Joined September 2017
  • Day20

    Highlights of Australia

    January 16 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    ... the best of ... 😍

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    at the end of a WONDERFUL TRIP

    January 15 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

    ... wir sind heute schon um 06:00h aufgestanden, wir wollten in den Morgenstunden nach Griffith Island ...

    dieses kleine Eiland ist an Port Fairy vorgelagert, über einen Holzsteg gelangt man vom Festland auf die Insel ... der Nebel hüllte sie ein und es war total still um diese Zeit ... die Atmosphäre war ganz besonders ... Natur pur ... wir waren allein ...

    ... nicht ganz allein ... denn da gab es den ersten Wallaby 😳 den ersten, den zweiten, den dritten ...
    Wallabys sind Känguruhs en miniature, auf Deutsch „möchtegern Kängeruhs“ 😀 aber auch süß

    der Spaziergang rund um die Insel dauerte so eine Stunde, die Luft war feucht, es war diesig, mit einer Tasse ☕️ haben wir uns anschließend verabschiedet ...

    ... gerne wären wir bei besserem Wetter die Great Ocean Road nochmal zurückgefahren, aber die Sicht war schlecht und es fing an zu 🌨 daher ab auf den Highway nach Torquay, Melanie hatte das Peppers Sands Resort klar gemacht, schönes Hotel mit Blick auf den Golfplatz ⛳️

    den ultimativen Absacker haben wir dann noch in einem Surfer Pub genommen 🍻

    ich schreib hier die letzten Zeilen mit den vielen Erinnerungen an eine wundervolle Zeit ...

    mit ...

    ... the amazing Singapur,
    ... the phantastic Sydney
    ... the one and only Ayers Rock
    ... the unforgettable Melbourne with Cara and Benni
    ... the out of the ordinary Great Ocean Road

    und

    ... meinem Schatz 😘 schön, daß es dich gibt ...

    Australia we’ll come back ...
    Read more

  • Day18

    Twelve Apostels / Port Fairy

    January 14 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    .,, zweite Etappe bis Port Fairy ...

    die Sachen 🧳 gepackt und raus aus der Hütte, nichts wie weg ... wir können uns aber auf eine spektakuläre Küstenfahrt freuen ...

    ... Tag 2 auf der Great Ocean Road... leider ist das Wetter nicht so klar, wie wir uns das gewünscht hätten, die Küstenabschnitte liegen im Nebel ... die Gründe hierfür sind die gewaltigen Buschbrände an der Ostküste Australiens ...

    endlose Strände, steile Klippen und schäumende Meeresbrandung begleiten die endlosen Kurven zum Hot Spot - den Twelve Apostels ... 😎 am Kiosk gabˋs für die 🤮 ... Reise 💊 ... lustig 😂

    ... für Melanie absolut kein Problem 👍 ... 🎩 ab

    und dann gab es unglaubliche Eindrücke 🤩 auf die im Meer stehenden Felsen ... als Gott die Welt schuf, hat er sich sicher hier etwas dabei gedacht ... wunderschön 😊

    die 12 Apostles sind Kalksteinsäulen, die einst mit den Klippen des Festlandes verbunden waren, sie erheben sich aus dem Ozean, Wellen und Wind formten erst Höhlen, dann Bögen und schließlich 60 Meter hohe Säulen. Es gibt momentan zwar nur acht Apostles, aber wer weiß, wann die nächsten Felsvorsprünge zu Säulen werden

    ... Fotomotive satt 😎

    wir hätten hier gerne noch Stunden verbringen können, aber die Fahrt nach Port Fairy ging weiter, ab hier noch 180km, wenig spektakulär ... gegen 17:00h angekommen in einem süßen kleinen Hotel aus dem Jahr 1847 „the Comfort Inn Port Fairy & Seacombe House“ ... top 😀

    ... die lange Fahrt hat sich echt gelohnt, das Hafenstädtchen, weit weg vom Massentourismus, ist total verschlafen und ist der krasse Gegensatz zu den mega Metropolen, die wir auf unserer Reise gesehen haben ... ein kleiner Spaziergang durch den Ort endete mit einem wunderschönen Sonnenuntergang 🌅

    ... das Leben ist schön 😊 ...
    Read more

  • Day17

    Great Ocean Road

    January 13 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    ... heute heißt es Abschied nehmen, Abschied von Melbourne, Abschied von Cara und Benni ...

    man kann das gar nicht in Worte fassen, was wir hier erlebt haben ... die Zeit mit den beiden war so intensiv und wunderschön 🥰 danke, danke ...

