Kleeklotz

Joined November 2019Living in: Hamburg, Deutschland
  • Day56

    It's gettin hot!

    January 12 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    Gestern nachmittag sind wir - mit kurzem stop over in Santiago - in Buenos Aires gelandet. Drückende Luft, 30 Grad und laut und wuselig. Haben eine erste Runde zu Fuss durch unsere Hood Ricoletta gedreht und eine coole Kunstausstellung gefunden. Wohnen in einem kleinen Apartment im 9. Stock mit Terasse und die Stadt wirkt schon sehr europäische mit vielen alten Gebäude, wobei alles sehr eng bebaut ist. Heute treffen wir Freunde zum essen, werden die Stadt weiter erkunden und Donnerstag gehts dann endgültig in den Flieger back home!Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day54

    Don't rain for me Argentina

    January 10 in Argentina ⋅ ☀️ 14 °C

    So, endlich mal wieder ein paar Reiseinfos. Wir haben bei Chile Chico die Grenze zu Argentinien überquert und sind 900km nach Norden durch die endlose Pampa bis Bariloche gefahren. Es sieht hier wirklich wie eine Mini-Schweiz aus und ist für viele Argentinier auch ein beliebter Urlaubsort. Leider war das Wetter hier nicht besonders toll (6 Grad, Dauerregen, orkanartige Sturmböen), so dass wir ausser einer Seetour und Städtebummel nicht wirklich viel draußen machen konnten, da die Nationalparks alle wegen Sturmwarnung geschlossen waren und ein Gebiet im Norden wegen einer Rattenplage 😳 Jetzt sind wir wieder in Puerto Montt/Chile (wo man die Spuren der Proteste anhand vieler Graffitis sieht und viele Banken und Läden sind komplett verrammelt), haben unseren Crosser-Subaru-Mietwagen abgegeben, der uns super über die viele Schotterpisten gebracht hat und jetzt gehts über Santiago de Chile noch rüber nach Buenos Aires Freunde besuchen und in einer Woche dann zurück nach good old Germany. So langsam kann man sich auch wieder mit dem Gedanken einer festen Wohnung anfreunden und so ein paar gesunde Lebensmittel fehlen hier doch ab und zu. Also noch etwas Sonne in Argentinien mitnehmen und die letzte Woche ist dann mal eingeläutet ⏰Read more

  • Day43

    In the middle of nowhere

    December 30, 2019 in Chile ⋅ 🌙 11 °C

    Endlich mal wieder vernünftiges Internet, um ein Update hochzuladen. Das ist hier unten echt rar gesät. Sind über Coyhaique, Puerto Tranquilo, Mallin Grande jetzt in Cochrane gelandet. So langsam wird es sommerlich und die letzen Tage über Silvester hatten wir so 27 Grad - was will man mehr... Haben in jedem Ort 2-3 Tage verbracht, viel gesehen, Touren oder Hikes gemacht, aber auch mal entspannt. Man merkt, dass man sich immer mehr dem Tempo der Einheimischen anpasst und alles hier weeeeesentlich langsamer läuft ... Tranquilo! Die Abgeschiedenheit mit der extremen Weite und den Berge im Hintergrund sorgen für die passende Stimmung. Man fühlt sich relativ klein und unwichtig - im positiven Sinne. Die Menschen, die wir treffen, sind super freundlich und hilfsbereit, so dass das Reisen entspannt und stressfrei läuft. Der südlichste Punkt ist für uns jetzt erreicht, übermorgen gehts über die Grenze nach Argentinien und dann heisst es Kilometer machen gen Norden durch die Pampa. Irgendwo um Bariloche legen wir noch einen kleinen Zwischenstopp ein und bringen unseren Schotterpisten-Racer zurück nach Puerto Montt, von wo wir dann zum letzten Stopp nach Buenos Aires fliegen. Aber jetzt genug und ein paar frische Bilder aus Patagonien!Read more

