Joined September 2017 Message
  • Day84

    Kurztrip zum Mount Cook und Roys Peak

    December 19, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Da wir noch ein paar Tage Zeit hatten bis wir unser Hostel gebucht haben, dachten wir uns, dass wir nochmal was sehen wollen. Also sind wir am Samstag Nachmittag los gefahren und haben dann auf einem kostenlosen Campingplatz in der Nähe vom Mount Cool geschlafen. Nach dem Aufstehen sind wir dann zu einem Wanderweg gefahren und von dort aus zu einem bekannten Spot am Mount Cool gelaufen. Wir sind ungefähr 1,5 Stunden hin und dann 1,5 Stunden zurück gelaufen. Das Wetter war angenehm und mal nicht zu heiß. Abends sind wir dann wieder zu dem Campingplatz gefahren. Am nächsten Morgen sind wir ca 1,5 Stunden wieder zurück an die Westküste gefahren um von dort aus auf einen Berg zu wandern. Irgendwie war mir nicht so warm und ich hatte deswegen eine lange Hose an, was ich aber nach den ersten paar Kurven bereut habe 🙄😂. Die Sonne hat so gebrannt und es waren bestimmt 35°. Nachdem wir dann ungefähr eine Stunde gelaufen sind wurde mir plötzlich total schlecht und ich hab richtig krasse Bauschmerzen bekommen. Dann haben wir kurz angehalten und ich habe mir meine Jacke auf den Kopf gezogen, weil ich die Sonne echt unterschätzt habe. Nach ca. 3,5 Stunden waren wir dann ganz oben und hatten eine richtig schöne Aussicht. Runter war es dann viel entspannter, da die Sonne weg war und man die Steigung natürlich nicht hatte. Da haben wir nur ca 1,5 Stunden gebraucht. Nach dem super anstregendem Tag haben wir uns dann eine Pizza geholt, die hier ja günstiger ist als alles andere😂😍 Heute früh sind wir wieder nach Christchurch gefahren und hier bleiben wir jetzt noch 2 Nächte auf einem Campingplatz, bis wir uns Hostel gehen und dort Weihnachten verbringen.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day81

    WWOOFing auf einer Farm

    December 16, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Die letzte Woche waren wir auf einer Farm in der Nähe von Christchurch. Dort waren wir bei einem Ehepaar die eine Tochter (11Jahre) hatten. Wir haben in unserem eigenen kleinem Häuschen gewohnt und uns dort sehr wohl gefühlt. Die Familie war super nett und die Mama hat jeden Abend richtig lecker für uns gekocht. Es war mal ganz cool dadurch das neuseeländische Essen kennenzulernen. Das Grundstück von denen war mega riesig. Die hatten ihren eigenen Tennisplatz, einen großen Pool, 2 Kühe und ein Kälbchen, 11 Schafe und Lämmer, 4 Katzen und ganz viele Hühner. Wir mussten als Gegenleistung, dass wir bei denen wohnen und essen durften ein bisschen arbeiten. Den ersten Tag haben wir ziemlich lange gearbeitet und mussten so Büsche wegmachen (das Beet auf dem Bild war vorher komplett bewachsen und man hat den Zaun nicht mehr gesehen und auf dem anderen Bild waren die Tonnen komplett umlagert von Sträuchern etc.). Die Arbeit war echt anstrengend, aber dafür war der nächste Tag entspannter. Dort mussten wir nur ein paar Rosenblätter entfernen. Die restlichen Tage haben wir auch immer irgendwas gemacht, was ganz in Ordnung war. Wenn die von der Arbeit und Schule kamen haben wir manchmal noch verstecken oder Monopoly gespielt. Einen Tag waren wir auch mit bei der Schulaufführung von Amelia.
    Insgesamt war die Zeit dort richtig schön und entspannt und eine super tolle Erfahrung!
    Read more

    Sabine Beuthe

    Das hört sich doch richtig gut an! Weiterhin ganz viel Spaß euch allen!

