Weltreise 2018

Joined September 2018
  • Day62

    Playa del Carmen

    5 hours ago in Mexico

    Den heutigen Tag habe ich am traumhaft schönen Strand von Playa del Carmen genossen.
    Die Strände in Mexiko sind in der Tat fast weiß und das Meer ist türkisblau.
    Im Gegensatz zu Fidschi ist die Temperatur hier auch sehr angenehm bei knapp unter 30 Grad und das Wasser ist leicht erfrischend, aber auch noch immer ziemlich warm wenn man mal drinnen ist.
    Ich genieße meinen tollen Strandurlaub :)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day61

    Mexiko :)

    Yesterday in Mexico

    Heut war ein sehr langer und anstrengender Reisetag von 3 in der Früh bis 21:30 Uhr.
    Ich hab heut demnach noch nicht mehr gemacht als mein 1. mexikanisches Essen zu essen und das war echt extrem gut und billig!!!
    Ich hab zwar noch fast nichts von Mexiko gesehen aber ich bin schon sehr begeistert.
    Mit den ADO Bussen sind die Verbindungen für Touristen echt extrem gut und billig. Von Cancun airport fährt alle 30 min ein Bus 1 h nach Playa del Carmen um ca 9 Euro.
    Playa del Carmen ist sehr touristisch, aber noch im angenehmen Bereich.
    Zum Essen im Restaurant bekommt man anscheinend immer Nachos mit 3 Saucen und Limetten gratis dazu. Und mein Burrito war echt ein Traum und riesig. Und das alles um nur 5 Euro.
    Ich denke, ich werde hier noch sehr gut speisen :)
    Read more

  • Day60

    Letzter Tag in LA

    December 7 in the United States

    An meinem letzten Tag in LA hat sich doch noch einmal die Sonne gezeigt und sofort stieg es von 10 auf 20 Grad Celsius.
    Mit meinen 2 deutschen Freundinnen, die ich hier kennengelernt habe, bin ich auf die hollywood hills zu einem perfekten Aussichtspunkt auf das Hollywood sign gewandert. Leider darf man nicht direkt zu den Buchstaben hingehen...
    Danach waren wir in Beverly Hills am Rodeo Drive und es ist echt verrückt wie reich dort alle sind. Die Straßen und Häuser sehen auf einmal ganz anders aus. Ich hab mich wie in einer anderen Welt gefühlt. Für die Kinder saß dort sogar ein Santa Claus, bei dem sie sich auf die Schoß setzen dürfen....genau wie in den Filmen.
    Anschließend bin ich dann noch zum berühmten Santa Monica beach gefahren. Da es aber bereits um 17 Uhr schon dunkel ist, hab ich nur noch die Lichter mit einen kleinen Art Prater wie in Wien gesehen.

    Was man in LA unbedingt noch wissen sollte:
    Die Stadt ist riesig. Bereits für scheinbar kurze Strecken braucht man schnell mal 1 h..
    Und es ist gut zu wissen, dass es in den Bussen keine Stopp Knöpfe zum Drücken gibt, sondern im ganzen Bus am Rand ein Seil gespannt ist, das man ziehen muss. Ich hab lang gebraucht bis ich zufällig jemanden gesehen habe, der dran gezogen hat.
    Read more

  • Day59

    verregnetes Los Angeles

    December 6 in the United States

    Nachdem es seit gestern Nachmittag bis heut Abend durchgehend geregnet hat und nur 10 Grad hat, hab ich mich nur kurz mal auf den walk of fame hinausgewagt.
    Ich hab daher heute nichts Neues zu erzählen. Aber dafür gibts noch paar nette Fotos von den Warner Bros. Studios gestern.

    Morgen, an meinem letzten Tag in LA, soll angeblich doch noch einmal die Sonne scheinen. Falls ja, dann hab ich ein großes Sightseeingprogramm vor :)Read more

  • Day58

    Warner Bros. Studios

    December 5 in the United States

    Los Angeles hat nun leider Dauerregen und max. 15 Grad Celsius für mich vorbereitet. Ähnlich wie in Neuseeland habe ich ein kleines Wettertief erwischt. Deshalb hab ich heute den meisten Tag nur im Zimmer verbracht und nur eine Führung durch die Warner Bros. Studios gemacht.
    Ich hoffe, dass es an meinem letzten ganzen Tag in LA, übermorgen, zumindest passt, damit ich mir auch noch was von der Stadt anschauen kann.

