Meli Staedi

Joined August 2016
  • Day6

    Ciao, Ciao, Ciao

    August 24 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Am Morgen ging es wieder zurück nach Hause - wobei wir es eigentlich durchziehen hätten müssen und den Urlaub um einen Tag verlängern hätten müssen :p insgesamt war es auf jeden Fall ein gelungener erster Urlaub mit Kind und wir freuen uns schon auf viele weitere :)

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    Abschiedspizza

    August 23 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

    Da es unser letzter Abend war, gingen wir noch fancy essen (sprich wir sahen vergleichsweise schick aus, also hatten keine Sport Sachen an). Ein paar Örtchen weiter in eine Pizzeria, die unsere Hosts empfohlen hatten und nahmen dort ein Plätzchen im Garten ein (es regnete nicht mehr und war nicht ganz kalt). Zur Vorspeise gab es ein Carpaccio und dann Pizza. War okay, aber meine Erwartungen waren wohl etwas größer. Und leider endete der Abend mit einer ziemlich schreienden Lara, die wohl von jetzt auf nachher kurz vorm Verhungern war...Read more

  • Day5

    Daily Dose of Gelato

    August 23 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach dem kurzen Vergnügen am See, hatten wir ja umso mehr Zeit für Gelato ;) dieses Mal ein anderer Gelato Dealer, der ganz in der Nähe von uns war und noch besser bewertet war. Und ziemlich schickes Interior hatte (ist ja tatsächlich ziemlich selten in Italien) und Eis mit natürlichen Zutaten (und kompostierbare Löffel und Becher). Aber bevor so weit war mussten wir erst noch ein zwei Stunden oder so auf dem Parkplatz rumhängen, bis die kleine Madame endlich wieder aufgewacht ist. Aber dann kamen wir voll auf unsere Kosten. Dieses Mal hat Bene 5 Kugeln (bzw. Spachteln) gegessen, für mich gab es als zweiten Gang einen Frozen Yoghurt (der aber nicht ganz so gut war wie das Eis).Read more

  • Day5

    Tag am See oder so

    August 23 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Unseren letzten Tag wollten wir entspannt am See mit Baden und entspannend ausklingen lassen. Nur leider hat das Wetter nicht so mitgemacht. Als wir aufstanden regnete es noch und war ziemlich kühl (was ist los mit dir Italien...), aber nach und nach verzogen sich die Regenwolken und es klarte etwas auf (aka es regnete nicht mehr). Also ging es los zum Tennosee und trotz des nicht wirklich guten Wetters war doch ziemlich viel los.
    Wir liefen einmal um den halben See und ließen uns dort nieder, abseits von den Badetouristen. Und aßen erst mal (erst Lara und dann wir, bossige Leftover Anti Pasti Panini). Und dann fing es leider zu regnen an und wir strömten mit den Badetouristen in der Kolonne zum Parkplatz. Aber trotzdem ein schöner Lunchspot ;)
    Read more

  • Day4

    Gelato Overdose

    August 22 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

    Da wir jetzt früher mit der Wanderung fertig waren hatten, wir noch Zeit das beste Gelato vom Gardasee (laut Google) zu essen und machten uns auf den Weg nach Arco (was wohl auch das Kletter El Dorado (El Dorado = das Goldene) vom Gardasee ist und wo auch gerade Jugend Klettermeisterschaften stattfanden. Und das Eis war auch tatsächlich mega lecker, soooo cremig. So cremig, dass man schon auch 5 Kugel essen kann (wenn man stillt, kann man das schon machen) ;)Read more

