Joined September 2019 Message
  • Day14

    Back home

    August 16, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach gemeinsamen 3‘957.3 gemeisterten Kilometern sind wir nach 9 Stunden wieder wohlbehalten zu Hause angekommen, wo wir schon sehnlichst erwartet wurden. Da wir die Nacht zum Tag machten war jedoch erst einmal Schlaf angesagt. Die nächste Reise kommt bestimmt...Read more

  • Day13

    Das Erlebnis der anderen Art

    August 15, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

    Damit wir morgen für die Rückfahrt nach Hause gut vorbereitet sind, haben wir unser Fremdwährungsbestand nochmals aufgestockt, den wir dann aber sogleich auf ungeplante Weise wieder losgeworden sind.

    Wenigstens war ein Selfie im Busgeld inkludiert und die Zeit währendessen sich Cédric daran machte um Yvonne freizukaufen - sie durfte das Auto nicht mehr verlassen- war gut überbrückt.

    Wie genau wir von 2‘000 Kuna auf 250 Kuna runterhandeln konnten, entzieht sich merkwürdigerweise unseren Kenntnissen. Wir sind aber froh, dass keine weiteren Konsequenzen drohen. Leider wollte uns der Beamte das Videomaterial nicht zur Verfügung stellen.

    Das Erlebnis sorgte bei uns für mächtig Gelächter, spätestens als wir den Polizisten an der Mautstelle wieder einholten und ihm nochmals einen Motorengruss hinterliessen.
    Read more

  • Day12

    Ausfahrt nach "Pag"

    August 14, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    Spontan haben wir uns heute für eine Ausfahrt auf die Insel „Pag“ entschieden.

    Auf der Brücke, welche die Insel mit dem Festland verbindet, wurden wir von dem starken Wind beinahe weggeblasen.

    An einem Süsswassersee haben wir uns die Füsse vertreten und sind dabei auf eine Schafherde und einen riesigen Schwarm Möwen getroffen.
    Read more

  • Day10

    Krka Nationalpark

    August 12, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 40 °C

    Weiter ging es den Nationalpark „Krka“ hinunter mit verschiedenen Zwischenstationen.

    Wir begegneten Bauten aus der Zeit der Römer, wildwestartigen Szenen mit Skeletten, wunderschöne Wasserfällen und in der Dämmerung mystisch erscheinende Kirchen.

    Durchgeschwitzt und hungrig machten wir uns auf den Heimweg.
    Read more

  • Day10

    Bilušića Buk

    August 12, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 36 °C

    Bei Höchsttemperaturen von 40 Grad nahmen wir uns heute die Besichtigung der „Krka Wasserfälle“ vor.

    Der erste Wasserfall heisst „Bilušića Buk“ und befinet sich ausserhalb des eigentlichen Nationalparks. Der Weg führte uns zuerst mit dem Auto durchs Nirgendwo und dann weiter zu Fuss einen felsigen Bergweg in eine Schlucht hinunter.

    Unterwegs gab es immer wieder Passagen die überwachsen waren und Schatten sependeten. Wüsste man es nicht besser, konnte man meinen, im Regenwald gelandet zu sein. Der Wasserfall war schon aus einiger Distanz zu hören und versprach auch nicht zu viel: ein Traum!!

    Das Wasser war kristallklar und schimmerte blaugrün. Zudem war es bei dieser Hitze eine willkommene Abkühlung.

    Mit dummen Sprüchen gelang es der „Texterin“ vom „Fotografen“ ein lächelndes Foto zu schiessen :-).

    Wir waren völlig alleine an diesem wunderschönen Ort und genossen diesen Anblick eine ganze Weile.
    Read more

  • Day9

    Picknick mit Blick aufs Meer

    August 11, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Wie bereits festgehalten, wollten wir an den Aussichtspunkt bei „Kubus Ura“ zurückkehren.

    Mit der Kamera, der gefüllten Kühlbox und montierten Trekkingschuhen bei den einen und Turnschuhen bei den anderenbewaffnet, ging es los.

    Der Gipfel war nach kurzer Anstrengung und minimen Genörgel der weiblichen Fraktion erklummen. :-)

    Bei einer wunderschönen Dämmerung genossen wir einen regionalen Apéro mit Tintenfischtentakeln, Karlovačkobier und Co. und konnten den Sonnenuntergang beobachten.

    Nachdem die Idylle von einem Kriechtier getrübt wurde und der ganze Apéro das Tal hinunterzufliegen drohte, war es selbstverständlich, dass die Genervtheit auf Bild festgehalten werden musste.

    Sogar für ein Foto mit Langzeitbelichtung hat es gereicht.
    Read more

  • Day8

    Baden im See in Sveti Rok

    August 10, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 32 °C

    Nach dem „sünnele“ im Ferienhaus, zog es uns heute Abend mit den Velos auf der Suche nach Abkühlung los an den See in Sveti Rok.
    Wir genossen am Ufer die Stimmung unter der ebenfalls anwesenden Dorfjugend und einer Hand voll weiteren Einheimischen.

    Da wir von der lokalen Sprache keine Kenntnisse hatten, konnten wir die Dialoge nur erahnen. Das meist gesprochene Wort war aber „hajde“- was eine Art „Allerweltswort“ sein muss.

