Currently traveling

Jakob 2019

May - November 2019
Currently traveling
  • Day27

    Tag 22. Ausklang

    June 8 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Wir sind stolz und glücklich. 415km liegen hinter uns und irgendwie wissen wir gar nichts mit dem Tag anzufangen. Es fehlt das Packen, der morgendliche Kaffee.... Santiago ist toll. Wir genießen noch den letzten Tag unserer Reise, shoppen und erinnern uns an all die wunderbaren Eindrücke des Camino. Für mich das Fazit: ich hatte die beste Reisebegleitung, 3 Wochen voller Freude und Austausch (danke Martina), vllt. Geht man doch nochmal, es geht mit wenig muss aber nicht, Stöcke sind Freunde, Herbergen könnten ein wenig mehr bieten, zu Fuss ist man langsam sieht aber eine Menge, gute Schuhe sind ein Muss..... schön wars. Dankbar!Read more

  • Day26

    Tag 21. We Made it to Santiago

    June 7 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    In der kleinen Herberge in Sta. Irene hatten wir noch einen sehr vergnüglichen Abend. Ein buntes Sprachengemisch aus USA, Canada, Spanien und der Schweiz machte den Abend bei tollen Gesprächen und herrlichem Essen unvergesslich. Wir lernen, dass man immer mehr als 1x einen Camino geht und am besten irgendeine Krise mitnimmt. Wir denken darüber nach. Die Nacht ist ein einziges Schnarchkonzert. Puh!
    Noch 25km haben wir am Morgen vor uns. Wir machen ganz in Ruhe, trinken an mehreren stops einen Kaffee und laufen gegen 15 Uhr in Santiago ein. Noch schnell in einer Bar Tennis geguckt und ab zur Kathedrale. We Made it ! Nach 21 Tagen und ca 400 km sind wir sehr stolz und verabschieden uns etwas wehmütig von unseren Weggefährten, den Stöcken. Wir treffen alle wieder, es ist unglaublich. Schildkröte, den Männertrupp, unser Schlafpärchen, Alfonso aus Madrid. Die Stadt ist voll mit Menschen und alle sehen zufrieden aus. Ob das doch am Camino liegt ?
    Read more

  • Day25

    Tag 20. Fast geschafft

    June 6 in Spain ⋅ 🌧 11 °C

    Nach einem guten Essen im Casa Nene und einer wirklich guten Nacht im Stockbett, sind wir erholt für die vorletzte Etappe. Trotz angekündigten Starkregen und Sturm machen wir uns gemütlich auf den Weg. Wir buchen nochmal Herberge in einem alten Bauernhaus und hoffen das Beste. Jetzt wird es auf dem Camino voll. Wir kommen uns vor wie beim Wandertag, überholen rechts und links, uns ganz neue Nationalitäten sind hier unterwegs und wir sehnen uns zurück zu unserem einsamen Camino mit den paar Leuten, die wir immer wieder getroffen haben. Jetzt sind wir keine Gemeinschaft mehr, nur noch 2 unter vielen vielen Pilgern. Es ist uns zu laut und zu voll. Es regnet in Strömen. Die letzte Etappe bis Santiago machen wir aber auch noch. Morgen.Read more

  • Day24

    Tag 19. Getting closer

    June 5 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Nach einer kurzen Teilnahme am Gesang der Mönche im Kloster, geht's ab ins Bett. Die Herberge ist schon dunkel. Die Nacht kurz; es haben sich Schnarcher unter die schlafenden gemischt. Um 6 Uhr geht auch noch ein Wecker. Wir mögen Herbergen nicht. Wir nehmen unseren üblichen Kaffee ein und traben los. Regen und Sonne wechseln sich ab. Nach einer Mittagspause mit Brot, Sardinen, Käse und Tomate laufen wir durch sattgrüne Landschaften, Kühe und Esel begleiten unseren Weg. Wir treffen in Arzuan ein. Hier treffen die Caminos zusammen; die Stadt ist voll mit Pilgern. Wir staunen erneut über eine hochmoderne und cool eingerichtete Herberge. Mal sehen, was diese Nacht so bringt.Read more

