Margit Engel

Joined January 2020Living in: Reichelsheim (Wetterau), Deutschland
  • Day47

    Figueres

    February 26 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

    In Figueres, der Heimatstadt von Salvador Dali, stoppen wir für zwei Nächte. Über der Stadt thront das achteckige Castell de Sant Ferran, welches wir uns natürlich ansehen.
    Diese Festung diente militärischen Zwecken und war im 18. Jh. für 6000 Leute und 500 Pferde auf einer Fläche von 32 ha konzipiert worden und ist damit Europas größtes Bollwerk.
    Am schönsten jedoch gefiel uns der Besuch des Teatre Museu Dalí. Dieses Museum hat Salvador Dalí auf den Ruinen des einstigen Stadttheaters, welches im spanischen Bürgerkrieg zerstört wurde, errichtet. Es gibt kaum einen Künstler, der sein eigenes Museum zu Lebzeiten selbst erbauen und gestalten kann, und um sich darin zu inszenieren. Seiner Heimatstadt hat er damit auch eine große und bedeutende Bereicherung und Bekanntheit beschert.
    Wunderschön 😍
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day46

    Peniscola

    February 25 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir erreichen Peñíscola zum Übernachten und sehen uns natürlich den Altstadtortsteil an. Die historische kleine Altstadt befindet sich mit einer Festung auf einem aus dem Meer ragenden Felsen, ist mit dem Land verbunden.
    Die Zitadelle wurde in der Antike und im Mittelalter immer wieder auch umkämpft und erobert. Selbst zwei Päpste verlegten zeitweilig ihre Residenz in die Burg,, der Papa Luna.und später auch sein Nachfolger.
    Die Templer belagerten sie zuletzt und verliehen ihr das heute eher unspektakuläre und schlichte Aussehen.
    Ein Besuch der Festung lohnt sich schon allein wegen des phantastischen Rundumblickes.
    Peñíscola hat nur etwa 7600 Einwohner, jedoch belagern in der Urlaubssaison ca. 150.000 Menschen den Ort. Davon zeugen die am langen Strand entlang emporgezogenen Hotelkomplexe, die den Massentourismus des 20. Jh. widerspiegeln, der dem Städtchen Bekanntheit bescherte.
    Der kleine Hafen ist ein sehr intakter Fischereihafen. In der Marina kann man den frischen Fang direkt auf den Teller bekommen,
    z. B. Muscheln oder Seezunge - sehr zu empfehlen 😋
    Read more

  • Day45

    Eine wunderschöne Zeit bei den Kindern

    February 24 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Gemeinsam hatten wir uns sehr viel zu erzählen, die Zeit verging wie im Flug. Alicante mit seiner schönen bergigen Umgebung bietet etliche Ausflugsziele und viele Möglichkeiten zum Verweilen und genießen.
    Viele kleine Tapasbars, Clubs und Restaurants laden ein mit Freunden und der Familie Zeit miteinander zu verbringen, Die lebendige Stadt, die Marina, der lange Strand und das Meer ziehen viele Gäste, Familien, Segler, Surfer, Taucher, Schnorchler und Seeluftgenießende an. Wir besuchten nahe der Marina in El Campello die kleine archäologische Ausgrabungsstätte. Unterhalb findet man Reste der ehemaligen Fischzuchtanlage.
    Die Kinder haben uns mit selbst gebackenem Brot und verschiedenen Tapas bei sich verwöhnt. 😋😍
    Der anschließende Ausflug hoch zum bekannten Castillo de Santa Barbara belohnte uns mit einer phantastischen Aussicht über die ganze Stadt, die wunderschöne Gegend und das Meer.
    An Carneval sind hier die Menschen, die Familien in schönen Kostümenauf den Straßen unterwegs, und man tanzt in den Straßen bis in die Nacht hinein. Ein tolles Erlebnis.
    Gemeinsam mit Anne und Burak und deren Freunden gab es ein herzliches Willkommen, Kennenlernen und ein fröhliches Barbecue auf der großen Dachterrasse.
    Eine wunderschöne gemeinsame Zeit, wir kommen wieder 🥰😍😘
    Heute ist der letzte Tag bei den Kids, es geht dann weiter für uns Richtung Heimat, nach Peniscola.
    Read more

