September - October 2020
  • Day20

    Campingpark Gederner See

    October 1 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Früh morgens geht's auf die Autobahn; noch gute 400 km haben wir zu bewältigen. Wir kommen auch wunderbar durch. An den Baustellen ist bisschen was los aber es flutscht. Mit ca. 120 km/h kommen wir wunderbar voran. An unserer Abfahrt Alsfeld Ost müssen sich unbedingt Umweltaktivisten an einer Autobahnbrücke abseilen. 🙈 Nur gut, wir sind früh genug gewarnt worden. Wir fahren also auf der A7 weiter und können am Kreuz zu A66 noch bei KFC einkehren und lecker Hotwings essen 😋 .
    Auf dem Campingplatz direkt am Gederner See angekommen, machen wir klar Schiff und packen so gut es geht ein. Abends gehen wir zum ansässigen Inder lecker essen, die Küchensachen sind ja alle verpackt.
    Die letzte Nacht im Mali EVE bricht an.

    Zusammenfassend können wir nur sagen, es war großartig. Der Kastenwagen auf 6.40 m ist genau die richtige Wahl. Er fährt mega spritzig und lässt sich mit Ruckfahrkamera noch besser parken, ohne dass jemand ständig rausspringen muss. Der Verbrauch lag im Schnitt bei 10 l. 160 PS müssen sein (EVE hatte nur 140). Die Längsbetten sind sehr bequem und ausreichend groß. Das Raumbad ist spitze und voll ausreichend, die Toilette ist etwas wackelig. Bei Sonnenschein die Schiebe- und Hecktür aufzumachen ist mega. Der Stauraum ist überragend, besonders das Schuhfach und der volle Platz unter der Sitzbank möchte ich nicht mehr missen. Mit der Wärmeverteilung hatten wir keine Probleme. Die Plissees, besonders das in der Frontscheibe, sind gewöhnungsbedürftig, da gibt's bestimmt Alternativen. Der Gaskocher war etwas schwach, da muss beim nächsten Mal der Coolman mit. Am liebsten würden wir gleich einen bestellen......... 😜
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Böhmeschlucht Camping

    September 30 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Jo, Deutschland hat uns wieder. Wir kommen auch ganz gut durch. In Hamburg vor dem Elbtunnel gab's einige Probleme und wir haben einen Stau bei Bispingen umfahren. Nun sind wir in der Nähe von Bad Fallingbostel auf einem kleinen Platz an der Böhme, einem netten Flüsschen, auf dem man sicherlich gut Kanufahren kann. Ein bisschen hört man den Lärm der nahen A7 und Artelleriefeuer vom nahen Truppenübungsplatz Munster aber für eine Nacht wird's gehen! Sogar zum Sundowner mit dänischen Hotdogs reicht's noch. Zum Abendessen gibt's Räucherfisch und Bratkartoffeln, Espresso mit Zimtschnecken als Dessert - davon haben wir in der letzten dänischen Raststätte einige gekauft 😜Read more

  • Day19

    Guten Morgen + auf Wiedersehen Dänemark

    September 30 in Denmark ⋅ ☁️ 14 °C

    Oh man, es war sooooo schön in Dänemark. Leider müssen wir heute Abschied nehmen. Die Sonne weckt uns und wir schauen noch einmal wehmütig auf den Kattegat. Wir wären gerne noch geblieben. 🇩🇰
    Nun heißt es frühstücken und dann alles fertig machen. Wir haben 850 km vor uns und die fahren wir natürlich nicht an einem Stück.
    An den letzten Raststätten in Dänemark hauen wir die Kronen auf den Kopf, die wir am ersten Tag gezogen haben - alle Sachen haben wir mit Kreditkarte bezahlt; das macht man hier so.
    Read more

