Annie Kamps

Joined May 2017
  • Day17

    I just keep on coming back to you

    August 28, 2017 in Denmark ⋅ ☀️ 17 °C

    Es ist schwierig, am schönsten Ort der Welt traurig zu sein, aber am letzten Tag auf Bornholm gelingt mir das immer. Hier sitze ich, in meinem kleinen eigenen Versteck, und möchte am liebsten selbst ein Stein werden, damit ich hierbleiben kann. Die Zeit hier ist wie immer vergangen wie im Flug, als wären es Tage gewesen und nicht Wochen, und jetzt heißt es wieder einmal alles aufsaugen und dann Herz abschließen, damit ich es nicht zu sehr vermissen kann, während ich nicht hier bin. Irgendwelche nervigen deutschen Touristen trampeln durch meine Burgruine und stören mich beim Abschiednehmen, lasst mich bloß in Ruhe. Ich sage kein Wort, sie denken ich sei Dänin. Kommt mir hier manchmal wirklich so vor. Keine zwei Tage auf der Insel und ich lege jegliche deutschen Verhaltensweisen ab und werde zur entspannten, glücklichen Inselbewohnerin. Alles, was ich tun kann, ist ein bisschen dieser Mentalität mit nach Hause zu nehmen und gut auf sie aufzupassen bis ich zurückkomme und aufstocken kann. Denn wie schon unsere Pensionswirtin sagte: "es gibt keine Probleme. Nur Aufgaben." Vielleicht kann ich genau dieses Motto nach Deutschland mitnehmen, dann ist ein Stück Bornholm immer bei mir, genau wie in meinem Ring aus Hammergranit.

    Ich werde dich vermissen, meine Insel, aber keine Sorge, ich komme wieder. So bald wie ich kann.

    Jeg elsker dig, Solskinsøen. 🏝💕
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Paradies auf Erden?

    August 21, 2017 in Denmark ⋅ ⛅ 15 °C

    "Wir haben eine Wald hier. Heißt Paradies."

    Dieser ikonische Spruch eines Bornholmer Bürgermeisters trifft für mich auf die ganze Insel zu. Heute bin ich dem Ursprung meiner Faszination wieder einmal nähergekommen: sie begründet sich weder in den Klippen, noch in der Heide, noch im Kiefernwald, nein, es ist die Mischung aus alldem, die Bornholm für mich zum Paradies macht. Es gibt nichts, was es nicht gibt, das ist das Besondere hier.

    Die Fotos stammen sowohl aus der Paradisbakkerne - dem schönsten Wald der Welt - gestern, als auch von unserer Helligdommen/Gudhjem Wanderung heute. Und ja, das zur Seite hin auslaufende Meer ist mein Markenzeichen.
    Read more

  • Day8

    Mir fehlen die Worte

    August 19, 2017 in Denmark ⋅ ⛅ 18 °C

    Wie einem nach jahrelanger Dänemarkerfahrung inzwischen klar sein sollte, sind die Dänen anders als wir. Doch selbst das Wissen um die nordische Tiefenentspannung hätte mich nicht auf das Wonderfestiwall vorbereiten können, wie ich es erleben durfte. Nach jedem Auftritt leerte sich die Wiese vor der Bühne komplett, man ging seiner Wege und traf noch Freunde, holte sich Nachachub, was den Alkohol anging, oder verschwand auf die, auch zu fortgeschrittener Stunde, absolut sauberen Toiletten - und die Leute, die die nächste Band sehen wollten, stellten sich ca. 10 Minuten vor deren Auftritt in die erste Reihe.
    All das ist kein Vergleich zu Konzerten in Deutschland, wo tagelang vorher draußen gecampt wird, um vorn zu stehen, wo dann, sobald es auf die Bühne zugeht, der eigene Stehplatz mit Judo Kampfhaltung und Ellenbogen verteidigt werden muss - stattdessen läuft in Dänemark alles friedlich und gut gelaunt ab, und das so reibungslos, dass man sich noch mit den freundlichen (!!) Security Guards unterhalten kann, die zwar da sind, aber eigentlich nichts zu tun haben.
    Die Bands, selbst die richtig berühmten, laufen ganz gechillt vom Backstage Bereich zum Food Court um vor der Show noch zu essen - und das, ohne belästigt zu werden - in Deutschland undenkbar!