    Sehr spannend waren dafür heute die Warner Bros. Studios. Die Tour dauert 3 h und kostet ca. 50 Euro. Es war soo beeindruckend die riesige Anlage und einige Sets und Filmtricks zu sehen!! Leider durfte man nicht in die großen Sethäuser hineinschauen, aber dafür durfte man durch eine der kleinen Städte durchgehen.
    Was mich sehr überrascht hat, ist, dass die meisten Filme überhaupt nicht in echten Städten gedreht werden. Warner Bros. Studios hat einige Straßen aus Plastik aufgebaut (nur Fassaden, in die Häuser kann man nicht gehen) und die werden je nach Film so hergerichtet, dass es gut zum Film passt. Besonders überrascht hat es mich, dass in ein und derselben Straße sogar verschiedenste Filme gedreht wurden. Sie werden nur so gut hergerichtet und auch im Nachhinein bearbeitet, dass man glaubt man ist ganz woanders. Sie haben sogar einen Minipark, der den Central Park darstellen soll.
    Auch interessant war es die riesige Sammlung der Ausstattungen wie Lampen, Möbel, Schmuck etc zu sehen. Einige Stockwerke sind nur voll mit Requisiten. Diese Requisiten kann man übrigens kaufen, wenn man möchte.
    Erstaunlich für mich wars auch, dass viele Szenen einfach nur vor einer grünen Wand gedreht werden und dann ein beliebiger Hintergrund digital erstellt wird. Auch werden alle Geräusche in einem Film erst im Nachhinein hinzugefügt. Bei der Aufnahme wird nur der Dialog verwendet. Geräusche wie zB Türen, Schritte etc. werden im Nachhinein in einem mega großen Soundraum aufgenommen und später hinzugefügt. Sie haben übrigens auch einen riesigen Raum mit einem unglaublich großen Schwimmbecken, wo sie Schiffe etc. filmen können. Außerdem sind Ziegelsteine, Flaschen, Schläger etc, wenn sie jemanden an den Kopf geworfen werden, immer nur aus weichem Plastik. Sie schauen aber so unglaublich echt aus, dass man selbst aus der Nähe es nicht erwarten würde.
    Die Filmwelt ist wirklich ein sehr spannendes Kapitel. Wenn man nicht in dieser Branche arbeitet, hat man echt keine Ahnung wieviel Arbeit dahinter steckt und dass fast alles nur mit Tricks gemacht wird.
    Wenngleich mir nun auch die Illusion genommen wurde, dass die Schauspieler all die Szenen wirklich irgendwo in der Welt drehen und alles wirklich so machen wie man es im Film sieht, so muss ich doch zugeben, dass ich jetzt noch begeisterter von der Cleverness und den Tricks der Filmwelt bin.

    Zum Schluss noch kurz zu meinem Lieblingstrick: die Perspektive
    Wie man am vorletzten Foto sieht wirke ich hier riesig. Das erreicht man damit, dass ich vorne sitze, die Kamera aber zu ihm schaut. Mein Becher ist zusätzlich kleiner als seiner. Aber durch die Perspektive schauen sie gleich groß aus. Der Tisch besteht in Wirklichkeit aus 2 Teilen. Ein wirklich fantastischer Trick!!!! :)

    Mehr Fotos folgen morgen...
    Read more

  • Day57

    Verjüngung an der Datumsgrenze

    December 4 in the United States

    Endlich hab ich mein Ziel erreicht: ich bin an der Datumsgrenze um 24 h jünger geworden :) :)
    Für mich waren es 3 h Zeitverschiebung, allerdings zusätzlich -24 h! Es is echt verrückt denn von Fidschi bin ich am 4.12. um 21 Uhr weggeflogen und in Los Angeles am 4.12. um 10:30 Uhr in der Früh gelandet. Ich liebe die verrückte Datumsgrenze!! :)

    Los Angeles sieht sehr spannend aus und ist unglaublich riesig!! Bin eine Großstadt gar nimmer gewöhnt...
    Vom Flughafen hab ich mit den Öffis jedenfalls 1,5 h nach Hollywood gebraucht :D
    Die Öffis sind aber dafür super billig: eine Fahrt kostet nur 1,75 USD. Eine Tageskarte 7 USD. Allerdings muss man sich einmalig eine sogenannte Tap Karte um 2 USD kaufen wo man das Geld rauflädt und beim Fahren immer abbucht.

