carla.boris

Joined July 2017
  • Day484

    Schutzgebiet "La Flor"

    December 5 in Nicaragua

    Eigentlich suchen wir nur einen ruhigen und sicheren Schlafplatz nach unserem Grenzübertritt nach Nicaragua. Dass wir hier auch noch ein exklusives Naturspektakel miterleben, haben wir nicht erwartet!
    Über eine Schotterpiste erreichen wir den Strand von "La Flor". Und der ist - so stellt sich heraus - eines der wichtigsten Brutgebiete der Oliv-Bastard-Wasserschildkröten. Diese legen auf dem etwa 1,5km langen Strand von La Flor jährlich knapp eine Million Eier.
    Es gibt hier zwei einheimische Biologen und einen halben Zug Infanterie der nigaraguanischen Armee, welche den Strand vor Eierdieben bewacht. Sonst ist hier keiner und wir dürfen direkt neben dem Strand campieren. Am Nachmittag begleiten wir Biologen und Soldaten auf der Suche nach frisch geschlüpften Schildkrötenbabys. Sie verfolgen die frischen Spuren, orten die dazugehörigen Nester und graben die Geschwister des getürmten Babys aus dem Sand. In Windeseile kommt so ein Korb von 130 Schildkrötenbabys zusammen. Nach Einbruch der Dunkelheit dürfen wir die Kleinen am Strand aussetzen und ins Meer entlassen. So sind ihre Überlebenschancen grösser, als wenn sie tagsüber selbständig über den Strand krabbeln würden. Sie wären den Geiern und Caracaras schutzlos ausgeliefert.
    Zwar ist der Grossandrang Anfang Dezember vorbei. Dennoch können wir in der Nacht auch noch ein paar der grossen Muttertiere beobachten, mit Rotlicht, damit sie nicht gestört werden. Sie tauchen lautlos aus den Fluten auf, buddeln am Strand Löcher aus, legen ihre Eier hinein und verschwinden wieder.
    Eine einmalige Gala nur für uns!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day473

    Costa Rica, der Norden

    November 24 in Costa Rica

    ...das touristische Angebot in Costa Rica ist so gut, dass wir immer eine gemütliche Unterkunft für Vier finden. Der Cruiser verkommt vom Camper zum schnöden Personentransporter.
    Wir besuchen diverse Nationalparks, von denen jeder eine andere Exklusivität zu bieten hat. Daneben bleibt genügend Zeit zum Jassen, Faulenzen und für Surfversuche im Pazifik.

    Liebe Margrit, lieber Werner, herzlichen Dank für den Besuch. Es war schampar schön!
    Read more

  • Day463

    Costa Rica, der Süden

    November 14 in Costa Rica

    Ein inzwischen völlig fremd gewordener Beweggrund treibt uns zur Einreise nach Costa Rica: ein Termin!
    Boris' Eltern kommen zu Besuch. Fast einen Monat sind wir zu viert unterwegs und machen eine äusserst abwechslungsreiche Runde durch dieses vielgepriesene Land. Wir werden nicht enttäuscht. Mutter Natur hat sich hier richtig gehen lassen und alles liegt nah beieinander. Um die Ecke liegt stets ein Nationalpark und zwischen den Traumstränden lohnt es sich kaum, den Sand von den Füssen zu klopfen...Read more

  • Day435

    Panama

    October 17 in Panama

    Unsere Cruiser erreichen Panama unbeschadet. Die Bürokratie am Hafen hält sich in Grenzen und noch am gleichen Tag nehmen wir den neuen Kontinent unter die Räder.
    Lange bleiben wir nicht in Panama. Aber den Besuch von Panama Stadt und -Kanal sowie ein paar faule Tage am Strand lassen wir uns nicht entgehen.Read more

  • Day428

    Segeltörn nach Panama

    October 10, Caribbean Sea

    Der Cruiser schippert im Container von Kolumbien nach Panama. Das naheliegendste Verkehrsmittel für uns wäre natürlich das Flugzeug.
    Doch es gibt eine Alternative: Man kann sich in einem Segelboot einmieten und den Trip auf dem Seeweg bewältigen.
    Von dieser Idee waren wir schon länger angetan und bezogen unsere Kajüte voller Vorfreude.
    An den beiden ersten Tagen war Überfahrt auf offener See angesagt. Das war dann nicht ganz so romantisch wie geplant: Ein einziges Mal verpassten wir den Slot für die Pillen gegen Seekrankheit. Als Resultat haben wir zwei Stunden lang grosszügig die Fische gefüttert...
    Die restlichen vier Tage bestanden dann aus Inselhopping in den ruhigen Gewässern der San Blas Inselgruppe. Das war dann deutlich mehr als nur eine Entschädigung. Das war Karibik wie aus dem Bilderbuch - Segeln, Schnorcheln und Schlemmen vor der Kulisse von unbewohnten Inseln mit Palmen und weissem Sandstrand. Das kommt der Vorstellung vom Paradies schon sehr nahe...
    Read more

