Joined September 2022
  • Day87

    Montpellier, Frankreich

    December 21, 2022 in France ⋅ 🌙 12 °C

    Nach erneut 4h fahrt kamen wir bei einem schnuckeligen Weinbauern an. Dort genehmigten wir uns als erstes ein Sprudelwein oder wie es auf französisch heisst vin pétillant. Mit ein wenig Wein intus ging der Spaziergang fast doppelt so schnell. Anschliessend klappten wir wehmütig noch ein letztes Mal den Kofferraum auf und genossen die letzten Sonnenstrahlen. Nachdenklich waren wir und fast wäre mir ein Tränchen herausgerutscht. Leider hat jede tolle Reise auch ein Ende… wir kochten zum Schluss nochmals ein Gasgrill Festmal und kuschelten uns dann in die Decken ein.

    Am Morgen ging es nach dem Frühstück direkt auf den Weg Richtung Schweiz. Die Navizeit meinte 7h. Easy✌️
    Nun ja Schlussendlich waren wir aus unerklärlichen Gründen 10h unterwegs aber wir kamen gut und sicher in Frauenfeld an.
    Read more

  • Day86

    La Garriga, Barcelona Spanien

    December 20, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute Morgen 4 Tage vor Heiligabend genehmigten wir uns ein Schwimm im Atlantik. Herrlich erfrischend und genau das Richtige nach der Joggingrunde. Nathis Haare waren nach dem Meer zwar wie Stroh aber egal dass wars wert!
    Nach dem anschliessenden Zmorgen mussten wir diesen tollen Platz leider auch schon wieder verlassen. Oh Mann wieso müssen wir schon fahren…. Leider stehen heute wieder 4h Autofahrt auf dem Plan um die Schweiz rechtzeitig zu erreichen.
    Nach der 4h Fahrt kamen wir in Barcelona oder dem Stellplatz-Ort an. Nach einem ausgiebigen Weinkauf, bei welchen wir den ganzen Laden aufhielten, ging es dann auch schon wieder zum Kochen. Ja, und nach dem Essen wieder zu unseren Serie….😊
    Read more

    Traveler

    Ich schaue die Bilder und lese die Kommentare sehr gerne. Vielen Dank - ganz toll. Ihr badet im Meer und uns fröstelts, kaum steckt man die Nase nach draussen. Nach dem Briefkasten leeren gehts im Gallopp wieder rein in die Wärme. Sehne mich nach längeren Tageszeiten und akzeptableren Temperaturen. 😊 - Wir wünschen Euch eine schöne und sichere Heimreise. 👍

    12/22/22Reply
     
  • Day85

    Valencia

    December 19, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Olà Vàlencia!
    Wie jeden Tag wurde auch heute wieder nach dem Frühstück eine beachtliche Strecke mit Manni gefahren. Am Stellplatz angekommen, machten wir uns auf Feuerholz suche. Wie gut, dass am Strand eine grosse Menge an Schwemmholz herumliegt. Nach einem Spaziergang geht es zurück zum Van. Die Grillparty kann starten. Das Schwemmholz lodert ohne jegliche Anzündhilfe. Nach dem leckeren Znacht gönnen wir uns noch ein paar Staffeln Riverdale.Read more

  • Day84

    Murcia

    December 18, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 2 °C

    Nach Periana ging es für uns Richtung nach Hause weg. Unser nächster Platz liegt ca. 3.5h weiter weg und so fuhren wir Richtung Murcia. Auf dem Weg dorthin entschieden wir uns noch Malaga zu gehen.
    Málaga was eine Stadt. Direkt am Meer mit unzähligen Restaurants und tollen Strassenkünstler. Wir flanierten und genossen die Sonnenstrahlen welche unser Gesicht kitzelten. Ein kleiner Zmittag durfte auch nicht fehlen. Die letzten Wichtelgeschenke wurden gekauft und ein Kaffee am Strand getrunken. Eine Parade von Motorbikefahrer, verkleidet als Weihnachtsmänner fuhren durch die Stadt und machten Stimmung.
    Um 15.00 Uhr mussten wir leider weiter, es warten ja noch 3,5h auf uns…. Nach einer angenehmen Fahrt kamen wir schliesslich am Stellplatz an und machten lecker Abendessen.
    Read more

