Joined November 2018 Message
  • Day24

    Ende der Reise ❤

    July 30 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Tag 24

    Der erste Flug von Koh Samui nach Bangkok war etwas herausfordernd. Der Pilot hatte nur wenig Höhe angesteuert und hat dann auch noch sehr schnell abgebremst, sodass die Nase des Fliegers sich absenkte. Ich voller Panik: "Oh nein." Mein Vater dann: "Oh, was ist jetzt los?"

    Damit meinte er aber nicht den Flieger, sondern mich, warum ich plötzlich Schiss bekomme. Ich dachte aber, er sieht auch, dass was nicht stimmt...und damit war klar, wenn Papa schon beunruhigt ist, dann wird auch wirklich etwas nicht stimmen. Für einen Bruchteil von Sekunden hatte ich tatsächlich das Gefühl im ganzen Körper...okay, das wars jetzt....wir stürzen ab. Auch wenn ich das dann gut wieder gekramt gekriegt habe, war das nicht schön.

    Sowieso! Ist es nicht irre, zu fliegen? Das das technisch überhaupt möglich ist...beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Mein Vater meint, ich fliege einfach zu selten und bin es daher nicht gewohnt. Das stimmt natürlich.

    Fest steht, ich bin und bleibe ein Steinbock. Bin am liebsten geerdet statt in der Luft. Dieser Zustand geht, entspricht aber trotzdem nicht ganz meiner Komfortzone. Aber es war auch mal wieder gut, diese mal verlassen zu haben. Denn nur so bleibt man ein freier Mensch, der sich die Welt anschauen kann.

    Der längere Flug von 11 Stunden nach Frankfurt war relativ ruhig. Wir hatten zwar auch Turbulenzen, die hat man aber in dem großen Flugzeug kaum wahrgenommen.
    Ich konnte, dank des Fensterplatzes viel schlafen, was super war.

    Im Flieger selbst, passiert was mit den Menschen. Der Weg zurück in das normale Leben findet irgendwie automatisch statt. Man wechselt aus der Urlaubswelt in die normale Realität. Ich hoffe, dass mir meine Erfahrungen und Eindrücke noch länger erhalten bleiben werden und einen der Alltag nicht zu schnell wieder einholt.

    Erkannt habe ich im übrigen noch etwas anderes, für mich Spannendes. Ich konnte diese Reise genießen, weil ich das Gefühl des Getrenntseins zu meiner Familie relativ gut wegschieben konnte. Das merke ich jetzt, da das Gefühl jetzt wieder komplett da sein darf und es spürbar wird, wie lange wir uns tatsächlich getrennt waren. Das war sicher eine Art Selbstschutz, der hervorragend funktioniert hat.

    Ähnlich hat es übrigens Tara gemacht. Sie ist nur selten ans Telefon gekommen, hat immer überlegt, ob sie soll oder nicht. Denn wenn sie Mama sieht oder hört, wird das Vermissen größer. Sie hat sich dann lieber mit ihrer Freundin abgelenkt und gespielt. Ist doch super. Auch sie hat einen guten Weg gefunden, diese Zeit zu schaffen und zeitgleich zu genießen.

    @Remo: Bin mal gespannt, wie du das eigentlich für dich gekramt gekriegt hast...

    Abschließend gilt also:

    Wenn man etwas will, kann man sich dafür entscheiden und auch die unangenehmen Aspekte in irgendeiner Form gut für sich sortieren. Ich finde das zumindest sehr spannend erlebt zu haben.

    Wir befinden uns jetzt im Landeanflug nach Frankfurt...das will ich mir ansehen und nicht verpassen 😘🤣.

    Willkommen Zuhause.❤

    Status Quo 7 Uhr:

    Wir sind gut gelandet 🥰

    Ende des Reisejournals 😘💏👨‍👦‍👦🙋‍♀️❤
    Read more

    Traveler

    Schön euch zu sehen

    7/30/22Reply
     
  • Day23

    Zurück nach Hause

    July 29 ⋅ ⛅ 28 °C

    Tag 23

    Der letzte Tag, die letzten Stunden, jetzt brechen sogar die letzten Minuten mit Bodenkontakt zur Insel an.

    Wir haben den Tag entspannt verbracht, nochmal lecker gegessen, ein letztes Mal unglaublich schöne Corallen beim Schnorcheln bewundert und dann final gepackt.

    Wir sitzen im Flieger von Koh Samui Richtung Bangkok. 1.15 Uhr sind genug Zeit, um ein Resümee zu ziehen. Eines aus tiefstem Herzen, ein ehrliches und echtes.

