SunYes

If you love what you have you have everything you need.
Living in: Freiberg, Deutschland
  • Day10

    Europa-Park Rust

    July 22 in Germany ⋅ ☁️ 26 °C

    Wer in der Nähe des Europa-Parks Uraub macht, darf sich diesen natürlich nicht entgehen lassen. Also machten wir uns heute zeitig auf den Weg, um früh da zu sein und der Masse der Menschen zuvorzukommen - ja wer's glaubt. Schon vor 9 war der riesige Parkplatz halb voll und es hat sich devinitv gelohnt, die Karten im Voraus zu kaufen und nur noch das Handy mit Barcode vorzeigen zu müssen. Der Park selbst ist gigantisch, in Themenbereiche und Länder unterteilt und bietet, neben den Hauptattraktionen, viele interessante Entdeckungen. Über die Europa-Park App konnte man außerdem die Wartezeiten für Achterbahnen und co. einsehen und entscheiden, an welcher Schlange man sich zuerst anstellt. Besonders lustig war eine Achterbahnfahrt mit VR-Brille, bei der man gemeinsam mit Ottifanten einen Berg hinunterraste. Es war ein ereignisreicher Besuch, obwohl es unmöglich ist, alles an einem Tag zu schaffen. Aber ein paar Sachen muss man sich ja fürs nächste Mal aufheben😜.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    Burg und Bücher

    July 20 in France ⋅ ☁️ 25 °C

    Um auch Papas Bedürfnisse hinsichtlich des Bedichtigens alter Gebäude und regionaler Museen zu befriedigen, statteten wir heute zunächst der Hohkönigsburg und danach der Humanistenbibliothek in Sélestat einen Besuch ab. Am Abend war ich ziemlich kaputt und ließ meine Ellis beim gerade in Ribeauvillé stattfindenden Weinfest zurück, wo sie 15 (!!!) Weine verkosteten und entsprechend heiter in unsere Unterkunft zurückkehrten.Read more

  • Day6

    Wald und Weinberge

    July 18 in France ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute hat es uns dann doch in die Wanderschuhe gezogen und wir bestiegen die Hügel, die wir bisher nur vom Balkon aus betrachtet haben. Zu Anfang lief der Schweiß, doch sobald wir den Wald erreicht hatten, wurde das Wandern sehr angenehm. Die Ruinen eines Klosters, die den höchsten Punkt der Tour markierten, waren leider ziemlich enttäuschend. Kaum freigelegte Mauerreste und alles schon wieder zugewachsen... Das nächste Etappenziel war das Örtchen Requewhir. Ein wirklich schöner Ort mit bunten Fachwerkhäußern, der allerdings von Touristenströmen überrannt wird. Im folgenden Ort Hunawhir war es hingegen gespenstisch still und bis auf ein paar Katzen sind wir niemandem begegnet. Nach einem Gang durch die Weinberge und zurück in Ribeauvillé stellten wir fest, dass es hier einfach am Schönsten ist und freuten uns über unsere Urlaubsortwahl.Read more

  • Day5

    Colmar und schon wieder Neuseeland

    July 17 in France ⋅ ☁️ 24 °C

    Nach der zugegeben sehr kleinen gestrigen Wanderung musste sich Muttis noch lädierter Fuß erstmal erholen, weshalb wir beschlossen, uns Colmar anzuschauen. Eine schöne, wenn auch etwas überlaufene Stadt im Elsass, die wie Ribeauvillé von charmanten Läden und bunten Fachwerkhäusern geprägt ist. An den zahlreichen Patisserien und Süßwarenläden kamen wir nicht vorbei und Rucksack wie Magen füllten sich allmählich. Zwischen den Geschäften lächelte mich dann auch der mir schon bekannte Fanshop der "All Blacks" an - langsam wird's gruselig.
    Eine Bootsfahrt durch das "Klein Venedig" ließen wir uns natürlich auch nicht entgehen. Auf dem Rückweg zum Auto fiel mir ein kleiner Falke auf, der sich an Aas zu schaffen machte. Er schien noch nicht fliegen zu können, da er sich von Menschen in die Ecke treiben ließ, ohne zu fliehen. Hoffentlich überlebt er und wird nicht auch Opfer eines größeren Raubtieres.
    Read more

