petra schroeder

Joined September 2016
  • Day11

    28.08.2017 Stockholm Trelleborg

    August 28, 2017 in Sweden

    Der gestrige Abend auf der Fähre ist sehr schõn gewesen. Unsere Gruppe umfasst 6 - 8 Reisende. Nach dem Abendessen haben wir gemeinsam die Parfümerien, Geschäfte mit Souvenirs und die Pianobar und Disco in Augenschein genommen. Da wir kurz nach vier Uhr aufstehen müssen, bleiben wir nirgends lange. Um 4.45 haben wir uns vor den Frühstückssaal postiert, weil wir sonst von unserer koreanischen Freunden überrannt worden wären.Pünktlich zum Sonnenaufgang sind wir auf dem Oberdeck. Ratet mal, wer schon da war?
    Die Einfahrt nach Stockholm ist spektakulär. Mit dem Auschecken kõnnen wir uns Zeit lassen. Als Überraschung macht Uwe, unser Reiseleiter mit uns eine Stadtrundfahrt durch Stockholm bei strahlend schõnem Wetter. Weiter geht es durch.Schweden mit Zwischenstop am Vätternsee mit Brahehus und in Gränna. Am See haben wir ein Paar getroffen, das sein Pony mit in den Urlaub genommen hat....In Malmõ sehen wir den Turning Torso im Sonnenlicht. Er ist der hõchste Wolkenkratzer Skandinaviens.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    27.08. 2017 St. Petersburg Turku

    August 27, 2017 in Finland

    Unsere letzte Etappe in Russland bricht an. Um 6 Uhr sitzen wir im Bus mit einem großen Lunchpacket. Die Ausreise aus Russland gelingt uns in spitzenmässigen 45 Minutes, obwohl wir vier Mal kontrolliert werden.
    Wir haben uns sehr wohl gefühlt und doch zückt jeder auf der finnischen Seite sein Handy und geht im Supermarkt der Raststätte mit Euro einkaufen... Wir kommen sehr gut durch. In Helsinki haben wir drei Stunden Aufenthalt. Ich mag diese Stadt und lerne immer neue Seiten kennen - den Bahnhof, die Markthalle und das Museum von Alvar Aalto. In Turku hat die Fähre Verspätung und wir warten mit Busladungen von koreanischen Touristen dicht gedrängt auf Einlaß.
    Unsere Gruppe hat Superplätze im Restaurant. Das Büffet ist wieder wunderbar und der trockene Rotwein
    kommt aus der Zapfanlage.....Wir sind alle hochzufrieden.
    Read more

  • Day9

    26.08.2017 St.Petersburg

    August 26, 2017 in Russia

    Die Stadtrundfahrt beginnt bei Regen um 9 Uhr. Vorher haben wir mit gefühlten 1000 Menschen gefrühstückt. Bei unserer
    Schiffstour gestern haben wir schon prächtige Häuser vom Wasser aus gesehen. Plõtzlich scheint die Sonne.
    Die Stadt wird auch Venedig des Nordens genannt. Einmalig schõn. Tatjana zeigt uns ihre Stadt. Nach der Mittagspause in einem Einkaufszentrum fahren wir nach Puschkin zum Großen Katharinenpalast mit dem weltberühmten Bernsteinzimmer. Auch die Gartenanlage ist sehenswert.Read more

  • Day8

    Weliki Nowgorod an dem Fluß Volchov gelegen, gehört zu den ältesten Städten Russlands und ist seit 1992 UNESCO Weltkulturerbe. Unsere Stadtführung beginnt schon um 8.15 bei nur noch' 13 Grad Außentemperatur! Da müssen wir durch. Die Sonne meint es gut mit uns und wir kõnnen wunderbare Fotos machen. Vollkommen zufrieden geht es weiter. Die Parkplätze sind manchmal gewõhnungsbedürftig.Gott sei Dank habe ich am Anfang meine Kringel gekauft.
    In St. Petersburg regnet es mal wieder.. Trotzdem fahren mit dem Bus in die Stadt, um eine Kanalfahrt zu machen....Es ist richtig kalt. Langsam wird das Wetter besser und wir genießen die Fahrt auf dem Oberdeck. Mit Sergej wollen wir mit der U-Bahn zurück zum Hotel.. Es ist viel los und mit 25 Leuten eine Herausforderung. Umsteigen klappt sehr gut.Die Rolltreppen sind sehr lang und steil. Wir sollen uns während der Fahrt gut festhalten, schärft er uns noch ein. Leider denkt eine russische Frau vor uns nicht daran und telefoniert. Links hat sie ihre Einkaufstaschen. Sie strauchelt und făllt nach hinten. Fùnf aus unserer Gruppe werden mitgerissen. Ich bin das letzte Glied in der Reihe und froh , dass ich zur linken Seite falle. Auf mich fällt keiner. Die anderen haben gewaltige Abschürfungen. Ich habe nur einen Schock.
    Read more