    "Kopkunka", das meist gehörte und gesprochene Wort.
    Ein "Dankeschön", was mir, inklusive der dazugehörigen Verbeugung, so viel bedeutet hat. Kaum eine andere Geste ist, meiner Meinung nach, in der Lage so viel Respekt zu transportieren, wie diese.

    Die Natur hat mich verzaubert und mich tausendfach ins Staunen gebracht.
    Bin demütig auf einer so wundervollen Erde leben zu dürfen, die wir doch so dringend besser schützen müssten.

    Das Land des Lächelns, was habe ich mich hier wohl gefühlt. Diese Freundlichkeit und diese Unaufdringlichkeit in einer perfekten Ausgewogenheit. Nie zu viel, aber immer genau richtig, sodass sich die Herzen der Menschen über die Augen miteinander verbunden haben. So habe ich es bei uns beiden erlebt.

    Die Tiere haben mich in ihrer Vielfalt ebenso überrascht. Fische, Affen, Elefanten, unzählige Salamander, Echsen, viele nette Katzen und Hunde. Bin ich froh, dass mir keine größeren Spinnen oder Schlangen begegnet sind.

    Vorher kann man sich vieles ausmalen. Vorher habe ich mir auch einige Sorgen gemacht. Aber im Endeffekt tatsächlich umsonst.

    Am meisten über mich hinausgewachsen bin ich hinsichtlich des Fliegens. Immerhin insgesamt circa 28 Stunden. Die meiste Zeit lief es gut, wenn es aber um den Start, zu frühem Sinkflug, Landungen oder Turbulenzen ging, bin ich bei weitem nicht immer cool geblieben. Aber geschafft hab ich es trotzdem und vorallem für etwas Besonderes, was ich erleben durfte:

    Eine Reise mit meinem Vater, die so nicht mehr wieder kommen wird. Alles festgehalten in diesem Erinnerungsbuch, aber vorallem auch in unseren Herzen.

    Wir haben uns tatsächlich nicht gestritten, mal mussten wir feststellen, das wir doch beide etwas rechthaberisch und dickköpfig sein können...haben es aber meist mit einem Augenzwinkern abgetan und wussten ja, wer es von wem geerbt hat 🤣.

    (Nachtrag; einen Streit gab es dann doch noch auf dem Rückflug in Bangkok. Aber hey, das darf dann nach 3 Wochen und den vielen Emotionen auch mal sein, finde ich.)

    Die Entscheidung für die Thailandreise fiel mir nicht durchgehend leicht. Die zwei Wochen vor dem Flug war ich zeitweise ein kleines nervöses Küken. So wusste ich doch nicht was auf mich zukommt, wohl aber was ich Zuhause lassen würde. Meine Familie. Ohne sie zu sein, ganze 24 Tage und eigentlich noch länger, da ich sie erst kommenden Montag wiedersehe, das konnte ich mir nur schwer vorstellen. So sehr waren wir zusammengewachsen in den letzten 10 Jahren.

    Und dennoch, rückblickend war es wirklich in Ordnung und es war auszuhalten. Jetzt aber freue ich mich unglaublich sie wiederzusehen. Sich zu vermissen hat auch immer zwei Seiten.

    Es war auch gut nochmal festzustellen, dass man nicht nur Mutter und Ehefrau ist, sondern auch ein unabhängiges Individuum und vor allem noch Tochter.

    Eine Tochter, die das Glück hatte, mit ihrem Vater eine unvergessliche Reise zu machen. Erinnerungen bleiben für immer, wenn nicht im Kopf, dann doch zumindest im Herzen und in diesem Fotobuch.❤
    Read more

    Traveler

    wunderschön

    7/30/22Reply
     
  • Day22

    Letzter Tag

    July 28 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Tag 22

    Ein bisschen Strand, Schnorcheln und Packen...sich mit den rechtlichen Bestimmungen der Ausfuhr auseinandersetzen...hoffen, dass morgen alles gut geht und ich Taras Bild durch den Zoll bekomme...

    Paps und ich haben heute das erste Mal Pasta und Pizza bestellt und morgens das erste Toast/Baguette gegessen...irgendwie stellen wir uns also schon ganz unbewusst wieder auf Zuhause ein. Verrückt.

    Die Stimmung ist irgendwie komisch, man ist körperlich noch vor Ort, aber im Kopf schon bei der Abreise, dem Rückflug und vorallem im Herzen bei der Familie...wie sehr ich mich auf das Wiedersehen freue...❤💏👨‍👦‍👦🙋‍♀️🐕🐈❤...Liebe Rosita, für Omas gibt es nur graue alte Damen als Emojis, das passt auf keinen Fall nicht zu dir...und Schwiegermütter gibt es anscheinend nicht 🤣). Fühle dich aber bitte mit angesprochen ❤.

