Bosnia and Herzegovina
Zasad

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day42

      Tag 42 - Trebinje

      August 25, 2019 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 31 °C

      80 km / 2160 km - 8 / 196 Stunden

      Ausgaben:

      0 € / 27 € Transport (Fähre, etc.)
      3 € / 436 € Lebensmittel
      10 € / 295 € Unterkunft
      13 € / 89 € Eintrittspreise
      0 € / 8 € Anschaffungen
      0 € / 8 € Ersatzteile

      26 € / 863 € Gesamt

      Nachdem das Zelt abgebaut war, habe ich noch nach Insekten geschaut.
      Es sind mir neben einer großen Spinne zwei Ameisen ins Auge gefallen. Oder besser 1,1 Ameisen.
      Irgendwas war hier komisch. Was hing da an ihrem Bein?
      Ach klar, der fest gebissene Kopf einer anderen Ameise.

      Nach einer Weile kam ich an einem Wegweiser für eine Höhle vorbei.
      Eine Weile überlegte ich, ob ich diesen Umweg fahre. Denn das Höhenprofil auf der Hauptstraße zeigte weniger und geringere Anstiege.
      Aber was solls. Ich will zur Höhle.
      Dort angekommen wehte es mich im Vorbeifahren plötzlich eiskalt und unvermittelt vom Fahrrad. Ich hatte die Höhle offensichtlich gefunden.

      Die Höhle war riesig und auf den touristischen Pfaden sehr gut ausgebaut.
      Aber da waren noch mehr Wege. Viel mehr. Und ich wäre sie gerne alle gegangen. Aber ich durfte nicht.

      Von hier an folgte ich der Nebenstraße. Und wie war die? Eben! Sie war eben! Eben deshalb vertraue ich meinen Karten nicht mehr. Zumindest nicht mehr dem Programm alleine.

      Ich folgte dieser alten Bahntrasse bis nach Trebinje. Andere Wege führten auch nach Dubrovnik und vielen weiteren Orte.
      Es fühlte sich komisch an, dass trotz der gewühlt größeren Entfernung Dubrovnik doch näher war, als Trebinje.
      Diese Fahrradroute kann man nur immer wieder erkunden. Es gab viele Beeren zu naschen und man war alleine. Fast komplett in jedem der verlassenen, oder entlegenen Ortschaften.

      Song des Tages:
      Green Onions - Booker T. & the M. G.'s
      Read more

    • Day13

      Hilfe ist unterwegs

      September 26, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 14 °C

      Am frühen Morgen hat mich ein Spaziergänger auf meinen Bus angesprochen. Ich habe etwas mit ihm gesprochen und dann gefragt, wo hier die nächsten Werkstatt für meinen Bus ist. Nun sitze ich erstmal beim Kaffee und Raki bei Rado auf dem Sofa und warte. Er hat seine Kontakte aktiviert. Ich bin gespannt!

      Gerade hat er seine Frau mit einem kleinen Lied auf seiner Gitarre geweckt. Sie Nachbarn habe ich auch kennengelernt. Die Frau das Hauses arbeitet im Krankenhaus in der Radiologie. Im Moment kocht sie allerdings Pflaumenmus über einem Lagerfeuer in ihrem Garten.
      Read more

    • Day13

      In Mischenkos Werkstatt

      September 26, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 21 °C

      Mischenko hat alles auf Herz und Niere geprüft und konnte nichts finden. Vielleicht war nur ein kleiner Stein in einer Bremse. Ich hoffe, dass das Geräusch nicht wieder kommt und es nun ohne weitere technische Hürden weitergeht. Mischenko wollte als Dankeschön für seine Mühe nur ein Selfie mit mir. Die Flasche Wein hat er nur widerwillig angenommen.Read more

    • Day22

      Tvrdos monastery

      October 22, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 18 °C

      Another of the important, arguably most important, Serbian Orthodox monasteries in BiH, this one dating to the 15th century, though the foundations of the 1st Ronan church, dating to the 4th century can still be seen. I'm told there has been a monastic presence since then.
      The 1st picture is of the church within the monastery. This is 20th century as the original structure was destroyed by the Venetians in the late 17th century. The 2nd picture looks across the atrium garden to the cloister. The 3rd picture is an outdoor painting for the monastery that is dedicated to the Dormition of the Theotokos.
      The 3rd and 4th pictures are in the church. The 4th is the nave, and the 5th looks up into the dome. All of this is 20th century art. All the originals that could be saved from the destruction are now at a monastery in Montenegro.
      The last picture acknowledges that this monastic community is well known for its wines. And they offer tastings! These are the 2 that I tasted. Fear not the Cyrillic labels. The one on the left is a Cabernet Sauvignon, and the one on the right is their Vranac. I can't recommend the Vranac highly enough. It's outstanding. One of the best wines I've ever tasted.
      Read more

    • Day12

      Mit Gejammer in Bosnien angekommen

      September 25, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ 🌙 20 °C

      Ach herrje! Der dicke Bus jammert seit ca. 40 Kilometern und heute ist Samstag. Vielleicht habe ich ja morgen früh Glück und finde jemanden, der mir helfen kann. Ich hoffe außerdem, dass es nichts Schlimmes ist und einfach reparieren werden kann. Alte VWs sind hier auf jeden Fall zur Genüge unterwegs.

