Sara Lopes

Joined January 2015
  • Day8

    4-Island-Trip

    April 29 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute steht also der 4-Island-Trip an. Wir kommen am Pier an und bemerken, dass wir ca. 30 Leute sein werden auf dem Longtail-Boot. Das löst mässige Begeisterung bei uns aus. Naja mal sehen. Nach einer ziemlich langen Bootsfahrt erreichen wir unseren ersten Schnorchelpunkt, wo schon etwa 4 andere Boote sind und dementsprechend auch viele Leute im Wasser
    Es sind viele verschiedene Fische zu sehen, jedoch sehen die Korallen ziemlich tot aus. Als ich zurück komme bemerke ich, dass Patrizia nicht im Wasser war und frage nach: Sie konnte es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren, dass so viele Leute mit ihren Sonnencremen in einem kleinen Bereich Schnorcheln, wo die Korallen ziemlich tot sind. Ich kann das sehr gut nachvollziehen und es regt mich zum nachdenken an. Es ist wirklich schade, dass wir Menschen zu wenig auf unsere Natur achten und damit eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Ein Stück weit trägt jeder Tourist die Verantwortung dafür mit.
    Der 2. Schnorchelspot war nichts besonderes. Als nächsten ging es zur Emeraldcave. Dort mussten wir durch die dunkle Höhle schwimmen bis sich am anderen Ende ein verborgener Strand zeigte. Das war abgesehen von den vielen Touristen ziemlich idylisch. Aber das Highlight unserer Reise war definitiv Ko Muk, wo wir Mittagessen bekamen. Genau so hatte ich mir die Strände in Südthailand vorgestellt und endlich hatte ich ihn gefunden! Kristallklares Wasser mit weissem Pudersand umgeben von Dschungel. Ich hatte mir ernste Gedanken gemacht ein paar Tage hier zu verbringen nachdem ich das gesehen hatte. Jedoch war es etwas abseits meiner Route und ich wollte doch noch die Inseln an der Golfküste erkunden. Note an mich selbst: auf der nächsten Thailandreise einen Aufenthalt in Ko Muk planen. Danach ging es auf dem Longtailboat zurück. Wir haben alle ziemlich viel Sonne abbekommen und einige auch einen ziemlichen Sonnenbrand. Wir waren alle froh als wir endlich Duschen konnten. Für nächstes Mal würde ich mir mehr Gedanken über die Tour machen uns micg besser informieren. Versuchen die Tour über Leute zu buchen, welche sich Gedanken um unsere Umwelt machen oder evtl. gar nicht gehen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Ko Lanta

    April 28 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Nach meiner Darmverstimmung gestern war die Nacht doch eher angenehm. Das Hostel scheint ziemlich cool zu sein mit einer coolen comon area mit Hängematten und einer Bar sowie einige Abendaktivitäten. Was tun heute? Es hat gestern Abend ziemlich geregnet und auch heute morgen wieder. Scooter mieten? Hab ich zwar Respekt vor, aber ist fast die einzige Möglichkeit um voran zu kommen. Schliesslich waren Jennifer (eine Belgierin, die ich auf dem Weg zu unserem Hostel kennengelernt hatte) und ich doch "nur" am Strand und hatten danach in der Strandbar einen Drink. Koh Lanta soll unter anderem für die atemberaubenden Sonnenuntergänge berühmt sein. Leider war es bei uns die Tage ziemlich bewölkt, so dass ich keinen so wirklich schönen gesehen habe. Da muss ich wohl wieder kommen. Abends lernte ich noch eine Gruppe Engländer/innen (Ben, Jack, Reese, Noah, J and Sophie) und eine Deutsche (Patrizia) kennen. Ich entschloss mich mit Ihnen die 4 islands tour am nächsten Tag zu machen. Auf dem nach Hauseweg vom Abendessen trafen wir dann auf Jack, Reese und Ben in einem rasenden TukTuk. Als sie una sahen schrien wir alle und der Tuktukdriver Sidney machte Kehrtwende. Wo geht ihr hin? Zur Mushroombar, kommt mit! Jennifer hüpfte ohne zu zöger rein. Und los gehts! Ups ganz schön weit weg... Als wir da ankamen war da tote Hose, ca. 20 Leute waren da. Unsere Jungs hatten mit dem Body Painting Spass und Jennifer und ich entschieden uns nach einigen kurzen Gesprächen mit anderen wieder ins Hostel zurück zu kehren. Das war ein Ausflug 🙈Read more