    Wie bestellt startete zum Abschluss ganz plötzlich eine Feuershow am Strand. Wie ein feuriges Winken zum Abschied.

    Wenn wir gewollt hätten, hätten wir beim Zusehen Joints rauchen können 😂...Seitdem das Kiffen hier seit dem 1.Juli legal ist, versuchen sie die Touristen damit zu locken. Sie meinten auch, dass wäre gut, da bekäme man ordentlich Hunger von.

    Wir haben es dann doch gelassen 🤣.
    Read more

    Traveler

    Wünsche euch eine gute Heimreise, du meldest dich zeitig, damit ich dich am Bahnhof abholen kann..liebe Grüße auch an deinen Vater..😘

    7/28/22Reply
    Traveler

    Das mache ich. Liebe Grüße von meinem Vater an dich zurück 😘

    7/28/22Reply

    VERA vielen Dank das du uns so lebhaft teilnehmen liest.es hat Spaß gemacht die schöne berichten zu lesen und die Bilder anzu schauen.ich habe davon genossen..und mein Reha aufenthalt sehr unterstützt.Einen guten Flug zurück .Bis morgen. [Annelies]

    7/29/22Reply
     
  • Day21

    Wat Lamai

    July 27 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Am Ende reisen wir nicht ab, ohne das Kloster Wat Lamai gesehen zu haben.

    Im großen und ganzen war es ziemlich heruntergekommen, unsauber und unordentlich. Zwischendurch dachten wir es ist derzeit gar nicht mehr bewohnt.

    Zum Schluss haben wir dann doch noch zwei Mönche angetroffen und ob man es nun glauben will oder nicht, das Strahlen über deren Gesichter und deren Herzlichkeit waren unübersehbar.

    Selbstverständlich habe ich versucht die schönsten Bilder zu machen, die möglich waren. Daher sind es nur drei 😂
    Read more

  • Day21

    Lamai Center & Beautyprogramm

    July 27 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Tag 21

    Heute ist ein Tag, wo Papa und ich Beauty auf dem Programm stehen haben und ein paar Souvenirs kaufen wollen.

    Papa: kriegt die Haare schön geschnitten...ahhh, so siehst du also in Wirklichkeit aus...😂

    Bei mir: Es wird Zeit. Meine Füße brauchen mal mehr Aufmerksamkeit. Und ja die Hände auch. Wie sehen die eigentlich wieder aus??? Zuhause kann man kosmetische Besuche kaum bezahlen, Pediküre/Maniküre (schreibt man das überhaupt, so 😂? Ihr merkt und wisst es bereits: ich habe davon wenig Ahnung.

    Also nehme ich das gerne auch noch mit und werde schön gemacht.

    @Remo: Schatz, dann komm ich ganz schön nach Hause. Win Win also für dich und mich...hihi...

    Ich weiß, ich hatte hier das Paradies auf Erden und durfte alles mögliche mit und ohne meinen Paps erleben. Nichts haben wir links liegen lassen und es uns einfach wirklich gut gehen lassen. Nichts davon ist selbstverständlich und daher ein großes Glück. ❤

    An dieser Stelle geht nochmal ein unendlich großer Dank an meinen Ehemann, der mich in dieser Entscheidung immer wieder bestärkt hat.

    Es stimmt, was er gesagt hat: Wenn du das nicht machst, wirst du es vielleicht irgendwann bereuen.

    Einer der 1000 Gründe, warum ich ihn so sehr liebe! ❤
    Read more

  • Day21

    Nightlife hoch 3

    July 27 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Dieser Abend sollte dann doch anders enden, als man es sich jemals hätte vorgestellem können.

    Es kam wie es kommen sollte...irgendwie hatte Livemusik bisher noch keine Rolle gespielt und auch gefehlt...

    In Lamai sind wir per Zufall zum Markt gelaufen, da wir Lamai bisher noch gar nicht richtig kennengelernt hatten und eigentlich auf der Suche nach einem Restaurant waren. Die Band, die auf dem Marktplatz spielte, war richtig gut und spielte alles mögliche aus den 80/90 er Jahren und auch beliebte aktuelle Songs.

    Nachdem ein Engländer sich freimütig auf die Bühne stellte und sein Bestes gab (im hoch alkoholisierten Zustand - dafür war es gar nicht so schlecht) eröffnete die Sängerin der Band, dass auch gerne andere SängerInnen eingeladen wären auf die Bühne zu kommen....

