Zu viert über die griechische Hand.
Currently traveling
  • Day14

    Gythio

    Yesterday in Greece ⋅ ⛅ 20 °C

    Lange Route - der Versuch einer guten Planung.
    Die Campingplätze in der Nähe von uns waren alle nicht ganz einladend, so haben wir beschlossen heute eine Strecke von knapp 3 Std zurückzulegen. Dafür wollten wir das erste Schläfchen für die Fahrt nach Kalamata zum einkaufen und essen nutzen und die zweite dann zum Campingplatz. War auch alles ganz ok, nur Merlin konnte nicht ganz so gut einschlafen beim zweiten Mal.
    In dem Moment, in dem wir angekommen sind, hat es uns aber dann doch mal erwischt. DAS GEWITTER! Es hat drei Stunden lang durchgeregnet und wir saßen im nicht umgebauten Bus fest. Wir habens irgendwie geschafft, umzubauen mit 4 Leuten, eine Art Tetris :) und etliche Purzelbäume, Kirschen, Schokocroissants, Bücher, Netflixfolgen und Wutausbrüche später, haben wir uns doch zum Abendessen gewagt, um zu sehen, dass es dort sogar einen überdachten Kleinkinderbereich gibt. Na Bravo! Jedenfalls macht der Platz einen richtig guten Eindruck: Pool, Spielplatz, Meer, supergeiles Essen und saubere Toiletten. Wir werden morgen unseren Testbericht abgeben!
    Read more

    Carthago

    Na hoffentlich hat es etwas abgekühlt und ihr könnt heute Nacht gut schlafen!

     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Koroni die zweite

    June 14 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Ein sehr grantiger Vormittag seitens Jonathan - ist vermutlich wieder zu früh geweckt worden! Da hilft nur eine Runde „Brompärs“ am Strand und dabei die anderen Männer beim Plantschen beobachten. Außerdem ein 2einhalb Stunden Mittagsschlaf.
    Am Nachmittag konnte man dann wieder etwas anfangen mit den beiden. Deswegen nochmal kurz im Pool abgekühlt und dann schlemmen, spielen und spazieren in der Stadt. Mhh!
    Morgen gehts weiter Richtung Mittelfinger :)
    Read more

    Carthago

    Lecker! Schokowaffel mit Eis.

    Hanna Ber

    Was meinst wie schnell die im Bauch verschwunden war :) besser gesagt in 4 Bäuchen!:)

     
  • Day12

    Koroni

    June 13 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Kurze Nächte sind bei unseren Kleinen ja schon länger Thema, aber dass sie im Urlaub noch kürzer werden, hätten wir nicht gedacht. Einschlafbegleitung meist bis 21.30 und dann wacht Momo zwischen 6 und 7 auf und man dreht seine Runden über den verschlafenen Campingplatz, in der Hoffnung, keinen zu wecken - besonders nicht den großen Bruder! So kommt es, dass man, während man 45 Minuten mit dem Bobbycar um den Pool fährt, gleichzeitig auch dem Sonnenaufgang zuschauen kann. Freude! Haha
    Den langsamen Vormittag haben wir dann am Strand genossen. Flaches Wasser, das die Kinder lieben, Hanna wurde endlich die richtige Flitsch-Technik gezeigt und Mittag dann noch in der Taverne dort gegessen. Mhhh!
    Nach einem Mittagsschlaf, aus dem wir alle schweißgebadet aufgewacht sind, mussten wir uns im Pool abkühlen, bevor wir dann mal ins Städtchen aufgebrochen sind. Sehr süß die kleine Gassen! Noch nicht alles offen und eher nicht belebt, aber lecker gegessen und die Kinder am Spielplatz austoben lassen.
    Read more

    Carthago

    Gut, dass der Spieli im Schatten lag! Der Sonnenaufgang ist ein super Ansichtskartenfoto, wenn auch hart erkämpft. Hi, hi

