Markus Weber

Joined June 2018Living in: Neunkirchen, Deutschland
  • Day61

    Gepackt

    September 9, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach einer ruhigen Schifffahrt war in Kiel das Ende meiner Reise und voller Freude habe ich Gisela in die Arme geschlossen und der Hund bekam seine Streicheleinheiten. Jetzt genießen wir die Zeit zu zweit an der kieler bucht. Es gibt viel zu erzählen. Nach einem spannenden Berufsleben war dies die notwendige Reise um nachzudenken, was will man? Diese Frage konnte ich für mich beantworten. Körperlich war es gut einen Schnitt gemacht zu haben.
    Abgenommen und wahrscheinlich top blutwerte. Die Reise hat mich durch Länder und Regionen gebracht, die ich bisher nicht gekannt habe. Die Achillessehne hat durchgehalten und ich weiß jetzt, dass ich mit der Schulter noch arbeiten muß. Finnland war hart gewesen und auf Grund des Wetters und den grossen Distanzen zwischen den Häuseransiedlungen. Es war die richtige Entscheidung den Weg ins Baltikum zu machen. Ich hoffe den Begleitern meiner Reise hat es spass gemacht und danke für die Unterstützung in der Phase, wo ich gedacht habe höre auf. Eine tolle Familie und insbesondere meine Liebe Gisela die gesagt haben, erfülle dir den Traum
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day58

    Die Heimreise

    September 6, 2018 in Lithuania ⋅ 🌙 19 °C

    Es ging von nida zum Hafen klaipeda und mir hat es spaß gemacht fast in die Pedalen zu treten. Das Gepäck ist auch etwas weniger geworden. So hatte ich noch Zeit in klaipeda. Eine interessante Mischung aus den Ländern Russland, Litauen. Auf der einen Seite heruntergekommen, auf der anderen Seite charm. Es hat gereicht und dann ging es zur Fähre. Dort ging es sehr gemütlich zu. Auf der Startposition stand ein 73 jähriger schwabe, der das Baltikum 3 Wochen bereist hat. Tolle Leistung und während ich in meine luxuskabine ging, war sein Weg auf den schlafsessel. Nach 2 Bier und dem Nachdenken über das Erreichte und Schöne habe ich die Augen zugemacht. Leider sind die Muskeln noch nicht an den Luxus gewöhnt, so dass es einen netten Krampf gab. Übrigens gab es hier keine Party auf dem Schiff.Read more

  • Day57

    Das Leben ist schön

    September 5, 2018 in Lithuania ⋅ ⛅ 19 °C

    Ich wusste gar nicht, wie das ohne Gepäck zu fahren. Man ist schnell. Heute morgen mit dem bike am Haff vorbei und nachmittags als Spaziergänger an der Ostsee. Die sympose aus zwei Welten macht spass. Sonst fängt die tote Hose Zeit an. Viele Deutsche Rentner sind unterwegs mit dem wohnmobil, e-bike und freuen sich das man deutsch spricht. Daneben haben sie vorfahren aus Memel. Ich freue mich, dass das Zelt etc trocken bleibt. Ist gut für die Überfahrt.. Die Kette des bikes will Öl und ich merke auch meine Beine. Man ist nicht mehr der jüngste.Read more

  • Day56

    Das Leben als Urlauber

    September 4, 2018 in Lithuania ⋅ ☀️ 20 °C

    Was ganz neues, kein Zelt mehr aufbauen und den Luxus eines Standortes genießen. Mittlerweile habe ich mich mit dem Campingplatz angefreundet, denn er bietet Vorteile und es werden immer weniger Camper. Durch die schmale Landzunge genießt man die Vorteile des haffs und der Ostsee. Thomas-Mann-Haus besichtigt und gedacht:Warum ist man kein Schriftsteller? Danach wollte ich eine Schifffahrts zur anderen Haff-Seite machen. Nachdem ich den Rentner aller Nationen, den Vortritt gegeben habe, habe ich gesagt ohne mich. Hoffentlich werde ich nicht so. Nachdem auf der anderen Seite auch die eisenbahnlinie verläuft bleibe ich hier für den Rest meines Urlaubes. Am Donnerstag wird der Schlusspunkt sein mit einer netten Fahrt nach klaipeda zur Fähre. Es gibt besucherpunkte da trifft man sich aber sonst ist man alleine. Das grenzgebiet zwischen der Enklave kalingrad zu litauen wurde Naturschutzgebiet ohne zugang;eine gute Lösung. Ich wünsche mir das dieser Flecken Natur erhalten bleibt. Die litauen und ihr alkohol-"Problem". Auffallend war schon in den Geschäften der kleinen dörfer, man dachte man steht in einem alkoholladen. Wotka ohne Ende und natürlich auch alle Sorten von Bier. Auch hier ist der Eindruck man ist gut dabei. Gemäß internetrecherche geht die Regierung gegen die Krankheit Alkohol an. Sonst ist hier der geldadel zuhause. Kann man auch verstehen, wenn man sich hier einkaufen kann. Sonst herrscht auch bei hier Urlaubsstimmung. Der Körper hast verdient. Geistig reißt es mich schon durch diese Enklave zu fahren. Heute nachmittag war ich erschrocken der exkollege Thomas hat angerufen, wie es mir geht und wie es weiter geht. Ich habe ihn nicht verstanden, dies ist ein gutes ZeichenRead more