    Das Konzert an sich war perfekt, ich bin noch immer relativ sprachlos, meine Stimme ist weg, doch es hat sich gelohnt. Danke, Bornholm und danke, Carpark North.
    Read more

  • Day5

    Lieblingsplatz?

    August 16, 2017 in Denmark ⋅ ☀️ 19 °C

    Jeden Tag kommen wir an einen anderen Ort und jeden Tag juckt es mich in den Fingern, einen Footprint rauszuhustlen unter dem Motto "schönster Ort der Welt" - leider trifft das auf jeden Quadratmeter dieser Insel zu, sodass ich jetzt doch wieder nur einen meiner 100 Lieblingsplätze auflisten kann:

    Die Mondlandschaft, wie wir sie nennen, weil das scheinbar die passendste Beschreibung für den ehemaligen Kohleabbau ist. Seit ich denken kann, fasziniert mich dieser Ort, genau wie der ganze Westen der Insel, den meine Mutter wohl mit ihrem Lieblingswort dieses Jahres zusammenfassen würde - mediterran. Tatsächlich gibt es hier alles, von Sandboden über Kiefernwälder bis hin zu Heidekraut, allen möglichen Beeren, Pilzen und Mirabellen am Wegrand. Das Geruchsphantasialand, das daraus entsteht, habe ich sonst noch nirgendwo anders wieder gefunden.
    Read more

  • Day2

    You put your arms around me and I'm home

    August 13, 2017 in Denmark ⋅ ☀️ 17 °C

    Seit ich diesen speziellen kleinen Turm, der ins Nichts führt, beim Versteckenspielen als Kind gefunden habe, zieht es mich bei jedem Besuch der Hammershus hierhin. Ich laufe meinen Eltern vorraus und sie wissen immer, wo sie mich finden wenn sie nachkommen, genau wie damals.

    Manche Sachen ändern sich nie. Kurt, unser Wirt, ist für mich nach wie vor der Inbegriff von Bornholm, die Seele der Insel sozusagen. Bevor ich ihn nicht unverkennbar laut lachen gehört habe, bin ich nicht richtig angekommen. Schon als Kleinkind durfte ich bei ihm auf dem Rasenmäher mitfahren, noch vor zwei Jahren hieß es "und wenn du ein Problem hast, kommst du zu Opa" - und auch dieses Mal ist er ein Teil des Gefühls von "Zuhause", das mich hier manchmal stärker überkommt als in Solingen.Read more

  • Day2

    Dänischer Humor

    August 13, 2017 in Denmark ⋅ ⛅ 18 °C

    Tovbane.dk - eine Seilrutsche quer über den Opalsee mit gratis Bauchklatscher am Ende - eigentlich muss man das mal gemacht haben und so langsam gehen mir die glaubhaften Ausreden aus. Steht man allerdings oben am Steinbruch und sieht dem netten Dänen bei der Einweisung zum Springen zu, hört man prompt ein süffisantes "yeah, it's probably gonna break later today" und überlegt sich die Sache dann doch noch einmal genauer.

    Die schräge Felswand an den Kristallseen oberhalb vom Steinbruch kommt mir da wesentlich ungefährlicher vor und zählt seit Jahren zu meinen liebsten Lieblingsplätzen auf der Insel - die typisch dänische Entspannung ist bereits so weit fortgeschritten, dass ich da oben beinahe eingeschlafen wäre.
    Read more

  • Day1

    "Saltwater Happy"

    August 12, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Passend zum Namen der Nagellackfarbe ändert sich, kaum auf dem Schiff angekommen, schlagartig die Stimmung - von "puh, lange Reise" zu "endlich wieder am Wasser". In ca. 4 Stunden erreichen wir Solskinsøen, die Vorfreude ist exponentiell steigend 🙊🙈🙉

Never miss updates of Annie Kamps with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android