     
  • Day11

    Genussfahrt mit Genusscamping

    June 12 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Die einstündige Fahrt war die erste richtige Genussfahrt, was die Landschaft betrifft. Eine schöne Bucht nach der anderen, viele einladende Pensionen, an liebsten würde man überall stehen bleiben. Aber: die Kids schlafen:)
    Unser neuer Platz ist wieder gähnend leer, 6 andere Camper da. Ein Wahnsinns Pool, aus den Jona nicht mehr raus mag und ein paar Treppen durch den Wald zum Traumstrand. Taverne öffnet um 19 Uhr und schaut sehr lecker aus:)

    Gewitterwolken (siehe Bilder) haben wir fast jeden Tag gesehen und gehört, nur würden wir bisher noch nicht erwischt!:)
    Read more

    Carthago

    Auf dem Camping würde ich eine Weile bleiben?!

    Hanna Ber

    Ja, wir haben noch keinen Plan. Jetzt am Abend hört man viel Straße und Hunde.. wie lassen uns einfach treiben:)

    Carthago

    :)

     
  • Day11

    Wasserfall

    June 12 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Und weiter gehts mit unserem Programm: wir packen unsere Sachen und unternehmen am Vormittag noch eine kleine Wanderung zu einem kleinen Wasserfall. Davor füllen wir noch kurz alle Kanister an einer natürlichen Quelle auf. Jonathan geht den Weg hin ganz alleine (mehrere Pausen zum Sand aus den Schuhen holen inklusive). Danach gibts Backerbsensuppe am Parkplatz des Friedhofs als Mittagssnack, bevor wir über den Schlaf weiter zum nächsten Campingplatz düsen - quer über den Finger.Read more

    Carthago

    wow. Superschön der Wasserfall und klares Wasser!

     
  • Day10

    Kleines Paradies

    June 11 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Endlich mal was angeschaut! Wir campen ja nicht direkt an der bekannten Ochsenbauchbucht, sondern in der benachbarten. In der paradiesischen Bucht selbst ist campen verboten und am Parkplatz knacken sie oft die Autos auf, wurde uns berichtet. Wir entschließen uns deshalb zu einer Anreise per pedes.
    Über einen kleinen „Berg“, auf dem eine Ruine steht, kommt man zu dem Traumstrand. In Reiseberichten und aus Erzählungen von Mitcampern hören wir, dass der Weg doch ganz schön anspruchsvoll sein soll. 45 Minuten stehen am Schild, wir sind in 20 Minuten oben und das einzige, das uns bis dorthin etwas Sorge bereitet, sind die riesigen Kreuzspinnen, die quer über den Weg ihre Netze spannen. Mein Glück ist, dass vor uns noch ein paar russische Touristen unterwegs sind, Holger ist leider einen Kopf größer als alle :)
    Oben werden wir von einem atemberaubenden Blick belohnt, wahnsinnig schön! Im Abstieg ist es dann doch gut, dass ein paar Stufen und Seile eingebaut sind, aber alles in allem nichts dramatisches. Auf halber Strecke dürfen wir noch Höhlenforscher spielen, was den Kids ganz besonders getaugt hat.
    Der Strand war dann echt phänomenal, ganz flach, türkis und kristallklar. Leider kein Fleck Schatten und der Sand wird gegen Mittag immer heißer. Noch dazu haben wir Schlaumeier bei der Sonnencreme auch wieder nur an die Kinder gedacht und uns nicht eingeschmiert. Zwecks minimalistischer Rucksackausstattung ist auch leider keine Creme über den Berg mitgewandert. Deswegen brechen wir um kurz vor 12 auf, dieses Mal den kurzen Weg, unten am Berg entlang, der Jonathan auch sehr gut gefällt. Und pünktlich zum Mittagsschlaf sind wir wieder am Campingplatz, zum Glück ohne gröbere Verbrennungen :)
    Mal schauen, ob wir unser Faulenzer Dasein jetzt doch öfter in Sightseeing verwandeln können :)
    Würde sich jedenfalls lohnen!
    Und weil meine Mama am Telefon dann so drauf gedrängt hat, den Rest des Tages faul zu sein und statt zu kochen nochmal fein zu essen, haben wir diesen Ratschlag der weisen Generation zu Herzen genommen und sind ins Restaurant. Und was soll man sagen, Danke Oma! Ich hab die feinsten überbackenen Auberginen der Welt bekommen und Holger zum zweiten Mal Gyros mit Pitabrot. Mhhh!
    Ach und was noch so geschah: eine Maschine Wäsche gewaschen und Merlin hat seine ersten zwei freien Schritte gewagt!
    Read more

