Costa Rica
Aguas Claras

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day49

      Monteverde

      January 9 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

      Die letschte 2 täg hämmer in monteverde verbracht. Ich ha unbedingt no welle de näbelwald gseh, de erich hed aber definitiv gnueg vom wandere gha...er chäm nor mit, wenn mer üse eignig whirlpool heiged 🤷‍♂️. Wer sucht, der findet: zägg hani es (erstuunlich günstigs) airbnb mit eignigem whirlpool bueched 🤭
      Am tag womer acho sind, simmer grad no uf en kaffi-, zuckerrohr- und schoggitour, extra ohni vill laufe 😅 es esch sehr interessant gsi aber leider hed de tourguide gfalle am erich gfunde ond so hed de arm cheib glich no müesse schwitze bim kaffi pflücke ond zuckerrohr presse. Am abig hemmer de üses airbnb ond vorallem de whirlpool gnosse.
      Am nächste tag simmer früeh uf und i nationalpark damits au no näbel hed wemmer chömid, mer händ nämlich ghört, dass sich de im verlauf vom tag uflöst 🤨😅
      So simmer vorem zmorge scho 2 stund dure nationalpark gwanderet. Es esch sehr mystisch gsi ond ich ha paar tolli bilder gschosse...ond de erich au: vo mer wien ich bilder mache 🤪
      Aschlüssend simmer go zmörgele ond denn grad no i schmätterlinggarte - wemmer grad so unterwägs sind... Das esch werkli au sehr schön gsi, mer händ vill über die iheimische summervögel glehrt ond zudem no tuusigfüesslee, skorpion, tarantula ond kalerlake agluegt (ond zum teil dörffe uf de hand hebe.............)
      Nachär hemmer definitiv e siesta brucht. Zum de tolli tag la usklinge hemmer welle ine brewery grad ume egge ga. Chum simmer usem huus cho esch aber üse host uf üs zue gsecklet mer müesed cho luege, da sig es fuultier. Ond tatsächlich: a de stromkabel (!) vor üsem huus esch es fuultier gsi. Mer händs chönne beochachte wie öpe 30 meter dem kabel entlang zu de nächste bäum gchlättered esch, rechtig idrücklich gsi! Nachär simmer de wie planed id brewery de abig go usklinge la ond hend mit jedem vo ihre huusgmachte bier uf de tolli tag agstosse 😊
      Read more

      Traveler

      Dä jung hends denn no müesse uswächslä gäg s endi... De cheib het nümmä mögä...

      Traveler

      Pfiiifffäää....

      Traveler

      Usser Näbel hets nid so vill gha...

      4 more comments
       
    • Day46

      Osterausflug in die Berge

      April 19, 2022 in Costa Rica ⋅ ☁️ 27 °C

      Über Ostern gehen wir für 5 Tage nach Monteverde im Landesinneren. Dies ist eher Zufall als extra so geplant mit dem Timing. Es stellt sich aber als Glück heraus, denn wie in der Schweiz alle über Ostern ins Tessin rennen, wollen alle Einheimische ans Meer. 🏄‍♀️🏖

      Wir fahren mit dem Shuttlebus, sozusagen privat, da es keine weiteren Mitreisende gibt, über holprige Strassen aufs 1330 müM gelegene bergige Monteverde. Die Temperaturen sind hier einiges kühler und wir tragen wieder einmal Pulli und lange Hosen, sind aber auch mal froh darüber. ☃️

      Die 5 Nächte verbringen wir in einem Hostel, das auch für Coworking und sonstige Aktivitäten bekannt ist. Für CHF 45 erhalten wir pro Nacht zwei Betten in einem 10er Schlag. Dies klingt erstmal schrecklich, ist aber sehr angenehm, da: Platz, sauber, ruhig, bequeme Betten und richtige Bettdecken (!) und dadurch erholsamen Schlaf. Wir können auch den Jacuzzi nutzen, was ein weiteres Highlight ist. 🤗🧖‍♀️

      Ansonsten verbringen wir die Tage sehr gemütlich: Mal laufen wir zum Cloudforest Naturreservat, für welches Monteverde bekannt ist. Sparen uns aber dann den Eintritt von CHF 25 pro Person um ein bisschen durch einen Wald zu laufen und beobachten dafür gratis ganz viele Kolibris. Mal laufen wir runter ins nächste Dorf, Santa Elena. Essen und trinken gut und schwatzen mit Armando, der uns in seiner Schreinerei das Holz und seine verschiedenen Arbeiten zeigt. Die Bilder von den Parkettböden von Manuel findet er auch sehr faszinierend. 🪵

