Satellite
Show on map
  • Day6

    Pnom Phen

    December 22, 2016 in Cambodia ⋅ ⛅ 31 °C

    Am heutigen Tag ist eigentlich nicht so viel passiert. Heute Morgen traf ich in der Lobby auf zwei verschiedene Berge & Meer-Gruppen, die mit mir die nächsten 8 Tage auf der Mekong Prestige II verbringen würden.

    Am Vormittag wurden wir von der Reederei direkt am Hotel abgeholt und unser Reiseleiter für den Kambodschanischen Teil der Mekong-Kreuzfahrt, Hak, hieß uns herzlich Willkommen. Das praktische an der ganzen Sache war, dass wir direkt in der Hotellobby schon für die Mekong Prestige II einchecken konnten. So sahen wir unser Gepäck erst auf den Kabinen wieder, sehr komfortabel.

    Anschließend machten wir uns dann mit dem Reisebus auf den Weg zum Tonlé Sap See. Hier fuhren wir noch einmal durch Siem Reap und kamen etwas außerhalb auch an vielen Stelzenhäusern vorbei. Diese ließen vermuten, wie sich das Leben außerhalb der Stadt abspielt. Angekommen am See, stiegen wir auf ein Schnellboot um. Da der See Niedrigwasser hat, konnten wir diesen nicht mit der Mekong Prestige II überqueren. Wir hatten allerdings Glück, dass das Wasser noch hoch genug war, um mit dem Schnellboot zu fahren. In der Trockenzeit können nicht einmal diese fahren und man muss mit dem Bus um den See herum fahren.

    Nachdem die ganze Gruppe im Boot war und auch die englischsprachigen Gäste angekommen waren, war die ganze Gruppe für die Kreuzfahrt komplett und es konnte losgehen. Drei Stunden im Schnellboot standen uns bevor. Zunächst fuhren wir durch eine schwimmende Stadt, ein unglaubliches Bild. Hak erzählte uns, dass viele Vietnamesen hier wohnen würden. Häuser auf Reifen und Kanistern schwammen am Rand des zunächst schmalen Sees und schaukelten durch die Wellen unseres Schnellbootes. Die Menschen lagen vor ihren Häusern in Hängematten und sogar Hühnerställe schwammen hier herum. Ein größeres Schiff mit Buddhistischer Dekoration stach mir sofort ins Auge, auch Megafone waren hier angebracht. Dies war wohl der Buddhistische Tempel der Menschen. Wirklich unglaublich!

    Umso weiter wir auf den See herausfuhren, umso weniger Land sah man noch. Irgendwann fühlte man sich wie auf Hochsee. Der Tonlé Sap See ist der größte in Südostasien und einer der größten der Welt. Als wir dann schlussendlich bei unserem Schiff ankamen begrüßte uns die Crew inklusive der Cruise Direktorin Gaby freundlich mit ein paar einweisenden Worten und einem Willkommens Cocktail. Danach konnten wir auf die Kabinen, wo unser Gepäck schon auf uns wartete.

    Nachdem alles ausgepackt war, bot sich auf dem Sonnendeck ein unglaublich schönes Bild, der Sonnenuntergang. Diese malerische und romantische Atmosphäre kann man gar nicht in Worten wiedergeben. Vor einem leckeren Abendessen in Menü-Form gab uns Gaby noch einige Informationen zum nächsten Tag.

    Nun sitze ich in der Schiffsbar und schreibe den Bericht und gehe gleich ins Bett. Bis morgen.
    Read more