  • Day33

    Patagoooooooonia

    December 20, 2019 in Chile ⋅ ☁️ 14 °C

    Wir sind jetzt schon einige Tage mit dem Auto unterwegs immer Richtung Süden. Die Landschaft raubt einem immer wieder den Atem und Schotterpisten zu entlegenen Dörfern wechseln sich ab mit endlosen kurvigen Asphaltstraßen durch die Berge. In Raúl Marín Balmaceda sind wir mit dem Boot raus aufs Meer in ein Schutzgebiet um mit Seelöwen, Pinguinen und Delphinen auf Du & Du zu sein - beeindruckend. Heute gings dann auf einen Hike in den Parque Nacional Queulat, um den hängenden Gletscher aus der Nähe zu bestaunen. Alles sehr abgelegen, ruhig und entspannt und die Touristenströme sind noch total gering, das geht so richtig erst in den Ferien im Januar/Februar los. Übermorgen gehts weiter Richtung Coyhaique, wo wir dann auf dem Land Weihnachten verbringen werden, obwohl das gerade noch etwas surreal wirkt, denn Weihnachtsfeeling ist hier so null. Darauf ein Ho Ho Ho! 🌲🤶Read more

  • Day27

    On our way to Patagonia

    December 14, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 14 °C

    Heute endlich den Mietwagen abgeholt (nen flotten Subaru XV 4WD) und uns auf den Weg nach Patagonien gemacht. Noch einen kurzen Zwischenstop in Hornopien bevor es morgen früh auf die lange Fährfahrt durch die Fjorde Richtung Chaiten geht. Let‘s move South!

  • Day24

    Puerto Varas - Welcome to the Germans

    December 11, 2019 in Chile ⋅ ☁️ 12 °C

    Wir sind jetzt seit ein paar Tagen in einer Cabaña in Puerto Varas und die Stadt ist stark geprägt von deutschen Auswanderern. Kuchen heißt hier auch Kuchen und den gibt es überall ;-) Die Straßennamen sind teilweise mit deutschen Nachnamen versehen, es gibt eine deutsche Schule und viele Gebäude erinnern etwas an den Schwarzwald, nur mit dem Unterschied, dass man von Vulkanen umgeben ist.
    Haben mal ein paar Tage langsam gemacht, sind durch die Stadt gebummelt, haben uns Wasserfälle in der Umgebung angeschaut bevor wir morgen dann unseren Mietwagen abholen und die Reise nach Patagonien starten!!!
    Read more

  • Day18

    Into The Wild

    December 5, 2019 in Chile ⋅ 🌙 18 °C

    Skurril schön könnte man die Landschaft hier bezeichnen. Gestern ging es ins Moon Valley mit Sundowner-Blick übers Tal und heute sind wir extrem früh morgens zu den Tatio Geysiren auf 4400m aufgebrochen, wo unterwegs die Scheiben des Jeeps gefroren sind, auf dem Weg noch ein paar Flamingos in einer Lagune beobachtet und zum Schluss bei brennender Sonne und Hitze noch den Monster-Kakteen einen Besuch abgestattet. Alles extrem hier, aber seht selbst...Read more

  • Day16

    Next Stop: Atacama Desert

    December 3, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 21 °C

    Da uns die Lage in Bolivien momentan etwas zu heikel erscheint und wir die Uyuni-Salzwüste und den Titicacasee darum links liegen lassen mussten, sind wir zu Plan B übergegangen und über Lima nach Calama in Chile geflogen. Von dort ist es nur eine gute Stunde Fahrt nach San Pedro de Atacama, wo wir nun in einem tollen, kleinen Naturstein-Bungalow untergekommen sind. Die Kontraste könnten nicht größer sein. Eben noch schroffe Berge, grüner Regenwald und Nebel - jetzt braune Wüste, keine Wolken, Vulkane rundherum und staubtrocken. Haben heute den kleinen Ort erkundet, der ein Magnet für Backpacker aus aller Welt ist und morgen gehts dann auf Tour in die Wüste zum Moon Valley und den Geysiren. Das gibt ordentlich Futter für die Kamera. Mehr Visuelles dann die Tage ...Read more

