Satellite
Show on map
  • Day7

    Moskau

    May 29, 2017 in Russia ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute legten wir nach dem Mittagessen in Russlands Hauptstadt und dem gleichzeitigen Ziel unserer Reise, Moskau, an. Zunächst stand der Besuch des Kremls als zubuchbarer Ausflug auf dem Programm. Der Kreml ist der älteste Teil Moskaus und war ursprünglich eine Burg bzw. Zitadelle/Festung. Durch den Alexandergarten spazierten wir zum Eingang des Kremls. Inmitten des Kremls stehend hatte man einen wunderschönen Rundumblick auf den roten Platz, die Basilius-Kathedrale, den Senatspalast und die verschiedenen Türme des Kremls selbst. Anschließend spazierten wir zum Kathedralenplatz und sahen hier das Hauptgotteshaus des Russischen Staates, die Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale, und die Erzengelkathedrale von Innen und viele weitere Kathedralen von außen. Unsere örtliche Reiseleiterin versorgte uns dabei zu jedem Zeitpunkt mit reichlich Informationen. Einige Gäste besuchten anschließend noch die Schatzkammer, für mich ging es aber zurück zum Schiff.

    Wieder angekommen am Flusshafen traf ich mich mit dem Kreuzfahrtdirektor der MS Checkov, Sascha. Dieser führe mich über das Schiff und beantwortete mir viele Fragen zu dem in Österreich gebauten Schiff. Die MS Checkov finden Sie auch bei Berge & Meer (Reisecode: K87032).

    Nach dem Abendessen stand dann ein besonderer freiwilliger Ausflug auf dem Programm: Moskaus Metro & Moskau bei Nacht. Zunächst fuhren wir mit dem Bus vom Schiff aus zur nächstgelegenen Metrostation der braunen Ring-Linie. Diese Metro-Linie zieht sich wie ein Ring durch Moskau. Hier fuhren wir verschiedene Stationen ab. Es ist wirklich erstaunlich wie jede Metrostation auf ihre ganz eigene Art und Weise prächtig gestaltet ist. Meist fühlt man sich wie in einem Palast oder wie an einem Denkmal. Unsere Reiseleiterin konnte uns hier zu jeder Metrostation eine eigene Geschichte erzählen. Die Meteo ist ein absolutes MUSS, wenn man in der Hauptstadt Russlands zu Besuch ist. Danach verschlug es uns wieder an die Oberfläche der Stadt, in der es mittlerweile dunkel geworden war. Hier angekommen, kam man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die prunkvollen Gebäude Moskaus mit hellem und teilweise buntem Licht bestrahlt. So kam jedes kleine Detail zur Geltung. Wir unternahmen einen Spaziergang über den roten Platz auf dem es mir dann entgültig die Sprache verschlug. Das Kaufhaus GUM, das Lenin-Mausoleum, die Basilius-Kathedrale und noch viele weitere Gebäude erstrahlten im Lichterglanz der Moskauischen Dunkelheit. Ein wirklich ganz besonderer Anblick! Danach ging es wieder zum Bus zurück und wir fuhren noch ein Stück weiter durch die Dunkelheit Moskaus. Ein weiteres besonderes Highlight: Die Sperlingsberge. Von hier hat man einen atemberaubenden Blick auf das Panorama Moskaus. Natürlich gerade bei Nacht ist dies etwas ganz Besonderes.

    Gegen Mitternacht fiel ich nach einem solch ereignisreichen Tag dann erschöpft ins Bett. Bis morgen!
    Read more