Satellite
Show on map
  • Day5

    Mein Hostel auf Tao

    September 26, 2019 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Heute früh gab es den ersten Moment, in dem ich nichts lieber wollte als nach Hause zu kommen - oder zumindest einfach nur weg von hier.

    Nach über 24 Stunden auf den Beinen und mit Flauem Magen vom Fähre fahren bin ich endlich im Hostel angekommen. Die Zimmer waren noch nicht bezugsfertig und ich musste knapp eine Stunde im Foyer warten. Dabei wollte ich doch nur unter die Dusche hüpfen.

    Endlich war etwas frei und ich konnte einchecken. Die Frau vom Empfang führte mich in einen Raum, dunkel, stinkend und voll mit Männern. Ein Schlafraum mit 20! Betten und ich konnte nur Männer sehen. Sie zeigte mir eins der oberen Betten und war verschwunden. Ich bin auf der Couch zusammengesackt und mir war klar: Hier werde ich nicht eine Nacht schlafen! Gebucht hatte ich eine Unterkunft mit 4 Betten -nicht 20. Also Handy raus und neue Unterkunft suchen. Ich hatte etwas mit den Tränen zu kämpfen, da ich mich völlig hilflos fühlte. Passend dazu begann es aus Eimern zu regnen.
    Am Empfang sagte ich dann, dass ich mich nicht wohlfühle und gerne in ein anderes Hotel möchte. Eine andere Mitarbeiterin mischte sich ein und hatte Verständnis. Ich bekam ein Zimmer in einem 4-Bett-zimmer, welches ich mir mit zwei Mädels teile. Der Regen hat nun auch aufgehört. Auch in dem Zimmer ist alles sehr einfach gehalten aber damit kann ich sehr gut leben. Die Mädels schliefen noch als ich das Zimmer bezog. Ich habe leise meinen Rucksack abgestellt, meine Wertsachen verschlossen und hab mich strandfertig gemacht.

    Alles nochmal gut gegangen.. puh.
    Read more