Michael Lache

Joined April 2019
  • Day44

    Sydney

    Yesterday in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Bei strahlendem Sonnenschein sind wir heute morgen mit der Fähre in die Stadt gefahren.

    Die Fähre zwischen dem Circular Quay und dem Manly Wharf fährt alle 20-30 Minuten und das Übersetzen dauert eine gute halbe Stunde.

    Zuerst haben wir die Vorbereitungen für das Vivid Festival rund um den Hafen verfolgt. Diese bunte Mischung aus Lichtspielen, Musik und Live Acts feiert dieses Jahr sein 11. Jubiläum und startet morgen Abend. Wir hatten davon noch nie etwas gehört und sind schon ganz gespannt.

    Danach sind wir einmal über sie Sydney Harbour Bridge gelaufen und haben von hier den Ausblick auf den Hafen genossen.
    Im Anschluss sind wir durch die Innenstadt geschlendert, bis zur Sydney Town Hall, durch das Queen Victoria Building und zurück zum Opera House. Bis zum Sonnenuntergang haben wir noch in den Botanic Gardens entspannt und sind dann zurück nach Manly geschippert.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day43

    Hello Australia!

    May 22 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Um 4 Uhr hat uns heute der Wecker aus dem Bett geklingelt, weil wir um viertel vor 5 den Bus zum Flughafen erwischen wollten.

    Pünktlich um 7:30 hat unsere Boeing dann auch schon den Boden Neuseelands verlassen.

    Wahnsinn wie schnell die letzten 6 Wochen vorbei gerast sind.
    Es war aber auch einfach eine atemberaubende Zeit in Neuseeland mit unzähligen traumhaften Eindrücken.
    Für uns ist es wirklich das schönste Land, welches wir bisher gesehen haben - so unglaublich vielfältig und bezaubernd.

    Nichtsdestotrotz freuen wir uns beide riesig auf die Zeit in Australien.
    Ich bin natürlich besonders gespannt auf unseren Start in Sydney - Nina ist da ja schon ein alter Hase 😎

    Nach 3 Stunden Flugzeit sind wir dann um 9:30 Ortszeit gelandet.
    Mit dem Shuttletrain sind wir dann ziemlich flott zum Hafen von Sydney gedüst, von wo aus wir mit der Fähre nach Manly übergesetzt haben.

    Für 5 Nächte haben wir hier eine super schicke Airbnb Unterkunft gebucht.
    Direkt am Meer, irgendwie noch mitten im Geschehen der Metropole, ist Manly doch eine kleine Oase nördlich des Stadtzentrums mit seinem ganz eigenen Flair.
    Außerdem ist die Fahrt mit der Fähre schon ein Erlebnis für sich.

    Kaum waren wir in unserem Zimmer angekommen, ging es auch schnurstracks zum Manly Beach und ab ins Meer.
    Die Wassertemperatur liegt momentan mit knapp 20 Grad deutlich über der üblichen Temperatur im Mai und hat einige Surfer und viele Badenixen an den Strand gelockt.

    Eben haben wir dann noch im Garten von unseren super freundlichen Hosts Ian und Kathy gegrillt und planen jetzt die nächsten Tage in Sydney.
    Read more

  • Day42

    Goodbye, Vando!

    May 21 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute mussten wir uns nach 37 Tagen dann leider von unserem geliebten Vando verabschieden.

    Unserem grünen Camper haben wir erst spät einen eigenen Namen gegeben.
    Als wir ihn vom Te Papa Museum in Wellington aus auf dem Parkplatz fotografiert haben, mussten wir an "Where is Waldo" denken.
    Aus Waldo und Van wurde dann Vando.

    Nach dem Aufstehen haben wir unsere Rucksäcke gepackt und unseren Van zur Euro Campers Filiale gefahren.
    Von dort aus ging es dann per Shuttle Service zu unserem Hostel.

    Wir waren wirklich rundum zufrieden mit unseren Campervan. Er hat geschnurrt wie ein Kätzchen und war immer zuverlässig.
    Wir würden Euro Campers wirklich jedem ans Herz legen.
    Vielen Dank hier nochmal an Allo für diese super Empfehlung.

