Joined October 2019 Message
  • Day3

    Glenelg & Brighton Beach

    December 17, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 34 °C

    Nur rd. 30 min mit der Straßenbahn vom Zentrum Adelaides befindet sich der Strand :) Da ging es heute für mich hin.
    Das Zentrum von Glenelg bildet die Jetty Road mit dem Moseley Square kurz vorm Strand. Aktuell steht hier auch ein Riesenrad, was abends toll leuchtet. Der Strand in Glenelg ist sauber und richtig schön. Vormittags/Mittags war es auch noch nicht ganz so voll.
    Danach ging es teilweise am Strand entlang zum Brighton Beach. Der Weg ist schön gemacht und entlang der Promenade befinden sich nur die besten Häuser. Der Brighton Beach ist ähnlich wie in Glenelg, etwas mehr von Sanddünen umringt.
    Am späten Nachmittag ging es wieder zum Glenelg Beach und ich verbrachte den Abend bei Sonnenuntergang am Strand. Wow! :) Mit der Straßenbahn ging es danach wieder nach Adelaide.
    Ein entspannter erster Tag am Strand in Australien! :)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day41

    Australien - Here I am! :)

    December 16, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 7 °C

    Australien!
    Jetzt ging es doch auf einmal schnell, nach 5 Wochen Asien, und ich bin heute Vormittag in Adelaide gelandet.
    Am ersten Tag fällt mir gleich auf wie freundlich die Australier sind. Hier kann man sich echt wohl fühlen :)
    Nach meiner reibungslosen Ankunft im Hostel ging es gleich in die Stadt, da ich eh noch nicht einchecken konnte. Adelaide wirkt auf mich wie ein Mix aus Amerika und Europa und ist sehr sauber. Vorbei am Central Markt ging es zu Chinatown und zum Victoria Square, wo sich u.a. eine Kirche, die Post und das Rathaus befinden.
    Weiter Richtung Norden ging es entspannt zu einer Parkanlage mit dem "Festivalgelände" und zum Stadtteil Northern Adelaide, wo sich v. a. Einfamilienhäuser befinden. In der Stadt sind einige Museen umsonst, sodass ich das Migrationsmuseum und die Art Gallery von South Australia besuchte.
    Der Botanische Garten befindet sich gleich in der Nähe und ist ebenfalls gratis. Der Garten ist sehr gepflegt und schön mit seinem Palmenhaus, Regenwald-Haus und dem Rosengarten.
    Auf dem Rückweg lief ich die Einkaufsstraße Rundle Street entlang und verbrachte den frühen Abend in einem kleinen Park mit Abendessen.
    Read more

  • Day2

    Australia - Here I am! :)

    December 16, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Australien!
    Jetzt ging es doch auf einmal schnell, nach 5 Wochen Asien, und ich bin heute Vormittag in Adelaide gelandet.
    Am ersten Tag fällt mir gleich auf wie freundlich die Australier sind. Hier kann man sich echt wohl fühlen :)
    Nach meiner reibungslosen Ankunft im Hostel ging es gleich in die Stadt, da ich eh noch nicht einchecken konnte. Adelaide wirkt auf mich wie ein Mix aus Amerika und Europa und ist sehr sauber. Vorbei am Central Markt ging es zu Chinatown und zum Victoria Square, wo sich u.a. eine Kirche, die Post und das Rathaus befinden.
    Weiter Richtung Norden ging es entspannt zu einer Parkanlage mit dem "Festivalgelände" und zum Stadtteil Northern Adelaide, wo sich v. a. Einfamilienhäuser befinden. In der Stadt sind einige Museen umsonst, sodass ich das Migrationsmuseum und die Art Gallery von South Australia besuchte.
    Der Botanische Garten befindet sich gleich in der Nähe und ist ebenfalls gratis. Der Garten ist sehr gepflegt und schön mit seinem Palmenhaus, Regenwald-Haus und dem Rosengarten.
    Auf dem Rückweg lief ich die Einkaufsstraße Rundle Street entlang und verbrachte den frühen Abend in einem kleinen Park mit Abendessen.
    Read more

  • Day40

    Auf Wiedersehen Asien!

    December 15, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute hieß es Abschied von Asien nehmen! Der letzte Tag meiner Reise war gekommen. Die Zeit verging so schnell in den letzten Wochen und ich konnte viel sehen und erleben und hatte eine tolle Zeit hier!
    Die Reise geht aber weiter, wo ich schon immer hin wollte - nach Australien! 🦘
    Nach einem Frühstück im Hostel fuhr ich zum Flughafen. Um 11.10 Uhr ging es mit dem ersten Flug mit der China Southern Airline von Siem Reap nach Guangzhou (China). Auf dem 2,5 Std Flug gab es sogar etwas zu essen. In Guangzhou hatte ich dann einen Aufenthalt von ca. 7 Std, da der Weiterflug nach Adelaide erst um 22.15 Uhr ging. Der zweite Flug war auch sehr entspannt. Am Montagvormittag bin ich dann in Adelaide angekommen. Bei der Einreise hat alles geklappt. Die Australier sind wirklich sehr freundlich und waren recht entspannt bei der Einreise. Ein toller Start :)
    Read more

  • Day39

    Angkor Wat - Wow!

