Der Nationalpark öffnet um 6 Uhr seine Türen. Wir mussten schon sehr früh da sein, um eine von den ersten zu sein, weil täglich immer um die 100 bis 200 Jepps in den Park fahren. Aber in der Hochsaison fahren sogar 500 bis 550 Jeeps tagtäglich hinein. Die Tiere tun mir da schon sehr leid. Aber wir haben sehr viele Tiere gesehen. Elephanten, Krokodile, Vögel, Büffel, Hasen, Hörnchen, Wildkatzen und viele andere. Leider konnten wir keinen Leoparden sehen aber momentan ist es extrem schwierig einen zu sehen. Nach 4 Stunden Safari sind wir dann extrem müde zum Hotel zurück gekehrt. Nach einer schnellen Dusche waren wir schon wieder auf dem Weg zur Busstation, da wir gleich weiter reisen wollten nach Tangalle.
    PS: Leider habe ich die ganzen Fotos mit der Kamera gemacht und momentan funktioniert das überspielen von der Kamera auf das Tablet nicht. Deshalb kann ich euch nur die Fotos, welche ich mit dem Handy gemacht habe, zeigen. Aber man hat doch einen guten Einblick, was wir erlebt haben 😊
    Read more

  • Day20

    Arugam Bay Teil 2

    July 15 in Sri Lanka

    Jetzt sind wir schon 7 Tage hier in Arugam Bay und es gefällt uns immer noch sehr gut. Unsere tägliche Routine hat sich nicht geändert. Somit hat unser Urlaub hier erst richtig begonnen. Hier können wir einfach richtig abschalten und die Seele baumeln lassen. Schade das wir morgen schon wieder weiter reisen. Aber ich glaube im Süden werden wir unseren ruhigen Urlaub weiter führen, da uns das Sonne (Schatten) liegen, Aussicht genießen und Fruit Juice trinken einfach so sehr gefällt!
    Endlich ist auch meine Lanka wieder auf einem Foto zu sehen. Sie hat sich noch nicht ganz an die Hitze gewöhnt und hat sich gerne im Rucksack versteckt 😜 Aber jetzt ist sie auch mal für einen Fruit Juice mit uns heraus gekommen. 😄
    Vor 3 Tagen hatten wir unsere erste Surfstunde. Naja ich muss sagen, zuerst hat es mir sehr gefallen und wir hatten großen Spaß. Aber blöd war nur, dass ich nach 2 Stunden bemerkt habe, was für einen mega Sonnenbrand ich auf meinen Beinen und auf meinen Po habe. Diese Schmerzen sind furchtbar, aber wenn man drüber nachtdenkt. Surfen und ich mit meiner Haut...keine gute Kombi! Also für das nächte mal weis ich, dass ich einen Ganzkörperanzug brauche 🙈
    Aber ein kleines Highlight dieser Woche war für uns, dass wir ein kleines Café entdeckt haben. Es wird von einer Australierin betrieben. Dort gibt es einen sau leckeren Kuchen und einen wahnsinns Eistee. Endlich wieder Kuchen essen, den ich eh schon so sehr von Zuhause vermisse 😜
    Read more

  • Day16

    Arugam Bay

    July 11 in Sri Lanka

    Vor 2 Tagen sind wir hier in der Arugam Bay angekommen. Jetzt sind wir am Surfer Hotspot angelangt. Genau an dem Ort, wovon alle immer so schwärmen. Aber jetzt können wir es bestätigen. Ja, es ist wirklich toll hier. Der Strand, das Meer, das Surfen, die View, die Stimmung und das Internationale. Alles ist so schön stimmig. Ich muss sagen die letzten 2 Wochen waren wirklich schön. Aber es war alles so extrem anders und sehr asiatisch. Es ist einfach schön jetzt in Arugam Bay zu sein. Dort spührt man das Internationale wieder und man fühlt sich nicht mehr so fremd als weißer Mensch. Die Sicherheit ist wieder da und man traut sich als Frau auch wieder am Abend, wenn es dunkel ist, hinaus zu gehen und einfach mal etwas trinken zu gehen. Es trägt auch viel dazu bei, dass so viele Touristen und Backpacker unterwegs sind, die alle das Surferleben genießen wollen. Es gibt so tolle Lokale und Restaurants hier. Einfach ein Ort, wo man länger wie geplant bleibt. Wir haben ebenfalls beschlossen nicht nur 4 Nächte zu bleiben, sondern eventuell 7 oder 8 Nächte. Es ist einfach zu schön hier. Unsere Tage bestehen hier aus: Sonne liegen, schwimmen, schlafen, Fruitjuice trinken, mit anderen Urlaubern quatschen, dem Meer zuhören und einfach die tolle Aussicht genießen. Heute haben wir sogar an einer Yoga Stunde teilgenommen und morgen versuchen wir unser Glück beim Surfen. Bin schon gespannt wie wir uns anstellen werden. Die Fortsetzung von Arugam Bay folgt bestimmt in ein paar Tagen. 😉Read more