      Nun komme ich aber erst einmal in Ruhe an und gönne mir das Bier, welches mit Jan bei unserem Gespräch in Montenegro noch in die Hand gedrückt hat.

      Aber nun noch die Highlights der Strecke. Ich habe dieses Mal nicht die Fähre genommen, sondern habe mich dazu entschieden die Strecke um die Bucht von Kotor zu fahren. Es war die richtige Entscheidung. Die kleinen Orte am Meer waren zauberhaft und die "Panoramastraßen" hat ihrem Namen wieder alle Ehre gemacht. Fazit: Ich möchte zurück nach Kotor und mehr Zeit in der Bucht verbringen. Kaum hatte ich die Grenze nach Bosnien passiert ändetet sich das Landschaftsbild. Ok. Die riesige Fläche, auf der direkt nach der Grenze scheinbar unter freiem Himmel Müller verbrannt wurde, war kein wirkliches Highlight. Aber das Tal mit dem Fluss und historischen Gebäuden kurze Zeit später schon.

      Sollte ich morgen hier stranden, werde ich das Fahrrad anschnallen und die Gegend erkunden.
      Read more

    • Day21

      Trebinje, BiH

      October 21, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 17 °C

      Trebinje is the southernmost city in Bosnia and Herzegovina (abbreviated BiH), located near the borders of Croatia and Montenegro. The old town is small and what exists today dates to the 17th century Ottoman period.
      The 1st 2 pictures are taken from across the Trebisnjica river. The 1st, framed by a tree trunk and leaves, is a corner of the old city wall. The 2nd is a bit upstream from the 1st and isa local water access. The orange-ish building is a local madrassa.
      The 3rd and 4th pictures are inside the old town. The 3rd is of the south gate and a portion of the wall, while the 4th is one of the open squares in the old town.
      The 5th picture is of the main square, just outside the old town walls and is the market square, as it still is today.
      The last picture is the Arslanogić Bridge. This bridge is an historic landmark that dates to the 16th century and to the 20th century. In 1966, the bridge was moved, stone by stone, to its current location. So what we see today is the same bridge with the same stones in the same places in the structure. This bridge isn't as high as that bridge in Mostar, but it is more interesting engineering to my eye.
      Read more

    • Day4

      Road trip Day 4

      July 15, 2021 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 27 °C

      After a light breakfast we had out the the gorgeous Kravica Waterfalls. On the scenic route the the continuesly rockier and drier area the road carves its way towards the coast of Montenegro. With a bit of time pressure we take the ferry and reach one of the summer Hotspots for oligarch Russians: BudvaRead more

    • Day58

      Trebinje

      November 12, 2022 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 14 °C

      In Kotor I've ended up sick, I woke up with shivering and a fever

      I needed to calm down a bit and rest to recover but Kotor was such an expensive place that it would cost me too much to get a private room there

      I decided to take a bus to Trebinje in Bosnia to get a private room until i'd feel better
      Read more

    • Day10

      Tvrdos Monastery and Trebinje

      September 26, 2022 in Bosnia and Herzegovina ⋅ 🌧 19 °C

      We drive south towards the Adriatic and visit the 15th century Serbian Orthodox Tvrdos Monastery, situated on cliffs above Trebinje. The Monastery was destroyed by an earthquake in the 17th century and rebuilt in 1920; the original 4th century roman church foundations are still visible inside the church. Tvrdos Monastery is renowned for its wine production and, yes, we sampled the white and the red.

      Trebinje is the southernmost city in BiH; it is situated on the River Trebisnjica and is only 28km from Dubrovnik. The small, walled Old Town is 18th century Ottoman and this is surrounded by Austro-Hungarian (1878-1918) buildings; there are also 10 forts on the hills surrounding the city.

      We have a tour of the Old Quarter and see the two mosques; the taller one cost the life of its builder as it was larger than that of the more dominant sultan. Outside the Old Quarter we see sites of the Austro-Hungarian period.

      We then walk along the river to see the Arslanagic-Perovia Bridge; this was moved downstream due to the building of a dam. Because of this fact, this historic Bridge is not able to obtain UNESCO status.
      Read more

    • Day5

      Dobro došli Trebinje

      October 26, 2019 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ☀️ 24 °C

      Bei spätsommerlichen Temperaturen hatten wir einen schönen kurzen Spaziergang durch die Altstadt von Trebinje. Der endete dort mit leckerem Kaffee zum Spottpreis. Wie schon an einigen anderen Orten waren auch hier Granatäpfel allgegenwärtig.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Zasad

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android