  • Day9

    Faulenzer Tag

    June 10 in Greece ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute mal wieder „nur“ den Hausstrand genossen und am Abend Essen gegangen. Platz ist ein bisschen in die Jahre gekommen (genau wie die meisten Bewohner), aber sehr sauber.
    Und weil man solche Vorbilder braucht: neben uns steht ein Züricher Pärchen mit einem roten T3. Beide 86 Jahre alt, gehen jede Früh Baden, lesen dann den ganzen Tag und nach einem späten Mittagessen gibts ein Schlaferl auf der Liege. Nachts schlafen sie übrigens oben im Klappdach, wollten heute noch Babysitter sein und sind demnach topfit und so lieb!
    Achso, und unser erstes Kreischkonzert gab es schon um 7 in der Früh und wir sind noch nicht vertrieben worden. Juhu! Ein Bissal weiter steht noch ein zweites WoMo mit Baby und Holger hat schon vernommen, wie gesagt wurde: entweder schreit der oder der!:)
    Man muss echt sagen, dass die Kids hier mehr mitmachen müssen, sich oft gegenseitig aufwecken und damit nicht genug Schlaf bekommen. Dadurch kommt es leider manchmal zu plötzlichen Explosionen, die nicht ganz easy zu handeln sind.
    Read more

  • Day8

    Ochsenbauchbucht

    June 9 in Greece ⋅ ⛅ 23 °C

    Der zweite Platz ist auch voll ok, kann dem ersten allerdings nicht das Wasser reichen. Kein Pool, Meer aber sehr schön. Toiletten sauber. Wir haben schon gelesen, dass die das hier mit Corona sehr genau nehmen und bei uns wurde bei Ankunft tatsächlich Temperatur und Sauerstoff am Finger gemessen.
    Auf eine erste ruhige Nacht! Hier sind kaum Kinder, eher Senioren, wir hoffen, sehr tolerante! :D
    Read more

  • Day8

    Eispause

    June 9 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Der erste Campingplatz, den wir ansteuern wollten, gab es leider nur noch auf einem Schild, die Tore waren leider verschlossen. Haben beschlossen, gleich weiter Richtung Ochsenbauchbucht zu fahren. Aber natürlich nicht, ohne sich noch mit Kaffee und Eis zu stärken. Dieser Ort ist malerisch! Hier würde es sich wirklich auch mal lohnen, eine kleine Pension zu nehmen. Allein schon, um die vielen Fischrestaurants auszuprobieren!Read more

    Carthago

    Blaues Eis ist natürlich optimal! Der Strand ist wohl eher nichts für Kinder, kommt gut zu einem schönen Schlafplatz.

    tinnschka

    ❤️❤️❤️

     
  • Day7

    Same same but different

    June 8 in Greece ⋅ 🌙 22 °C

    Auch heute wieder Strand, Mittagspause, Pool. Wir kochen Nudeln selbst und es gibt das allabendliche Drama mit dem Schlafen gehen.. mal sehen wann sich das endlich einspielt.
    Morgen reisen wir weiter, mit ein Bissal Wehmut und Sorge, noch so einen schönen Campingplatz zu finden. Hoffentlich bewährt sich unser System und wir sind schnell zusammengepackt morgen.
    Ach und zu den Temperaturen hier wollte ich auch schon lange schreiben. Hier hat es um 8 abends noch um die 27 Grad in unserem Bus. In der Nacht kühlt es aber noch soweit aus, dass man wirklich gut schlafen kann mit leichter Decke. Sehr angenehm!
    Read more

    Carthago

    Dann seid ihr wohl von der Jahreszeit noch richtig dran. In Griechenland geht alles eben später schlafen und auch das Hauptessen ist später, wie in Spanien. Bis ihr wieder da seid, haben sich alle dran gewöhnt. 😀