  • Day83

    Periana

    December 17, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Olà Susi Üse🥳🤙
    Auf gehts nach Periana!
    Endlich wieder Familien-Mitglieder sehen😍👋
    Wir durften unseren nächsten halt in Periana machen und trafen dort auf Susi und Üse die ihre Kollegen (Börns und Leo) in ihrer Villa besuchten. Wir wurden extrem verwöhnt und konnten einen wunderschönen Aufenthalt geniessen. Kaum angekommen gab es bereits ein Plättli und feine Drinks🍺 Auf der Terrasse genossen wir die Sonne und verweilten mit Musik und Brandi Dog diesen schönen Tag. Am Abend geht es ins Restaurant. Ein T-Bone Steak und vieles weitere gab es an diesem Abend. Vielen herzlichen Dank für die Einladung Susi und Üse😊Read more

  • Day82

    Sevilla, Spanien

    December 16, 2022 in Spain ⋅ 🌧 17 °C

    Heute geht es für uns nach Spanien😍 Ziel Sevilla.
    Am Morgen hielten wir noch ein Schwatz mit einer Deutschen-Fulltimecamperin. Sie reiste zusammen mit Katze und Hund. Sie gab uns diverse Tipps bezüglich Reisen mit Katzen, sodass Pascal und ich dies definitiv auch mal probieren wollen.
    Aus einem „kurzen“ Schwatz wurde wieder 1h und wir fuhren wieder erst um 12 Uhr vom Stellplatz weg.
    Auf uns warteten noch gut 4h Fahrt. Einen kurzen Halt im Einkaufszentrum und den Rest des Tages wurde gefahren. Am Abend bereits in der Dunkelheit kamen wir am Stellplatz an. Der Blick über Sevilla war atemberaubend überall glitzernde Lichter in der Dunkelheit.
    Read more

  • Day81

    Praia de Melides, Portugal

    December 15, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Wie so oft auf dieser Reise, hat sich auch der bisherige Plan auf den Kopf gestellt. Eigentlich wollten wir mehrere Tage in Lissabon bleiben, wegen den Überschwemmungen war dies nicht möglich. Susi und Üse sind für ein paar Tagen in Spanien bei Freunden und so entschlossen wir uns kurzerhand am Samstag auch dort zu sein für ein feinen gemeinsamen Znacht. So besuchten wir noch das von unserem Campingfreund empfohlene Sintra welches nur 30 Minuten von Lissabon entfernt war. Dort genehmigten wir uns einen Pastel de Nata Likör welcher John bereits beim Grillabend offerierte.
    Maroni durften auch nicht fehlen ( Schweizer sind definitiv besser) und dann ab an den nächsten Nightspot.
    Direkt am Meer parkierten wir Manni. Pascal und ich genossen noch die letzten Sonnenstrahlen in dem wir am Strand entlang lauften und Muscheln sammelten. Bei einem selbst gemachten Znacht liessen wir dann den Abend ausklingen.
    Read more

  • Day79

    Camping Lissabon, Portugal

    December 13, 2022 in Portugal ⋅ 🌧 18 °C

    Am Morgen in der Früh ging es für Richtung Flughafen. Die Nacht war beschaulich… Pedros Haus stellte sich als kleine Hygienefalle dar. Es roch nach Zigaretten und unser Bett war übersäht mit Katzenhaaren. Pascals Augen bissen und waren knall rot. Ich getraute mich kaum die Decke über mich zu legen.
    Wie bereits erwähnt ging es am Morgen dann los und wir konnten es kaum abwarten in unserem sauberen, hygienischen, kleinen Manni zu schlafen. Schnell verabschieden wir und von Pedro und seinem Kollegen welcher gefühlt bei Pedro wohnte und machten uns Richtung Gate. Voller Vorfreude auf Lissabon und den Weihnachtsmarkt nahmen wir auf dem Festland Manni entgegen. Alles unversehrt und Startbereit für das weitere Abenteuer machten wir uns auf ins Camping Lissabon. Nachdem wir zwei Nächte gebucht hatten und anschliessend uns erkundigten wie wir am besten mit dem Bus in die Stadt kämen, wurde uns erklärt gar nicht… Lissabon ist überschwemmt und somit gesperrt. Wow toll, sollen wir stornieren oder trotzdem hier bleiben?! Wir entdecken einen Ikea und sonstige Shopping Möglichkeiten in der Nähe, so war für uns klar diese 1,5 Tage werden wir problemlos überbrücken.
    Read more

