Currently traveling

Deutschland erfahren

Eine Reise rund um Deutschland
Currently traveling
  • Day21

    Kohnsen

    May 30, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute ging es wieder zurück nach Kohnsen. 5187 km rund um Deutschland sind geschafft. War eine Erfahrungsreiche Tour. Bei der Meyer Werft war ich auch noch kurz vorbei ,sollten mir ein Kanu bauen, können sie nicht nur große Potter können sie. Dann eben nicht.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    Papenburg

    May 29, 2018 in Germany ⋅ 🌧 29 °C

    Man war das heute warm. So geschwitzt habe ich ja die ganze Zeit nicht. Als ich heute morgen weg gefahren bin waren es schon 20 Grad und ging im laufe des Tages auf 31 Grad hoch.
    Das Gebiet ist zum Motorrad fahren eher langweilig. Alles nur flach und man kann weit gucken. Um dieses weite gucken einzuschränken haben die sich was einfallen lassen. Die setzen einfach Windräder und Strommasten hier hin, uns schon sieht es schön aus.
    Dreimal durfte ich heute mit einer Fähre übersetzen. Einmal kurz und zweimal lang über die Elbe und Weser. Ansonsten nichts aufregendes. Papenburg ist weitläufig und auch nicht so toll. Hotel ist Ok. Erste Hotel mit Karte.
    Read more

  • Day19

    Büsum

    May 28, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute morgen ging es dann endlich wieder weiter, dieses lange rumliegen am Strand bei 15 Grad Lufttemperatur und nervigen Wind macht auch keinen Spaß. Es ging von der kalten Ostsee zur warmen Nordsee. Hier kann ich wenigstens wieder schwitzen bei 26 Grad. Die Fahrt hierher war relativ unspektakulär. Volle Straßen und langweilige Landschaften.
    Ein kurzer Umweg zum Eidersperrwerk lag natürlich auch nach über 300 Km und Hitze noch drin. Und jetzt bin ich in Westerdeichstrich bei Büsum im Hotel Mühlenhof.
    Read more

  • Day16

    Graal Müritz

    May 25, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute morgen gab die Sonne schon alles. Strahlte schon um 6:00 Uhr aus allen Löchern.
    Habe mir um 9:00 Uhr erstmal das Schiffshebewerk genauer angeschaut. Ist schon irre was die damals gebaut haben und was bis heute funktioniert.
    Danach ging es los Richtung Usedom. Die Strecke und Landschaft war wieder schön und abwechslungsreich. Aber schon vor Wolgast wurde es voll und immer wieder Staus. Vor der Peenebrücke nur noch Stau. Dann mal schnell über die Brücke nach Usedom, Foto von der Brücke und wieder zurück. Mehr ist nicht drin, zu voll.
    Dann ab über Greifswald Richtung Stralsund und Unterkunft mit Strand suchen. Aber es ist nichts vernünftiges zu finden. Es wird aber langsam Zeit, also kurzentschlossen dahin was ich kenne. Navi an Graal Müritz eingeben und 100 km zusätzlich fahren.
    Hat sich aber gelohnt, eine ganze Wohnung bei einem älteren Ehepaar bekommen, sind sehr nett.
    Read more

  • Day15

    Niederfinow

    May 24, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

    Na heute war mal ein schöner Tag. Heute morgen war es noch etwas bedeckt wurde dann aber immer besser. Auch die Strecke war gut zu fahren. Immer wieder schattige Wälder oder Baumalleen. Nur das durchfahren der Städte ist immer nervig.
    Auf der Umgehung von Bautzen habe ich heute einen großen Greifvogel erlegt. Hatte die Krallen wohl zu voll genommen und kam nicht hoch. Ist mir seitlich vorne links reingeflogen. Nichts passiert. Greifvogel hin.
    Heute bin ich am Schiffshebewerk in Niederfinow.
    Read more

  • Day14

    Altenberg

    May 23, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Altenberg ist ein Wintersport Gebiet im Erzgebirge. Das Hotel liegt mitten im Wald nahe der Bobbahn. Nichts los, nichts zu besichtigen. Kawa muss heute draußen übernachten, aber die hat schon soviel Regen abbekommen die ist bestimmt nicht böse.

  • Day14

    Fichtelberg

    May 23, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Es sah heute morgen eigentlich ganz gut aus. Bis zum Fichtelberg war auch alles trocken. Sonne schien ,alles ok.
    Gut 50 km ging es heute durchTschechien. Die Straßen waren teilweise schon abenteuerlich. Da besteht im ganzen Land noch nachhol bedarf. Ab der ehemaligen Grenze war es immer wie abgeschnitten. Egal ob Bebauung oder Straßen.
    Vom Fichtelberg aus konnte ich schon sehen was aus der Richtung kam in die ich musste, nichts gutes. Und 20 km hinter Oberwiesenthal kam dann das Gewitter. Ich konnte mich gerade so in eine kleine Dorfbäckerei flüchten und blieb fast trocken.
    Nach 30 min. konnte es weiter gehen unter Vollschutz. Es regnete zwischendurch immer wieder und ständig waren Umleitungen so das ich erst gegen 17:45 Uhr im Hotel war. Jetzt liegt alles wieder auf der Heizung zum trocknen. War ein sehr durchwachsener Tag.
    Read more