  • Day7

    24.08.2017 Moskau Weliki Nowgorod

    August 24, 2017 in Russia

    Um 8 Uhr sitzen wir wieder im Bus. Das Frühstück ist nicht auf Norddeutsche ausgerichtet. Der Frühstücksraum ist voll von Koreanern, die wahrscheinlich auch keinen Kohlsalat mit Fisch wollen. Heute haben wir über 500 km vor uns. Auf dem Ring um Moskau herum geht es zähflüssig voran. Später am Vormittag fahren wir auf relativ guten Straßen und sehen wieder viel Landschaft..... Um 17.30 sind wir in unserem Hotel. Das Abendessen wird in einem wunderschönen Raum serviert. De abendliche Rundgang fällt für mich ins Wasser. Wolfgang geht in strömendem Regen mit. Morgen werden wir ja eine Stadtführung haben, bevor es weiter nach St. Petersburg geht. Sergej hat uns heute erzählt, dass in Sibirien der erste Schnee gefallen ist und in Moskau sich der Sommer verabschiedet hat. Ein wenig Herbst liegt schon in der Luft.Read more

  • Day6

    23.08.2017 Moskau

    August 23, 2017 in Russia

    Unser Hotel liegt 6,5 km vom Zentrum entfernt. Um 9 Uhr wird die Stadtrundfahrt beginnen und bis 12.30 dauern. Das Frühstücksangebot ist nicht auf uns zugeschnitten.... Fisch, Reis, die Salate vom Abendessen sind mir einfach zu ungewohnt. Käse und Schwarzbrot erfüllen auch ihren Zweck.
    Noch vor dem Antritt der Fahrt fängt es wieder richtig an zu schütten. Wir fahren zu einem Aussichtspunkt, wo Moskau uns zu Füßen liegen soll. Schade! Das Wetter wird erst kurz vor der Mittagspause besser. Ab 13.30 besichtigen wir mit der Reiseführerin den Kremlgarten und die Kirchen auf dem Gelände. Vorher müssen wir natürlich die Basilius Kathedrale ablichten. Sie ist einfach wunderschön. Der Rote Platz ist mit Buden vollgestellt, da in den nächsten Tagen ein Treffen internationaler Militärkapellen stattfinden wird . Der Eindruck ist daher eher chaotisch als überwältigend....Um 16 Uhr schlägt die quirlige Reiseleiterin vor, verschiedene U-Bahn Stationen mit uns anzuschauen.. Sie sind wirklich sehenswert. Um 17.30 schleichen wir ins Hotel. Das Abendessen ist nicht die Offenbarung. Wir haben aber prima Tischnachbarn - da ist das Essen Nebensache.Read more

  • Day5

    22.08.2017 Welikije Luki Moskau

    August 22, 2017 in Russia

    Obwohl der Ort wirklich unwirtlich aussieht, haben wir uns in dem Hotel sehr wohlgefühlt. Beim Frühstück hat es einen richtig guten Haferbrei gegeben. Das ganze Buffet ist lecker!
    Um 8 Uhr geht es wieder auf die Piste. Bis kurz vor Moskau begleiten uns nur Felder und Wald.
    Vor Moskau gibt es vier Fahrbahnen in jede Richtung. Die Himmelsspitzen wie Sergej sie nennt, also die Skyline am Rand von Moskau ist imposant. Wir checken in einem Hotelkomplex ein, der 4600 Betten hat - verteilt auf mehrere Häuser.. Nach dem Abendessen fahren wir mit unserem russischen Reiseführer zum Roten Platz. Die Fahrt mit der U-Bahn ist mit 25 Personen ein Erlebnis- Moskau bei Nacht aber auch. Um 23.45 sind wir wieder im Hotel. Wolfgang und ich haben so einen Durst, dass wir in der Bar das russische Bier probieren - 2x 0,5l!!!!! für jeden von uns.Read more

