100 days of Sommer

Currently traveling
September 2019
Currently traveling
  • Day120

    The Long Way Home

    January 2 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute hieß es ein letztes mal nochmals Koffer packen und lecker frühstücken, bevor wir aus unserem Campingplatz auschecken. Wir flogen erst spät abends gegen 22:50 und hatten somit noch den ganzen Tag Zeit um nochmals was zu unternehmen. Wir entschieden uns nochmals an den Strand zu gehen und ein letztes Mal hier nochmals zu Baden. Wir sonnten uns, badeten und genoßen nochmals das richtig tolle und vor allem warme Wetter. Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg zum Cottesloe Beach hier spazierten wir eine Runde am Strand bevor wir uns in eine Strand Bar chillten mit Ausblick aufs Meer und einem guten OZ Burger verspeisten. Nach dem wie hier eine Weile verbrachten hieß es dann doch unseren kleinen aber feinen Kia wieder abzugeben. Wir machten uns auf den Weg zur Autovermietung und gaben unseren treuen Begleiter ab. Anschließend ging es ab zum Flughafen. Wir verbrachten hier einige Zeit mit warten und tranken nochmals ein letztes australisches Bier. Danach konnten wir dann einchecken und wir flogen über Doha wieder zurück ins kalte Deutschland .
    Tolle Wochen / Monate voller neuer Erfahrungen, tollen Bekanntschaften, eindrucksvollen Landschaften, einzigartig Erlebnisse und Momenten die für immer bleiben liegen hinter uns. Es war eine mega Reise und ein toller Eindruck wie schön diese Erde doch ist und wie viel es hier doch noch zu entdecken gibt. Und wie heißt es so schön zum Abschluss:
    nach der Reise ist vor der Nächsten Reise und wer weiß wo es diesmal hin geht.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day119

    Rottnest Island

    January 1 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach einer sehr kurzen Nacht machten wir uns auf den Weg zum Hafen den um 9:30 ging unsere Fähre nach Rottnest Island. Eine kleinere Insel vor Perth in Westaustralien mitten im indischen Ozean. Unser erster weg auf der Insel ging zum Info-Center den wir wollten uns das Angebot anschauen wie wir die Insel am besten erkunden konnten. Da es auf der Insel keine Autos erlaubt sind kann man diese Insel nur mit dem Fahrrad oder einem hop on hop off Bus kennen lernen. Wir entschieden uns für die Bus Variante da uns du Silvester Nacht doch noch etwas in den Knochen steckte. Unser erster halt war die little Salmon Bay eine super schöne Bucht mit kristallklarem blauen Wasser. Zum Glück hatten wir unser Schnorchel Equipment im Gepäck und es ging erstmal eine Runde Schnorcheln. Man konnte einige tolle Fische unter Wasser entdecken. Der nächste halt war die Salmon Bay ebenso ein toller Strand zum Baden und Schnorcheln. Anschließend ging es zum Cape Vlamingh hier konnten wir einige Seelöwen beim baden beobachten. Unsere Mittagspause machten wir bei der City of York Bay. Hier konnten wir die ersten quokkas ( Kurzschwanz Kangurus) die Einwohner von rottnes Island treffen. Niedliche kleine Tiere die in Westaustralien leben und nur hier auf der Insel anzutreffen sind, da diese hier keine natürliche Feinde haben auf der Insel. Wir machten einige Bilder und natürlich durfte auch das berühmte Quokka Selfie nicht fehlen. Diese Tiere sind so beliebt für Fotos da es aussieht als ob diese immer freundlich lachen auf den Bildern.
    Wir tranken hier im sehr kleinen Örtchen einen Café und schauten den Quokkas beim fressen zu. Anschließend ging es nochmal an den Strand bevor es gegen Abend mit der Fähre von Rottnest Island zurück aufs Fetsland ging nach Fremantle. Am Abend packten wir schon einmal unsere Sachen zusammen und schauten noch einen letzen schönen Sonnenuntergang zusammen in Australien am Strand.
    Read more