  • Day13

    Hinauf zum Machu Picchu

    November 30, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

    Der 5. Tag und das eigentliche Ziel des Treks war dann der „alte Berg“, was Machu Picchu übersetzt bedeutet. Da momentan eher Nebensaison ist, war der Andrang an Touristen noch ok, aber in der Hauptsaison muss es krass sein, wieviele Menschen aus aller Welt diesen Ort besuchen. Multikulti at it‘s best. Mit Bussen wird man hoch zum Eingang gefahren und hat dann ein paar Stunden Zeit, diese fast unwirkliche Stadt aus Steinen auf dem Berggipfel zu erkunden. Unvorstellbar wie die Inkas diese perfekte Stadt mit Wohnvierteln , Arbeitsstätten, Ackerbauterassen und königlichen Gebäuden hier oben erschaffen haben. Voller Staunen und fast andächtig lassen wir den Ort auf uns wirken, bekommen von unserem Guide die historischen Hintergründe erklärt und sind immer wieder überrascht, mit welcher Perfektion und unglaublichem Wissen und technischem Verstand dieser Ort von den Inkas erbaut wurde. Ein toller Abschluss unseres Treks und danach ging es in einem alten Zug mit 30 km/h zurück nach Cusco, um 3 Tage zu entspannen und alles zu verarbeiten, bevor die Reise weitergeht!Read more

  • Day12

    Der Salkantay Trek

    November 29, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    4 Tage Leiden, Schweiß, Schmerzen, Fluchen, Kälte, Hitze, dünne Luft und großartige Eindrücke liegen hinter uns - so kann man den Salkantay Trek wohl am besten beschreiben. Davon sind die ersten 2 Tage extrem anspruchsvoll in sehr hohem Terrain mit langen steilen Anstiegen und bringen einen (mich auf jeden Fall) gut an die Grenze des machbaren. Am 1. Tag sind wir einen extrem langen Anstieg hoch zum Humantay Lake und wurden mit einem grandiosen Ausblick entschädigt. Das ganze wieder runter und einen noch steileren Pass hoch auf 4200m zu unserem ersten Zeltplatz zwischen den 6000ern der Anden - atemberaubend. Doch das war nur das Vorspiel, denn am 2. Tag ging es den schwersten Anstieg hoch auf über 4600m, der dann wirklich alles forderte. Patricia hat es definitiv besser gemeistert, ich war nur im Tunnel und wir mussten uns beide quälen und immer wieder kurz akklimatisieren und heftig durchatmen. Step by step und endlos lang haben wir es dann geschafft! Doch dann ging es noch bergab über Geröllpfade zu unserem Camp, was für die Beinmuskulatur auch extrem fordernd war. Insgesamt 23 km und krasse Höhenunterschiede haben wir es abends dann doch geschafft und sind total fertig ins Zelt gefallen. Der dritte Tag war dann nicht mehr so hoch, da es „nur“ 1200m bergab ging bis in den Regenwald, aber technisch anspruchsvoll über Geröll und schmale Pfade und auch hitzetechnisch mit nochmal 23km eine richtig harte Nuss. Abends konnten wir unseren Muskeln in den heissen Quellen von Saint Teresa etwas Erholung gönnen, wurden aber von den Moskitos gut attackiert, was sich auch am 4. Tag nicht verhindern ließ, als wir an den Bahngleisen entlang bis nach Machu Picchu Town durch den Regenwald gewandert sind. Ebenes Terrain und nur 4 Stunden Weg waren - bis auf die penetranten Moskitos - fast schon eine Wohltat. Angekommen in Machu Picchu Town gab es erstmal eine großartige Pizza und wir konnten uns einen halben Tag von den Strapazen erholen, aber auch die vielen Eindrücke inmitten dieser unfassbaren Gebirgswelt langsam mal verarbeiten. Und morgen wartete dann das eigentliche Ziel des Treks: MACHU PICCHU.Read more

Never miss updates of Kleeklotz with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android