  • Day55

    Das paradies

    September 3, 2018 in Lithuania ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging es durch klaipeda, früher Memel, auf die kurische Nehrung. Klaipeda ist der umschlagshafen im Baltikum. Schon gestern war auffallend der güterzugverkehr. Ging in der Nacht, so weiter. Zwischentlich gibt es eine Bahnlinie von China nach klaipeda. Von dort ging es mit einer fähre zu kurdischen Nehrung. Die Radwege auch durch klaipeda sind bestens markiert. Es mal Mittagspause gemacht, ein Bier getrunken eingeschlafen und dann voller Überraschung festgestellt es sind noch 50 km zum Campingplatz. Da musste ich Gas geben. Es war wunderschön auf der Nehrung, dem Weltkulturerbe. Es war dann ein härter Schock auf einem Campingplatz gelandet zu sein, der es ermöglicht den Nachbar zu hören. Dies war ich nicht mehr gewohnt. Viele Deutsche befinden sich hier. Aber ich habe was für die Seele getan, ich war essen. Heute habe ich mir die Landkarte angesehen, wegen der Enklave kalingrad. Da stellt sich schon die Frage, wie gehen wir mit den Russen um. Im Baltikum werde sie geschnitten, erhalten schlechte Jobs und die russische Sprache ist nicht mehr salonfähig. Die hier lebenden Russen setzen auf Putin, der sie befreit. Das Baltikum, insbesondere die Esten erwarten Hilfe von der EU insbesondere Deutschland. Hier bleibe ich jetzt zwei Tage.Read more

  • Day54

    Fahren für die Galerie

    September 2, 2018 in Lithuania ⋅ ⛅ 18 °C

    Leicht bedeckte Himmel, der zu Ostsee hin immer klarer wurde einsame Straßen und sehr disziplinierte Autofahrer. Im Gegensatz zu den anderen baltischen Staaten ist am sehr katholisch. Deshalb kaum LKW Verkehr. Das Land, wie das Bild mit der Kuh, sehr ruhig und gelassen. Jetzt an der Ostseeküste kann man keinen unterschied zwischen Deutschland und litauen erkennen. Es waren heute etwas mehr als 70 km und ich bin zufrieden müde. Habe heute kurz einem Gottesdienst beigewohnt, wie früher bei uns, Männer und Frauen getrennt. Die Saison geht dem Ende zu 4 Camper, davon 3 deutsche und ein Engländer. Habe keine Kraft mehr um zum Meer zu gehen. Jetzt wird die luftmatraze noch aufgeblasen und ich freue mich.Read more

  • Day53

    Zwischen den ländern

    September 1, 2018 in Lithuania ⋅ ⛅ 19 °C

    Wie immer, wenn man eine alte Industriestadt verlässt ist dies deprimierend. Aber es gab einen Radweg. Weil ich nicht die Bundesstraße bzw Autobahn an der Küste fahren wollte fuhr ich die Strecke eines reiseanbieters nach. Leider war dann erstmal bei einem wald Feldweg Schluss wegen der herrichtigung für die harvester und den Abtransport des Holzes. War eine nette Kraftanstrengung bis ich wieder draußen war. Dann war es menschenleer, Straßen nicht geteert und wenn ja in einem schlechten Zustand. Die Konzentration war gefordert. Hier herrscht wirklich Armut.es war der totale Widerspruch zu Riga. Fuer mich war es auch nur ein kurzes Kennenlernen. Zwischenzeitlich bin ich in litauen. Die strassenverhältnisse sind besser und die Menschen wirken sehr offen. Es gab abundzu eine Schauer, aber bei 18 Grad ist es nicht unangenehm. Natürlich gab es wieder kläftende Köder. Es wird noch fleißig hier gearbeitet, Holz geschnitten und Rasengemäht, wie daheim. Mein wildcampingplatz ist weit genug weg von der Straße. Gestern Abend habe ich noch über liepaja recherchiert und leider muss ich gestehen, ich war tief betroffen, denn auch hier wurden über 3000 Juden hingerichtet. Auf Youtube gibt es vom Soldaten Werner eine filmmitschnitt. Das einzige zeitdokument. Da ist es einem ganz anders geworden. Aber ich gehe jetzt in ruhestellung und höre den Tieren zu. Morgen gibt es wieder ostseeluftRead more