  • Day4

    Halbe Wanderung

    August 22 in Italy ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach einem entspannten Morgen mit Porridge auf dem Balkon ging es los zum Startpunkt unserer Wanderung auf den Monte Misone. Vorbei am türkisen Tennosee und durch das sehr hübsche Städtchen Ville Del Monte, von wo aus man schon einen tollen Blick auf dem Gardasee hatte.
    Nach einigen Kehren (na toll...) waren wir gefühlt schon auf dem Gipfel (das Gefühl hat getäuscht) und schnürrten uns die Wanderschuhe an und los ging der stetige Aufstieg - 400 Höhenmeter mit 30 Minuten - läuft. Mauro, unser Air BnB Host, meinte ja, dass die Tour noch zu anstrengend ist. Und irgendwie hatte er wohl Recht. Als wir eine kleine Pause am Zwischengipfel einlegen wollten (weil 400 Höhenmeter in 30 Minuten und Mittagsessenszeit), war Lara nicht so happy mit der Gesamtsituation (eventuell zu voll geschwitzt und deswegen kalt oder so), so dass wir uns entschieden wieder zurück zu laufen (die Mama war jetzt auch nicht so böse drum).Read more

  • Day3

    Next Stop

    August 21 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach einem Boxenstop bei Coop (einkaufen für das Anti Pasti Spektakel und so, kamen wir gegen halb sechs im Air BnB an und wurden mit Zucchini und Tomaten aus dem Garten begrüßt :) und Muffins und einem tollen Blick über das Tal.
    Dann machten wir uns auch schon bereit für das Abendessen, dass wir natürlich auf dem Balkon einnahmen.Read more

  • Day3

    Höllenfahrt

    August 21 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute war der erste Teil der Reise zu Ende und wir machten uns auf zum nächsten Ziel unserer Reise - dem Gardasee (bzw. In der Nähe des Gardasees). Und wir wollten noch einem Stop im Val di Funes einlegen (für ein schönes Instagram Foto), da es kein großer Umweg war. Was die Kilometer anging... man könnte unseren Weg sicher auch als Panoramastraße bezeichnen. Oder als Kotz-Weg, denn wir überquerten mindestens 3 Pässe mit mindestens 1000 Kehren. Auf dem ersten Teil der Strecke hatten wir auch noch einen Bus vor uns, der natürlich jede Kehre super langsam nehmen musste. Aber die Landschaft war tatsächlich ziemlich spektakulär mit massiven Bergen und ganz eigenen Farben. Leider war das Wetter auch nicht so gut und als wir dann im Instagram Tal waren, war es auch komplett zugezogen, so dass man gar nichts mehr sehen konnte.
    Und die Moral von der Geschicht, mach ein Unweg für ein Instagram Bild nicht.
    Read more

  • Day2

    Back to the Wall

    August 20 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

    Da das Wetter schon wieder nicht so gut vorausgesagt war (was ist da nur los... in Südtirol ist doch immer gutes Wetter, vor allem zu der Zeit...) und wollten wir lieber keine Wanderung machen, da wir mit Lara nicht nass werden wollten. Nachdem wir den Vormittag im und ums Mini Pod verhängt sind, machten wir uns nochmal auf zum Klettern El Dorado ;) mit einem weniger braven Kind allerdings, so dass wir eigentlich kaum klettern konnten :p aber der Tag war trotzdem schön (alle Wetterberichte waren falsch und es hat sogar immer die Sonne rausgeschaut).
    Nachdem wir gestern uns schon anhören durften, dass wir wohl keine Helikopter Eltern sind, kam heute ein ähnlicher Kommentar im Sinne von 'Ihr seid ja mutig... geht einfach klettern - wir waren damals total ängstlich' - pfff.... dann hat man später halt auch ein Kind das heult, wenn es in 2 m Entfernung eine Hummel sieht :p
    Relativ früh brachen wir dann wieder auf und machten uns wieder auf dem Heimweg, wo wir unseren letzten Abend im Mini Pod bei Thunfisch Nudeln und einem spontanen Nachtisch aus in kurz in Kokosmilch eingelegten Haferflocken (was ganz schön gut funktionierten und ziemlich lecker war - wieder was gelernt fürs #campinglife) ausklingen ließen. Das nächste Mal brauchen wir dann noch wie ein älteres Pärchen auf dem Campingplatz Fairy Lights und Teelichter für die Stimmung :)
    Read more

Never miss updates of Meli Staedi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android