Juli - August 2017
  • Day33

    Mannem (oder Monnem?)

    August 28, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir sind zurück, durften in Lima noch bis 14:00h im Hotel bleiben, sind dann noch 3h bei schönem Wetter und Cocktail am Meer gewesen und dann auf den 11:45 h Flug nach Amsterdam gegangen (fast eine halbe Stunde früher als nach Flugplan) . KLM serviert Gin Tonic und gute Weine, da kann man sich's einrichten.
    Die Niederländer nehmen die Sicherheitskontrollen sehr ernst, sogar im Transit Handgepäck durchleuchten und Ganzkörper - Scanner. Ausserdem voll automatisierte Passkontrolle. Diesmal hat der Computer die Übereinstimmung mit meinem Passbild erkannt.
    Der Flug nach Frankfurt war kurz und um 19h waren wir wieder daheim.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day32

    Lima

    August 27, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 17 °C

    Unser letzter voller Tag in Peru. Wir haben uns zwei Museen angeschaut, das Museo Arqueologico und das Museo d'Oro de Peru, das Goldmuseum. Das Letztere ist wirklich beeindruckend, Tausende von Grabfunden sind nach Zeit- und Kulturepochen geordnet, weiter nach verwendetem Material, Gold, Silber und Kupfer.
    Die Formen ähneln sich, ebenso die Machart. Auffallend ist das alles Gold in dünner Blechform verarbeitet wurde, es gibt keine gegossenen oder sonstwie massiv geformten Fundstücke. Hauptsächlich wurde Wert auf den Lichtreflex des Metalls gelegt, in einer Zeit ohne Spiegel oder sonst glänzende Flächen etwas ganz besonderes. Alle dreidimensionalen Figuren etc. sind kunstvoll aus Goldblech getrieben und dann zusammengesetzt. Nur Trinkbecher sind solider gearbeitet.
    Das archäologische Museum zeigt hauptsächlich die Abfolge der Kulturen auf, wobei klar wird das es mindestens 3-4 Hochkulturen vor den Inkas gab, deren Zeit kaum 100 Jahre dauerte. Auch die berühmten Inka-Pfade zum Austausch von Nachrichten durch Stafetten-Läufer gehen auf bereits existierende Wegesysteme zurück die lediglich ausgebaut wurden.
    Read more

  • Day31

    Reise Nazca - Lima

    August 26, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute geht es Richtung Lima, die Fahrt wird etwa 7-8h dauern und meist am Pazifik entlang gehen. Mal sehen wie das Wetter wird, meist ja grau und dunstig um diese Jahreszeit.
    In Nazca auf 600m Höhe scheint ganzjährig die Sonne (sagte der Taxifahrer), Regen ca. 20-60min pro Jahr.
    Auf unserer Reise hatten wir bisher drei bewölkte Tage, sonst nur Sonne.
    Man kann auch sehr komfortabel mit dem Bus reisen, Cruz Del Sur hat hier ein Terminal wie im Flughafen.
    Nach 7,5h Busfahrt durch fast durchgehend Wüstenlandschaft sind wir in Lima angekommen. Nach den üblichen Diskussionen mit Taxifahrern konnten wir unser Hotel anfahren. Dazzler ist ein 4-Sterne Hotel, wir bekamen einen Upgrade auf Suite im 15.Stock,sehr schön. Man kann bis zum Meer sehen, das Wetter ist allerdings trüb. Das Abendessen war sehr gut, allerdings mächtig.
    Morgen geht es ins archeologische Museum.
    Read more

  • Day30

    Cementario Arqueologico de Chauchilla

    August 25, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 30 °C

    Ein weiterer Besuch galt dem Gräberfeld von Chauchilla, hier sind seit fast 2000 Jahren unzählige Gräber angelegt worden, 2km lang und 500m breit. Die einzelnen Grabstellen sind Einzel- und Sammelgräber, in Gruben angelegt, mit Holz abgedeckt und mit Lehm versiegelt gewesen. Grabräuber haben über die Jahrhunderte viele Gräber aufgebrochen um die Beigaben, hauptsächlich Keramik und Gebrauchsgegenstände, zu stehlen. Die Toten wurden in der Trockenheit mumifiziert, sie sind in Hockstellung und in Tücher gehüllt bestattet worden. Nach dem Aufbrechen hatten die Grabräuber nur die Keramiken im Sinn und haben die Mumien aus den Gräbern gerissen und liegen lassen.
    Seit etwa 20 Jahren kümmern sich Archäologen um den Bereich und haben 12 Gräber wiederhergestellt.
    Read more

