Satellite
  • Day7

    Karerpass und Karersee ☺️

    July 29 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Das gestern angekündigte Gewitter schlug noch ordentlich zu. In unser Vorzelt lief leider Einiges an Wasser, sodass quasi unsere gesamten Klamotten unter Wasser standen. Da auch für heute leichte Gewitter angesagt waren, konnten wir unsere Klamotten lediglich im Vorzelt auslegen. Leider hat dieses Vorgehen aufgrund der massiven Luftfeuchtigkeit nicht geholfen, sodass wir die Klamotten nach Rückkehr vom Karerpass in die Nachmittagssonne hängen mussten - das für heute angekündigte Gewitter blieb glücklicherweise aus. Heute morgen starteten wir gegen 10:30 Uhr - auf dem Plan stand eine 10 Kilometer lange Wanderung um den Karerpass. Nach etwa 45-minütiger Anfahrt erreichten wir den Ausgangspunkt - direkt an einem Sessellift einer Ski-Talabfahrt. Schon dort und über die gesamte weitere Strecke hatten wir fenomenales Panorama - ein echtes Highlight der heutigen Tour! Zu Beginn gleich ein 30-minütiger Anstieg neben der für den Winter vorgesehenen Skipiste, hinauf auf eine große Wiese inmitten der Bergketten. Oben angekommen lag eine Herde Kühe gemütlich in der Sonne und blockierte beinahe den vorgesehenen Wanderweg. Die Mädels waren natürlich überwältigt, so süß fanden sie den Anblick. Kurz darauf wurde es kompliziert - der vorgesehene Wanderweg über Felsbrocken war aufgrund von umgestürzten Bäumen gesperrt. Trotz technischer Hilfsmittel (Komoot-Route) fanden wir keinen Weg. Rund eine Stunde suchten wir eine Alternative, doch es sollte nicht sein. Wir mussten den Weg zum Auto antreten, ohne die Felsbrocken-Überquerung mitzunehmen. Doch auch der direkte Weg zum Ausgangspunkt war aufgrund von Baumfällarbeiten gesperrt. So wählten wir eine Route, die uns noch weiter weg führte - zum Karersee. Eigentlicher Plan: Wandern und anschließend dort mit dem Auto halten. So erreichten wir nach etwa 8 Kilometern und 2 Stunden reiner Gehzeit einen der klarsten Seen Europas. Sehr klein, aber echt fein! Der Rückweg zum Auto war jetzt natürlich länger - Lukas und ich erbarmten uns und machten einen rund 3 Kilometer langen, kleinen Trailrun zum Auto und erreichten dieses nach 100 Höhenmetern und 20 Minuten. Äußerst durchgeschwitzt saßen wir uns ins Auto und sammelten die Mädels am Karersee ein. Wander-/Laufbilanz: 11 Kilometer, 400 Höhenmeter und 2:30 Stunden reine Geh-/Laufzeit. Geplant war in der Folge, am Kaserhof (höchste Araber-Pferdezucht Europas) eine Hoftour zu machen. Die vor dem Hof platzierten Lamas und Alpakas begrüßten uns, doch leider hatten wir auch hier Pech - aufgrund der aktuellen Corona-Situation war es uns nicht möglich, eine Tour zu machen. Da wir mittlerweile echt kaputt waren, kehrten wir um und steuerten durch die Weinberge unseren Campingplatz an. Nun sind wir angekommen und werden gleich in den Ort in ein traditionell italienisches Restaurant gehen. Wir hören uns morgen!Read more