Joined February 2020 Message
  • Day15

    Dominica

    February 20 in Martinique ⋅ ⛅ 26 °C

    Wir starten um 9.00 Uhr mit unserem Guide „Oktavius“ in einem Kleinbus. Vorbei am Market mit seinem Kokusstand (Kati: endlich eine Kokusnuss) und des am Pier liegenden „Mein Schiff“ führt uns der Weg zum Freshwater Lake, einem unberührtem Kratersee in 900 m Höhe. Eine Gruppe umwandert ihn in ca. eine Stunde. Astrid und ich haben nicht das richtige Schuhwerk dabei und beschränken uns auf einen viertelstündigen Fußmarsch. Unterwegs klettert Oktavius auf einen Lorbeerbaum, präsentiert uns Zitronengras, Zimt, Kakaobohnen, Cherrytomaten und pflückt in fremden Gärten Früchte wie Maracuja und Guaven. Weiter geht es zum Trafalger Fall, hier stürzt sich Chris in die Schlucht (Siehe Video), die uns schwimmend durch gigantische Felsen zum Wasserfall führt. Nichts für Menschen, die an Klaustrophologie leiden.
    Mit nassen Badesachen geht es gleich weiter zum Ti Trou Gorge, wir sind mutig und klettern 🧗‍♀️ die felsige Wasserschlucht hoch, wo wir ein Plato vorfinden, in dem ein eisenhaltiger Warmwasserstrom mit einem kalten Gebirgsbach zusammenfließt. Ein spannender und aktiver Landausflug mit eindrucksvollen Facetten von Flora und Fauna.
    Matt an Bord ankommend, haben wir das Glück, das Stefan am Abend noch Richtung Martinique segelt und uns mit Mai Thai und Reis bekocht.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Dominica

    February 19 in Dominica ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach sechsstündigem Törn kommen wir im Westen in der Woodbridge Bay an. Die kleine altmodische Hauptstadt Roseau liegt 1,5 km vom Hafen entfernt. Mr. Bean hilft uns beim Ankern an der Boje. Mit ihm und seinem Kumpel planen wir die morgige Rundfahrt im Süden Dominicas zu den Trafalgar Falls, eine Kette heißer und kalter Wasserfälle, dann zur Schlucht Ti Trou Gorge, wo ein Warmwasserstrom aus dem Boiling Lake mit einem kalten Gebirgsbach zusammenfließt. Doch zuvor besichtigen wir die Hauptstadt und besuchen am Abend eine Karnevalsveranstaltung in der Nähe des Hafens.Read more

  • Day13

    Auf nach Guadeloupe

    February 18 in Montserrat ⋅ 🌙 25 °C

    Herrlich...... eine Nacht im Schlafsack an Deck bei klarem Sternenhimmel. Wir holen den Anker um 4.48 Uhr rein, denn wir haben 50 Meilen bis Guadeloupe vor uns.

  • Day12

    Richtung Montserrat

    February 17 in Antigua and Barbuda ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach zweistündigem Ausklarieren ( was für ein bürokratischer Aufwand) von nur 8 Pässen ☹️ verlassen wir Jolly Harbour Richtung Montserrat, eine britische Kronkolonie. Die Insel galt als Inbegriff einer paradiesischen Karibikinsel - bis 1995. Dann verwüstete der „Soufriere-Vulkan“ mit verheerenden Ausbrüchen zwei Drittel des Eilands. Die Hauptstadt Plymouth musste aufgegeben werden. Von den 11.000 Bewohnern leben nur noch 5.000 Menschen auf der Insel, nachdem 1998 der Vulkan wieder ausbrach. Wir Ankern in der Rendezvous-Bucht 😎Read more

  • Day11

    Jolly Harbour

    February 16, North Atlantic Ocean ⋅ ☁️ 17 °C

    Es wurde heute Nacht sehr spät und die Crew wurde immer wieder von Regenschauern geweckt....Luke auf.....Luke zu....keine Chance die Handtücher zu trocknen. Bastian musste seinen Schlafplatz auf dem Trapez räumen. Nach dem Frühstück an Land haben wir uns nach einem Abstand von 15 minütigen Schauern entschlossen, im Hafen zu bleiben. Um 14.00 Uhr riss der Himmel auf und wir konnten den Sonnigen Tag genießen.Read more

  • Day10

    Barbudas-Jolly Harbour

    February 15 in Antigua and Barbuda ⋅ ⛅ 25 °C

    Wir verlassen unseren Traumstrand mit immer wiederkehrenden Regengüssen☹️
    In Jolly Harbour genießen wir den Nachmittag mit den Kids am Strand , Chris mit einem Joint, der an allen Ecken angeboten wird und der krönende Abschluss am Abend: eine Reggae-Live-Band lud zum Tanzen 👯‍♀️ ein.Read more

  • Day9

    Barbuda

    February 14, North Atlantic Ocean ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir ankern vor einer Landzunge mit einem rosa Sandstrand und einer Hotelruine, die dem Hurrikan „Irma“ 2017 zum Opfer gefallen ist. Ein großer Rochen ist vom Boot aus zu sehen. Unser Skipper Stefan kocht heute für und Pasta mit Bolognese. Leider starten wir am 15.2. früh morgens, da es fortwährend regnet.Read more

  • Day8

    Landausflug auf Antigua nach St. Johns

    February 13 in Antigua and Barbuda ⋅ ☀️ 27 °C

    Unser zahnlose und mit Rasterlocken ausgestattete Fahrer „Runfour“ bringt uns für 20 U.S. Dollar pro Nase nach St. John’s. Er scheint das Geschäft des Monats gemacht zu haben. Wieviele Joints er allerdings morgens schon geraucht hat, blieb uns ein Rätsel. Der Weg führt uns durch den Regenwald und 5 Sterne-Resorts an der Küste nach St.Johns. Oh Hilfe, hier kommen uns ca. 4.500 Touristen von der „Norwegian“ entgegenRead more

Never miss updates of Margrit Haselei with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android