  • Day30

    Die Nazca-Linien

    August 25, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir uns vom Bustrip erholt hatten haben wir uns einen Taxifahrer gesucht der uns zu den Aussichtspunkten in der Wüstenebene um Nazca bringen sollte. Nach einigen Verhandlungen kam uns die Fahrt von 23km hin und zurück bei 2h Dauer und auf zwei Sehenswürdigkeiten beschränkt auf 60 Soles, 15€. Das ist zwar viel aber im Rahmen. Unser Fahrer sprach recht gut Englisch und hat uns auf viele Details aufmerksam gemacht, kannte auch einige Hintergrundinformationen.
    Die Linien und Bilder liegen in einem mineralreichen Gebiet mit viel Eisen im Oberflächenbereich. Diese Eigenschaften, hohes Gewicht der obere Schichten, hat wohl dazu geführt dass die Bilder auch nach 1500- 2000 Jahren noch gut zu sehen sind obwohl sie nur 2-5cm tief sind. (im Durchschnitt) Der Sinn ist immer noch umstritten, von religiösen Pilgerwegen bis zu astronomischen Kalendern.
    Read more

  • Day30

    Nazca

    August 25, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 13 °C

    Der Bus hatte eine 3/4h Verspätung, dadurch sind wir erst im Dunkeln losgekommen. Die Fahrt mit Zwischenstops dauerte ~7h, der Bus war allerdings sehr bequem und es gab sogar eine warmes Abendessen (chin. Schweinefleisch mit Gemüse und Reis und Nudeln).
    Gegen 01:15 waren wir in Nasca, kurz nach 2:00h im Bett.
    Das Hotel ist schön, um einen Innenhof mit Pool gebaut.
    Read more

  • Day29

    Von Camaná nach Nazca

    August 24, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute morgen sind wir früh um 7:00 h bei der Bus Abfahrt angekommen. Abfahrt 8:30h...... Leider hatte ich übersehen das da "pm" stand, dabei hatte ich mit dem Mann am Schalter immer über morgens geredet.
    Spanisch können wäre gut.... Nach umbuchen müssen wir noch 10h warten... Sch.... So etwas gibt's auch.
    Jetzt sitzen wir auf der Plaza Armas mitten in einer Gross Demo.
    Read more

  • Day28

    Quilca

    August 23, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 13 °C

    Schwierig genug nach Quilca zu kommen, die Taxifahrer wollten nicht und haben uns zunächst zum Busterminal gefahren. Dort sind wir in ein "Collectivo" (Sammeltaxi) gestiegen und für 1,80€ in 30min nach Quilca gefahren.
    Allerdings war das das Armseligste was wir bisher gesehen haben. Eine alte Frau versprach uns frischen Fisch und wir haben in einem äußerst (!) einfachen Restaurant für 24 Soles (6€) eine Art Fisch&Chips mit Reis gegessen, allerdings bald aufgegeben weil bei beiden das zweite Stück Fisch ungenießbar war. Mit Bedenken wegen unserer Verdauung haben wir uns dann noch den Hafen angeschaut uns sind mit dem nächsten Collectivo das vorbeikomme wieder zurück gefahren. Ein Pisco in Camana wird hoffentlich eventuellen Magenproblemen vorbeugen.
    Morgen um 8:00h fährt der Bus nach Nazca (ca. 6h)
    Read more

  • Day28

    Camaná

    August 23, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 13 °C

    Unsere Zwischenstation Camaná auf dem Weg nach Nazca ist eine Stadt von 15000 Einwohnern im Flussdelta des Rio Camaná, einer sehr fruchtbaren Ebene. Die Stadt selbst hat nicht viel Sehenswürdigkeiten zu bieten, eine kleine Fußgängerzone, einen Zentralmarkt, die Busstationen.
    Nach dem Frühstück im Café an der Plaza Armas sind wir durch die Straßen gelaufen, dann ca. 3km zum Meer. Der kalte Humboldstrom sorgt um diese Jahreszeit für zähen Hochnebel, erst nachmittags kam die Sonne durch.
    Auf Empfehlung unseres Reiseführers sind wir dann in das "pittoreske" Fischerdorf Quilca gefahren.
    Read more

  • Day27

    Fahrt nach Camana

    August 22, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir sind heute per Bus in ca. 3h nach Camana gefahren. Die Strecke geht fast nur durch die Wüste, gelegentlich eine Art Oase. Die Stadt soll die Sommerfrische der Arequipos sein, jetzt merkt man davon wenig. Der erste Eindruck ist furchtbar, auch unser Hostel hat zum Beispiel keine Zimmer mit Fenster nach draußen, ausser dem Bad. Wurde auf Booking. com hochgelobt, ist aber sowas von einfach... Naja, die zwei Nächte stehen wir auch durch.Read more