    ... eine letzte Umarmung mit einem Tränchen 😢 und dann mußte man wieder loslassen ...

    wir holten unseren Leihwagen 🚗 am Flughafen ab und dann ging es auf die Great Ocean Road ...

    ... erste Etappe bis Apollo Bay ...

    auf über 170 km windet sich die Panoramastraße die Südküste entlang, Surfer finden an der Küste ideale Wellen ... zum Durchhasten viel zu schade, wir haben uns die Zeit genommen, um bei Sonnenschein die Natur und die Strände zu genießen 😎

    ein Surf Board auf dem Autodach ist hier normal, ohne gehört man fast nicht dazu, Surfen ist hier der Sport schlechthin, Lifestyle total ...

    Bells Beach is the place to be ☀️🏄‍♂️🏖 super Surf Spot ... aber auch Anglesea und Airey‘s Inlet ist sehenswert, es gibt hier so viele, daß es wirklich schwierig ist, sich für einen zu entscheiden ...

    ... wer die Wahl hat, hat die Qual ... 😎

    für Melanie gab es dann aber „the best best of the day“ ein Stop im SURF LIVE SAVING CLUB in Anglesea ... mit den geilsten fried Calamares und einem Salat saßen wir auf der Terrasse und haben den Surfern 🏄‍♀️ zugesehen

    das Highlight des Tages erwartete uns allerdings am Kennett River ... wir haben sie gesehen ... zwei Koalas 🐨 in einem Eukalyptusbaum, yippie, diese Schnarchnasen sind schon irgendwie langweilig, chillen so in ihrem Geäst, bewegen sich irgendwie gar nicht, die sind aber sooo knuffig 😃

    der Tag ist nun endgültig gerettet 👍

    ... voller Erwartungen sind wir dann nach Apollo Beach 🏖 zu unserer Unterkunft gefahren ... Beacon Point ... oder sollten wir besser Absteige schreiben ... hier gibt´s sicher nicht mehr zu berichten ... Pannen gehören zu einer Urlaubsreise halt auch mal dazu ...

    ... gute Nacht 😴
    Read more

  • Day16

    Day Drinking

    January 12 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    ... wieder mal gut gefrühstückt mit den beiden ☕️🥐🥪

    die Tage hier in Melbourne werden immer besser, weil wir die Stadt nicht als Touristen kennenlernen, sondern mit Cara und Benni und die kennen sich hier perfekt aus 😉

    den Anfang machten wir heute im Botanic Garden am Ufer des Yarra River; der Garten ist das grüne Juwel der Stadt - mit Seen-und Wanderwegen. Der Park mit seinen tropischen Pflanzen ist echt sehenswert. Nicht weit davon entfernt sind die Sportarenen, wie z.B. der Melbourne Cricket Ground oder die Rod Laver Arena ... leider, leider, leider verpassen wir die Australien Open, die am 20.01.2020 beginnen, weil wir da schon auf dem Rückflug nach Old Germany sind 🙁 das holen wir vielleicht bei unserem nächsten Besuch nach ... aufgeschoben ist nicht aufgehoben ...