  • Day43

    El Campello

    February 22 in Spain ⋅ ☀️ 11 °C

    Endlich - wir freuen uns ganz riesig unsere Anne nach doch langer Zeit für uns (Weihnachten) in ihrer neuen Heimat wiederzusehen und Burak, ihren Freund, auch persönlich kennenzulernen. Große Freude herrschte bei uns allen 🥰
    Wir stehen an einer kleinen Marina und sind doch nur 900 m von den beiden fußläufig entfernt.
    Die zwei haben ihre hübsche Wohnung ganz oben mit einer tollen Dachterrasse, von der aus man sogar einen schönen Blick aufs Meer hat.
    Unweit ihres neuen Zuhauses fährt die Tram nach Alicante oder Benidorm ab, so dass man super gut überall hinkommt.
    Wir laufen am Nachmittag gemeinsam nach San Juan, essen ein paar richtig leckere Tapas und verbringen den Abend dann in unserem gemütlichen Mobil. Wir hatten uns alle ja soviel zu erzählen, es war sehr kurzweilig.
    Am Samstag ist auch in Alicante Carneval.
    wir werden einen gemeinsamen Ausflug dahin unternehmen und gespannt sein, wie man hier diese Narrenzeit begeht.
    Read more

  • Day40

    Die lebenden Steine

    February 19 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Da es heute etwas bewölkt war und im Großen und Ganzen auch blieb, tourten wir noch einmal umher und besuchten einen Österreicher, der sich auf einem Hügel im Laufe der Jahre sein Paradies, einen wunderschönen Garten, mehr Park als Garten, mit den schönsten Kakteen 🌵 und anderen exotischen und mediterranen Pflanzen, aber auch dazu passenden Skulpturen erschaffen hat. Alles ist sehr großzügig angelegt und passt wunderbar in die Landschaft und Umgebung. Hier werden die Pflanzen gezogen, gehegt und gepflegt, und man kann sie in unterschiedlichen Wachstumsphasen auch käuflich erwerben.
    Wir haben uns ein paar lebende Steine (Lithops) ausgesucht, damit haben wir eine schöne Erinnerung an diesen ganz eignen Ort.
    Danach wanderten wir zum Krater eines kleinen ehemaligen Vulkans und suchten nicht nach Pilzen, sondern nach Granatsplittern, die zuhauf dort herumliegen und einst als kleine Einschlüsse im Gestein aus den Tiefen der Erde herausgeschleudert wurden. Bei absoluter Ruhe in diesem Krater und den kleinen Schluchten, durch die wir ganz allein streiften, verging die Zeit wie im Flug.
    Wir verabschieden uns von Las Negras nach ein paar wunderschönen Tagen mit Gisela und Jürgen.
    Auf Wiedersehen 👋
    Read more

  • Day39

    Ein toller Ausflug

    February 18 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

    Unsere Freunde haben uns heute ihre Umgebung gezeigt und, an welchen Plätzen sie immer wieder gerne sind. Der Nationalpark bietet traumhafte Routen zum Wandern durch die schöne Berg- , und Klippen- und Pflanzenwelt entlang des Meeres. Im kleinen Strandort Capo de Gate suchten wir uns ein nettes Fischrestaurant und zum Pausieren, setzten uns an einen Tisch in der Sonne mit Blick auf‘s Meer, und um das kleine Hüngerchen zu stillen an Salinen vorbei, wo durch die flachen Gewässer wieder viele Flamingos waten, ging es wieder zurück.
    Abends belohnten wir uns für diesen wunderschönen gemeinsamen Tag mit einer herrlichen gut bestückten Tajine 😋
    Read more

  • Day37

    Las Negras

    February 16 in Spain ⋅ 🌙 12 °C

    Wir bleiben für ein paar Tage in dieser wunderschönen Ecke bei Almeria. Auf diesem kleinen Campingplatz ist die Wiedersehensfreude groß - wir treffen Gisela und Jürgen, die schon seit vielen Jahren immer mal wieder einige Zeit hier verbringen.
    Wir finden tolle Wanderwege im Nationalpark und haben das Mittelmeer immer vor Augen.
    Heute fand in diesem kleinen Ort, Las Negras, ein Kunsthandwerkermarkt statt, und es wurden auch landestypische und regionale Produkte angeboten.
    Viele Menschen waren unterwegs. Unter den Künstlern hatte sich auch eine Friseurin eingereiht, bei der unser Jürgen die Gelegenheit gleich beim Schopfe packte und seine mittlerweile nachgewachsene Hippiefrisur wieder in Form bringen ließ.
    Wir verkosteten und kauften auch gutes Olivenöl.
    Am Strand haben wir uns in einem kleinen Restaurant einen Tisch reserviert, wo wir leckere Paella und Fisch aßen. Zum Nachtisch tranken wir einen Café carajillo - ein spanisches alkoholisches Mischgetränk aus einem doppelten Espresso und Brandy.
    Anschließend wanderten wir noch etwas durch die schöne Berglandschaft und an den Klippen entlang.
    Read more

