Joined June 2019 Message
  • Day6

    Heimfahrt

    August 5, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Kaum hatten wir uns richtig eingelebt, war es auch schon wieder Zeit für die Heimfahrt. Also hieß es zusammenpacken, und wer die schönen Tage zum Trocknen verpasst muss eben nass einpacken. Oder nette Nachbarn haben, die einem anbieten das SUP noch ein wenig unters Vorzelt zu legen 😄
    Das Frühstück wurde unterbrochen durch einen Überraschungsbesuch von Michaels Bruder, der am Forggensee Urlaub machte und bei uns am Platz nach dem Tab schaute. Den Platz wusste er aus Bastis reger Korrespondenz mit Michael. Und natürlich musste Basti zum Abschied noch kurz ins Wasser springen, sodass es wieder eng wurde, aber schließlich doch rechtzeitig bis 12 Uhr zum Anmelden ging. Wieder einmal waren wir bei der Ausfahrt die große Attraktion und mussten Fragen zu unserem Gespann beantworten.
    Die Heimfahrt führte uns spontan über Utting, um Lenas verlorene Badehose zu suchen. Daa war zwar leider erfolglos, doch nutzten wir die Zeit zum Zoe Laden (beim BVS Bildungszentrum für Finanzbeamte), baden im Ammersee und einen kurzen Snack im angehängten Tab.
    Die Wetterfahrt auf nun trockenen Straßen zeigte einen deutlich versöhnlicheren Verbrauch von 23 kWh/100km überland und 25 kWh/100km auf der Autobahn. 87 km/h scheint die Geschwindigkeit fast aller LKWs zu sein und war das richtige Tempo, um mit 12% Akku in Pfarrkirchen anzukommen.
    Dort wurden wir schon von Gabi & Hermann empfangen und spazierten zur Pizzeria Fiume, wo wir bei einem passablen Essen den kühlen Abend genossen und von den erlebnisreichen Tagen erzählten.
    Read more

  • Day5

    Saunatag

    August 4, 2021 in Austria ⋅ ☁️ 15 °C

    Ausnahmsweise stimmt der Wetterbericht (danke für den externen Informationsdienst, Annette, für WhatsApp hat das Internet nämlich gereicht), und der Tag beginnt wie der vorige geendet hat: mit Regen. Und zwar so stark, das keine Unternehmungen im Freien möglich sind. Also beginnen wir den Tag auf der Suche nach Handtüchern mit einem Besuch in diversen Outlets und gehen stattdessen mit einigen neuen Trigema Shirts in die Schönegger Käsealm. Auf Empfehlung der sehr netten Lüneburger Nachbarn auf dem Campingplatz decken wir uns hier mit Mitbringseln ein und stärken uns gleich noch bei einer Käseplatte für den Tag.
    Die brauchen wir auch, den der nächste Stop in der "Königlichen Kristall-Therme Schwangau" wird seinem Namen nicht gerecht, denn statt luxuriöser Erholung müssen wir im Regen mit ca 30 weiteren Personen auf Einlass in das voll besetzte Gebäude warten. Wir entschließen uns bald zur Weiterfahrt in die Therme Ehrenberg im ca. 20 Autominuten entfernten Reutte hinter der Österreichischen Grenze. Ohne Probleme wird uns Einlass gewährt und nach 3 Stunden saunieren (bester Menthol Aufguss!) geht es zurück durch den strömenden Regen auf den Campingplatz; Neuschwanstein lassen wir links liegen, reingekommen wären wir eh nicht und das Wetter lädt nicht zum Spazieren ein.
    Beim scharfen Curry vom Vortag und Schupfnudeln aus der Wohnwagenküche lassen wir den Tag ausklingen und lauschen beim Einschlafen dem prasselnden Regen auf dem Dach.
    Read more

  • Day4

    Hoch hinaus - Tegelberg

    August 3, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 13 °C

    "Eigentlich könnten wir schnell vor dem Frühstück ins Wasser springen?!" Gesagt, getan. Mit großen Augen musste Basti dabei zusehen, wie Lena schwupps di wupps unerschrocken ins kalte Wasser ging. Erfrischt und wach konnten wir anschließend in der Sonne frühstücken.
    Eigentlich sind wir extra etwas früher aufgestanden, um zeitig zur Bergtour zi starten. Aber weil die seltene Sonne so schön war, blieben wir doch etwas länger sitzen.
    Die Suche nach der passendes Tour gestaltete sich nicht nur wg der schlechten Internetverbindung schwierig, doch zum Glück hatten wir eine erfahrene und kompetente externe Beraterin. So ging es gegen 11 los zur Rundwanderung Dreh- und Rohrkopfhütte, vom Drehkopfhüttenparkplatz aus, um das Geld für den Tegelbergparkplatz zu sparen.
    Lena träumte schon vom Gernknödel in der Rohrkopfhütte, diese hatte jedoch leider Ruhetag, also mussten wir die zusätzlichen 400hm zur ehem. Jagdhütte an der Tegelbergstation in Kauf nehmen. Petrus war uns wohl gesonnen, aber um unser Glück nicht herauszufordern, machten wir uns bei den aufziehenden Wolken zügig wieder an den Abstieg mit Blick auf Wiggerls Prachtschlösser.
    Wir überwanden zu einem erfrischenden Bad im Bannwaldsee, dann begann es schon zu regnen. Wie gut das wir so einen gemütlichen Wohnwagen haben. Denn heute Abend gibt es indisches (scharfes!🥵) Gemüsecurry aus der erstmalig richtig genutzten Wohnwagenküche!
    Heutige T@b-Erfahrungen: zwei Besichtigungen und die Info, dass der T@b offenbar dem Dübener Ei (kleiner leichter DDR-Wohnwagen) nachempfunden wurde (angeblich hat Tabbert sogar das Patent von den Erfindern gekauft).
    Read more