  • Day423

    Cartagena

    October 5 in Colombia

    Ursprünglich wollten wir auf diesem Trip ja nur Südamerika bereisen. An der Karibik angelangt sollte die Reise hier, in Cartagena, zu Ende sein.
    Aber wir haben immer noch Lust, Zeit und etwas Geld übrig. Deshalb nehmen wir Zentralamerika auch noch mit!
    Zwar gibt es eine schmale Landverbindung rüber nach Zentralamerika. Aber - man mag es kaum glauben - eine Strasse wurde hier nie gebaut. Auch gibt es keine Autofähre rüber nach Panama. Man muss sein Auto für die paar Kilometer tatsächlich und wahrhaftig im Container verschiffen...
    Das ganze Verschiffungsprozedere ist also eine unserer Hauptbeschäftigungen hier in Cartagena. Aber zum Glück haben wir auch genügend Zeit für die schönen Seiten der Stadt. Und davon gibt es nun wirklich genug! Salsa-Unterricht, karibische Lebensfreude und bis tief in die Nacht in kurzen Hosen durch die koloniale Altstadt schlendern. Ein völlig neues Lebensgefühl!
    Read more

  • Day404

    Die Anden - der Film

    September 16 in Colombia

    Viele Monate sind wir der Andenkordillere nach Norden gefolgt. Das war manchmal kalt, harsch und ungemütlich. Oft aber auch einfach nur wunderschön!

    Jetzt stehen wir auf den letzten Ausläufern im Norden, kurz bevor das Gebirge in der Karibik versinkt. Zeit für einen Rückblick in bewegten Bildern... 😊 🎥

    https://vimeo.com/carlaboris/andes
    Read more

  • Day389

    Kolumbiens Kaffeeregion

    September 1 in Colombia

    Die Erwartungen waren hoch an Kolumbien. Viele Reisende aus dem Norden schwärmten von Land und Leuten.
    Und wir stellen fest: besonders die Kaffeeregion löst all diese Versprechen ein! Die Landschaft ist grün und abwechslungsreich, schöne Pisten führen durchs touristisch kaum berührte Hinterland und das Klima ist mild. Die Dorfplätze sind bunt, belebt und versprühen Lebensfreude, überall lassen sich Kaffee- oder Kakaoplantagen besichtigen. Hauptattraktion aber bleiben die Menschen! Sie sind extrem aufgeschlossen, warmherzig, gastfreundlich und freuen sich (noch) aufrichtig über Besucher aus dem Ausland. Definitiv eine Lieblingsecke unserer Reise.Read more

  • Day379

    Valle del Cocora

    August 22 in Colombia

    Kolumbien war lange ein No-go-Land für Touristen, das hat sich inzwischen deutlich geändert. Bei den berühmten Wachspalmen im Valle del Cocora spürt man den Boom besonders gut. Aber dank Tipps von Freunden finden wir eine schöne Piste weit weg vom Tourismus. Und einen ganzen Wald voll Wachspalmen nur für uns.Read more

  • Day373

    "trampolin de la muerte"

    August 16 in Colombia

    "Todesstrassen" sind offenbar stark im Trend hier. Nach dem bolivianischen "Camino de la muerte" nehmen wir jetzt also das kolumbianische "trampolin de la muerte" unter die Räder. Einmal mehr entpuppt sich der Name als Wortlüge: Die Strasse ist easy, die Fahrer sind das Problem! Diesbezüglich haben wir ja schon einiges gesehen, aber die Kolumbianer schlagen da nochmal ein neues Kapitel auf. Und anders als der bolivianische "camino" ist das kolumbianische "trampolin" keine Touristenattraktion. Sondern eine echte Fernverkehrsstrasse mit Gegenverkehr.
    Tönt bedrohlich, ist dann aber doch recht entspannt. Es bleiben genügend Zeit und Nerven, um die spektakulären Ausblicke zu geniessen.
    Ein gelungener Start in unser neuestes Reiseland!
    Read more

Never miss updates of carla.boris with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android