    kleiner Stop am Yarra mit Aperol Spritz und 🍻, Zeit 14:00h ... jetzt beginnt die Zeit für‘s „day drinking“, bei uns gilt die Regel „kein Bier vor vier“, bei den Aussies geht‘s bei schönem Wetter ☀️ schon früher los, man trinkt sich dann so „pö a pö“ durch den ganzen Tag, zwischendurch von 15:00h bis 17:00h gibt‘s noch die Happy Hour and „so on“ 😎, wir sind dabei 😁

    auf dem Weg durch die Stadt standen wir noch auf dem Federation Square, einem Platz mit spitzen, schrägen, verglasten oder mit Zink verkleideten Gebäuden ... auf einer Großbildleinwand konnten wir schon mal das Tennis Damenfinale von 2019 bei den AO sehen ...

    die Graffity Gassen waren dann auch noch mal sehr geil, jetzt konnten wir sogar die Sprayer bei der Arbeit beobachten, echte Kunstwerke ... mega ... ein Bild hat uns besonders beeindruckt ... ein Feuerwehrmann kämpft gegen die lodernden Flammen, um Mensch und Tier zu retten ... die Buschfeuer haben aktuell 30% der Koalas vernichtet ... minutenlang standen wir sprachlos vor diesem Bild ...

    ... jetzt knurrte aber der Magen und in Chinatown waren wir auch noch nicht, also nichts wie hin,
    lecker, aber scharf 🌶🌶🌶

    den Abschluss machte eine Beach Bar mitten in der Stadt, ohne Cara und Benni hätten wir die Location nicht gefunden ... sehr cool mit DJ und Koks 😎

    ... übrigens „schwarz fahren mit der Tram“ kann man auch in Melbourne 😉 ... so sind wir vier dann wieder zu unserem Auto gekommen 😁

    ... what a day 🙂
    Read more

  • Day15

    Searching for Animals

    January 11 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    ... Wochenende 😃 für Cara und Benni, d.h. ausschlafen ... das war aber auch nötig, weil der letzte Gin Tonic vom Vorabend hätte nicht sein müssen 🥴

    ein gemeinsamen Frühstück mit „Toast with mashed Avocado 🥑 and poached egg“ brachte mich wieder nach vorne ... ein Kaffee ☕️ made in Italy/Bialetti und der Tag konnte beginnen ...

    ... searching for animals 🦘🐨

    wir hatten heute den Luxus, zwei Guides zu haben, der Plan war, auf die Halbinsel Shire of Mornington Peninsula zu fahren; diese Halbinsel südlich von Melbourne ist bekannt für ihren Weinanbau ... was liegt nichts näher als zu einem Winetasting zu fahren 🍷 ich war da schon mal raus, weil es mir aus irgendwelchen Gründen nicht so gut ging 🤢 Benni war als Fahrer auch raus, also haben es sich die Mädels mal wieder gut gehen lassen 🥂 ... die Location haben wir anschließend gewechselt und sind zur St. Andrews Beach Brewery gefahren und haben einen 🍔 gegessen ... hier ging auch das erste 🍺 wieder ...

    nach einem kurzen Abstecher zum Strand ging die Fahrt weiter ...

    ... searching for animals 🦘🐨

    jetzt waren wir schon 10 Tage in Australien unterwegs und haben weder Koalas 🐨 noch Kängurus 🦘 gesehen ... ☹️ ... aber der Tag war ja auch noch nicht zu Ende

    zu guter Letzt ging es an den südlichsten Zipfel Fort Nepean, eine ehemalige Befestigungsanlage, alte Kanonen und ein Tunnelsystem erinnern an den ersten Weltkrieg

    ... searching for animals 🦘🐨

    und immer wieder die 👀 offen halten, es könnte uns ja mal eins von den überaus seltenen Exemplaren über den Weg laufen (O-TON Benni)

    ... auf dem Nachhauseweg traute ich meinen Augen nicht ... Kängerus 🦘🦘🦘es gibt sie wirklich 😳 quietschende Reifen, der Wagen stand ... in einer Entfernung von 300m stand ein ganzes Rudel, verdammt weit weg, aber wir haben sie gesehen 😀

    jetzt aber auf dem schnellsten Weg zurück nach Elwood ... ach ja, nur für Insider ... und das ist bitte schön kein Sprachfehler „was ist das für eine Region hier, fängt mit p an ppppp papapa papapapa“ 🤔 hätte man drauf kommen können „Peninsula“ 😂 die drei haben sich schlapp gelacht ...

    cooler Tag, superschöner Ausflug 😉👍
    Read more

  • Day14

    Melbourne by Bicycle

    January 10 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    nach dem Frühstück ging es aufs Fahrrad 🚴‍♀️ 🚴‍♂️ ... der Radweg führt kilometerweit am Wasser vorbei mit einer Bombenaussicht 😎 mit Rückenwind und schwülen 30 Grad ging alles fast wie von selbst ...