  • Day35

    Malaga

    February 14 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach dem Frühstück verlassen wir Cordoba in Richtung Málaga. Granada und Málaga besuchten wir bereits vor ein paar Jahren schon einmal - beides sehr sehenswerte Städte.
    Bei Lucena ist plötzlich die komplette Autobahn gesperrt. Ursache war eine große Demonstration der vielen Olivenbauern aus dieser bedeutenden Anbauregion.
    Wir konnten zum Glück noch eine schöne Alternativroute finden und fuhren durch diese wunderschöne Gegend, in der ein Olivenhain den anderen ablöst.
    Am Ortsrand von Málaga haben wir einen ruhigen Stellplatz an Meer gefunden. Nach einem frischen Anlegebierchen liefen wir die von hier aus beginnende Promenade bis in die Stadt. Am Strand findet man überall kleine Restaurants, vor denen ganz frisch Fisch gegrillt wird. Natürlich konnten wir nicht widerstehen und haben, wie viele Spanier auch, Platz genommen und köstlichen frischen Fisch gegessen.
    Die Stadt in Málaga war heute zum Freitag gut gefüllt mit Menschen, vor allem auch Fußballfans. Offensichtlich fand ein wichtiges Spiel statt. Die bekannte Fußballleidenschaft der Spanier war gut zu hören und zu sehen.
    Wir schauten uns die Cathedrale an und besonders schön war der Besuch des Turmes und des Dachrs der Cathedrale, von wo aus wir einen wunderschönen Ausblick über Málaga genießen konnten.
    Nachdem wir am Hafen noch etwas Zeit verbrachten, sind wir dann langsam wieder zurück geschlendert.
    Read more

  • Day34

    Cordoba - Weltkulturerbe

    February 13 in Spain ⋅ ⛅ 12 °C

    Eine wunderschöne Stadt ist Cordoba, die 3. größte Stadt Andalusiens. Ihre lange Geschichte zeigt überall ihre Spuren und Zeitzeugnisse.
    Als iberische Siedlung mit dem Namen Corduba wurde die Stadt von den Römern besetzt, von den Westgoten erobert, und auch eine kurze Zeit war sie Teil des Byzantinischen Reichs. Die Mauren nahmen die Stadt ein, und sie galt ab dem 10. Jh. als die größte Stadt der Welt, in der etwa eine halbe Million Menschen unterschiedlichen Glaubens friedlich zusammen lebten.
    Die UNESCO schrieb 1984 Cordoba ins Weltkulturerbe ein.
    Wir haben heute die Moschee-Kathedrale, die Mezquita-Catedral, und den Palast der christlichen Könige, Alcazar de los Reyes Cristianos, besucht. Man findet keine Worte für diese Schönheit.
    Fazit: Wenn man die Möglichkeit hat der Stadt Cordoba einen Besuch abzustatten, ja - unbedingt 😍
    Read more

  • Day33

    Abendliches Bummeln durch Cordoba

    February 12 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Wieder in Spanien beeindruckt uns die sehr alte und schöne Stadt Cordoba. Der örtliche Stellplatz liegt sehr zentral, und man erreicht fußläufig in ein paar hundert Metern die Altstadt.
    Wie so viele Städte liegt auch Cordoba an einem Fluss, dem Rio Guadalquivir. Über ihn spannt sich die historische römische Brücke, genannt Puente Romana.
    In ihrer Verlängerung erreicht man das schöne große Tor der alten Stadtmauer, durch das man direkt zur Mezquita Cathedral de Cordoba gelangt.
    Einst als Moschee von den Mauren erbaut worden, wurde sie im 16. Jh. zur christlichen Kirche umgewandelt und zählt mit ihren 23000 Quadratmetern zu den größten ehemaligen Moscheebauten der Welt.
    Als nächstes Highlight findet man hier den Palast der christlichen Könige, den Alcázar de los Reyes Cristianos.
    Beides werden wir uns morgen näher ansehen.
    Heute bummeln wir durch die überschaubare schöne Altstadt, die kleinen Gassen und belohnen uns mit traditionellen Tapas in einer der vielen kleinen Bars.
    Read more

Never miss updates of Margit Engel with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android