  • Day118

    Silvesternight

    December 31, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    An diesem Morgen starteten wir mit einem Frühstück auf der Terrasse. Anschließend ging es ab an den Strand. Man merkte das heute doch deutlich mehr Menschen am Strand waren und die Leute sich schon ein wenig auf Silvester einstimmten. Es gab BBQ am Strand und einige Kinder hatten an diesem Tag noch Schwimmkurs oder machten ihr Rettungsschwimmer Abzeichen im Meer interessant dem Treiben zuzuschauen. Auch wir badeten heute wieder im abgesicherten Bereich in den Hai Netzen und sonnten uns am Cooge Beach. Gegen Nachmittag gönnten wir uns schon einmal vorab den ersten Wein auf unserer Terrasse und richteten uns. Wir entschieden uns heute Abend mit dem Bus nach Fremantle zu fahren, so dass wir beide auch was trinken konnten und später mit dem Taxi zurück zu fahren. In Fremantle angekommen schauten wir an unserem Café vorbei an dem wir einen tollen Sonnenuntergang genoßen. Anschließend ging es zur Bar The Dock am Hafen wir schauten, da hier eine Silvesterparty stattfand ob diese auch was taugte. Dort angekommen tranken wir ein paar Getränke und sprachen mit ein paar einheimischen. Wir erzählten das wir am nächsten morgen einen Ausflug nach Rottnest Island machen und erhielten noch den ein oder anderen hilfreichen Tipp. Nach dem Getränk entschieden wir uns Abendessen zu gehen und spazierten in die Stadt. Hier gab es ein Überangebot von Restaurants, doch wir wählten einen Italiener aus Bella Roma hörte sich gut an. Und es war eine gute Entscheidung es gab eine leckere Pizza und Tortellini alla panna. Danach schauten wir in einem Pub an der Hauptstraße vorbei bevor es doch wieder zurück ging zum Hafen The Dock da hier die deutlich bessere Party abging. Wir feierten, tanzten und tranken noch ein paar Getränke um dann gemeinsam den Silvester Countdown herunter zuzählen. Hier in Fremantle gab es leider kein Feuerwerk dieses Jahr. Ob es an den verheerenden Waldbränden oder der Hitze in Australien liegt weiß ich leider nicht genau. Aber es war auch so ein tolles Silvester. Danach ging es für uns ab ins Bett und wir stellten uns den Wecker auf 7:30 da wir an Neujahr einen Ausflug nach Rottnest Island geplant hatten.Read more

  • Day117

    Die Begegnung der etwas anderen Art.

    December 30, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute wollten wir es gemütlich angehen lassen. Wir frühstückten und machten uns anschließend auf den Weg zum Strand. Hier am Cooge Beach gibt es zum schwimmen extra ein Hai Netz. Man sagt das es in Westaustralien sehr viele Haie gibt wir hatten zum Glück nur das Vergnügen welche von Land aus zu sehen. Wir badeten und sonnten uns danach gingen wir nochmals in die Stadt um auf den Fremantle Markt zu gehen. Es ist ein riesiger Markt bei dem es Souvenirs, Klamotten, Dekoration Artikel, Massagen, Räucherstäbchen, essen, trinken einfach alles gab. Wir schauten uns die Angebote an schlenderten und aßen etwas auf dem Markt. Unser nächster halt war ein Café in Fremantle direkt am Strand es hatte einen tollen außen Bereich mit Liegen, Stühlen und Sitzbänken. Hier schmeckte der Café doch doppelt gut in der ersten Reihe mit tollem Blick auf das Meer. Am Abend entschieden wir uns noch dazu einen kleinen Strand Spaziergang zu machen und den naheliegenden Park anzuschauen. Hinter unserem Campingplatz war direkt eine Düne diese man überqueren musste wen man an den Strand wollte. Es waren hier Schlangen Warnschilder aufgestellt genauso wie im gesamten Park. Wir dachten uns nicht so viel dabei da es in Australien überall Schlangen haben kann. Als wir im Park ankamen war eine Tafel aufgestellt mit Verhaltenshinweisen falls man eine Schlange begegnet die Ruhe bewahren und langsam rückwärts laufen. Wir scherzten noch umher und da im Park und am Strand doch einige einheimische lagen das es so schlimm ja nicht sein kann. Als wir uns auf den Rückweg machten wollten wir die Treppen zum Strand hinunter laufen. Die erste Treppe geschafft doch auf der zweiten Treppe entdeckte ich eine sicher 1-1,50 m lange Schlange. Hanna zog mich gerade noch zurück so das ich diese Stufe nicht erreichte. Die Schlange war Gelb/ Braun mit schwarzen Streifen so wie ich es erkennen konnte. Wir erschraken alle Hanna, ich und die Schlange. Alle flüchteten in eine andere Richtung. Nach ein paar Minuten des Schreckens wussten wir warum diese Schilder hier aufgestellt wurden. Unser Rückweg ging aus diesem Grund nicht am Strand entlang sondern wir liefen in der Mitte des Gehweges zurück mit sehr aufmerksamen Augen überall.
    Da wir neugierig waren fragten wir an der Rezeption nach was es den für eine Schlange gewesen sein könnte. Diese meinten auf die Beschreibung passt die Tiger Snake eine sehr gifitge Schlangen Art bei der man sehr dringend in das Krankenhaus sollte oder noch besser ein Notarzt mit Gegengift am Unfall Ort eintrifft. Nochmals Glück gehabt im alten Jahr das uns hier nichts passiert ist.
    Read more