  • Day78

    Pedros Guesthouse Azoren

    December 12, 2022 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Check out von Bananas Lodge.
    Wir mussten unser gemietetes Auto wieder zurück zum Auto verleih bringen. Zum Glück hatten Sie einen Shuttle service der uns in die Stadt für ein cafe brachte. Während wir auf den shuttle Service warteten diskutierte Pascal noch mit dem Auto verleih Typ bezüglich dem Fussball World Cup. Er war sehr enttäuscht über das ausscheiden von Portugal und erwähnte immer wieder wie traurig er war nach dem match und er nicht einverstanden war mit dem Trainer. Nicht über den Entscheid Ronaldo nicht in der Start elf zu wählen, sondern über andere Situationen. Nach kurzer zeit war der shuttle Dienst anwesend und der Taxi Chauffeur führte uns zu seinem lieblings cafe in der stadt. Nach einem ausgiebigem Frühstück liefen wir zu unserer Unterkunft, die nahe am Flughafen gelegen ist. Pedro ohne Zähne hiess uns willkommen. Pedro führte uns in seinem Guest-House rum und zeigte uns alles. Eigentlich war es gut jedoch gab es einige Sachen die nicht sein müssten. Wir wussten beide für eine Nacht reicht es aber BITTE NICHT länger. Es roch nach Zigaretten rauch und die Katzen Haaren waren auch überall zu finden. Die Infrastruktur war eigentlich in Ordnung aber eben. (Die zimmer über obe sind in Ordnig…kleiner Insider…sorri Hotel Globi von früher lässt grüssen…) Ja der Rest vom Tag genossen wir mit Netflix and Chill. Am Abend wollten wir auf direktem Weg zu unserem ausgesuchten Restaurant. Pedro war immer anwesend wenn wir raus oder rein kamen. Ist ja toll aber ein wenig Privatsphäre ist auch schön. Pedro meinte wir sollten doch in die Snack-Bar die wäre nicht so weit. Er war ziemlich hartnäckig und meinte zu unserem ausgesuchten Restaurant dass das viel zu teuer wäre. Jenu uns war das egal und wir wollten den Weg zum Flughafen für den morgigen Tag kennen. In den Azoren kann man von dem Restaurant beim Flughafen erzählen, denn der Flughafen ist soo klein da gibt es nur ein Restaurant😅✌️ Nicht so wie in Zürich…Beim zurück kehren in die Wohnung war Pedro wieder an der Stelle😅 Wie sagten wir hatten die Snack-Bar gesehen darauf hin meinte er: er habe die Snack-Bar vor 10Minuten verlassen wir konnten nicht dort gewesen sein…Wir sagten Ihm dann auch wir haben sie gesehen und waren nicht dort essen😅✌️ Und so kamen wir mit ihm je länger je mehr in die Diskussion. Pedro wollte uns für den morgigen Tag noch ein Taxi Chauffeur arrangieren, denn es sollte am morgen Regnen. Wir wollten zuerst dieses Angebot nicht annehmen, denn zu Fuss zum Flughafen war lediglich 25 Minuten zu Fuss. Pedro blieb hartnäckig und holte sein Kollege und fragte ihn ob er das machen würde. Der Kollege meinte, wenn wir wollen würde er das machen. Und so kamen wir nun auch mit seinem Kollege ins Gespräch. Es stellte sich als eine interessante Unterhaltung aus und beide Männer waren eigentlich ganz nett und lustig. Grundsätzlich hatten Sie für alles ein Geschäft. Whalewatching, Fischen, Auto verleih alles möglich über diese 2Herren. Wie das mit der Versicherung etc aussieht lassen wir mal bei Seite😅 Der Kollege von Pedro war ziemlich cool und hatte das Herz am richtigen Fleck (auch Pedro;)) und so machten wir mit ihm ab für den Taxi Shuttle. Die Preise variierten von 5€ bis ein Päckli Ziggi welches 3.90€ kostet.
    6:00 Uhr hiess es Tagwach und wir stiegen wie abgemacht ins „Taxi“ und liessen uns chauffieren.
    Read more

  • Day67

    Banana Lodge Azoren, Portugal

    December 1, 2022 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

    Azoren
    Der erste Tag in der Bananen Lodge war kalt und nass. Unsere Stimmung war auch nicht wirklich motiviert. So verbrachten wir den Tag im Bett mit Netflix and Chill.

    Die weitern Tage welche wir auf der Insel verbrachten, nutzten wir mit Erkundschaften.
    Wir besuchten noch weitere Furnas. Eines in mitten des Waldes umgeben von Palmen und Bäumen. Das andere in einem National Park. Diese heissen Quellen sind definitiv einen oder mehrere Besuche wert! Für knapp 10 Euro in mitten der Natur ein 39 grädiges Bad geniessen, was gibt es schöneres!