    Zum Abschluss dann noch die Best of Collection von Vando.
    Read more

  • Day41

    Kiwis - Finally. ☺

    May 20 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Da sich unser Abenteuer in Neuseeland ja leider schon dem Ende zuneigt, wollten wir uns natürlich nicht die Gelegenheit entgehen lassen einen waschechten Kiwi zu sehen.

    Das Wahrzeichen Neuseelands ist in der freien Wildbahn fast unmöglich zu entdecken. Die nachtaktiven Tiere sind sehr scheu und leben tief verborgen im Wald.

    Zu unserem Glück leben im Zoo von Auckland 4 dieser witzigen Vögel. Der Zoo ist verschiedene Länder und Regionen mit den dazugehörenden Tierarten aufgeteilt und definitiv einen Besuch wert.

    Für die Kiwis gibt es ein extra abgedunkeltes Gehege, damit man sie auch tagsüber bewundern kann.
    Bei unserem Besuch waren sie heute sehr aktiv und im Dämmerlicht leider nur schwer auf einem Foto einzufangen.

    Abends sind wir nochmal durch die Stadt geschlendert. Die Millionenstadt mit ihren zahlreichen Hochhäusern schaut nach dem Sonnenuntergang durch die Beleuchtung sehr beeindruckend aus.
    Read more

  • Day40

    Wynyard Quarter

    May 19 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach dem Frühstück sind wir heute nach Auckland gefahren - der letzten Station unseres Neuseeland Abenteuers.

    Zuerst haben wir im Süden Aucklands im Cornwall Park Halt gemacht und uns den One Tree Hill mit seinem berühmten Obelisken angeschaut.

    In Auckland wohnen wir mal wieder auf einem Parkplatz. Das Pier Z liegt super zentral am Winyard Quarter. Fußläufig sind es 5 Minuten bis zur Flaniermeile am Hafen mit vielen Restaurants und Bars. Nach weiteren 10 Minuten zu Fuß ist man schon mitten in der City.

    Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt haben wir uns den Skytower angesehen - allerdings nur von unten.
    Mit seinen 328 Metern ist er der höchste Fernsehturm der südlichen Hemisphäre und Bestandteil der beeindruckenden Skyline von Auckland.

    Anschließend sind wir wieder in unser Wynyard Quarter am Hafen zurück gekehrt und haben dort den Auckland Fish Market besucht. Hier hat uns ein netter Italiener das Austern Schlürfen beigebracht. 😁
    Von diesen haben wir uns dann je 2 gegönnt und dazu eine Portion frische Muscheln bestellt - super lecker.
    Read more

  • Day39

    Hot Water Beach

    May 18 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    Hot Water Beach.

    Hier stoßen die 2 Thermalquellen "Maori" und "Orua" 64° bzw. 60° C Warmes Wasser aus.
    Die Quellen sind jedoch nur 2 Stunden vor und nach der Ebbe zugänglich.
    Mit einem Spaten bewaffnet haben wir uns an diesem sonnigen Tag unseren eigenen kleinen Pool geschaufelt und dann das heiße Thermalwasser genossen.

    Cathedral Cove.

    Nach unserer Badesession sind wir noch zum Hanui Beach gefahren. Von hier aus sind wir etwa 40 Minuten zur Cathedral Cove gestiefelt. Diese hübsche Bucht betritt man durch die beeindruckende Cathedral-Cave.

    Im Anschluss sind wir nach Coromandel gefahren und haben unterwegs an den Waiau Falls Halt gemacht.
    Am Abend haben wir dann noch das ein oder andere Bier im Star and Garter Hotel mit unseren beiden Südtrioler Freunden getrunken.
    Read more

  • Day38

    The Pinnacles.

    May 17 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    Karangahake Gorge.

    Gestern Mittag sind wir von Hobbiton aus nach Norden in Richtung der Coromandel Peninsula gefahren.
    Auf dem Weg zur Halbinsel haben wir in der Karangahake Schlucht gehalten und noch 2 kurze, schöne Walks gemacht um diese ehemals vom Goldrausch befallene Region zu erkunden.
    - Der Tunnel Loop Walk führt durch einen 1km langen Tunnel und entlang des Ohinemuri River.
    - Während des Window Walks sind wir durch einen alten Stollen gelaufen, der regelmäßig Durchbrüche mit Blick auf den Fluss bietet.
    Da wir euch gestern natürlich 10 von 10 Bildern vom Movie Set präsentieren wollten, gibt's die Bilder erst heute.