  • Day116

    Fremantle is calling

    December 29, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Auf nach Fremantle hieß es heute für uns, leider auch unsere letze Station bevor es wieder zurück ins kalte Deutschland geht. Nach 2 h fahrt kamen wir in Fremantle an. Da wir noch nicht Einchecken konnten auf unserem Holidaypark am Cooge Beach ging es für uns erstmal ab in die City. Fremantle eine lebhafte süße Hafenstadt in der einiges los war. Die Häuser in der Stadt sind noch im alten Kolonialstil erhalten was dem ganzen einen tollen Charme verleiht. Wir gingen ein wenig shoppen und schlenderten durch die Stadt. Für Hanna war es heute auch ihr Glückstag sie fand Ihre heiß begehrten schwarze Uggs ( Stiefel aus Lamm oder Schaffell) die hier deutlich günstiger waren als in Deutschland-> happy wife = happy life. Anschließend gingen wir in eine Pop Up Bar hier am Hafen Namens the Dock. Eine Bar die in einer alten Container Halle direkt am Wasser liegt und komplett mit Holz Paletten und Fässern gebaut wurde. Wir genossen hier ein Getränk bevor wir uns auf zum Holidaypark machten. Dort angekommen machten wir ein BBQ auf dem Campingplatz bevor wir an den Strand gingen um den Sonnenuntergang anzusehen.Read more

  • Day115

    Beachday

    December 28, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Wir stellten unseren Wecker auf 8 Uhr und machten uns direkt ohne Frühstück los zum Strand, den wir wollten heute die Delfine sehen die meistens zwischen 8-12 Uhr den Strand besuchten. Wir legten uns an den Strand und warteten in der Sonne auf die Delfine. Da sich bis 11 Uhr nichts tat und wir bereits das zweite mal beim Baden waren entschieden wir uns dafür zurück zu fahren und zu frühstücken. Frisch gestärkt und eingecremt machten wir uns auf den Weg zum Buffalo Beach einem Strand oberhalb von Bunbury. Dort angekommen war es sehr wellig und der Wind frischte auch auf. Naja ein wenig angeln und sonnen wollten wir uns hier trotzdem. Es dauerte nicht lange und ich konnte den ersten Fisch fangen. Ein Flathead dieser gilt bei den Australiern als äußerst beliebter Speise Fisch, allerdings muss er dafür die richtige Größe haben. Dieser war leider etwas zu klein und durfte wieder schwimmen. Es bissen noch ein paar weitere Fische allerdings keine großen. Wir badeten noch eine Runde, bevor wir uns auf den Weg zurück machten um unsere Wraps zu vernaschen und diesmal einen tollen Sonnenuntergang von der Terrasse aus genossen. Westaustralien hat wirklich unglaubliche Sonnenuntergänge ein klarer Pluspunkt.Read more