    Natürlich musste auch das Mainstream Shoppingcenter ausgekostet werden und so verbrachten wir bei Regen auch einen Tag dort.

    Walebeobachten wird sehr gross in den Azoren geschrieben. Jedoch ist die Highseason im Frühling. Wir nutzten trotzdem die Chance und buchten eine Bootstour. Vielleicht sehen wir einen Wal und sonst das letzte Mal Sonne geniessen bis wir abreisen. Am Morgen mussten wir bereits um 8.30 Uhr bei der besagten Hafenstelle sein. Die Wahl viel auf das grössere Boot, da Nathi zur Seekrankheit neigt und der Morgen definitiv ohne Erbrechen schöner ist.
    So fuhren wir aus dem Hafen mit keinen Erwartungen nur mit dem Meer und der Sonne im Blick.
    Wie das Sprichwort sagt: Wer wenig erwartet, bekommt vieles geschenkt.
    Und so kam es, dass wir innert weniger Minuten bereits eine Gruppe von Common Dolphins gesichtet haben. Fröhlich begleiteten sie uns auf dem Boot. Keine Stunde später und schon das nächste Highlight ein Pilot Whale. Dies ist auch eine Art Delphin und hat trotz des Namens nichts mit dem Wal an sich zu tun.
    Ein Highlight überschlug das Andere und so wurden zwei Sperm Whales gesichtet und keine halbe Stunde später ein Fin Whale mit seinem jungen. Die Emotionen und Aufregung war so gar bei den Guides ausser Kontrolle. Wir haben gerade den 3 grössten Wal der Welt gesehen und dann noch mit Baby.
    Überglücklich und natürlich wieder in Begleitung der Common Dolphins fuhren wir in Richtung Hafen. Wie schön kann die Welt sein?

    An einem anderen Tag gingen wir auf die Suche nach dem verlassen Hotel Monte Palace. Drei Anläufe mussten wir machen, bis wir schlussendlich den richtigen Weg zu diesem Hotel fanden. Das Wetter wie so oft, regnerisch und neblig. Auf der Höhe des verlassenen Hotels / Sete Sidras gebiet, sind auch pro Jahr 200 regen Tage normal. (Nun ist uns auch klar weshalb dieses Hotel nur 18 Monate geöffnet war). Wie gruselig kann ein Ort sein?! Wir getrauten uns kaum aus dem Auto, eine riesen Betonkonstrukt in mitten der Zersetzung. Von unserem Autovermieter wurde empfohlen reinzugehen um aufs Dach zu klettern und die „Aussicht“ welche an diesem Tag nicht vorhanden war zu geniessen. Diese Empfehlung lehnten wir dankend ab, das ganze Gelände war abgesperrt und mit grossen Danger-Schildern versehrt.

    Einmal Besuchten wir den noch aktiven, jedoch schlafenden Vulkan. Dort wurde in riesigen Töpfen das sogenannte Cozido gekocht. Ein Fleischgericht welches über mehrere Stunden im Fulkangestein gekocht wird und so den typischen Schwefelgeschmack bekommt. Uns wurde nur von dem stetigen Duft des Schwefels schon fast Schlecht, deshalb probierten wir das Gericht nicht.

    An einem der letzten Tage besuchten wir die längste vulkanische Höhle der Azoren.
    Diese wurde vor mehrern 1000 von Jahren durch einen Ausbruch des Fulkanes gebildet. Heute ist das damals noch heisse Lava trocken und hängt wie ein Stalaktite von der Decke. An gewiessen Stellen ist die Höhle so dünn, dass man sogar die Wurzel des oben wachsenden Gras sieht.

    Auch entdeckten wir in diesen Tagen als wir in der Banana Lodge wohnten einen tollen Strand nur 30 Minuten zu Fuss entfernt. Dieser hatte schwarzen Sand, welcher ebenfalls auf die vulkanische Vergangenheit hinweisst.
    Ein süssen Restaurant gab es da ebenfalls und wir genossen an mehreren Tagen die leckere Verpflegung dort.

    Fazit Azoren, für uns die Schweizer Inseln. Grün und besäht von Kühen erinnerten uns diese Inseln wirklich an unsere Heimat. Die Azoren sind definitiv ein Besuch wert, da diese trotz häufigen Regens und Wind extrem viel bietet. Die Natur ist noch sehr unberührt und nicht so touristisch wie andere Orte.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android