    Dann kribbelte es förmlich in mir und Papa hat mich dazu angespornt, das in jedenfall zu machen. Er hatte vorher schon gesagt: Das ist deine Chance vielleicht später noch zu singen die Thais sind dafür immer sehr offen.

    Ganz nach dem Motto: Das hat uns noch gefehlt auf unserer Reise...

    Ich hatte einfach Lust drauf und habe es gemacht. Zu verlieren hatte ich ja nichts. Ich konnte nur mal die schöne Erfahrung machen, wie es ist mit einer Band gemeinsam Musik zu machen. Schln spontan ohne jemals zusammen geübt zu haben.😂

    Am Ende hat es riesen Spaß gemacht. So frei wie hier, hab ich mich beim Singen noch nie gefühlt. Davon nehme ich mir hoffentlich was mir nach Hause....
    Read more

    Traveler

    So toll ❤️❤️

    7/27/22Reply
     
  • Day20

    Kho Taen & Pig Island (Mad Sum)

    July 26 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Tag 20

    Wollschweine auf einer paradiesischen Insel? Ja, sowas gibt es. Auf Kho Madsum, einer Nachbarinsel von Kho Samui.

    Wie kam es dazu?

    Mr. Kitt lebte damals mit seiner Familie auf diese wunderschönen Insel. Eines Tages machte er sich auf den Weg, seine Eltern auf Koh Samui zu besuchen. Dabei lief er zwangsläufig durch einen Markt. Er entdeckte zwei große Schweine und zwei kleinere, die verängstigt und zusammengekauert dort lagen und darauf warteten zur Schlachtbank geführt zu werden.

    "Es könnte eine Familie sein." , dachte er, nahm sich ein Herz und kaufte die vier Schweine. Mr. Kitt nahm sie mit auf seine Insel, wo sie fortan zusammenlebten. Allmählich stellte er aber wohl fest, dass die Schweine doch eine Menge Futter benötigen.

    So kam es, dass ein Touristenunternehmen auf ihn aufmerksam wurde. Und ihr könnt es euch denken: Seit dem besuchen die Insel tausende von Menschen und bringen den Tieren quasi gekauftes Futter und der Familie ein ausreichendes Einkommen. Aus den vier Schweinen sind mittlerweile 12 Schweine geworden, ohne den Nachwuchs, den man auf den Bildern sehen kann. Süß, oder?

    Irgendwie eine schöne Geschichte. Der rationale Verstand hätte eigentlich abgeraten...was für ein Blödsinn...Wollschweine auf einer Insel...

    Und dennoch hat jede Geschichte mindestens 2 Seiten. Im Nachhinein bin ich mir nicht sicher, ob er die Schweine nicht lieber ihrem Schicksal hätte überlassen sollen.

    Den Korallen (leider fast alle abgestorben durch die Bleiche) und den Fischen gefällt es sicher nicht, dass täglich viele Touristenboote ein- und ausfahren. Mal abgesehen von dem Müll, der dort auch unweigerlich entsteht.

    Einen Eindruck wie schön es trotzdem war, geben sicher die Bilder.

    Vor Kho Taen haben wir nur kurz geschnorchelt, leider waren aber auch hier die Korallen nahezu alle nicht mehr intakt und das Wasser sehr diesig.

    Papa war in Chaweng und am Crystalbeach und hat den Tag sicher auch ohne mich genossen. Stimmts, Paps?

    🐟🏖🐖🐠🐍🐢
    Read more

    Traveler

    wieder eine sehr interessante geschichte.mit tolle Bilder. der letzte Ausflug...jetz noch 2 tagen entspannen..dan hat euch die heimat wieder.Noch eine schöne rest Zeit...

    7/26/22Reply
    Traveler

    Gut, dass ich nur eins hab 😂😂

    7/27/22Reply
     
  • Day19

    Lamai & Beach & Pony

    July 25 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Tag 19

    Wir sind morgens nach Lamai und haben dort gefrühstückt und ne Runde Billiard gespielt. Von Lamai sind wir bisher nicht sonderlich angetan. Papa meinte es sei irgendwie etwas gesichtslos. Ich finde die Beschreibung passt. Zumal wirklich viele Geschäfte noch geschlossen sind, da sie entweder noch nicht wieder geöffnet oder aber die Coronazeit nicht überstanden haben. Vermutlich ein Phänomen, was man auf der ganzen Welt derzeit leider häufiger antreffen wird.

    Und ja, man sieht es ja auf den Bildern, ich habe eine thailändische Friseurin aufgesucht und mir ein neues Pony gekauft. Mir gefällt es ganz gut, mal sehen, wie lange ich es behalten werde. Und wie sehr es haart oder ob es beißt 😂.