    Annette Salbert

    Viele Grüße von der "kompetenten externen Beraterin" namens "outdooractive" ;)))

    8/4/21Reply
     
  • Day3

    Erholung

    August 2, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute ließen wir es mal ganz entspannt angehen. Ausschlafen, spätes Frühstück mit frischen Semmeln in der Sonne, Führungen durch den T@b (Michael hatte uns ja schon vorgewarnt dass wir die Attraktion Nr. 1 sein werden), SUPen, Baden Aufwärmen beim Kaffee nochmal SUPen und baden (diesmal umgekehrt).
    Unsere kleinen Vorräte waren nun endgültig aufgebracht, also brachen wir zum Einkaufen auf. Eigentlich mit einem Zwischenstop bei Neuschwanstein, jedoch waren die Parkplätze so teuer, dass wir entschieden es morgen zu Fuß nochmal zu versuchen. Das Einkaufen dauerte ohnehin länger, dass wir völlig ausgehungert gleich zum Essen zu Schiffwirtschaft gingen. Es begann gut mit einem Traumtisch in der Abendsonne. Als diese jedoch verschwunden war, wurde es schnell sehr kühl und das Essen ließ eine geschlagene Stunde auf sich warten. Das Warten rentierte sich jedoch: Caprese Salat, Rucola Pizza und Mojito waren allesamt sehr delikat 😁
    PS: heute hatten wir insgesamt drei T@b-Besichtigungen und einige nette kurze Gespräche mit Passanten
    Read more

  • Day2

    Ankunft

    August 1, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Ausgeschlafen, aber ohne Frühstück traten wir am Vormittag die einstündige Fahrt über teils sehr enge Straßen hindurch durch saftige Wiesen an den Bannwaldsee an. Trotz maximal 90 km/h schnellte der Verbrauch leider im Nu von 25 auf 29 kWh/100km hoch, aber wir beruhigten uns damit, dass dies bestimmt am Regen und dem Anstieg gen Alpen lag. Der Heimweg wird es uns zeigen.
    Am Campingplatz Bannwaldsee angekommen konnten wir auch gleich einchecken und unser Platzerl direkt am See beziehen, wo auch schon bald die ersten Bewunderer - v.a. Kinder- unseres außergewöhnlichen Gespanns zu hören waren. Dann musste dringend das Frühstück (Frenchpress-Kaffee und Schokoporridge) nachgeholt werden! ;-) Nach einer kurzen Erkundungstour über den Campingplatz inklusive Einkauf für die Brotzeit zwischendurch hüpften wir zur "Erfrischung" in den See. Aufgewärmt haben wir uns anschließend mit einem warmen Minztee und abends ließen wir uns Spaghetti mit Pesto schmecken.
    Read more

  • Day1

    Abholung

    July 31, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach geschäftigen Tagen mit eifrigem Putzen und Packen geht es mit einer Stunde Verspätung (natürlich wegen Bastian 😄) endlich los Richtung München. Eigentlich wollten wir gern in Schöngeising vorbeischauen, aber Tante Annegret liegt mit Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus Seefeld am Pilsensee. Leider dürfen wir trotz Impfung dort nur mit einem PCR Test, allein und zu bestimmten Zeiten hinein, sodass wir die mühsam transportieren Blumen (Lenas Abschiedsgeschenk) und leicht lädierten Pralinen leider nur an der Rezeption abgeben können.
    Es geht weiter nach Herrsching am Ammersee zum Laden und Baden, doch leider lässt uns die Gleichstromsäule im Stich und bricht die Ladung gleich nach dem Start wieder ab. Die pauschalen 7€ pro Ladestart werden wir wohl leider trotzdem entrichten müssen, aber im Urlaub haben wir ja Zeit uns darum zum kümmern 😄 als auch unsere Stammsäule in Stegen besetzt ist, entscheidet sich Basti für einen letzten Versuch in Utting. Dort bekommen wir die letzte freie Säule und es geht recht zügig auf 90%. Die Ladeweile nutzen wir zum Baden im Ammersee an einer versteckten kleinen Badestelle. Wie sich am nächsten Tag herausstellen sollte verlieren wir dabei leider Lenas Lieblingsbadehose 😢
    Jetzt aber nichts wie los zum T@b Holen! Wie immer etwas zu spät kommen wir um 16:20 (ausgemacht war 14-16 Uhr) in Mering an. Wir werden mit Donauwellen und Kaffee von den sehr netten Vorbesitzern Michael und Gabi Celeste empfangen. Schnell ist das Wohnei angehängt und wir machen uns auf die Suche nach einem Schlafplatz für die Nacht.
    Am Stellplatz in Dießen finden wir einen kleinen Platz (der T@b ist ja nicht länger als ein Auto). Strom, Wasser und Bahnhofsklo sind vorhanden, nur das abendliche Bad im Ammersee fällt leider ins Wasser. Der Stellplatz ist trotz Gleisnähe sehr ruhig und wegen der ausgefallenen Zahlstation sogar kostenlos 😁
    Wir räumen noch ein bisschen ein, bauen unser Bett auf und legen uns wohlverdient aufs Ohr zur ersten Nacht im eigenen Wohnwagen. Diese wird sehr regnerisch, aber Lena stellt morgens erleichtert fest, dass der Ammersee noch nicht übergelaufen ist.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android