    12/16/17Reply
    Marcus Beuthe

    Das sieht gut aus. Mia.will wissen ob die auch ein Pferd hatten. Viel Spass euch. was macht ihr Weihnschten? LG Papa Mia und Kristin

    12/18/17Reply
    Antonia Beuthe

    Ne die hatten leider keine Pferde. 😕 Wir sind Weihnachten in einem Hostel und kochen wahrscheinlich was schönes (:

    12/18/17Reply
     
  • Day74

    Bei Nathalie und Tobi auf der Farm

    December 9, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Nachdem wir in Dunedin ziemliche Probleme mit unserem Auto hatten und dann 3 Tage gewartet haben, bis wir es wiederbekommen, sind wir in Richtung Christchurch gefahren. Dort sind wir auf eine Farm gefahren, auf die Momentan Nathalie und Tobi „aufpassen“. Die beiden kennen wir aus der Schule, bzw. Nachbarschule. Auf der Farm gibt es 5 Hunde, ca. 100 Schafe, Hühner und 6 Pferde. Wir verstehen uns hier alle sehr gut und es ist sehr entspannt mal nichts zu tun und praktischer Weise auch kein Geld auszugeben. Eben bin ich mal zu den Pferden auf die Weide gelaufen. Leider kann man die nicht reiten, aber es war trotzdem richtig schön! Ansonsten geht es uns allen sehr gut und wir haben viel Spaß. Wir schlafen übrigens im Auto, was sehr gemütlich eingerichtet ist.Read more

    Sabine Beuthe

    Herrlich, da wäre ich jetzt auch gerne...

    12/11/17Reply
    Kristin Kurbjuweit

    Hallo Maus, das sieht ja alles schön aus. Hier sind 7 Grad und Nieselregen—— das Wetter braucht kein Mensch. Wir vermissen dich. Lieben Gruß an Marvin von uns - bis bald....😘

    12/12/17Reply
     
  • Day69

    Stop 10: Milford Sound

    December 4, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 11 °C

    Bei den Milford Sounds haben wir eine 2 stündige Bootstour gemacht. Leider war das Wetter nicht ganz so schön. Auf dem Boot war es mega windig, aber wir haben uns die Laune nicht verderben lassen und hatten trotzdem Spaß. Abends sind wir dann direkt weiter gefahren. Wir hatten bisher die längste Strecke am Stück vor uns. Ungefähr 6 Stunden waren geplant. Leider hatten wir schon nach den ersten Minuten ein total komisches Geräusch in unserem Auto und die Ölleuchte ist immer mal wieder kurz aufgeleuchtet. Wir haben uns dann erstmal hingestellt und gewartet bis der Motor kalt wird, damit wir den Ölstand messen können. Wie wir dann gesehen haben, war kein Öl mehr vorhanden. Ein Glück hatten wir schonmal Öl gekauft und konnten das nachfüllen. Danach ist alles wieder gut gelaufen und wir sind gut angekommen. Leider war dann der Campingplatz voll und wir hatten keinen Ort zum schlafen. Da wir erst um 2 Uhr angekommen sind und wir Sophie am morgen um 7:30 in die Stadt bringen müssen, da sie dann mit dem Bus zu einer Farm fährt, hat es sich nicht gelohnt zum nächsten kostenlosen Campingplatz zu fahren. Dazu kommt, dass die Ölleuchte wieder geblinkt hat und wir eigentlich nicht mehr mit dem Auto fahren wollten. Nun stehen wir gerade auf einer Tankstelle und warten bis zum nächsten morgen, sodass wir das Auto dann mal checken lassen. Wir haben alle nicht so viel Ahnung von Autos, aber es kommt uns echt komisch vor, dass das Öl nach ein paar Stunden fahrt wieder komplett leer ist und man auch außerhalb von dem Ölmessstab Öl sieht.
    PS: Wir hatten übrigens die ganze Zeit kein Netz und hätten somit auch keinen erreicht oder Googeln können.
    Read more

  • Day69

    Stop 9: Queenstown

    December 4, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 11 °C

    In Queenstown waren wir bisher am längsten, dort haben wir 3 Nächte geschlafen. Die Stadt ist verhältnismäßig sehr groß und gut zum shoppen. Ich habe mir einen schönen Pulli gekauft, Marvin auch und Sophie eine Jacke. Außerdem waren wir noch beim River Boarding. Das ist auf einem Fluss (wie beim Rafting) und man hat so ein Bodyboard auf dem man die ganze Zeit „liegt“. Wir waren insgesamt 7 Leute und 2 Guides. Es hat echt Spaß gemacht und war abenteuerlich, aber anstrengender als gedacht. Manchmal wurde man von der Strömung ziemlich erfasst und an die Seite gezogen. Insgesamt war es mal richtig cool wieder in einer Stadt zu sein, in der es Leute gibt 😂
    Allerdings habe ich außer einem Bild von dem „Must do - Burger - Queenstown“ keine Bilder gemacht.
    Read more