  • Day23

    Tag 18 wir haben Zeit

    June 4 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    In der kleinen Herberge werden wir herrlich bekocht und schlüpfen früh in den neuen Schalfsack. Am morgen sitzen wir alle am Frühstückstisch, es gibt Eier, Kaffee und Brot. Ready for another 15 km. Auf geht's. Kai läuft mit uns und der Weg ist kurzweilig, nur kurz verlaufen wir uns und dank einer aufmerksamen Bäuerin, sind wir bald wieder auf dem richtigen Weg. Um 14 Uhr sind wir schon am Ziel. Kai zieht weiter. Buen camino chico.Read more

  • Day22

    Tag 17 immer geradeaus

    June 3 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir beschließen heute doch die längere Etappe zu nehmen. Morgen soll es regnen. In der Herberge angerufen, klein, 10 Schlafplätze, 2 Betten sind noch frei.... gebucht. Es geht immer geradeaus und nimmt kein Ende. Wo zur Hölle.... wir treffen Gwen und Diana, die irgendwie laufen und dann mit dem Taxi wieder ins Hotel fahren. Und Kai aus Berlin, der für den Camino aus dem Alltag ausgestiegen ist und am Samstag in Urlaub fährt. Oder so.... Heute sind wir platt.Read more

  • Day21

    Noch 100km bis Santiago

    June 2 in Spain ⋅ ☁️ 25 °C

    Nach der Nacht in der eingeschlossenen Herberge, gibts Kaffee und frisch gepressten OSaft. Immerhin. Los geht's auf den Camino. Wieder einmal so um die 20km. Ein Klacks. Gemütlich traben wir dahin, treffen Storch und Pferd und freuen uns auf ein kühles cerveza con Limon. Wir enden in Baarmonde, kurz vor dem Nichts. Noch 100km....Read more

  • Day20

    Tag 15 kurze Nacht = kurze Strecke

    June 1 in Spain ⋅ ☀️ 30 °C

    Nachdem in unserer Herberge alle Bewohner um 21 Uhr in den Federn lagen, beschließen wir nochmal kurz in der Bar vorbeizuschauen. Die Nacht war daraufhin eher kurz. Ein bunter Wandertrupp, die nach Santiago geflogen sind, von dort einen Leihwagen genommen haben um dann wieder nach Santiago zu wandern, erheitern uns mit ihren Geschichten. Um 8 Uhr laufen wir dann los, es ist sehr warm und wir nehmen jedes Kaffee auf der Strecke mit. Wir lassen uns Zeit, die nächste Herberge ist nämlich schon gebucht. Hilfe !Read more

  • Day19

    Tag 14. Es ist heiß....

    May 31 in Spain ⋅ ☀️ 31 °C

    Ganz früh am Morgen starten wir Richtung Goban/Abadin. Heute müssen wir über die Berge bei angekündigten 32 Grad. Nach 10km mögen wir den Camino nicht mehr so. In einer Selfmade Herberge bekommen wir für eine Herzensspende einen instant Coffee und eine Wundergeschichte obendrauf. Wir wundern uns und ziehen weiter. Das Wasser wird knapp und die Steigungen nehmen kein Ende. Endlich kommen wir in unserer ersten Herberge an und staunen über Hotelstandard für 15 Euro. Für heute reicht's trotzdem.Read more

  • Day18

    Tag 13 Der Camino macht glücklich

    May 30 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

    Entlang der Küste bestreiten wir die letzte Etappe am Meer. Unverhofft treffen wir auf einsame, malerische Strände. Wir sind begeistert und wandern beschwingt und nach einem Badestop bis Ribadeo. Von dort geht es geschwind bis Mordonedo, das uns mit Sonne, einem kleinen wunderschönen Hotel mit Blick auf die Kathedrale, empfängt. Wir sind selig....Read more