    The Pinnacles.

    Heute sind wir den Kauaeranga Kauri Trail (Pinnacles Walk) gelaufen.
    Von Thames aus fährt man die letzten 9 km zum Parkplatz des Walks über eine abenteuerliche Schotterpiste. Für die Strecke haben wir ungefähr 30 Minuten gebraucht und wurden in unserem Camper ganz schön durchgeschüttelt. 😃
    Zu Beginn und zum Abschluss des Tracks muss man sich an einer Art Mini Schleuse die Schuhe putzen und desinfizieren. Die Kauri Bäume sind nämlich massiv durch einen Pilz bedroht.
    Durch den Wald, über einige Hängebrücken und Stufen geht es 6 km Bergauf zur Pinnacles Hut, welche zu den schönsten Wanderhütten Neuseelands zählt.
    Dort beginnt dann der eigentliche Spaß: einen guten Kilometer klettert man über Treppen, Felsen und zu guter letzt noch über einige Leitern bis zur Spitze des Berges. The Pinnacles wird wegen seiner Felsspitzen übersetzt als die Felsnadeln bezeichnet.
    Der Ausblick vom Gipfel ist wirklich überragend. Man kann die ganze Halbinsel überblicken und sogar die Küsten zu beiden Seiten erspähen.
    Nach knapp 6 Stunden hatten wir die 14 km gemeistert und sind in Richtung Westküste der Peninsula gefahren. Dort haben wir uns den Hot Water Beach angeschaut, an dem wir uns morgen unseren eigenen kleinen Pool schaufeln wollen.
    Read more

  • Day37

    I'm going on an Adventure!

    May 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    "I'm going on an adventure."

    Das ruft Bilbo als er mit seinem Vertrag in der Hand aus Hobbiton stürmt, um Gandalf und die Zwerge noch rechtzeitig zu erreichen. (Bild Nr. 2)

    Wir haben heute auch ein kleines Abenteuer gestartet - allerdings genau in die andere Richtung ;)

    Mit dem Besuch des Hobbiton Movie Sets ist für uns beide ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen.
    Wir haben die erste Tour des Tages gebucht und sind um 09:00 Uhr in den Bus gestiegen. Vom The Shires Rest Cafe sind wir zum Set gefahren.
    Auf der kurzen Fahrt haben uns dann noch Peter Jackson und Russell Alexander per Video Botschaft begrüßt. Mr. Alexander gehört die Farm, welche Peter Jackson im September 1998 bei einem Helikopter Flug über der Nordinsel entdeckt und als Drehort für Hobbiton auserkoren hat.

    Die Tour war wirklich jeden Cent wert. In etwa 90 Minuten wird man durch Hobbingen geführt und erfährt viele Fun Facts zu den Filmen und einige Besonderheiten von diesem wohl einzigartigen Set. Unser Guide war ein junger, witziger Typ, dem man die Freude an seiner Arbeit wirklich angemerkt hat. Hobbingen seinen Arbeitsplatz nenne zu dürfen, kann einen aber auch nur glücklich machen.
    Zum Abschluss der Tour haben wir dann noch im Green Dragon mit einem Bier aus dem Auenland angestoßen. Das würzige English Stout wird nur hier frisch gezapft serviert. Nach etwa 2 Stunden war unser kleines Auenland Abenteuer dann leider schon vorbei.

    Für alle Tolkien Fans und Interessierte noch ein paar Fun Facts:

    *Achtung Spoiler*

    - als Gandalf und Frodo in "Die Gefährten" mit dem Karren des Zauberers nach Hobbingen hineinfahren, sitzt Elijah Wood 3m hinter Ian McKellen, um kleiner zu wirken.
    - in Beutelsend wurde leider nur 1 Szene gedreht. Ein Panoramashot durch die Tür auf Hobbingen. Die Höhle ist kaum ausgebaut, hier ist wirklich nur Platz für einen Kameramann.
    - alle anderen Szenen wurden in Wellington in einem der beiden Beutelsend Studios gedreht. Denn die Höhle der Beutlins gibt es dort in 2 Ausführungen: die eine ist sehr klein um Gandalf größer wirken zu lassen, die andere ist überdimensioniert um die Szenen mit den Hobbits darzustellen.
    - Die Szenen für Bilbos 111en Geburtstag wurden erst sehr spät abends gedreht. Um die Kinder wach zu halten gab es für sie eine Open Candy Bar. Für die Erwachsenen wurde in Dunedin extra ein eigenes Bier mit 1 Prozent Alkohol gebraut um die Darsteller wach und bei Laune zu halten, ohne jedoch einen Kater am nächsten Tag herauf zu beschwören.
    - die Eiche über Beutelsend ist ein künstlicher Baum, der komplett aus Stahl und Silikon besteht.
    - Zum Drehstart waren die Blätter der Eiche jedoch durch die Sonne schon ziemlich ausgeblichen. Darauf hat Peter Jackson jedes der 200.000 Blätter nochmals per Hand ansprayen lassen.
    - Die Pflaumenbäume unter denen die kleinen Hobbitkinder zu Beginn sitzen, sind eigentlich Apfelbäume, mit künstlichen Pflaumen und Blättern. Die ursprünglich gepflanzten echten Pflaumenbäume waren dem sehr detailverliebten Regisseur zu groß.
    - Am Ende von "Die Rückkehr des Königs" stürmt die leibliche Tochter von Sean Aston ihrem Papa in die Arme, als Sam nach Hause kehrt. Sean Aston selbst wusste dies jedoch gar nicht. Alle Proben wurden zuvor mit einer Kinder Darstellerin gedreht. In der finalen Szene, welche wir im Film sehen, kam dann überraschenderweise seine eigene Tochter um die Ecke gelaufen. Peter Jackson lies die ganze Familie aus den USA einfliegen, da Sean Aston zum Ende der Dreharbeiten ziemlich Heimweh hatte.
    Read more

  • Day36

    Rotorua

    May 15 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Unsere Entdeckungstour in und um Rotorua startete heute am Aussichtspunkt für den Green und den Blue Lake. Von dieser Anhöhe kann man das Panorama beider Seen perfekt genießen.

    Weiter ging es zum nächsten See, dem Lake Tarawera, welcher am Fuße des Mt. Tarawera liegt. Der Ausbruch dieses Vulkans 1886 ist als tödlichster Ausbruch in der Geschichte Neuseelands bekannt- etwa 150 Menschen verloren ihr Leben.

    Nach einer kleinen Verschnaufpause sind wir dann wieder in die City von Rotorua gedüst.
    Die Highlights hier sind die Government Gardens, wo wir einige ältere Herrschaften beim Croquett spielen bestaunen konnten, sowie das Rotorua Museum.
    Letzteres ist leider momentan aus Sicherheitsgründen nach einigen Erdbeben geschlossen.

    Jetzt geht's weiter Richtung Matamata zu unserem Campingplatz. Morgen früh um 9 haben wir nämlich die erste Tour des Tages am Hobbiton Movie Set gebucht. 😍
    Read more

  • Day35

    Highway to Hell

    May 14 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach dem Frühstück am Lake Taupo sind wir in Richtung Rotorua, entlang des State Highway 5, dem Thermal Explorer Highway gefahren.

    Die Gegend um Rotorua ist eine der größten Geothermal Zonen der Welt.
    Unterwegs haben wir daher einige Male gehalten und unter anderem die Mud Pools aus dem Video unten bewundert. Die heißen Schlammquellen sind zwischen 60 und 100° C heiß und blubbern den ganzen Tag fröhlich vor sich hin.

    In Rotorua angekommen haben wir, nach unserem üblichen Stop am Infocenter, den Redwoods einen Besuch abgestattet. Hier sind wir den Pohaturoa Track gelaufen, am höchsten Punkt des Walks bekommt man einen sehr guten Blick auf den Pohutu Geysir. Die 15 m hohe Fontäne schießt 1-2 mal stündlich in die Höhe. Trotz langem Wartens am Lookout kamen wir heute jedoch nicht in den Genuss dieses Spektakels.

    Zum Abschluss des Tages haben wir unseren Van am Lake Okareka geparkt und dort die Nacht direkt am See verbracht.
    Read more

Never miss updates of Michael Lache with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android