  • Day18

    Kattegat Strand Camping

    September 29 in Denmark ⋅ ⛅ 15 °C

    Über eine sehr entspannte Autobahn fahren wir unseren wahrscheinlich letzten Campingplatz in Dänemark an. Noch dazu ist das wieder ein ganz toller und fast niemand drauf. Wir suchen uns einen tollen Platz direkt hinter den Dünen und legen EVE an die Leine. Dann schnappen wir uns unsere Steaks und Kartoffeln und gehen in die Küche. Dort hat tatsächlich jemand Zwiebeln dagelassen - die schickt der Himmel. Zusammen mit unseren Pilzen bereiten wir ein köstliches Abendessen.Read more

  • Day18

    Skagens Gren

    September 29 in Denmark ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir haben"s geschafft, bei strahlend blauem Himmel kommen wir am nördlichsten Punkt Dänemarks, wo der Skagerrak und der Kattegat zusammenfließen, an.
    Am Parkplatz steht der Sandormen, ein Traktor mit Anhänger, der die Laufmüden direkt auf die Sandbank bringt, wo Nord- und Ostsee zusammenfließen. Wir steigen ein und genießen die Fahrt. Es ist schon sehr beeindruckend zu sehen, wie die Wellen ineinander laufen. Sowas kriegt man nicht alle Tage zu sehen. Wir genießen die Sonne und die klare Luft. Wir gönnen uns noch einen Hotdog und ein Eis und dann müssen wir leider den Rückweg antreten, da wir noch einige Kilometer südlich kommen müssen.Read more

  • Day18

    Nordsee Ozeanarium

    September 29 in Denmark ⋅ ⛅ 14 °C

    Oh man, haben wir überlegt, wie wir weiterfahren. Nach einem Blick auf die Wetterkarte war's dann klar, wir besuchen das Meeresaquarium in Hirtshals und fahren dann noch an die Nordspitze Dänemarks, blauer Himmel ist angesagt.
    Also geht's morgens früh los, wir müssen ein paar Kilometer schrubben. Trotz einer kleinen Umleitung kommen wir aber gut beim Aquarium an. Der Verkehr in Dänemark ist traumhaft.
    Wunderbar sind die Becken, vor allem das große mit dem tollen Mondfisch. Draußen und in einem Tunnel gibt's lustige Robben zu beobachten. Eine coole Simulation einer Sturmfahrt lässt uns wie Kinder an der Reling stehen. Mit Kindern würde man wahrscheinlich den ganzen Tag dort verbringen, so toll sind die Angebote.
    Der Mondfisch hat's uns angetan, darum muss er mit und ist ab heute unser Copilot 😀
    Read more

  • Day17

    Nystrup Klitmøller Camping

    September 28 in Denmark ⋅ ☁️ 16 °C

    Auf dem Weg zum Campingplatz halten wir noch an einem Parkplatz, um nach Pilzen Ausschau zu halten. Leider waren andere nur schneller und nur eine kleine Hand voll Pfifferlinge blieb uns.
    Wir checken auf dem tollen Campingplatz ein, wo alle Plätze mit kleinen Hecken abgegrenzt sind. Wir fühlen uns wie in Kanada. Tolle Sanitärgebäude und Aufenthaltsräume mit Koch- und Abwaschmöglichkeiten runden das tolle Bild ab. Ein Spaziergang zum Strand und dann haben wir Hunger. Heute gibt's Steaks und Béchamelkartoffeln, lecker!!Read more

  • Day17

    Fähre + Nørre Vorupør

    September 28 in Denmark ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir sind pünktlich, denn um 15 Uhr startet die Fähre, die uns sicher über den Thyborøn Kanal, dem Ausgang des Limfjords, bringt. Leider durften wir nicht aussteigen, daher keine Fotos vom Kanal.
    In Nørre Vorupør halten wir kurz an, wir sind wohl zu spät für frischen Fisch.
    Read more

  • Day17

    Bovbjerg Fyr

    September 28 in Denmark ⋅ ⛅ 17 °C

    Noch ein Leuchtturm,aber ein ganz schöner!
    Und auf einer steilen Klippe ist er auch noch. Hardy musste unbedingt am Strand nach gelben Steinen suchen und wusch, hatte er seine Füße im Wasser. 😂