  • Day53

    Warten auf den Zug

    September 1, 2018 in Latvia ⋅ ⛅ 15 °C

    Gestern war die Luft nach dem Museums Besuch raus. Dann begann das Warten auf den Zug nach Liepaja um 18.30. Dies war wieder spannend; zugbegleiterinn sind resulute Frauen, die ihre zug im Griff haben. In den Stationen gibt es noch Bahn Vorsteher, die mit einer Kelle sagen, es geht weiter. Auch hier habe ich nur Frauen gesehen. Die Bahnfahrt war etwas unrund, bedingt durch das gleisbett. Liepaja ist eine Industriestadt mit Straßenbahn betrunkenen und was ich bisher gesehen habe heruntergekommen. Aber ein nettes Zimmer, aber durch die genannten Faktoren laut. Heute geht es weiter nach Memel und die kurische Nehrung. Wetter ist o. K. Bin mal gespannt was mich erwartetRead more

  • Day51

    Riga wird meine stadt

    August 30, 2018 in Latvia ⋅ ⛅ 17 °C

    Der Tag ist anders verlaufen als sonst. Aufstehen, Frühstück, Sauna-Gang, Gymnastik im Pool, und dann ab in die Stadt. Hat meiner Schulter sehr gut getan. In Riga findet man alles; eine alte Hansestadt die am Schnittpunkt zwischen Europa und Russland liegt, lebt diese Kulturen. Wobei die Russen es nicht leicht haben, sie werden geduldet und offen wird aus die occupation hingewiesen. Beim heutigen museumsbeuch über dieses Thema ging es richtig zur Sache. Altstadt, Bauwerke und das Flair der Stadt sind toll. Noch ein Vorteil die Schiffe kommen nur in geringer Anzahl nach Riga. Ich muss auch gestehen, mein Darm ist dieses essen nicht mehr gewohnt. 16 km habe ich heute zu fuss zurückgelegt und bin zufrieden genau das richtige. Denn gestern habe ich noch Möglichkeiten gesucht früher abzuhauen. Intessanterweise habe ich heute wieder meinen Schweden getroffen; gestern hatten wir die gemeinsame zugfahrt von valga. Keine Bilder gibt es von der orthodoxen Kirche aus dem Innenraum. Es herrscht eine tiefe frömmigkeit, die mich irgendwie beeindruckt hat. Die Kirchenbilder hinter Glas werden geküsst und mit der Stirn berührt. Alle Altersgruppen sind vertreten. Morgen geht es in die Kunstmuseum und um 18.30 geht es zur Ostsee und solangsam dem Ende meiner Reise zu. Ich freue mich auf meine Frau.Read more

  • Day50

    Was weiß man über lettland?

    August 29, 2018 in Latvia ⋅ 🌙 16 °C

    Nach einen kleinen Plausch mit dem campingplatzbereiter:was ist Heimat, - 25 grad im Winter normal, Problem der Esten mit den deutschen. Dann ging es gemütlich nach Valga eine Grenzstadt zwischen estland und lettland. Der grenzübertritt war nur noch symbolisch. Aber man hat den Unterschied gemerkt, die letten sind ärmer und englisch ist selten man wird nach der Sprache russisch gefragt. So hatte ich meinen spass bis ich den Bahnhof gefunden hatte, aber dass nur dank maps. In lettland besteht noch die russische spurbreite. Zug kam aus Riga auf einem besonderen gleisbett und dort fuhr er wieder ab. Ich hatte mir was anderes vorgestellt. Das ticker war ordnungsgemäß per Internet gekauft;für mich und mein bike 7.00 Euro. (unglaublich) Auch hier merkt man den Unterschied zu den Esten sehr deutlich zu gunsten. Der erste Eindruck sehr waldreichen, mehr f Flüsse und Bäche und deutlich ärmer. Nach drei Stunden war Riga erreicht und ich hatte Zeit mich mit der Frage zu beschäftigen, was weiß ich von lettland:
    Hauptstadt Riga, ss Einheit die brutal war, Eingliederung in die UdSSR, das wars. Sicherheitshalber habe ich noch einmal nach der Währung geschaut ; es gibt den Euro. Und dann kam ich in Riga an, fahrrad, gepäcktaschen aus dem Zug und die frage, wo geht es raus. Erster Eindruck, ich war erschlagen von der Stadt, fasst ein Flair, wie in Südfrankreich mit dem härteren Aufschlag der Russen. Ich musste erstmal was essen gehen, um dies zu verkraften. Morgen muss ich mir einen Plan machen. Was wisst ihr von lettland? Ein Land fasst in unserer nachbarschaft. Estland war toll und da komme ich/wir nochmals hin
    Read more

Never miss updates of Markus Weber with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android