  • Day114

    Delfin Bucht ohne Delfine

    December 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

    Am heutigen Tag machten wir uns auf den Weg nach Bunbury in das Dolphin Discovery Centre. Hier in der Bucht von Koombana Bay leben viele Delfine die auch immer wieder an den Strand kommen und im flachen Wasser vor den Menschen umher schwimmen. Wir schauten uns im Discovery Center an wie die Delfine hier leben, was sie fressen und wie sie sich verständigen. Außerdem waren hier noch mehrere Aquarien in denen die Einheimischen Tiere vorgestellt wurden anhand eines Touchdisplays. Es wurde über jedes Tier etwas erzählt und der Lebensraum ganz angezeigt. Falls es doch noch fragen gab waren einige freiwillige Mitarbeit Vorort und man konnte mit diese über die Meerestiere ausfragen. Nach der Besichtigung machten wir uns auf den Weg zum Strand und hofften hier ein paar frei lebende Delfine zu sehen. Leider hatten wir hierbei kein Glück und heute zeigte sich kein Delfin. Allerdings waren an diesem Tag die Delfine bereits da gewesen und zwar am frühen morgen um 8 Uhr. Nach der Discovery Tour gingen wir ein wenig in die Stadt schlenderten durch die Gegend und gönnten uns ein Eis. Gegen Nachmittag legten wir uns an den Strand sonnten und spielten eine Runde UNO und bestaunten den tollen Sonnenuntergang bevor es zurück ging zum Bungalow.Read more

  • Day113

    Längster Steg der südlichen Hemisphäre

    December 26, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute stand nochmal ein Umzug an es ging von Margaret River nach Bunbury. Auf dem Weg dort hin machten wir einen Stopp in Busselton hier hatte ich gelesen das dort der längste Steg Australiens steht und genau den wollten wir uns nicht entgehen lassen. Angekommen war auch heute wieder einiges los, es war Boxing Day und die Australier hatten frei. Wir gingen zum Beginn des Steges hier war ein kleines Museum ein Shop und eine Ticket Verkaufsstelle. Wir schauten uns das interessante Museum an in dem es um Die Geschichte des Steges ging. Dieser wurde durch ein Feuer und einige Wirbelstürme bereits mehrmals zerstört, allerdings immer wieder neu aufgebaut. Nach dem Museum machten wir uns auf den 1,8 km langen Weg den am Ende des Steges ist ein Unterwasser Observatorium. Es gibt auch einen Zug der die Strecke dort hin fährt, dieser hätte aber extra gekostet und ein bisschen Bewegung tut ja auch ganz gut . Angekommen, ging es dann hinab in die Tiefe 3 Stockwerke unter Wasser konnte man die Unterwasserwelt Australiens kennen lernen. Hier wurde ein kleines Riff angelegt und man konnte aus dem Fenster die verschiedenen Fische, Korallen, Quallen und anderen Meeresbewohner beobachten. Ganz vorne auf dem Steg war außerdem noch eine Tafel mit den jeweiligen Entfernungen zu den nächstgelegenen Metropolen darauf. Danach ging es wieder die 1,8 km auf dem Steg zurück und wir gingen noch ein wenig in die Stadt und schauten uns die Boxing Day Angebote an. Zum Abend checkten wir in unserer Unterkunft ein. Es war ein kleines Bungalow auf einem Campingplatz nur wenige Kilometer von Bunburys Innenstadt und dem Strand entfernt.Read more