    Für ein Schmunzeln sorgte ein ca. 14 jähriger Junge mit einer Stimme wie Elmar Gunsch vom „Rundfunk“ der während dem Baden seine Zigarette genoss.

    Zurück zu Hause kochten wir gemütlich und genossen den Abend auf unserer Terrasse bei einem Glas Rotwein- oder zwei...
    Read more

  • Day7

    Besuch in Bosnien und Herzegowina

    August 9, 2019 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 30 °C

    Das heutige Reiseziel hiess „Bihać“ und liegt in Bosnien und Herzigowina. Doch mit „kurz rüberfahren“ wie wir gedacht hatten, war leider nichts. An der Grenze konnten wir uns in Geduld üben, denn beide Länder kontrollierten jeden Einreisenden genau. Nachdem wir in der Blechkolonne unsere Arme, die zum Fenster heraushingen, gebräunt hatten ging es endlich weiter.

    Die nächste Herausforderung war der Stadtverkehr in „Bihać“- die Beschilderung ist hier nämlich sehr speziell. Ursprünglich sind wir angereist, weil wir Gebäude aus der Kriegszeit begutachten wollten. In der Stadt war es uns aber beiden zu vollgestopft an dubiosen Leuten uns so beschlossen wir kurzerhand, uns etwas ausserhalb umzusehen.

    Am Fluss machten wir eine kurze Pause, wobei wir auf eine Burg im Wald aufmerksam wurden. Der Weg dorthin gestaltet sich schwierig, sollten wir doch einen Fluss durchqueren ohne Brücke! Wir kämpften uns auf „Pfadfinderart“ selbst durch.

    Dabei begegneten wir muslimischen Friedhöfen, mehreren Minaretten sowie unzähligen halbfertigen „Ziegelhäuser“.
    Die Wanderung hoch zur Burg “Sokolačka kula“ war in der brütenden Hitze schweisstreibend und gleichzeitig schön. Die Aussicht ganz oben auf dem Turm war grossartig!

    Verschwitzt und müde fuhren wie wieder richtung „Hrvatska“- natürlich auch hier wieder mit einem streng kontrollierten Grenzübertritt...
    Read more

  • Day6

    Baden im Meer und Küche ausser Betrieb

    August 8, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 30 °C

    Nachdem wir den heutigen Tag im hauseigenen Whirlpool starteten, wurden die Badehosen gleich anbehalten und wir fuhren richtung Zadar ans Meer. Bei „Jasenice“ haben wir einen nicht allzu überfüllten Strand gefunden. Da wir kein Münz für die Parkuhr hatten, waren wir zu Cédric‘s Übel dazu gezwungen an der Strandbar ein Bier zu kaufen, leider haben wir diese Rechnung ohne den Barkeeper gemacht, denn dieser verweigerte uns das Wechselgeld zu kleinen Münzen.

    Nach einer kurzen Abkühlung im Meer, beobachteten wir noch eine ganze Weile das aufziehende Gewitter und gingen dann heimwärts. Heute hat die Küche nämlich Pause!

    Den Abend liessen wir im „Geheimtipp- Restaurant“ unseres Gastgebers Ivica „Matanovi Dvori“ in „Sukošan“ ausklingen. Wow... war das Essen super!

    Auf dem Heimweg stellte Cédric plötzlich fest, dass Nebel auf der Autobahn aufzog. Kurz darauf bemerkten wir, dass an der „Beneblung“ der vor uns fahrende alte Range Rover Schuld war.

    Der Lastwagen, der die Absperrungen auf der rechten Fahrbahn umfuhr war noch das Tüpfelchen auf dem „i“. Und so tuckerlten wir mit gemütlichen 160 km/h nach Hause.
    Read more

  • Day5

    Besuch in "Zadar"

    August 7, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach einem verspäteten Frühstück, das auf Nachholungsbedarf in Dingen „Schlaf“ zurückzuführen ist, peilten wir unser nächstes Ziel „Zadar“ an.
    Bei gefühlten 50 Grad schlenderten wir der Strandpromenade entlang und beäugten die bekanne „Meeresorgel“. Dabei handelt es sich um eine riesige Treppe am Meer, welche mit Rohren unterlegt ist. Durch die Wellen werden dann Töne erzeugt- eben wie bei einer Orgel. Klang irgendwie gespenstisch.

    Von der Hitze geplagt, suchten wir einen Waldpark auf und erholten uns auf einer schattigen Bank. Die Hüllen flogen- es war so heiss! Allmälich kühlte auch die erhitzte Laune unseres Fotografen wieder ab... grins...

    Wir trafen auf unserem Trip auf „hundige“ Matrosen, die irgendwelche Meeresschätze an Deck versuchten an den Mann zu bringen. Dies stellte sich später als Fata Morgana heraus- es war ein menschlicher Begeleiter an Board- der Hund sah jedoch aus wie ausgestopft.

    Zum Schluss überquerten wir eine riesige Fussgängerbrücke. In der Mitte bemerkten wir, dass diese immer wieder schaukelte.

    Auf der Rückreise landeten wir im riiiesigen Shoppingcenter „Supernova“. Nein- wir waren nur im Spar, ansonsten hätten wir uns nämlich verloren. Das Center war etwa 4x so gross wie das Lago in Konstanz.

    Fazit: Zadar ist absolut sehenswert, aber heiss!
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android