    December 14, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute war der Tag gekommen - der Besuch von Angkor Wat!
    Die riesige Tempelanlage gehört zum Unesco Weltkulturerbe und wurde zwischen dem 9. und 12
    Jahrhundert errichtet. Das 1-Tagesticket kostet 37 US Dollar, was sich aber definitiv lohnt.
    Morgens um 4.30 Uhr ging es mit Matthias und unserem Tuk Tuk Fahrer pünktlich zum Sonnenaufgang zur Tempelanlage. Zuerst besuchten wir Angkor Wat - den berühmtesten Tempel. Dementsprechend war es zum Sonnenaufgang recht voll.
    Anschließend ging es zum Ta Prohm Tempel - bekannt aus dem Tomb Raider Film. Mit den riesigen Bäumen, die sich auf den Ruinen entwickelt haben, ist der Tempel wirklich einzigartig.
    Bei dem kleineren Ta Nei Tempel machten wir einen kurzen Stop. Normalerweise halten sich hier immer viele Affen auf, jedoch hatten wir heute leider kein Glück. Vorbei an einer Kapelle mit einer steilen Treppe ging es dann zum Neak Poan Tempel, der sich innerhalb eines Sees befindet. In dem See befinden sich viele kleine Bäume, sodass sich der Weg zum Tempel bereits gelohnt hat.
    Von dem Preah Khan Tempel hatte man eine tolle Aussicht auf die Tempelanlage und wir erkundeten hier ebenfalls den Tempel.
    Nach einer Mittagspause ging es dann zur ehemaligen Stadt Angkor Thom mit dem Bayon Tempel. Der Tempel wird durch die vielen Gesichter wirklich einzigartig und man weiß gar nicht wo man zuerst hinschauen soll.
    Mit dem Tuk Tuk ging es dann zum letzten Stop für diesen Tag - zum Phnom Bakheng Tempel auf einer kleiner Erhöhung. Zuvor konnten wir aber noch ganz friedliche Affen vor einem anderen Tempel bewundern. Auf dem Phnom Bakheng Tempel sind wir nicht mehr bis zum Sonnenuntergang geblieben, da wir mittlerweile ko waren und noch 1, 5 Std hätten warten müssen.
    Nach einem erlebnisreichen und tollen Tag ging es dann mit dem Tuk Tuk wieder zur Stadt zurück und wir verbrachten den restlichen Tag/Abend auf der Dachterrasse und gingen etwas essen. Zwischenzeitlich stand noch Koffer packen an.

    PS: Die Fotoauswahl fällt heute wirklich schwer 😅
    Read more

  • Day38

    Entspannter Tag in Siem Reap

    December 13, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 29 °C

    Morgens gegen 6 Uhr kamen wir in Siem Reap an. Aufgrund des Schlafmangels und des vorliegenden anstrengenden Tages, stand heute ein entspannter Tag an.
    Nach einem leckeren Frühstück im The Source Café ging es dann erstmal an den Pool im Hostel bis ich einchecken konnte.
    Nachmittags erkundigte ich ein bisschen die Stadt. Viel zu sehen gibt es hier aber nicht. Es gibt v.a. viele Restaurants und Bars. Daher habe ich mir abends noch eine Massage gegönnt, die aber auch nur ok war.
    Abends traf ich mich noch mit Matthias, den ich im Nachtbus kennengelernt hatte, und wir gingen etwas essen und trinken.
    Read more

  • Day37

    Ergreifender Tag in Phnom Penh

    December 12, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 30 °C

    Ursprünglich wollte ich Phnom Penh auslassen. Von einigen hatte ich dann jedoch gehört, dass die Killing Fields und das S21 Gefängnis sehr interessant aber auch ergreifend sein sollen. Daher entschloss ich mich doch dazu einen Tag in Phnom Penh zu verbringen.
    Mit einem Tuk Tuk ging es zu viert, organisiert vom Hostel, zuerst zu den Killing Fields von Choeung Ek und anschließend zu dem ehemaligen S21 Gefängnis.

    In Kambodscha regierten ab dem 17. April 1975 bis Januar 1979 die Roten Khmer um Pol Pot, die gegen die eigene Bevölkerung vorging und einen autarken radikal-kommunistischen Bauernstaat schaffen wollten. In der Zeit wurden die Menschen als Sklaven behandelt, gefoltert und ermordet. Zwischen 1 bis 2 Mio. Menschen starben in der kurzen Zeit. U.a. Geschah dies in den Killing Fields und im Sicherheitsgefängnis S21.

