Joined August 2020 Message
  • Day8

    Organisationstag

    September 12, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Morgen werde ich weiter ziehen. Habe gerade die Fähre nach Elba gebucht, den neuen Camping-Platz klar gemacht und mich fürs tauchen angemeldet. Ich freue mich schon riesig aufs tauchen in Meer. Und Klamotten habe ich heute morgen auch gewaschen (mit Spülmittel).

    Der Weiterreise steht also nichts im Wege. Aber wer weiß das schon so genau. Aber da das nicht mehr in meiner Hand liegt, übergebe ich das einfach meiner höheren Macht. Die macht eh, was sie will.

    Heute war wolkenloser Himmel und ich habe den Tag noch einmal an Strand verbracht um arevederci zu sagen. Der Campingplatz hier ist wirklich okey. Ohne Pool und Animationsprogramm und so Schnickschnack.

    Morgen heißt es zeitig aufstehen, den meine Fähre geht schon im 11.00 Uhr los. Haube Stunde vorher da sein, eine Stunde Fahrt. Also um Neun sollte ich von hier los fahren. Vorher noch packen. Sprich um halb acht aufstehen.
    Read more

  • Day7

    Motorradausflug ins Hinterland

    September 11, 2020 in Italy ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute bin ich mit dem Motorrad ins Hinterland gefahren. Wirklich sehr schön und typisch italienisch. Wie man es sich halt so vorstellt. Die Straßen sind teilweise abenteuerlich. Und für die Schotterwege wünscht man sich schon eine Enduro. Anschließend war ich in Pionbino, der Hafenstadt von wo aus meine Fähre nach Elba ablegt. Endlich Mal wieder unter normalen Leuten zu sein und nicht unter tiefenentspannten Campern, war richtig toll. Hab mir ein Eis gegönnt und mehrere Café. (Warum schmeckt eigentlich in Italien alles besser als bei uns? Schon merkwürdig. Wahrscheinlich verlassen die guten italienischen Köche einfach nicht ihr Land.)

    Mittlerweile bin ich auch in Urlaubsmodus angekommen und genieße die volle Entschleunigung.
    Read more

  • Day6

    Gedanken zur Nacht

    September 10, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute war es irgendwie langweilig. Fast nichts ist passiert. Außer, dass ich beim Einkaufen im Dorf nach der Kasse bemerkt habe, dass ich meine EC Karte vergessen habe. Naja. Ich habe ja Zeit und kann wieder zurück fahren um die zu holen. Doof nur, wenn man zwar in den Campingplatz kommt, aber nicht mehr raus. Ich stand vor verschlossener Schranke. Rezeption war zu. Mittagspause. Glücklicherweise hat mich irgendwann ein netter Zeitgenosse darauf aufmerksam gemacht, daß ich einfach nur weiter vor fahren müsse, worauf sich die Schranke wie von Geisterhand von selbst in die Höhe schwang. Autsch!

    Alleine mit Motorrad und Zelt unterwegs zu sein, verlangt mir ganz schön viel ab. Man muss ständig genau überlegen was man aus dem Zelt mitnehmen muss. Z.B. wenn man an den Strand möchte.

    (1) Gerade hat man den letzten Reißverschluss vom Zelt zu gemacht, schon fällt es einem ein, was fehlt. Dann erst Mal nachdenken. Braucht man es unbedingt?

    Nein? Joker! Du kannst direkt zum Strand.

    Ja? Pech gehabt. Du musst noch einmal alle Reißverschlüsse öffnen, dich bücken und ins 50 Grad heiße Zelt krabbeln, das musst-have suchen (wo ist es nur?), es an dich nehmen, raus krabbeln und dann zurück zu (1).

    So langsam merke ich auch, dass mir meine Freunde fehlen. Mit jemanden Vertrauen quatschen oder zusammensein vermisse ich nach vier Tagen schon sehr. Und hier sind halt eher wenige Menschen, die alleine unterwegs sind. Und die Coronabedingte Distanz, die hier jeder wahrt, macht es auch nicht einfacher mit Menschen in Kontakt zu kommen. Z.B. an einer Bar.

