Joined January 2017 Message
  • Day98

    Onemana - Auckland

    April 9, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf dem Weg von Onemana nach Auckland sahen wir massive Überschwemmungen auf den Feldern, da es zwei Tage nur geregnet und gestürmt hat. Die letzten 5 Nächte in Neuseeland durften wir bei Rebecca hausen. Wir erkundeten mit dem Zug (was mal wieder etwas Abwechslung war für Dimi) die Stadt Auckland & bereiteten uns auf die nächste Reise "Fiji" vor. Natürlich unternahmen wir auch noch Spaziergänge mit Rebecca und asen so oft wie möglich mit ihr zu Abend. Wir genossen die Zeit bei ihr sehr und hoffen, dass wir sie einmal in der Schweiz zu besuch haben.😃Read more

    wow!!!

    5/3/17Reply
     
  • Day98

    Paihia - Onemana

    April 9, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach der schönen Delfinbeobachtung fuhren wir weiter nach Whangarei, wo wir am Fritterfestival teilnahmen. Weitere Orte die wir besuchten waren: Albany (Auckland), Coromandel Town, Cooks Beach, Tauranga & Onemana. Lauras "Götti" war in Tauranga bei seinem Vater zu besuch & wir machten mit ihm eine kleine Wanderung auf den Mount Manganui mit einer herrlichen Aussicht. In Onemana lernten wir Rebecca's Eltern kenne, die uns sehr herzlich empfingen. Dort verbrachten wir 4 Nächte, die wir in guter Gesellschaft genossen. Lory & Nina (Freunde aus der Schweiz) durften auch noch 3 Nächte dort übernachten. Mit ihnen machten wir einen Tagesausflug zur Cathedral Cove & zum Hot Water Beach, beim Hot Water Beach konnte man "Pools" graben & heisses Wasser verbarg sich daruter.😊Read more

  • Day82

    Rotorua - Paihia

    March 24, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Am Muriwai Beach wagten wir nach langer Zeit wieder zu campen. Dort erlebten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang.😍 Zwei Nächte danach verbrachten wir in einem Häuschen mit Meeresblick. Das abgelegene Dörfchen dort war sehr süss, aber ruhig! Nach der ruhigen Phase verbrachten wir sozusagen einen Tag im Auto, um den nördlichsten Punkt mit einem Leuchtturm zu sehen. Auf dem Weg kamen wir auch noch beim 99 Miles Beach vorbei, auf dem wir eine kurze Stecke mit dem Auto fuhren. Am Abend kamen wir im belebten Städtchen Paihia an. Wieder mussten wir früh raus, da wir eine Delfintour gebucht hatten.😆Read more

    Eure Fotos sind einfach der Hammer! Mega schön. Müntschi Mama Valär

    3/29/17Reply
     
  • Day79

    Rotorua

    March 21, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Da die letzten Tag nicht so aktivitätenreich verliefen, hatten wir in Rotorua jetzt volles Programm.😀 Bei Shirley und Daniel (Airbnb) fühlten wir uns schnell wohl und entschieden uns 5 Nächte zu bleiben.
    Tag 1: Am Morgen machten wir uns zu einer überteuerten Sehenswürdigkeit auf. "Te Puia". Dies ist ein Park mit einem Geyser (Schwefelfontäne), Schwefel- & blubbernden Schlammbädern. Wir erhaschten noch einen kurzen Blick in die Maoriwelt, wo wir einen "Kriegen" tanzen sahen. Den Nachmittag vertrieben wir uns mit Souvenierkäufen.
    Tag 2: Für unsere geplante Gokartfahrt (ohne Motor) mussten wir früh aus den Federn. Vier Mal konnten wir den Hügel runterkesseln & da wir die ersten waren, machte es um so mehr spass auf der Bahn. Faszinierdene, kleine, verschiedenfarbige Kraterseen gestalteten unseren Nachmittag.
    Tag 3: Schon wider klingelte der Wecker früh, diesmal lies uns eine Fantasiewelt früh aufstehen. Mit der ersten Tour & einer super aufgestelten Führerin durchlebten wir das bis ins kleinst detailierte Hobbiton.☺ Im gemütlich eingerichteten "Grünen Drachen" genossen wir bereits um 10 Uhr ein Bier. Mit vielen neuerfahrenen Details & einem guten Eindruck fuhren wir nach Rotorua zurück. Am späten Nachmittag verwöhnten wir uns in einem übelrichenden "Spa".😜
    Tag 4: Mit Michael (Österreicher), den wir in Gisborne kennen gelernt haben liesen wir uns in einem nassen Ball den Hügel runter rollen. Unser Abend gestaltete sich am St. Patrick's Day gemütlich in einem Pup mit live Musik.
    Tag 5: Laura & Michael gingen Wild Water Rafting machen und Dimi konnte mit der Fotografin mit und das ganze Spektakel im Trocknen sehen.😄
    Read more