  • Day6

    Kho Phi Phi

    April 27 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute geht es also über Ko phi phi nach Koh lanta. Auf der Bootsfahrt dahin lernte ich Dian kennen, eine indonesische Tierärztin. Wir haben viel gequatscht. Sie hat 2 Kinder und ist für 9 Tage in Thailand. Auf Kho Phi Phi angekommen mach ich mich auf den Weg zu den 3 View Points. Auf dem Weg dahin sah ich etwas was mich ziemlich schockiert hat. Nämlich.Hühner die Sagex assen. Das hat mich ziemlich schockiert. 1. Warum essen die Sagex? 2. Werden die sagexessenden Hühner irgendwann auf meinem Teller landen? Bzw. Vielleicht hab ich ja schon Sagexhühner gegessen *kotz* Oben angekommen was bei dieser Hitze durchwegs eine Leistung darstellt, hat man eine wunderbare Sicht über die Landesbrücke. Wenn man sich vorstellt, dass da mal nichts war als Natur und jetzt zu was es geworden ist. Schade. ZLurvErinnerung daran, hat es 2 Bilder von früher. Unten wieder angekommen wollte ich noch kurz ins Meer hüpfen, da mir so warm war. Leider hat es keine Abkühlung gebracht, da das Wasser sooooo warm war. Ich machte mich auf den Weg zum Pier dabei ging ich über den Strand und sah lauter Muscheln, cool vielleicht finde ich eine schöne. Muschel, Stein, Strohalm, Muschel, Muschel, Koralle, Muschel, Bierdeckel, Krebs, Plastikflaschendeckel, Koralle, Muschel, Stein, Plastikbecher. Oh mann, zum Glück hatte ich mich entschieden nicht hierzubleiben. Und wäre die Fähre nicht über Kho phi phi gefahren, wär ich da gar nicht hin. So nun schnell wieder ins Boot und ab nach Koh Lanta.Read more

  • Day5

    Phuket Town

    April 26 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach der Nacht in einem vollen 6er Schlag mach ich mich auf den Weg nach Phuket Town und zwar im blauen Songtaew. Nach der Fahrt gestern freute ich mich schon, da der Wind einem schön entgegen kommt und man einfach die Umgebung geniessen kann. Es stiegen jedoch immer mehr Leute hinzu bis das kleine Lieferwägelchen voll war. Und als ich dachte da passt doch niemand mehr rein, kamen nochmals 5 Leute. Mein Nachbar setzte sich schräg hin, so dass er 2 Plätze brauchte und als die 5 Leute einstiegen, machte er keinen Wanck. *Fremdschäm* Ich stupste ihn an und bat ihn etwas Platz zu machen, so dass ein thailändisches Mädchen sich hinsetzten kknnte jnd ihre Schwester auf die Knie nehmen konnte. Mit solchen Farangs hab ich echt mühe. Hey Junge du nutzt IHREN Bus um in IHREM Land herumzureisen, dann zeig etwas Respekt vor den Landsleuten und mach wenigstens etwas Platz! So witer gehts. Was es will noch jemand eindteigen? Ne das geht doch nicht mehr. Geht doch haha. Mittlerweile ziemlich eng. In Phuket Town angekommen wurden wir gleich belagert: Where are u going? To phi phi? To the pier? Nooooooooooo. Ab ins Hostel auf dem Weg nochmals 2 mal gefragt worden. Im Hostel angekommen: Yes! Dusche und WC getrennt. Kaum sitz ich auf dem Klo: Wo ist denn das Klopapier? Haha inexistent! Nur eine kleine Duschbrause in Sicht 😂. Na gut. Weiter gehts. Nächste Frage: Hostel oder eigenes Bungalow auf Koh Lanta. Kann mich nicht entscheiden. Abgeschiedenheit in meinen 4 Wänden direkt am Strand oder doch lieber weniger Privatsphäre dafür die Gelegenheit andere Leute kennen zu lernen. Hmmm... entscheid ich später. Ab in die Stadt. Die sino-portugiesische Häuschen sind echt süss und zum Teil sehr beeindruckende Bauten! Ein bisschen Shopping zwischendurch muss sein. Darf ich vorstellen (siehe Bildnr. 3) mein neuer treuer Begleiter, der noch keinen Namen hat. So wie bei uns im Krankenhaus Mädchen oder Knabe angegeben werden wenn die Eltern noch keinen Namen habe mach ich das nun mit meinem Kücken auch und er bekommt vorerdt sen Namen: Entchen.
    Zudem gabs noch eine Kuscheldecke, ein Kleid und 2 Bücher. Nach nochmaligem Herumlaufen war ich müde und mir war so warm, dass ich mich zu einem Smoothie in einem veganen Restaurant entschied. Offenbar gibts hier eine vegane Bewegung und es gibt sogar einen Tempel der dem Vegetarismus gewidmet ist. Ich bestellte mir einen AvocadoBananensmoothie und hörte unfreiwillig Gespräche über veganes Essen, vegane Restaurants und der ganzen veganen Bewegung an! Was für Freeeeaaakks. Da dies noch nicht reichte wollte meine Nachbarin von der thailändischen Bedienung, welche nur wenig verstand ein Gläschen Kokosnussöl für was auch immer und wollte das Salatdressing nicht gemischt mit dem Salat. Das geht ja noch aber dann fragte sie den Restaurantbesitzer ob er Eier im Angebot hätte und er so: Ähh nein nichts was lebt. Ich dachte mir nur seit wann lebt ein Ei???? Dann erklärte die englische Dame, dass sie eben eine Ketondiät mache und eigentlich vegan sei aber wegen der Diät gönne sie sich ab und zu ein Ei. Der Restaurantbesitzer ja ein Feeund von ihm mache auch die Diät. Double-FREAKS 🙄. Noch nicht genug fing dann die Dame an lautstark zu telefonieren um einen Flug zu buchen. Natürlich musste sie ihren Name, Kreditkartennummer, Passeinzelheiten buchstabierend angeben. Mir reichts! Austrinken zahlen und gehen. Im Hotel immer noch niemand in Sicht... Boah ich hab so Lust auf Burger. Ich weiss ich weiss! Shame on me! Vor allem bin ich diejenige welche den Kopf schüttelt, wenn Touristen in einem fremden Land anstatt der einheimischen Küche, Pasta, Pizza und Burger essen. Lokales Essen gehört für mich zum Reisen dazu. Aber diesmal hatte ich einfach so Lust auf Burger und Pommes. Rein in die Bude. Es sitzen 7 Männer auf 4 Tische verteilt und alles Tippen auf ihrem Handy herum. Generation Handy... Wie haben wir das früher bloss gemacht? Nach meiner Bestellung entscheid ich mich den 7 Herren anzuschliessen und beginne diesen Beitrag zu tippen.
    Read more