    ... Ziel waren die Brighton Boxes

    Brighton ist ein Stadtteil südlich von Elwood, so ca. 5km entfernt, hier ziehen Leute hin, die es sich leisten können, schicke Häuser 🏘 teilweise mit Pool und einem phantastischen Blick auf Strand und Wasser, die Boxes sind kunterbunte Strandhütten nicht größer wie 12qm und sollen kosten je 1/2 Million AUS 💰 ... unglaublich 🙄

    laut Wettervorhersage sollte das Wetter ab 14:00h Ortszeit kippen mit einer Regenwahrscheinlichkei von 100%, also schnell noch ein paar Fotos gemacht und dann wieder zurück 🚴‍♀️🚴‍♂️ aber diesmal mit Wind von vorne und der Wind nahm zu. Mein Rennrad schnurrte wie ein Kätzchen, Melanie mußte dagegen ordentlich in die Pedale treten, um vorwärts zu kommen und es war immer noch bullewarm 🥵 ... mega anstrengend

    ... ich aber wollte noch unbedingt zu dem Shrine of Remembrance, das ist ein tempelähnliches Bauwerk und ist errichtet worden zum Gedenken an die Gefallenen aus Victoria im ersten Weltkrieg ... hierbei war Melanie aber raus ... mit einem 😘 habe ich mich verabschiedet und bin alleine los 🚴‍♂️

    der Weg war das Ziel und da war ja auch noch das Wetter ... der Himmel zog sich zu ☁️

    ... die Tour dahin hat sich voll gelohnt ... mitten in einer Parkanlage steht dieses Gebäude majestätisch auf einem Hügel ... einige Stufen führten hinauf zum Dach und von da oben hat man einen phantastischen Blick auf die Skyline 🏙 von Melbourne ...

    ... ein Blick in den Himmel ☁️ und auf die Uhr, schnell aufs Rad und Vollgas zurück ... gerade mal trocken zu Hause angekommen fing es dann tatsächlich an zu regnen 🌧

    was macht man in Melbourne, wenn es regnet? Kino, Museum, chillen? Benni gab uns den Tip, nach Fitzroy zu fahren, cooler Stadtteil mit vielen Bars und Restaurants, wir also ins Uber und dorthin, Benni wollte später dazu stoßen nach getaner Arbeit ... der Regen war aber so heftig, daß wir gleich in die angesagtes Bar das Nacked for Satan gingen und hier sind wir beide dann ordentlich versackt ...

    kaum hatten wir ein Plätzchen gefunden, quatschten uns zwei Typen an Mic und Nico, die zwei waren total nett, aber schon ein bißchen „besopen“ ... 🍷🥃🍺 in der Reihenfolge gaben die sich die Kante und zu guter Letzt gab´s dann noch für alle ne Runde Espresso Martini 🍸 ... mit meinen Bierchen war ich auch schon gut dabei und die beiden fanden kein Ende ... währenddessen funkte Melanie Benni an „hol uns hier raus, wir werden hier abgefüllt“ ... wenig später stand er da und wurde von Nico herzlich umarmt, Küsschen links 😘, Küsschen rechts 😘, Benni wußte gar nicht wie ihm geschah 🙄 ... total lustig 😂

    gut gelaunt ging es zurück nach Elwood, ging es zurück nach Hause, mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen, aber die Temperaturen gingen runter auf 17 Grad ...

