Fabi En

Joined May 2017Living in: Faulbach, Deutschland
  • Day17

    Port Elizabeth

    November 28, 2017 in South Africa

    Der letzte Tag unserer Reise stand ganz im Zeichen der Erholung, bzw. der Entspannung. Nach 16 Tagen Rundreise auch redlich verdient. So ging es nach dem ausgiebigem Frühstück an den Hotelpool um dort in der Sonne zu chillen. Nachdem wir Sonne getankt hatten, schauten wir uns etwas die Strandpromenade an. Gegen Abend gingen wir wieder im Hotelrestaurant essen und gönnten uns zum Abschluss noch ein paar Gin Tonic an der Bar.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day16

    Addo Elefant Park

    November 27, 2017 in South Africa

    Gegen Ende unserer Reise gab es nochmal ein echtes Highlight! Der Addo Elefant Park. 🐘
    Ein riesiges Gebiet in dem die Tiere in freier Wildbahn zu bewundern sind. Los ging es um 08:00 Uhr in Jeffreys Bay, nach einem Tipp unseres Hostes gingen wir ins FoodIn zum frühstücken. Bei herrlichem Wetter startete der Tag genau richtig. Nach der Stärkung ging es rund 150km Richtung Osten. Nach knappen 2h kamen wir am Addo an. Eintritt zahlen und los ging es mit dem eigenen Auto durch den Park. Der Tipp, dass sich alle Tiere gegen 11 Uhr an den Wasserlöchern aufhalten sollten, stellte sich als schlecht heraus. πŸ˜…
    Dennoch konnten wir kurz darauf die ersten Dickhäuter beobachten. Ein wahnsinniges Erlebnis!
    Je länger wir fuhren, desto mehr Tiere beobachteten wir. Elefanten, Zebras, Kudos, Böcke, Warzenschweine, Schildkröten und Büffel. πŸ˜πŸ¦“πŸπŸ’πŸƒ
    Den König der Tiere bekamen wir leider nicht zu Gesicht 😭🦁 Aber dennoch waren wir ziemlich überwältigt.
    Nach 5h im Park war es dann aber auch genug, denn die Sitze des Ford Fiestas sind nicht die besten. Am Abend checkten wir das letzte mal ein. Im Radisson Blu wurde dann auch das Abendessen eingenommen und nach einem Getränk an der Bar der Tag beendet.
    Read more

  • Day15

    Jeffreys Bay

    November 26, 2017 in South Africa

    Vorletzter Stop auf unserer Reise: Jeffreys Bay.
    Einer der Surferspots in Südafrika. Das merkt man auch wenn man durch die Stadt fährt. Surfschulen und Shops für den Surfbedarf. Leider hatten wir kein Glück mit dem Wetter. Bei 18 Grad und bedecktem Himmel kamen wir in J-Bay an. Da wir unser AirBnB erst um 14.00 beziehen konnten, legten wir eine Kaffeepause in der Mall ein, dort schlenderten wir auch ein wenig herum. Als wir dann dass Zimmer bezogen (schönes Apartment, direkt am Strand) machten wir noch einen Strandspaziergang. Da wir am nächsten Tag zeitig Richtung Port Elisabeth, hatte der Tag nach einer leckeren Pizza auch schnell sein Ende gefunden.Read more

  • Day14

    Robberg

    November 25, 2017 in South Africa

    Am Samstag stand die letzte Wanderung auf dem Plan. Ziel war die Umrundung des Robberg in Plettenberg Bay. Der Name, wie vermutet, stammt von den dort lebenden Robben. Los ging es gegen 11 Uhr. Zunächst fuhren wir mit dem Auto auf den Parkplatz des Robbergs, dort war auch schon einiges los (klar, Wochenende und schönes Wetter). Wir hatten dennoch Glück und konnten direkt einen Parkplatz ergattern. Wanderschuhe an und los! Die ersten Meter liefen wie geschnitten Brot, man sah zwar keine Robben, aber man roch sie. Ein wirklich nervender Gestank der einem in die Nase fährt, zum Glück ging etwas Wind 🀭
    Nach guten 2h hatten wir die Hälfte des Weges geschafft und kamen an der Spitze des Robbergs an. Kurze Pause zum Erfrischen, dann ging es auch gleich weiter. Der zweite Teil der Wanderung war etwas anspruchsvoller, da man über viele Steine und Felsen klettern musste. Nach guten 4h kamen wir wieder am Parkplatz an. Müde vom Laufen aber trotzdem stolz es geschafft zu haben. Den Rest vom Tag machten wir uns weniger Stress. Nach dem Wandern ging es noch kurz was fürs Abendessen einkaufen und dann war Siesta angesagt.
    Read more