  • Day13

    Kalkudah

    July 8 in Sri Lanka

    Die letzten 2 Tage haben wir uns am Strand entspannt und lauschten den Wellen. In Kalkudah gibt es 2 verschiedene Strände. Einerseits ein sehr belebter Strand, wo viele Einheimische ihr unwesen treiben und ebenfalls an der ganzen Küste Hotels aneinander gereiht sind. Aber es gibt auch einen, der komplett leer ist. Man sieht selten irgendwelche Menschen. Genau an diesem Strand haben wir nach einem Schattenplätzchen gesucht. Es war nicht einfach aber gott sei dank haben wir einen Baum gefunden, der uns Schatten gespendet hat. Wir wussten aber nicht das dieser Strand eigendlich ein Kuhstrand ist. Dort kommen immer wieder Strandkühe vorbei die gemütlich am Strand entlang spazieren. Die Begegnung von den Strandkühen am Kuhstrand in Kal“KUH“da war sehr amüsant. 😜 Sowas sieht man nicht alle Tage. Morgen geht es weiter zum Surfer-Hotspot Arugam Bay.Read more

  • Day12

    Dambulla

    July 7 in Sri Lanka

    Gestern sind wir vom Adams Peak nach Dambulla gereist. Diese Stadt liegt mitten in Sri Lanka. Wie in letzter Zeit öfters leutete unser Wecker heute um 4 Uhr in der Früh, da wir es ein weiteres mal versuchten den Sonnenaufgang auf einen Berg zu sehen. Dieses mal sind wir auf den Pidurangala gegangen. Das ist der kleine Bruder des bekannten Lions Rock in Sigiriya (ist ca 10 km von Dambulla entfernt). Nach einer Stunde erneutem Stufen steigen (und nein unser Muskelkater ist bei weitem noch nicht besser sondern tausend mal schlimmer 😑) haben wir es wieder auf die Spitze geschafft und wir haben endlich unseren Sonnenaufgang gesehen. Nach dem Frühstück sind wir dann auf eine Gewürzfarm gegangen, die wir mit gemischten Gefühlen wieder verlassen haben. Danach haben wir den Höhlentempel und den Golden Tempel besucht. Aber jetzt ist genug mit Tempel besichtigen. Es ist sehr interessant, aber es sieht einfach alles gleich aus. Spontan haben wir entschieden noch am heutigen Tag an die Ostküste zu reisen, da wir unbedingt an den Strand wollen. Nach 4 Stunden Busfahrt sind wir jetzt endlich in Kallkudah am Strand.Dort werden wir hoffentlich die näcnsten 3 Tage ein wenig entspannen. 😊Read more

  • Day9

    Adams Peak

    July 4 in Sri Lanka

    Der Wecker leutete um 1:30 in der Nacht. Unser Ziel war es den Sonnenaufgang am höchsten Berg von Sri Lanka zu sehen. Beim ersten Blick hinaus sah es richtig gut aus. Man konnte den Mond sehen und somit war beschlossen wir starten unsere Wanderung. Ausgestattet mit 2 Liter Wasser, Taschenlampe, Kamera und einem kompletten Wechselgewand (da es an der Spitze nur höchstens 10 Grad hat) versuchten wir unser Glück.
    Der Adams Peak ist mit 2243 Höhenmeter der höchste Berg von Sri Lanka. Zu diesem Berg gibt es in jeder Religion eine eigene Geschichte. Im Buddhismus heißt es, dass am Adams Peak Buddha seinen Fußabdruck hinterließ, wo er auf dem Weg ins Paradis war. Im Christentum heißt es wiederum, dass Adam nach seiner Verbannung aus dem Paradis seinen ersten Schritt auf diesen Berg setzte.
    Samanalakande - Schmetterlingsberg, auf den die Schmetterlinge zum Sterben kommen.