    Rechts neben mir campt eine Mutter mit ihrer pupertären Tochter. Die Mutter ist eine selbstverliebte Zicke und die Tochter das Negativ von ihr. Und pupertär dazu! Auch wenn die Tochter echt nichts dafür kann, das sie eine Klatsche hat. (Leider nicht das einzige Opfer auf dieser Welt.) Aber nutzt nichts. Sie hat halt einen an der Marmel und geht mir gerade tierisch auf die Eier.

    So. Das waren meine Gedanken zur Nacht. Übrigens geht es mir wirklich gut und ich genieße den Urlaub. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen.
    Read more

  • Day6

    Mein Tag

    September 10, 2020 in Italy ⋅ ☁️ 27 °C

    Camping sah auch schon Mal anders aus. Bisher habe ich nur zwei Zelle gesehen. Meines eingeschlossen. Ansonsten nur Wohnmobile und Wohnwagen. Noch nicht mal nen Bus habe ich hier entdecken können. Die Leute wollen halt einfach nicht raus ihrer Komfortzone. Naja. Die erleben dann halt auch nicht so tolle Sachen wie ich.

    Jetzt aber erst Mal frühstücken...

    Korsika steht seit gestern auf der rki Liste. Richtige Entscheidung getroffen in Italien zu bleiben. Corona muss weg. Das ist so kein Zustand.
    Read more

  • Day5

    Zum Ziel auf Umwegen

    September 9, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Ich habe Glück im Unglück gehabt. Der Abschleppdienst kam nach einer halben Stunde und in der Nähe war sogar ein Motorradschrauber. Der hat mir eine neue Batterie organisiert. Hat allerdings zwei Stunden gedauert. Und dann war auch noch der Tank locker. 😳 Den hat er auch noch schnell provisorisch gerichtet. Währenddessen habe ich einen Campingplatz angerufen, der noch Plätze hatte und bei dem es kein Problem war auch noch spät in der Nacht einzutrudeln. Allerdings bin ich dann noch mal 3 Stunden gefahren. Kurz vor meinem Ziel hat Google auch noch die Orientierung verloren und wildgewordene Italiener haben mich durch die Straße gejagt, die wohl keine war, sondern eine Fußgängerzone. Vielleicht fanden sie es aber auch nicht lustig, als ich zum dritten Mal mit einem Motorrad an ihnen vorbei fuhr. Ich habe mich dann durchgefragt und provisorisch mein Zelt aufgestellt. Heute morgen dann noch einmal alles zusammengepackt und aufs Motorrad verstaut um dann endlich meinen zugewiesenen Zeltplatz zu beziehen.Read more

  • Day4

    ADAC

    September 8, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    Was für ein scheiß. Motorrad sprang nicht mehr an. Dann habe ich jemanden gefunden, der meine Batterie überbrückte. Dann weiter gen Livorno. Blöderweise kann dann keine Tankstelle mehr. Die nächste war genau in der entgegengesetzten Richtung. Über die Autobahn wieder zurück. Ich habe gebetet, das das Benzin nicht zu Ende geht. Ging es auch nicht. Dafür hat mich Google nicht zu einer normalen Tankstelle geführt, sondern zu einer Gas-Tanke. Leider habe ich das Motorrad aus gemacht. Und es sprang wieder nicht an. OK. Nutzt nichts. ADAC angerufen. Jetzt warte ich auf den Abschleppwagen.Read more

  • Day4

    Planänderung

    September 8, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Korsika ist von Frankreich aus zur roten Zone erklärt worden. Auf dem rki steht K. zwar noch nicht, aber wahrscheinlich ist das nur noch eine Frau Frage der Zeit. Ich Steuer jetzt einen Campingplatz in der Nähe von Livorno an. Am Meer. Und dort werde ich erst Mal ein paar Tage bleiben und entspannen.Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android