  • Day4

    Burgen und Schnecken

    July 16 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Wirklich früh kamen wir heute nicht aus dem Haus. Wie auch, bei frischen Croissants und Körnerbaguette vom Bäcker? Besorgen musste diese Leckereien heute mal Papa, weil ich mir noch die Haare waschen wollte. Um ihm die gewaltige Angst, sich nicht verständigen zu können, etwas zu nehmen, schrieb ich ihm die Sätze auf, die er sagen sollte. Da ihm die richtige Aussprache französischer Wörter außerordentlich schwer fällt schrieb ich es so, wie es gesprochen wird. Alles in mir sträubte sich dagegen, doch die Methode funktionierte und Papa bekam, neben einem kleinen Schmunzeln, die richtigen Backwaren ausgehändigt.
    Der Weg zu den Burgen verlief größtenteils im Wald und lieferte tolle Fotomotive. Zudem konnte man auf nahezu jedem sonnigen Felsen Eidechsen entdecken. Den Abzweig zur dritten Burg ignorierten wir geflissentlich, da die Temperatur doch etwas schneller stieg als erwartet und unser Wasservorrat langsam zur Neige ging. Zurück im Ort kauften wir noch frisches Obst und ließen uns auf der Terasse eines edlen Restaurants nieder, wo wir uns mit Wanderbekleidung nur leicht fehl am Platz fühlten. Dies hielt mich allerdings nicht davon ab, zum ersten Mal in meinem Leben Schnecken zu probieren. Mein Resümee: Sie schmecken wie das Wasser im Freiberger Soldatenteich - kann man essen, muss man aber nicht.
    Read more

  • Day3

    Käse, Marmelade und Pfefferkuchen

    July 15 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute war ich das erste Mal beim Bäcker und bin überrascht, wie gut ich mich auf Französisch verständigen kann. Zwar reicht es nicht über eine Essensbestellung oder der Frage nach der Rechnung hinaus, aber die sechs Jahre Unterricht scheinen zumindest nicht ganz umsonst gewesen zu sein. Nach dem Frühstück haben wir die Stadt unsicher gemacht und uns mit Gratisproben in jeden Laden locken lassen. Wir kauften 24 Monate gereiften Käse, Sauerkrautmarmelade (schmeckt überraschend gut) und süßes Brot, das nach Pfefferkuchen schmeckt. Der CoCo-Beutel durfte natürlich auch nicht fehlen und half beim Tragen so mancher Spezialitäten.
    Neuseeland verfolgt mich offenbar bis nach Frankreich und so konnte ich eine erste Vorstellung des dortigen Hypes einer Rugby Mannschaft, den "All Blacks" bekommen.
    Es war ein wunderschöner und sehr entspannter Tag, aber morgen steht eine kleine Wanderung zu den drei Burgen von Ribeauvillé an, auf die ich mich jetzt schon freue.
    Read more

  • Day1

    Frischer französischer Flammkuchen

    July 13 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Ribeauvillé ist einfach traumhaft.😍 Ein romantisches Örtchen im Elsass, in der Nähe von Colmar. Zu unserem Glück ist morgen Nationalfeiertag und die kleine Stadt feiert diesen schon heute mit Musik, frischem Flammkuchen und einem großen Feuerwerk.🇨🇵 Überwältigt von diesem überraschenden Empfang und erschöpft aufgrund der langen Anreise fallen wir nun in unsere französischen Betten und freuen uns auf das morgige Ausschlafen.😜😴Read more

Never miss updates of SunYes with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android