  • Day112

    Australische Weihnachten

    December 25, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute war es soweit Weihnachten in Australien. Und was machen die Australier an Weihnachten richtig lecker BBQ mit der Familie und dann geht es ab an den Strand um mit der ganzen Familie den Tag am Strand zu genießen. Hierbei werden regelrechte Camps aufgebaut. Es darf hierbei nicht fehlen an Pavillons, Kühlboxen, Cricket Schläger, Angelsachen, Surfbretter und natürlich dem Rugby Ball. Auch wir machten uns heute auf zum Strand allerdings ohne BBQ Zubehör denn wir hatten gut gefrühstückt. Es ging heute nochmals los zur Hamelin Bay da es uns hier gut gefallen hatte und die Rochen natürlich einmalig waren. Dort angekommen war klar das heute deutlich mehr los war. Die ganzen Parkplätze waren voll und es war zum ersten Mal so das der Strand doch ein wenig voller war als sonst in Westaustralien. Allerdings war es immer noch so das man mehr als genug Platz hatte. Auch wir bauten unser kleines Camp mit einem frisch erworbenen Sonnenschirm auf. Wir sonnten uns hier eine weile spielten Karten badeten und aßen unser eingepacktes Obst. Anschließen wollten wir nochmals nach den Rochen schauen. Auch heute sah man diese wieder durch das Wasser gleiten allerdings war das Wasser heute nicht ganz so klar wie am Vortag, was wohl durch den stärkeren Wind zustande kam. Nachdem wir eine ganze Weile hier am Strand verbracht hatten beschlossen wir noch weiter zu fahren und machten uns auf den Weg nach Augusta einem kleinen Örtchen nicht weit weg von Margaret River. Wir schauten uns hier die viele Strände an und den großen Leuchtturm der heute allerdings leider geschlossen war. Aber auch aus der ferne war es toll zu betrachten. Nach dem Leuchtturm ging es noch an den Hafen, dieser war sehr neu und relativ modern hier hat man gerne sein Boot liegen. Danach ging es zurück zum Campingplatz wir hüpften noch eine Runde in den Pool bevor wir uns etwas zum Abendessen zauberten und den Abend auf der Terrasse mit einem Getränk ausklingen ließen.Read more

  • Day111

    Christmas Rochen

    December 24, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Wir starteten in den Tag mit einem leckeren Rührei schließlich war ja Weihnachten und da kann man sich auch mal was gönnen. Wir entschieden uns dazu am 24 ten Weihnachten zu feiern, anders wie die Australier hier wird am 25 Dezember Weihnachten gefeiert. Nach dem Frühstück machten wir uns auf dem Weg zur Hamelin Bay einer Strandbucht in der es laut den Einheimischen viele Stingrays (Stachelrochen) haben soll. Dort angekommen gingen wir erst mal eine Runde Baden und sonnten uns ein wenig. Danach machten wir uns auf die Suche nach den Stachelrochen. Es dauerte nicht lange und wir sahen einige von diesen wirklich riesigen faszinierend Tieren durch das Wasser gleiten. Die Rochen kamen bis ganz an den Rand und man konnte diese sogar berühren. Die Rochen fühlten sich glibberig und waren sehr zutraulich und wohl auch an Menschen gewohnt. Das diese eigentlich scheue Tiere hier so zutraulich sind, hängt damit zusammen, da es hier früher einen Angelsteg gab und die Fischer ihren Fang hier Vorort ausgenommen haben und die Reste ins Wasser warfen. So wurden früher schon diese Rochen angelockt. Da dieser Steg leider in den Jahren kaputt gegangen ist, entschieden die Fischer trotzdem Ihre Fischreste hier zu entsorgen damit diese tolle Touristen Attraktion weiterhin bestehen bleibt. Wir schauten dem Treiben der Rochen zu und machten einige Bilder. Beim Bilder machen tauchten plötzlich vor unseren Füßen noch größere Schatten auf. Es waren zwei größere Haie denen die Fischreste und der ganze Trubel am Strand wohl auch gefiel. Es war toll und ein sehr ungewohnter Anblick die Haie wie man Sie sonst nur aus den Filmen kennt so direkt vor sich zu sehen. Nachmittags fuhren wir zurück zu unserer Unterkunft entspannten und schwammen noch eine Runde im Pool bevor wir uns richteten für das weihnachtliche Abendessen. Es ging in ein nettes Restaurant in Margaret River und wir aßen einen Burger mit Pommes uns es gab ein gutes australischen Bier dazu.
    Merry Christmas🎄🎅🏼
    Read more