  • Day79

    Napier - Rotorua

    March 21, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 25 °C

    Gisborne empfing uns mit zwei vollen Regentagen. Wir schlenderten durch die Stadt und verbrachten den Rest im gemütlichen YHA Hostel. Geplant wäre eigentlich die Küstenstrasse von Gisborne nach Opotiki gewesen, da es aber durch und durch regnete, entschieden wir uns den direkten Weg nach Opotiki zu nehmen.😐 Auf dem Weg fuhren wir noch an einer 130 Jahre alten Brücke vorbei, max. Gewicht: 10 Personen. Wir verweilten zwei Nächte in einem alten Wohnwagen direkt am Meer. Die Tage zogen sich dahei, da das Wetter sich nicht besserte. Eine Nacht verbrachten wir noch in einem eigenen Appartment in Whakatane, geführt von einer netten Frau. Eine Nacht früher als geplant trafen wir dann in Rotorua ein. Rotorua riecht man, bevor man es sieht! Auf dem Weg dort hin besichtigten wir bereits die ersten kleinen Schwefelseen.😊Read more

  • Day65

    Whanganui - Turangi

    March 7, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Sehr schöni föteli! Das mit dr Sunne i de händ isch nech bsunders glunge ♡

    3/11/17Reply

    Häbes wiiterhin no guet und gniessets! Härzlech Jasmin

    3/11/17Reply

    Jeee..ds Tongariro-Crossing, super Biuder! ;-) Häbet sorg u gniessets! Grüess us Belize :-D Marilyne

    3/20/17Reply
     
  • Day55

    Wellington - Whanganui

    February 25, 2017 in New Zealand ⋅ 🌬 21 °C

    Unser letzter Tag in Wellington verbrachten wir damit, an der Küste lang zu fahren, ins Herr der Ringe Museum zu gehen & den Tag auf Janes Terrasse auskingen zu lassen.😎 Die zwei darauffolgenden Nächte schliefen wir in Greytown, einem kleinen jedoch aufgeweckten Dorf, auf einem Camping. Von Wellington aus fuhren wir aber zuerst zu einem hübschen rot/weiss gestreiften Leuchtturm, welcher in der Nähe noch witzige Seelöwen hatte, die wir nach der Besichtigung des Leuchturms gut und nahe beobachten konnten. Die Fahrt bis dorthin war atemberaubend und eindrücklich.😊 Am nächsten Tag machten wir von Greytown einen Tagesausflug nach Castel Point. Dort trafen wir auf einen weiteren Leuchturm, welcher am einem wunderschönen abgelegenen Strand stand. Castel Point ist ein winziges Dorf mit vielen gemütlich wirkenden Fischern. Nach einer "erholsamen" Nacht im Zelt/Auto fuhren wir weiter nach Whanganui, dort fanden wir einen weiteren Camping.Read more

    Das sind alles so schöne bilder. Macht fernweh breit. Grüessli mama

    3/6/17Reply
     
  • Day51

    Picton - Wellington

    February 21, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 18 °C

    Inselwechsel: das Wetter war fantastisch! Die sonst berüchtigte stürmische Überfahrt blieb uns erspart, somit genossen wir auf dem obersten Deck die Sonne & den frischen Meereswind.😎 Auch Delfine die fröhlich durchs Wasser glitten konnten wir bewundern. Überrascht von der Grösse der Hauptstadt fuhren wir kurvig, eng und steil zur gebuchten Airbnbwohnung. Das Appartment ist hübsch eingerichtet & gefiel uns sehr. Die erste Nacht gut geschlafen eroberten wir am nächsten Tag mit sightseeing die Stadt.😉 Empfehlenswert ist das Te Papa Museum, welches die Geschichte Neuseelands wiederspiegelt. Zum shoppen und Kaffetrinken die Cubastreet...Read more

  • Day51

    Motueka - Picton

    February 21, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 18 °C

    Nach ein paar ruhigen Tagen unternahmen wir wieder einmal eine sportliche Aktivität für die Armmuskulatur. Kajaken! Die gebuchte Halbtagestour führte uns zum bekannten "Abel Tasman Split Rock". Der Tag war wie für diesen Ausflug geschaffen...nicht viel Wind, sonnig warm & eim super Guide. Nathan wusste viele Geschichten über die Umgebung & war auch mal für eine Wasserschlacht zu haben. Mit Andrea unterwegs gab es viel zu lachen!😃 Den Nachmittag verbrachten wir sonnend an einem goldenen Abel Tasman Strand.🌞
    Nach einer ereignisreichen lustigen Woche verabschiedeten wir uns schweren Herzens von Andrea, da sie wieder zurück in die Schweiz flog. Wir machten uns unter strömendem Regen weiter nach Picton auf. Toni & Guy (ein Airbnbpaar) gestalteten unser Aufenthalt sehr freundlich & gemütlich. Bei schlechtem Wetter vertrieben wir uns die Zeit mit Brownies & Brot backen. Bei gutem Wetter nutzten wir die Gelegenheit Picton und die Umgebung von oben zu bewundern.😊
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android