Dominik Dörr

Joined December 2018
  • Day7

    Ankunft

    August 12 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Ankunft zuhause.
    Es war eine unheimlich tolle Zeit es ist ein absolut tolles Gefühl von einem Boot in einen See zu Springen. Es gibt außerhalb unserer Bekannten noch tolle Menschen und die Familie wurde etwas Größer. Sassis Familie ist super jeder hat sich Mühe gegeben uns einen tollen Empfang und eine schöne Zeit zu machen. Wir haben eine tolle Zeit gehabt. Auch Axel Sassis Paps hat da genau Rein gepasst. Die Reise geht nun zu Ende aber die große Reise geht weiter. Von den unzähligen Baustellen auf den Autobahnen fange ich erst garnicht an, erwähnenswert ist aber die Tatsache, die erstan 200 km fährt fuhr ich 120 km in Baustellen. Soli und so sind wohl nicht in die Straßen geflossen.

    Alla dann ahoi bis dem Nächst.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Tag der Heimreise

    August 12 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Ein letztes Mal aufstehen, ein letztes Mal duschen ein letztes Mal Frühstück auf dem Balkon am See. Das sind die Dinge die gleich anstehen. Danach kehren wir diesem Ort den Rücken und es geht heimwärts. Bißchen Traurig bin ick ja schon. Aber Lebbe geht waida also dann vorerst bis zum nächsten Mal.

  • Day6

    Last day in Paradise

    August 11 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    So der letzte Tag. Noch einmal treffen wir uns dieses Mal am Cecilien Park um den See unsicher zu machen. Neben uns Vieren war hier auch Oma, Martin, Elena, René und Axel dabei. Wir haben Querbeet alles gemacht und unter anderem Wikinger Schach gespielt. Das sollten wir uns holen bzw selbst bauen. Echt Kurzweilige Angelegenheit. Danach noch gemeinsames Abendessen in der Pechhütte ebenfalls sau Lecker. Danach erstes einräumen ins Auto alles soweit gerichtet dames morgen früh los gehen kann. Schade aber alles ist irgend wann vorbei. Aber es war einfach toll.Read more

  • Day5

    Alle am See

    August 10 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    So heute hat Oma Waltraud ihren 82 ten gefeiert 🎉 begonnen hat das ganze um Ölf Uhr mit dem Elektrobootfahren auf dem See. Hierzu bemühten sich Gundula und Frank, ebenso wie Martin Elena und René nach Saarow. Unglaubliche Geschwindigkeiten wurden erreicht Justus und Theresia durften Navigieren. Rund um beide Werl gefahren wobei der kleine echt streng riecht. Gut da kacken täglich fast 300 Vögel drauf. Die Vegetation stirbt ab und deshalb versinkt die Insel langsam. Anschließend gingen wir mitten auf dem See baden. Absichtlich natürlich. Justi und Resi machten kräftig mit. Natürlich mit Schwimmwesten. Die Rückfahrt avancierte zu einer Art Spiesrutenlauf da eine Regatta ohne Rücksicht drauf los fuhr. Gefolgt von der Fähre und diversen Winden. Trotzdem haben es alle Überlebt. Mittag gab's im Göbels ein Biergarten. Back Fisch und Berliner weiße. Für Sassi gab's Fassbrause. Im Anschluss dass Seebad geentert. Haben dort Wikinger Schach gespielt interessanter Sport. Zum Ausklang gingen wir noch essen zu einem Italiener in Saarow ganz geiles essen gibt es dort. So das war es für heute meine liebe Gemeinde. Freut euch auf morgen.Read more

  • Day4

    Das östlichste was es gab!

    August 9 in Germany ⋅ ☁️ 27 °C

    Soso hier sind wir nun am Ort als eine berühmte amerikanische Reiterikone einst die Frage aufwarf:Warum schreibt ihr Fragen auf eure Verkehrsschilder? Warum steht da Frankfurt Oder. Warum Oder? Denn we are proudly present Sassis Tante und Onkel ganz im Osten gerade noch so vor der Grenze. Es gab zum Abendbrot Wien 1a selbst gemachte Soljanka super lecker. Außerdem noch Schmand Brötchen. Selbst Resi ließ es sich nicht nehmen dies zu essen. Mit Schmand, Schinken und Schnittlauch. 3Stk inkl Brühe von der Soljanka. Hammer. Danach kam die restliche Bande René, Martin und Elena. Damit hatte ich soweit alle kennengelernt. Ein gemütlicher Abend geht damit zuende.Read more

  • Day4

    Spreewald Lübbenau

    August 9 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Reise zu den Sorben und in eine faszinierende Landschaft. Der Spreewald kleine Flüsschen und Arme der Spree mitten im Wald einzelne verborgene Häuschen und Stocherkähne. Interessant für Erwachsene Kinder langweilen sich dort eher. Eine Tour mitgemacht 3 Std fahren. Ok 1 Std Mittag. Eine solche Landschaft kennen wir nicht. Alles mit dem Boot zu erreichen sogar die Post kommt mit dem Postboote. Außerdem haben se da Kinderkisten in die Kinder gesperrt werden wenn sie frech waren. Und anschließend wurden diese bis zum Hals ins Wasser gelassen. Der Mann vom Stocherkähne meinte zwar es waren Fischkästen ich habe das allerdings bezweifelt. Gurken spielen hier eine Rolle oder wie ich sie seit der Technikerschule nenne Spreewald Bananen.Read more