    Bei den Killing Fields handelt es sich um einen Ort, wo damals die Menschen aus den Gefängnissen hingebracht und brutal ermordet / hingerichtet wurden. Da Patronen viel zu teuer waren, wurden andere Methoden verwendet, die auch ausgestellt werden. Neben Massengräbern sieht man bsp.weise auch den Killing Tree - an dem Baum wurden Babys brutal totgeschlagen 😥 Durch den Audioguide erhält man viele gute, aber sehr traurige Informationen.
    S21 wurde zuvor als Schule genutzt und dann in ein Gefängnis umgewandelt. Es war das größte Zuchthaus des Landes. Heute ist hier das Tuol-Sleng-Museum in mehr als 4 Gebäuden untergebracht. Neben vielen ergreifenden Bildern kann man die ehemaligen Foltergeräte, - Räume etc. sehen. Ein Audioguide gab wieder nützliche Informationen.
    Die beiden Museen sind sehr ergreifend. Unfassbar was damals in dem Land passiert ist.

    Der Verkehr in Phnom Penh war enorm, sodass wir erst gegen 16.30 Uhr am Hostel ankamen. Ich machte mich gleich noch in die Stadt und besuchte die Wat Phnom Pagoda. Anschließend ging es auf den Nachtmarkt und auf die Rooftop Bar des Hostels mit einigen anderen.
    Abends ging es wieder weiter. Ich hatte einen Nachtbus nach Siem Reap ab 23.30 Uhr gebucht. Der Fahrt verlief ganz gut, jedoch war ich von den "Doppelbetten" etwas überrascht😅 Ich hatte sogar etwas mehr ausgegeben (16 Dollar), in der Hoffnung mehr Komfort zu haben. Das war jedoch nicht der Fall 🙄
    Zuvor hatte ich noch ein kleines Schockerlebnis, da ein Motorradfahrer mir auf dem Weg zum Bus das Handy klauen wollte. Glücklicherweise hatte er es nicht geschafft...
    Read more

  • Day36

    Bye bye Koh Rong Sanloem

    December 11, 2019 in Cambodia ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach einem Strandspaziergang habe ich den Vormittag entspannt am Strand mit lesen verbracht. Am Strand kann man immer klitzekleine Krabben entdecken, die ihre "Arbeit" am Strand erledigen. Sobald man aber in ihre Nähe kommt, verschwinden sie in ihren kleinen Löchern.
    Wenn man auf die Insel kommt, muss man unbedingt drauf achten genügend Bargeld mitzunehmen. Auf der Insel gibt es nämlich keine ATMs, sondern nur teure Cashbacks (10% Gebühr).
    Nach dem Check out aus dem Hostel und einem Mittagessen ging es dann mit der Fähre wieder zurück nach Sihanoukville.
    Am Pier konnte ich mir sogleich ein Busticket nach Phnom Penh für 7 US Dollar kaufen. Der nächste Bus ging in einer halben Stunde - perfektes Timing :)
    Nach rd. 6 Std kamen wir dann in Phnom Penh an. Die Busfahrt war ganz ok und es kam mir nicht ganz so rasant wie sonst vor 😅 Mit einem Franzosen teilte ich mir ein TukTuk und war dann gegen 22.30 Uhr im Hostel.
    Read more

  • Day35

    Entspannter Tag am Saracen Bay

    December 10, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute war ein fast noch entspannterer Tag als gestern. Der Tag bestand aus einem Frühstück, einem Strandspaziergang und Entspannen am Strand.
    Am Abend wollte ich eigentlich eine Plankton-Tour machen. Aufgrund des Wetters wurde diese jedoch abgesagt.
    Abends ging ich im Restaurant "The Big Easy" essen und ließ den entspannten Tag ausklingen.
    Read more

  • Day34

    Lazy Day at Lazy Beach

    December 9, 2019 in Cambodia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute stand Entspannung pur und nichts tun an. Nach dem Frühstück ging ich zum Strand Lazy Beach, der auf der anderen Seite der Insel liegt. Nach ca. 30 min war ich angekommen und verbrachte die nächsten Stunden hier. Am Nachmittag ging ich noch zum Sunset Beach, der rd. 45 min entfernt war. Da der teils unebene Weg durch Wald führt, konnte ich nicht bis zum Sonnenuntergang bleiben, da ich sonst im Dunkeln zum Hostel hätte laufen müssen.
    Am Abend traf ich mich kurz mit ein paar Deutschen und ging etwas essen. Den Abend ließ ich entspannt ausklingen.
    Read more

Never miss updates of Christin goes to Asia with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android