  • Day64

    Stop 8: Wanaka

    November 29, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 17 °C

    In Wanaka haben wir 2 Nächte auf einem Campingplatz geschlafen. Die Stadt ist ganz süß und wir hatten richtig schönes Wetter. Gestern waren wir nur am Strand, sind schwimmen gegangen und haben einen total leckeren Eisbecher gegessen. Heute haben wir auch einen eher entspannten Tag gemacht. Heute morgen sind wir in den Fluss direkt bei unserem Campingplatz gesprungen. Dort hing so ein Seil mit einem Fahrradlenker, an dem man sich festhalten konnte. Marvin und Sophie sind nicht gesprungen. Ich habe mich zuerst auch nicht getraut, habe es dann aber doch gemacht. Nur leider bin ich zu früh abgerutscht und hab jetzt überall Schürfwunden. Es ist aber nichts schlimmes und im Nachhinein ist das Video echt lustig. Danach sind wir in die Stadt und Lennart und Sophie sind in die Bibliothek gegangen. Ich bin mit Marvin zum Arzt, weil er seit einigen Tagen Ohrenschmerzen hatte. Jetzt hat er Antibiotika bekommen und total viele Schmerzmittel🙊

    (Das Video kann ich hier leider nicht hochladen🙄😂)
    Read more

  • Day63

    Stop 7: Franz Josef Glacier

    November 28, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 9 °C

    Wir haben uns schon die ganze Zeit auf den Gletscher gefreut, weil wir von anderen gehört haben, dass es dort richtig toll sein soll. Insgesamt waren wir dort 2 Tage. Am ersten Tag haben wir nur eine kleine Wanderung gemacht bis wir den Franz Josef Gletscher sehen konnten. Es war aber richtig cool und hat Spaß gemacht. Nach der kleinen Wanderung sind wir noch in die Hot Pools gegangen. Da das Wetter nicht soo gut war, tat es dort richtig gut. Es gab 3 verschieden warme Becken (36°, 38° und 40°). Wir waren bestimmt 3 Stunden im 36° warmen Pool. Dadurch das es draußen war, war das sehr angenehm. Am nächsten Tag haben wir einen Helikopterflug gebucht. Wir waren richtig aufgeregt und konnten unser Glück kaum fassen. Der Flug ging über den Fox Gletscher und den Mount Cook. Wir sind dann sogar oben gelandet und hatten mega Spaß. Da habe ich richtig gemerkt, dass ich den Schnee und das Skifahren sooo vermisse 😩. Aber es war auf jeden Fall eine total geile Erfahrung und das Geld ist gut investiert!Read more

    Sabine Beuthe

    Liebe Maus, das ist ja der Knaller - toll! Ich freue mich so für dich, mach unbedigt so weiter. Und vllt können wir ja Ostern ein paar Tage Skifahren gehen. Kussi mama

    11/29/17Reply
     
  • Day61

    Stop 6: Castle Hill

    November 26, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 26 °C

    In Castle Hill wurden einige Szenen von Herr der Ringe und Hobbit gedreht. Marvin und Lennart haben sich total darauf gefreut und gleich ein paar Videos gedreht. 😂 War auf jeden Fall sehr lustig anzusehen.
    Die riesigen Steine waren beeindruckend und da das Wetter so gut war, konnte man sich dort in der Sonne echt gut entspannen.
    Read more

  • Day61

    Stop 4: Hokitika

    November 26, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 26 °C

    Hokitika wurde uns von zwei anderen von unserer Organisation empfohlen. Das Örtchen ist richtig schön und von dort sind wir dann zu einem See (Lake Kaniere) und einer bekannten Brücke (Hokitika Gorge) gefahren. Auf dem Rückweg hatten wir alle etwas Angst, dass wir nicht zum Ziel kommen, weil wir kaum noch Sprit hatten. Letztendlich haben wir es dann aber doch noch geschafft. Zum ersten Mal haben wir abends unseren Campingkocher ausprobiert. Es gab zwar nur Nudeln mit Pesto, aber es war lecker. 😋 Nach dem Essen sind wir weiter zu einem Nationalpark. Wir sind nur ca 2 Stunden gefahren, alle sind sofort eingeschlafen, weil sie so fertig waren, aber ich hab durchgehalten, weil ich ja der Fahrer bin. 😝 Ich war am Ende aber auch echt müde und war so froh schlafen zu können.
    PS: Ich habe leider nicht so viele Bilder auf meinem Handy, weil die alle noch auf meiner Kamera sind. Und mein Laptop ist leer, weshalb ich es noch nicht geschafft habe die Bilder aufs Handy zu ziehen. Also bekommt ihr nur die Handybilder zu sehen 😚
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android