    Nachdem ich direkt am Walk of fame wohne, habe ich gleich einen Spaziergang darauf gemacht. Eine richtig tolle Straße, die sehr viel zu bieten hat. Die meisten Namen sagen mir nichts, aber ein paar hab sogar ich gekannt wie zB Queen, Frank Sinatra, Christoph Waltz,....
    Was ich auch super an LA finde, sind die vielen Mexikaner. Sehr vieles wird hier in englisch und spanisch angeschrieben. Perfekt um mein Spanisch weiter zu verbessern :)
    Außerdem sind die vielen mexikanischen Restaurants preislich viel billiger und haben richtig gutes Essen. LA ist was Essen betrifft leider ziemlich teuer...
    Read more

  • Day57

    Letzte Stunden im Paradies

    December 4 in Fiji

    Bevor ich Fidschi verlasse, genieße ich noch einmal Fidschis Spezialitäten.
    Meine Lieblingsspeise hier im Hotel ist Vegetarian Thali, besteht aus 3 verschiedenen Currys.
    Außerdem hab ich zum Abschluss auch noch Kassava Kokosnuss Fries ausprobiert. Das ist Kassava mit einer Kruste aus Kokossplittern umgeben. Echt ein interessanter Geschmack!

    Obwohl die Regenzeit in Fidschi schon begonnen hat, ist heute der 1. Tag, wo ich Regen erlebe.
    Mir scheint Fidschi ist traurig, dass ich abreise :)

    Aja bevor ichs wieder vergesse: als ich vor paar Tagen bei der coral coast war, wurde dort gerade bachelor in paradise (die australische Version) gedreht. Voll der coole Zufall! Ich hab mich dann noch kurz mit dem Kameramann unterhalten. War echt spannend!
    Read more

  • Day56

    Schwer zu beschreiben, was ich den ganzen Tag so treibe...im Prinzip nichts :D
    Wobei heute hab ich zum ersten Mal in meinem Leben Kayak ausprobiert und ich habe aus getrockneten Pflanzenblättern ein Armband und ein Lesezeichen gemacht.
    Ich finds voll spannend, dass die Fidschianer die Natur so sehr nützen.
    Echt schade, dass wir das nicht mehr tun...
    Meine freie Zeit nutze ich außerdem zum Spanisch lernen, denn demnächst werde ich es brauchen.

    Jedenfalls genieße ich einen sehr entspannten letzten ganzen Tag auf Fidschi. Morgen Abend gehts schon nach Los Angeles. Danach bin ich leider nicht mehr in der Zukunft, sondern in der Vergangenheit von der Zeitverschiebung her gesehen. Allerdings wartet dafür morgen die Verjüngung an der Datumsgrenze auf mich.
    Read more

  • Day55

    Entspannung am Strand

    December 2 in Fiji

    Nachdem heute ein reiner Entspannungstag angesagt ist, hab ich nicht sonderlich viel zu erzählen.
    Aber ich hab dafür Platz um noch einige Fotos von den letzten Tagen zu posten.

    Nur so viel: Die Post in Fidschi ist extrem billig. Für eine Postkarte nach Europa zahlt man nur 85 Fidschi Cent. Das sind ca. 35 Euro Cent :D Ob sie ankommen ist eine andere Frage, aber das werden wir sehen. Jedenfalls scheinen nicht viele Europäer was zu verschicken, denn statt 1 Briefmarke habe ich 3 Stück pro Karte bekommen. Und zwar 50 Cent + 4 Cent + 31 CentRead more

  • Day54

    Letzter Tag der Rundreise

    December 1 in Fiji

    Am letzten Tag meiner tollen Fidschi Experience Rundreise war ich bei den Mud Pools und hot pools. Ich darf verkünden, dass sich der Dreck ausgezahlt hat, denn ich bin jetzt 10 Jahre jünger :D Es war jedoch schon ziemlich gatschig und etwas graußlich im mud pool durch den Schlamm zu gehen haha.

    Meine letzten 3 Nächte auf Fidschi verbringe ich mit viel Ruhe am Strand bevor es über die Datumsgrenze geht und ich 1 Tag jünger werde.

    Als Snack hab ich mir noch einmal ganz billiges Obst besorgt:
    9 Mangos um 1 Euro und 11 Bananen um 1 Euro :)

    Eine Spezialität hier hab ich gestern auch noch probiert: Kassava Chips
    Schmeckt sehr ähnlich wie eine Kartoffel, nur ein bisschen härter und ich fands richtig gut
    Read more

Never miss updates of Weltreise 2018 with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android