    Cara kam fast zeitgleich an, sodaß wir um die Ecke zu Bennis Lieblingsitaliener gingen, aber vorher erlebten wir noch einen mega Sonnenuntergang mit den beiden ... damit starteten wir den Abend ... anschließend besuchten wir einen Club das „ESPY“ endlich war Zeit und Gelegenheit, sich ein bißchen zu bewegen 🕺die Tanzfläche war zwar megavoll, aber Platz ist in der kleinsten Hütte 😉

    leicht angetrunken 🤪 ging es nach Hause ...

    Fazit vom Tag ... Melbourne ist auch bei Regen 🌧 schön 👍
    Read more

  • Day13

    City Walk

    January 9 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

    ... nach einem ausgedehnten Frühstück mit Benni, ging es mit einigen Tips im Rucksack 🎒 auf die Straße ... schnell noch ein bißchen Sonnencreme ins Gesicht und dann 🚶‍♀️🚶

    der Fußmarsch in die City war dann doch weiter als erwartet, sodaß wir einige Stops einlegten, unter anderem der South Melbourne Market, hier gab es, man kann es gar nicht glauben, Früh Kölsch vom Fass 🍻 und das in Australien 🇦🇺 gegrillten Octopus und einen frischen Salat ... 😊 ... köstlich ... anschließend ging es Richtung Yarra River ... eine schöne Flaniermeile führte uns zum Ponyfish Island ... coole Bar mitten auf dem Wasser 😎 und immer schön eincremen ☀️

    auf der anderen Seite des Flusses macht nicht nur die Skyline mächtig Eindruck, sondern auch der Bahnhof Melbourns mit seiner historischen Fassade ... von hier ging es zur Graffiti Lane, einer kleinen Straße, in der sich Sprayer künstlerisch austoben konnten ... von Mick Jagger, Elton John, Spyderman, bis hin zu Jimmy Hendrix kann man hier mega professionelle Graffitis bestaunen ...

    ... wir hatten heute wieder 21080 Schritte auf der Uhr und Melanie war da gar nicht mehr gut gelaunt ... 😠 also schnell ins Taxi und ab nach Hause

    heute wollten wir dann testen, welche Grillqualitäten unser Host so mitbringt ... Bennis Grill ist annähernd genauso groß wie der Balkon ... wenn die Steaks 🥩 genauso bombastisch sind 🤩 dann kann an dem heutigen Abend nix mehr schief gehen, dachte ich mir ...

    Cara kam ein bisschen später, schnell bequeme Klamotten an und dann wurde schnell alles vorbereitet, die beiden Mädels in der Küche und Benni outdoor, auch mal schön einfach mal @home zu bleiben 😀 ... gemütlich war’s, schön, daß wir hier sind mit den beiden, fast so wie bei uns in Krefeld ...

    ... perfekt, es hat geschmeckt 😋 mit einer leckeren Nachspeise und zwei Gin Tonic ging es dann ins Bett ... top ...
    Read more

  • Day12

    Wiedersehen

    January 8 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    ... die Reise nach Australien hat für uns zwei Gründe ...

    der Kontinent ist mit seinen vielen unterschiedlichen Facetten sicher eine Reise wert und wenn man die Welt kennenlernen möchte, darf Down Under dabei nicht fehlen ... 👍

    ... aber für uns ist fast noch viel wichtiger, daß wir Cara und Benni besuchen können und Eindrücke bekommen, wo und wie sie hier so leben 😊 immerhin sind sie einige Jahre von zuhause weg ...