    Der Weg auf die Spitze führt über 5500 Stufen mit unterschiedlichen Abständen. Eines kann ich sagen, dass es nichts Schlimmeres gibt, wie so viele Stufen nach oben zu gehen. Nach 3 Stunden habe wir es dann endlich auf die Spitze geschafft. Natürlich mit unzählichen Pausen dazwischen, da meine Kondition nicht die Beste ist 🙈! Aber wir haben es geschafft. Mussten dann noch vergeblich 1 Stunde in der eisigen Kälte auf den Sonnenaufgang warten. Aber leider sind dann ganz viele Wolken und Neben aufgezogen und somit konnten wir ihn nicht sehen. Aber egal wir waren auf dem Adams Peak und haben viele neue Freunde gefunden.
    Zugeben muss ich aber trotzdem das ich jetzt meine Beine nicht mehr so ganz spühre und mich auf das Frühstück und danach auf ein Bett sehr freue.
    Read more

  • Day8

    Über Hatton zum Adams Peak

    July 3 in Sri Lanka

    Wir sind mal wieder mit dem Zug weitergereist. Dieses mal von Ella nach Hatton. In Hatton angekommen haben wir schon gleich eine ganz liebe junge Backpackerin aus Dänemark kennengelernt. Ihr Name ist Kathrine und sie ist ganz alleine 2 Wochen durch Sri Lanka gereist. Mit ihr haben wir uns ein TukTuk nach Dalhousie geteilt. Unser TukTuk Fahrer war der Beste. Er war unser Travelguide und hat uns schon gute Tipps fürs Weiterreisen gegeben. Das Beste an dieser Fahrt war dann die Fotosession mit dem Fahrer. 😜 Sobald wir dann am Fuße des Adams Peaks angekommen sind, haben wir uns dann nur noch einen gemütlichen Abend gemacht, weil unser Plan war es ja um 2 Uhr in der Nacht vom Hotel aus auf den Adams Peak zu starten... Im Hotel haben wir dann noch andere Girls kennengelernt, die ebenfalls mit uns auf diesen Berg gehen wollten. Schlussendlich sind wir 6 junge Frauen, aus verschiedenen Ländern (Dänemark, Holland, England und Österreich) die zusammen diesen Berg bezwingen wollen.Read more

  • Day7

    Ella 2. Tag

    July 2 in Sri Lanka

    Wir sind schon um halb 6 aufgestanden um auf den Little Adams Peak zu wandern. Unser Ziel war es den Sonnenaufgang zu sehen. Die Wanderung war nur sehr kurz. Es hat nur 45 Minuten gedauert bis wir von unserem Hotel am "Hügel" oben waren. Den Sonnenaufgang haben wir leider verpasst aber die Aussicht war traumhaft.
    Um 8 Uhr erwartete uns schon das Frühstück im Hotel und es war wieder einmal sehr lecker! Kurz danach sind wir zum Highlight von Ella spaziert. Das ist die "Nine Arch Bridge". Eine Zugbrücke, die man zufuß erreichen kann und die ein einzigartiges Flair hat. Der einzige Fehler des ganzen Tages war, dass ich mich nicht eingecremt habe...somit habe ich meinen 1 Sonnenbrand bekommen 😃
    Nach einer langen Fotosession haben wir uns einen sehr guten Fruitjuice gegönnt. Am Nachmittag sind wir kurz zum Bahnhof spaziert, um uns dort ein Zugticket für den nächsten Tag zu kaufen. Leider hat uns dann der Monsunregen überrascht und somit mussten wir uns ein TukTuk zurück zum Hotel nehmen. Dieser Regen dauerte dann den ganzen Nachmittag ,aber Vormittag hatten wir strahlenden Sonnenschein. Das nennt man hier Regenzeit. Wo bekommt man sonst an einem Tag einen Sonnenbrand und ein paar Srunden später liegt man mit 2 Decken und einem Tee im Bett. 😜
    Read more

  • Day6

    Ella

    July 1 in Sri Lanka

    Heute sind wir 6 Stunden mit dem Zug von Kandy nach Ella gefahren. Die Zugfahrt war atemberaubend, wie es in jedem Reiseführer für Sri Lanka steht. Ein blauer Zug, der durch eine wunderschöne grüne vollbewachsene Landschaft fährt. Als wir im verregneten Ella angekommen sind haben wir uns auf die Suche nach unserem Hotel gemacht. Wir wurden herzlich empfangen und wir haben schon gleich gemerkt, dass das Hotel die perfekte Lage hat. Es liegt genau zwischen den 2 schönsten Sehenswürdigkeiten von Ella...perfekt! Diese Sehenswürdigkeiten werden wir uns morgen ansehen. Am Abend haben wir ein wahnsinns Abendessen bekommen. Das war bis jetzt das beste Essen in diesem Land.Read more

Never miss updates of Jacqueline Unterluggauer with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android