  • Day4

    Big Buddha

    April 25 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute will ich zum Big Buddha. Zum Frühstück gabs Papaya. Dann in den Songthaew (kleines Lieferwägelchen) hüpfen. Mein Plan: den Berg hoch zu laufen. Ein russisches Pärchen riet mir davon ab, da die Strecke 7 km den Berg hoch ist. Das schaff ich schon! Am gleichen Ort steigt eine fünfköpfige Familie aus Neuseeland und England aus. Ich frage sie ob sie auch laufen und sie sagen Nein. Prompt werden wir von einem Typen angesprochen. Ich entschliesse mich mit ihnen das Taxi zu teilen. Auf dem Weg nach oben erzählt die Familie mir dass sie von Neuseeland nach England umzieht mit einem Zwischenstopp für Ferien in hier. Sie wollen, dass die Kids was von Europa sehen und die Kultur kennenlernen. Wow neuer Lebensabschnitt. Ausserdem sehen wir ein paar Elefanten wwlche ihn einem kleine Gehege hausen und gar nixht glücklich aussehen. Ich bin sehr froh dass ich die Tour mit dem Elefantenritt nicht gebucht habe!
    Ok zugegeben zu laufen wärs ein langer Weg und beschwerlicher Weg in der Hitze gewesen. Oben angekommen haben wir 40 Minuten uns umzuschauen. Das ist der Grund warum ich es hasse mit einem Fahrer zu gehen, dann fühle ich mich so gestresst und hab das Gefühl es läuft nach deren Nase obwohl ich zahle. Ziemlich heiss hier oben aber auch sehr beeindruckend die riesige Buddha-Statue und die Aussicht erst! Sie bauen auch immernoch daran. Ich fahre wieder mit dem Taxi nach unten und mit dem Songthaew zurück. In Karon verabschiede ich mich von Angela, Chris und die 3 Kids Amy, Amber and Tailor. Jetzt hab ich wenigstens nochmals Zeit an den Strand zu gehen. Abends gibts leckeren gegrillten Fisch und mein erstes Fried Ice. Leckeeeeer.
    Read more

  • Day3

    Kata

    April 24 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    So ausgeschlafen. Bikini montieren und ab an den Strand. Ein Bananpancake zum Früstück (sorry Leutz aber zum Frühstück muss es europäisch sein, wer mich kennt, weiss dass ich nicht eine Nuddelsuppe esse kann) Aber dafür ein Mangoshake für an den Strand. Schööön hier. Das Wasser ist ziemlich warm, somit nur eine mässige Abkühlung. Aber wollen wir mal nicht kleinlich sein. Strandspaziergang und rüber zum Kata Noi Strand. Sieht auch schön aus. Abends durch das Dörfchen schlendern. Ein fried rice mit pork essen, wobei prawn verstanden wurde. Hahaha. Danach noch eine Pina Colada und ab in die Federn.Read more

  • Day2

    Phuket

    April 23 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    28h und 3 Flüge sowie eine Taxifahrt später bin ich endlich im kleinen Stranddorf Kata auf Phuket angekommen. Einchecken. Kurz duschen, Moment, ich schau hinter jeder Tür im Bad und sehe nur Kloschüsseln. Wo sind denn hier die Duschen. Ein Blick nach oben verrät es: Dusche und Wc in einem. Etwas seltsam da somit das ganze WC beim Duschen nass wird. Ich hab ein 6-Bett-Zimmer für mich alleine und mach es mir unter meinem Moskitonetz gemütlich. SawatikaaRead more

Never miss updates of Sara Lopes with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android