    mit 35 Grad aus Uluru um 11:00h gestartet und mit 25 Grad in Melbourne gegen 13:30h gelandet, auch nicht so schlecht ☀️ , am Flughafen sind wir dann in den Bus gestiegen Richtung St. Kilda ... läuft ...
    unser Empfangskomitee stand schon an der Haltestelle ... Benni 😀 die Koffer in sein 🚘 geschmissen und dann ging es ab nach Hause 🏠 ... welch ein Service ... grandios

    das erste Begrüßungsbierchen 🍺 mußten wir aber ohne Cara trinken, weil sie noch geschäftlich unterwegs war ... cheers auf Melbourne 🍻 😁 ... cheers auf Cara und Benni,

    die beiden wohnen nicht weit von der City entfernt in einem süßen Häuschen; der Stadtteil hier ist total ruhig, kleine Sträßchen, keine Wolkenkratzer 🏙 das Meer 400 m entfernt, echt schnucklig ... top 👍

    nach der Schlossbesichtigung tauschte Benni das Businessoutfit 👔 gegen Shorts und Shirt 👕
    die Turnschuhe an, den Strohhut auf und dann ging es los ... unsere erste Free Walking Tour führte an den Strand 🏖 Sonne und Wind ... für die Kite Surfer die besten Vorraussetzungen ... die Skyline 🏙 von Melbourne im Hintergrund ... amazing 😎

    die Führung war hier noch am Anfang, von hier ging es nach St.Kilda ... die Straßenzüge echt sehenswert mit vielen bunten Häusern aus viktorianischer Zeit, viele Restaurants und Cafés sind hier untergebracht ... unser Guide Benni kennt sich hier bestens aus, sodaß wir hier beim Mexikaner gelandet sind ... Burritos, Tacos 🌮 und Enchiladas gab es zum Abendessen ... 😋

    ... jede „Get your Guide Tour“ ist echt ein shit dagegen 😉

    und dann endlich ... kam Cara ... es war schon etwas ganz Besonderes, mein Töchterchen in die Arme zu nehmen 🥰 💕💖 welch eine Begrüßung ... 😍

    nach dem Abendessen sind wir dann zurück nach Elwood, es gab dann noch viel zu erzählen bei 🍷 und 🍻

    ... besser hätte der erste Tag in Melbourne mit Cara und Benni für uns nicht sein können ... 😎
    Read more

  • Day11

    Ayers Rock

    January 7 in Australia ⋅ ☁️ 32 °C

    ⏰⏰⏰⏰⏰⏰⏰⏰ vier Uhr morgens ...

    ... wir hatten uns was vorgenommen ... SUNRISE 🌄 ...

    ... wir reihten uns ein in ein paar verschlafene Gesichter 🥱 ein und warteten auf unseren Bus ... der Guide fuhr uns in der Dunkelheit zu einem Aussichtspunkt, von hier hatte man einen tollen Blick auf Ayers Rock ... geduldig warteten wir auf den Sonnenaufgang ... es schien so, daß der Berg langsam erwachte, das Sonnenlicht wurde langsam heller und die farblichen Kontraste des Berges wurden deutlicher und deutlicher ... die Intensität der Rottöne nahm zu ...

    ... das Erlebnis einer außergewöhnlicher Natur hat uns heute belohnt 😀 beeindruckend,

    ein paar Informationen:

    der Monolith ist 348 m hoch, für die Aborigines hat er eine spirituelle Bedeutung und ist ein wichtiger Zeuge ihrer Schöpfungsgeschichte ... Respekt erwartet man hier an diesen heiligen Stätten ...

    ... nach dem Spektakel 🌅 ging es mit Melanie auf den 10,6 km langen Rundgang um den Berg, die Wanderschuhe an 🚶‍♀️🚶 und los ging es ...

    die Temperaturen waren am Morgen noch ok, aber mit jedem Kilometer mehr, ran der Schweiß ðŸ˜… wir sind gute zwei Stunden unterwegs gewesen ... es war 9:15h ... Gott sei Dank waren wir so früh unterwegs, weil gegen Mittag kletterte das Thermometer auf 40 Grad ... aber da waren wir schon wieder im Hotel und legten uns an den Pool ... 😴 wir hatten Schlaf nachzuholen

    gegen 18:00h sind wir dann ein letztes Mal raus gefahren zum Ayers Rock 🌌

    ... wir werden die Tage hier in der Wildnis nicht vergessen, einmalig und wunderschön 😊
    Read more

Never miss updates of Ralf with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android