  • Day13

    Tsitsikamma National Park

    November 24, 2017 in South Africa

    Am zweiten Tag in Plett, zog es uns zum Tsitsikamma Nationalpark. Ein Naturschutzgebiet direkt an der Küste mit herrlicher Landschaft. Nach rund 1h Fahrt kamen wir im Park an und bemerkten, dass wir diese Idee nicht ganz exklusiv hatten. So mussten wir am Eingangstor nochmals 20 Minuten warten bis wir ganz drin waren. Nach kurzem Zurechtfinden, steuerten wir unser Ziel an - untouched adventures. Hier buchten wir für 2 Personen die Kayak & Lilu Tour 🚣🏻‍♂️ inkl. Wetsuit, da das Wasser nicht viel wärmer würde. ☺️
    Nach kurzer Einweisung ging es in einer Gruppe von fünf Kajaks aufs Meer. Nach rund 15 Minuten bogen wir in eine Flussmündung ein und paddelten flussaufwärts zwischen hohen Schluchten. Überragend! Nach weiteren 20 Minuten tauschen wir die Kajaks gegen Luftmatratzen. Der Guide Rex gab ein paar Anekdoten zum Besten und ließ uns noch aus ca. 4 Metern in den Fluss springen. β˜ΊοΈπŸ‘πŸΌ
    Nach guten 2h waren wir wieder zurück. Danach gönnten wir uns noch einen Kaffee in der Sonne, bis wir zurück ins Apartment fuhren. Zum Abendessen gab es gestern, ganz fein, Garnelen 🦐 für Jasmin und Straußensteak für mich. Yammi πŸ˜πŸ‘ŒπŸΌ!
    Read more

  • Day12

    Plettenberg Bay

    November 23, 2017 in South Africa

    Weiter ging es rund 150km östlich Richtung Plettenberg Bay, eine Kleinstadt mit sehr schöner Bucht. Wir konnten direkt unser Apartment bei Karen und Bob beziehen. Nach kurzem Ausruhen ging es heute an den Strand. Fünf Minuten mit dem Auto entfernt liegt der Central Beach, dort machten wir es uns am Nachmittag gemütlich. Das Wasser hier, ist nach wie vor eiskalt (ich schätze rund 20 Grad). Dennoch wagte ich mich bis zum Hals für ca. 2 Minuten hinein. Nachdem meine Durchblutung super funktionierte, musste ich mich wieder in der Sonne aufwärmen πŸ˜…. Später gingen wir noch einkaufen um uns was zum Abendessen zu kochen. Bei Hähnchen, Gemüse & Wein ließen wir den Abend ausklingen.Read more

  • Day11

    De Hoop & Mossel Bay

    November 22, 2017 in South Africa

    Weiter ging es, nach einem super Frühstück in unserem netten Guesthouse Richtung De Hoop Reservat. Ein Naturschutzgebiet in dem man viele Tiere und schöne Landschaften geboten bekommt. Allerdings mussten wir bis dahin ca. 40km Schotterpiste bewältigen, was für unseren Ford Fiesta eine Tortur war (der Fuhrweg ist Gold dagegen!). Dort Angekommenen sahen wir Zebras, Paviane, Straußen und Böcke die auf den Weiden grasten. πŸ’πŸ¦“πŸ
    Wir fuhren bis an die Sanddünen und machten eine kleine Erkundungstour. Ein sehr schöner Küstenabschnitt, aber der Wind πŸ’¨ verpasste uns ein ordentliches Peeling 😫
    Weiter ging es zu unserem nächsten Stop Mossel Bay. Hierfür mussten wir nochmals 170km zurücklegen, davon wieder 40 auf Schotter. πŸ™ˆ
    Endlich angekommen, bezogen wir unser Zimmer in einem Zug πŸ˜‚ Richtig gelesen, es gibt hier einen alten Zug, der als Hostel umgebaut wurde. Sehr urig, aber wirklich cool. Mit kleiner Terrasse und direkt am Stand. So gönnten wir uns nach der langen Fahrt noch etwas am Stand. Nun sitzen wir in ner Bar und lassen den Abend ausklingen.
    Read more

