Satellite
  • Day5

    Irgendwo im Nirgendwo

    October 15, 2019, North Sea ⋅ ☁️ 14 °C

    Heute durften wir wieder etwas länger schlafen und frühstückten erst um 7:30 Uhr. Dann wurde noch fix eingekauft. Wir legten planmäßig ab, aber noch ohne ein festes Ziel. Klar war nur, dass es in Richtung Westen gehen wird, da wir auf der östlichsten Insel gestartet sind. Die ersten Meilen legten wir in einer sehr graden Linie zurück, danach kreuzten wir immer mal wieder. An Deck war es angenehm ruhig, weil die meisten sich in der Küche oder woanders unter Deck aufhielten. Mit recht gutem Tempo segelten wir solange, bis es langsam unmöglich wurde. Die ersten Grundberührungen waren zwar ruckelig, aber wir kamen doch noch ein paar Meilen weiter. Bis wir aufgaben und uns einen schönen Platz zum Trockenfallen suchten. Das Küchenteam kreierte unten leckere Pizza und die Anderen genossen die Zeit an Deck oder in der Kabine. Nur als die Robbe ins Wasser fiel, warenkurz alle an Deck.
    Jetzt liegen wir irgendwo im nirgendwo im Watt und warten bis das Wasser weg ist und im besten Fall dann auch wieder kommt. Doch wird dies vermutlich erst heute Nacht gegen 23 Uhr passieren, dann wird maximal kurz umgeparkt. Weiter geht es vermutlich erst morgen früh, beim darauffolgenden auflaufenden Wasser.
    Read more