  • Day3

    Die Hauptstadt

    August 8 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Ui das wird was länger werden. Die Hauptstadt, aber fangen wir von vorne an. Das Aufstehen und Frühstück erwähne ich nur beiläufig. Danach ging es los. Auf nach Fürstenwalde, wie Fürstenwalde ick dachte Berlin wa, ja genau dort in die Bahn nach Berlin. Nach ca 45 min war es dann soweit. Ein Moment, historischer als die Mondlandung oder die Eroberung durch die Russen! Wir betraten Berlin. Genau am Alex aka Alexanderplatz. Dort steht eine einigermaßen gelungene Kopie des Wenschdorf er Fernsehturms. Also so ein bißchen Heimat. Wir Stiefeln also los. Die ganzen Touribuskartenverkäufer fallen über einen her, schlimmer als Wespen über eine Limo. Letztendlich sind wir in einem gelandet. Dort haben wir die üblichen Hotspots abgegrast. Bilder gibt es auf Anfrage. Berlin ist absolut sehenswert. Jede Menge Historie und Ereignisse. Interessant auch der Verlauf der Mauer. Die Mauerreste lassen erahnen, wie dort, die Stadt geteilt zurecht kommen musste. Checkpoint Charlie ist leider zu einem Schmierentheater verkommen. Dort darf man mit unechten Soldaten Fotos machen dabei darf man schlechte Nachbildungen von russischen Mützen aufsetzen. Nicht meins. Das trübt aber nicht die Eindrücke dieser Stadt. Alles zu beschreiben wäre zu lange, soll ja kurzweilig sein und nicht wie so ein endloser Diavortrag. Danach Ging es mit U2 zum Olympiastadion. Beeindruckend leider durften wir nicht rein, da es eine Veranstaltung gab. Jetzt war ich enttäuscht. Aber ein Grund mehr wieder zu kommen.
    Also nach ein paar Fotos vor dem Stadion sind wir aufgebrochen und haben den RBB gesucht. Denn das Treffen mit Axel (Paps von Sassi) stand unmittelbar bevor. Vor den RBB traf ich noch meinen neuen Kumpel siehe Bild. Sassis Paps ist mir sehr sympathisch wir gingen Abendessen. In der Letzten Instanz. Urig Berliner Restaurant und verdammt lecker Essen. Jeder hingehen sonst hast was verpasst. Danach noch lecker Eis beim Alex. Wir waren also wieder am Anfang und verließen Berlin. Aber wie sagte ein bekannter Roboter in Form eines Steyrischen Anabolika Berges: I'll be back. Berlin zittert jetzt schon.
    Read more

  • Day2

    Restlicher Tag Tour de See

    August 7 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    So der restliche Tag. Erstmal chillen vom aufregenden Mittagessen. Sassi schnarcht echt laut. Danach gab's noch Kirsch Streusel. Domi hat gekocht Oma Waltraud hatte uns besucht und das Essen sogar als Genießbar empfunden. Aber nach div Bieren und Sekt wäre mir jedes andere Urteil auch egal. Jetzt ist dann erstmal Feierabend und Morgen geht es nach Berlin. BERLIN BERLIN WIR FAHREN NACH Berlin.

    Von Dort gibt es dann mehr.
    Read more

  • Day2

    Mittwoch oder Tour de See

    August 7 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    So Freunde heute ging es darum den See zu umrunden. Wir haben uns entschieden dies mit dem Auto zu tun. Entgegnen meiner Empfehlung, aber gut so haben wenigstens alle Überlebt. Sassi konnte hier ihr Wissen über die Gegend zum besten geben. Mir fielen die starken Unterschiede auf bei den Grundstücken. Die wahrscheinlichste Antwort ist.: Da sind die Eigentumsverhältnisse nicht geklärt. Da neben Neubauten und Top renovierten Gebäuden auch dem Verfall nahe Gebäude stehen. Alte LPG s sind vorhanden Äcker ab 20 ha und größer bestimmen das Bild.
    Mittag gab's in der Storchenklause, Gutbürgerlich und saulecker. Habe meine erste Soljanka gegessen lecker und danach gab's Bulette mit Soße und Knödel ebenfalls sehr zu empfehlen. Das Fürstenwalder spezial ist ebenfalls einen Schluck wehrt. Im Anschluss ging der Trip weiter und wir flüchteten vor dem Gewitter des Tages ersteinmal in die Ferienwohnung wo Dog gespielt wurde. Jetzt wird der restliche Tag in Angriff genommen. Während ich dies geschrieben habe, kam er wieder der Regen.
    Read more

Never miss updates of Dominik Dörr with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android