  • Day4

    21.08.2017 Daugavpils Welikije Luki

    August 21, 2017 in Russia

    In Daugavpils schüttet es wie aus Kübeln. Der Stadtrundgang fällt aus; wird als Stadtrundfahrt angeboten. Um 10.30 verabschieden wir uns von unseren Reiseführerinnenj, die sehr anschaulich ihr Land und ihre Stadt gezeigt haben. Von unserer litauischen Reiseleiterin bekomme ich Tipps für interessante Museen. Leider ist das Marc Rotko Center geschlossen, wo bis September ein Bild von Edward Munch zu sehen ist
    Wir fahren 180 km bis zur Grenze. Wir werden richtig durchgeschüttelt. Die Voraussage unseres Busfahrers trifft voll ein. Wir brauchen zweieinhalb Stunden bis die Einreiseprozedur durch ist - wirklich zügig.....
    Russland empfängt uns ohne Regen. Wir fahren durch große Waldgebiete. Die Straße, die von der Grenze zu unserem Ort führt, ist eine einzige Baustelle - aber da der Himmel blau ist und die Sonne wunderbar scheint, nehmen wir gern in Kauf, dass wir ein wenig über den Sitzen schweben. Bei der ersten Raststätte kaufe ich ein typisch russisches Gebäck - Baranki. Die Teigkringel begleiten mich die ganze Reise!
    Welikije Luki hat ca. 80 000 Einwohner und hat die gute Zeit noch vor sich..... Wir wohnen in einem Hotel, das auf einem Bunker gebaut worden ist. Unser Zimmer ist gut. Um 19 Uhr gibt es immer das Abendessen. Hat vorzüglich geschmeckt - aber wird in einer Affengeschwindigkeit serviert. Eigentlich ist es da ja erst 18 Uhr; ein Dreigängemenü brauche ich da nicht.
    Die Gegend sieht nicht vertrauenswürdig aus. Mit Sergej wollen wir trotzdem noch einen Spaziergang machen - ein Wolkenbruch und viele Mücken verhindern den Rundgang
    Die ersten Rubel haben wir genau so bestaunt wie die Einrichtung in unserem Hotel.
    Read more

  • Day3

    20.08. 2017 Sensburg Daugavpils

    August 20, 2017 in Latvia

    Wir haben heute morgen dichten Nebel. Der See in unmittelbarer Nähe ist nicht zu sehen. Um 8 Uhr geht es auf eine unruhige Etappe, da die Straßen vom Schwerlastverkehr schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Bis zur litauische Grenze sehen wir ausgedehnte Felder, wenige Störche sind noch da. In Marijampole nehmen wir unsere Reiseleiterin auf, die uns bis zur russischen Grenze begleiten wird. Es regnet heute nur einmal!! Wir erfahren, dass der 23. August in Litauen der Tag des Abflugs der Störche ist....erklärt, warum wir relativ wenige sehen. Litauen und Lettland sind waldreicher: sonst kann ich keine Veränderung feststellen.Um 17.30 unserer Zeit kommen wir am Hotel an - hier ist es eine Stunde später. Die Zimmer sind ok.
    Abendessen findet im 10.Stock statt. Ständig fliegen gefühlte hundert schwarze Vögel vorbei - wie bei Hitchcock.
    Jetzt bietet das Fernsehprogramm keine Abwechslung mehr. Russische und lettische Programme können uns nicht so begeistern....
    Read more

  • Day2

    Das Frühstück wird ab 7.00 Uhr in internationaler Gesellschaft eingenommen. Zwei Aufzüge für 490 Zimmer sind bei der Abreise problematisch,wenn man im 15. Stockwerk genächtigt hat. Ab 8 Uhr beginnt die Stadtrundfahrt. Wir sehen das kaiserliche Viertel, das Domviertel und die Altstadt mit dem Rathaus und kommen an dem Posener Kõnigsschloss vorbei. Die Stiftskirche ist prächtig. Unsere Gruppe ist sehr interessiert. Fotofreaks gibt es einige. Auf dem Weg nach Sensburg legen wir einen Zwischenstopp in Thorn ( Torun) ein. Es ist eine lebendige Stadt an der Weichsel mit ca. 200 000 Einwohnern. Viele schlendern durch die Stadt, wo Kopernikus gelebt hat. Von Torun bis Sensburg gibt es nur Landschaft..... Unser Hotel liegt wunderschön an einem See. Wir gehen nach dem Essen zusammen zu viert am See entlang. Danach trinke ich auf der Seeterrasse unseres Hotels meine ersten doppelten Wodkas.......Read more

Never miss updates of petra schroeder with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android