    Am Nachmittag sind wir zum Crystalbeach und haben dort ein paar schöne Stunden am Strand verbracht.

    So allmählich merke ich, dass ich voll bin, mit so vielen neuen Eindrücken.

    Ich freue mich jetzt auf die letzten Tage, freue mich dann aber auch wirklich wieder auf Zuhause. Und vorallem natürlich auf meine aller Liebsten, die ich mittlerweile doch schon sehr vermisse. ❤

    Morgen mache ich noch einen letzten Ausflug zu 'Pig Island', diesmal wieder ohne Paps. Er hat keinen Bedarf mehr an größeren Ausflügen, verständlich mit seinen unglaublichen 74 Jahren. Zumal er ja auch schon vieles gesehen oder erlebt hat. Glaubt ihm hier übrigens kaum einer, dass er 74 ist. Verständlicherweise 💪❤💪
    Read more

    Traveler

    Steht dir gut das Pony...😉..wann kommt ihr zurück, wann landet ihr in Frankfurt..?..

    7/25/22Reply
    Traveler

    Danke dir, wir landen um 6.15 Uhr. Bin also vermutlich gegen 11 Uhr wieder Zuhause 😊.

    7/25/22Reply
    Traveler

    Samstag oder Sonntag...😉

    7/26/22Reply
    Traveler

    Samstag 😊

    7/26/22Reply
    Traveler

    Was sieht’s Du gut und erholt aus Du ☺️

    7/27/22Reply
     
  • Day18

    Welcome to Lamai

    July 24 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach einer seichten Überfahrt mit dem Schnellboot haben wir Kho Phangan hinter uns gelassen und Lamai auf Koh Samui erreicht. Nun startet die letzte Etappe unserer Reise.

    Unsere Vorhaben: einen weiteren Tempel besichtigen und dem traumhaften Silverbeach nochmal einen Besuch abstatten. Mal sehen was wir darüber hinaus noch erleben werden.

    Taxifahrt mal anders 😳🥰

    Wenn man einen Transport vom Boot zur Appartmentanlage bucht, bekommt man hier übrigens den edelsten Transport ever (siehe Fotos)...das scheint hier üblich zu sein. Verrückt: Mond und Sterne im Taxi.

    Unser neues und letztes Appartmet ist wieder mal ein Volltreffer und einfach wunderschön. Es gefällt uns fast am besten von allen Unterkünften bisher. Hier sind wir wieder Selbstversorger, was auch deutliche Vorteile mit sich bringt. Ann, die Besitzerin, ist sehr nett und der Silverbeach, wo wir in den ersten 10 Tagen schon einmal waren, ist eine der zwei Strände vor Ort. Jippieee...

    Mein Moskito Pupupzelt ist übrigens zum zweiten Mal überflüssig...hier ist alles so sauber, da kommen keine Spinnen ins Haus ❤👍. Ich weiß, Paps, du hast es vorher gesagt, aber da war ich vorher einfach ein kleiner Schisser...oder sagt man Schisserin? 😂

    Wir haben heute einen äußerst kräftezehrenden Spaziergang entlang der Strände gemacht. Wir dachten unser beliebter Strand sei direkt um die Ecke. Weit gefehlt. Als wir durchs Wasser entlang der Felsen wateten, erschraken wir doch ein wenig vor der Wassertemperatur. Es war heiß! Also bestimmt um die 40 Grad warm, da das Wasser hier nur sehr flach ist und eine geringe Tiefe hat. Puhh! Am Ende haben wir es doch noch ohne Kreislaufkolapps geschafft. Wohl mit Umwegen und Seilabsicherungen am Hang, wo mein Vater sich tapfer hochgekämpft hat. 💪

    Der Tag endete mit einem mittelguten Essen (so ein Misst, jetzt sind wir verwöhnt) und Kniffeln auf unserem Balkon. Auch schön!
    Read more

    Traveler

    Da habt ihr ja wirklich ein schönes appartement aangetroffen. genießt noch die letzte Urlaubs tagen.

    7/24/22Reply
    Traveler

    Wohoo. Das sieht gut aus 😌

    7/24/22Reply
     
  • Day18

    Abschied Kho Phangan

    July 24 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Tag 18

    Liebe Insel,

    Du warst besonders.
    Wir haben uns Zuhause gefühlt.
    Umhüllt von deiner traumhaften Vegetation - umarmt von herzlichen Menschen.
    Geküsst von Sonne und Regen.

    Auf dir blieb die Zeit stehen.

    Wir würden dich gerne nochmal wiedersehen. ❤

    Alles Liebe
    Vera und Otto
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android