  • Day10

    Kap Agulhas

    November 21, 2017 in South Africa

    Der zweite Stop auf der Garden Route führte uns von Hermanus nach Kap Agulhas. Auf dem Weg dort hin, fuhren wir nochmals auf einen Aussichtspunkt in Hermanus, da die Dame an der Rezeption uns dies empfohlen hatte. Oben angekommen, hatte man einen tollen Blick. Der Touriguide einer Gruppe, die ebenfalls dort war, wies uns darauf hin, dass sich ein Wal πŸ‹ samt Junges in der Bucht aufhält. Also fuhren wir nochmals an einen Parkplatz nahe der Bucht um die Riesen etwas besser sehen zu können. Dies gelang uns und wir staunten nicht schlecht, wie nahe die Wale waren. Tolles Erlebnis! 😍
    Danach ging es weiter zur nächsten Etappe - Kap Agulhas.
    Eigentlich ein ziemlich beschauliches Örtlichen, wäre da nicht der südlichste Punkt Afrikas und die geografische Grenze des Indischen Ozeans und des Atlantiks. Diese Hotspots nahmen wir natürlich mit. Bei einem Kaffee am Hafen und einem kurzen Spaziergang am Strand erkundetet wir die Gegend. Bis wir uns fürs Abendessen fertig machten. Heute war Gönnung angesagt 😍 (weitere Bilder folgen)
    Read more

  • Day9

    Hermanus

    November 20, 2017 in South Africa

    Der heutige Tag brachte uns nun auf die Garden Route. Der erste Stop hier hieß Hermanus, dadurch bekannt, dass sich hier zwischen Juni und November viele Wale in der Bucht aufhalten. So kamen wir bei mäßigem Wetter gegen 14.00 Uhr dort an und bezogen direkt das Hotel. Nach kurzer Ruhephase ging es zu Fuß am Meer entlang, auf der Suche nach den Walen, leider ohne Erfolg. Da wir wettertechnisch ziemlich wenig Glück hatten, erkundeten wir mit dem Auto etwas die Umgebung. Gegen Abend gingen wir dann in die Gecko Bar am Hafen. Eine sehr gemütliche Bar, in der sowohl Einheimische, als auch Touristen zu finden waren. Bei einer Pizza und Bier, ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. In der Hoffnung am nächsten Tag noch Wale und trockenes Wetter zu finden πŸ˜‰Read more

  • Day9

    Stellenbosch Wine Tasting

    November 20, 2017 in South Africa

    Der Abschied aus Kapstadt fiel uns nicht leicht nach sechs Tagen in dieser wunderschönen Stadt, aber es gibt noch vieles auf unserer Reise zu sehen. Heute fuhren wir in die weltbekannte Weinregion Stellenbosch, unweit von Kapstadt. Dort bezogen wir ein kleines Guesthouse, in dem uns Penelope in bestem Deutsch begrüßte (sie stammt aus Namibia). Kurz die Sachen abgestellt und schon ging es via Uber in eines von drei Weingüter. Den Anfang machte Dornier, wo wir drei Weißweine und drei Rotweine verkosteten. Die Dame meinte es mit den Proben gut und so hatten wir fast bei jedem dem Wein 1/8 im Glas :) und das ganze (2x6 Weine + Wasser) für 100 Rand = 6€.
    Die zweite Anlaufstelle war die kleine Zalze, dort verköstigten wir neben 4 Weinen auch eine Käseplatte πŸ§€. Zu guter letzt ging es zu Peter Falke, der, der auch die Falke Socken verkauft. Auch hier gab es nochmal 5 Weine zu kosten. Gegen 19.00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg ins Guesthouse um uns kurz frisch zu machen. Mit Uber ging es dann nochmal in die Stadt zum Abendessen, da die Käseplatte schnell verdaut war :)
    Read more

Never miss updates of Fabi En with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android