      Wir besichtigen einen beeindruckenden Ficusbaum, der mit seinen Wurzeln eine Brücke geschlagen hat. Und zu guter Letzt gönnen wir uns am Ostersonntag ganz viel Schokolade und nehmen an einer Chocolate-Tour teil, in der wir viel über die Schokolade von Costa Rica lernen. 🍫🍫
      Read more

      Traveler

      🥰

      4/21/22Reply
      Traveler

      Danke ☺️ ein spannenden Ort

      4/22/22Reply
       
    • Day878

      Ganz schön windig in Monte Verde

      January 27, 2022 in Costa Rica ⋅ ☀️ 24 °C

      Die letzten Tage haben wir in Monte Verde auf der anderen Seite des Vulkan Arenal verbracht. Obwohl wir herrliches Kaiserwetter haben, pfeift hier der Wind ganz schön, weshalb der Name Monte Viento vielleicht etwas passender wäre, obwohl grün ist es hier auch. Auf dem Weg hier her fahren wir durch wunderschöne Hügellandschaften mit satt grünen Wiesen und es sieht fast so aus wie im Auenland oder im wunderschönen Bergischen. Mit dem kleinen Unterschied, dass hier an die Wiesen kein Nadelwald sondern Nebelwald grenzt, mit super hohen Bäumen, die von unzähligen anderen Urwaldpflanzen, wie wir sie uns zu Hause beim Kraemer holen, besiedelt werden! Für uns steht hier wandern auf dem Programm. Am ersten Tag machen wir den Aufstieg zum Cerro de los Amigos, die gefühlt einzige freie Wanderung in ganz Costa Rica und besuchen am zweiten Tag den Santa Elena National Park. Im Gegensatz zum letzten Nationalpark gibt es hier super viele kleine Routen mitten durch den Dschungel und wir wandern fast die ganze Zeit alleine durch dichten Urwald, auf kleinen sich windenden Pfaden. Und auch wenn wir immer noch keine Faultiere erspähen konnten, so sind wir trotzdem total begeistert von der Schönheit der Natur, die uns hier umgibt!Read more

      Traveler

      💚💚💚

      1/29/22Reply
      Traveler

      Habt ihr wenigstens einiges Getier angetroffen? Bilder bitte!

      1/29/22Reply
      Janina Lampe

      Nee leider nicht :D Bis auf ein paar Eichhörnchen und kleine Vögel, aber wir geben die Hoffnung nicht auf!

      1/29/22Reply
      Traveler

      Für Eichhörnchen kam ich euch einen super Ort empfehlen - Löher Weg 28 in Engelskirchen.

      1/30/22Reply
       
    • Day11

      Letzter Tag in Monteverde

      March 20, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 21 °C

      Wir sind noch bisschen durch die Stadt gebummelt. Der Heimweg war etwas anstrengend, da die Straßen hier sehr steil sind. Noch schlimmer als im San Francisco. Wir haben die letzten Souvenirs für daheim gekauft und haben den restlichen Tag ausklingen lassen. Jetzt geht's nur noch Pizza essen.Read more

    • Day11

      Pizzaaa

      March 20, 2022 in Costa Rica ⋅ ☁️ 18 °C

      Isi und ich haben immer wieder besondere Dinge erleben dürfen 🤣 Erstmal dachten wir, wir laufen diesmal zum Restaurant. Es war nicht weit weg, der Rest ist aber mit dem Bus gefahren. Typisch für Isi war hier, dass sie immer als Letzte das Essen bekommen hat. Heute haben wir uns eine Pizza geteilt, also habe ich mich schon drauf eingestellt das alle schon fertig sind mit essen und wir unser Essen noch nicht haben. Natürlich hat das Restaurant einen Fehler gemacht und uns die falsche Pizza bestellt. So hatten wir nachher zwei. Für uns geschickt, da wir morgen Abend einfach nochmal Pizza essen können und das schön beim Sonnenuntergang am Strand. Aber es kann bei uns echt nichts normal laufen. Wäre ja auch langweilig 😊 unsere Reisegruppe war geschockt, als wir gesagt haben wir essen den Rest dann kalt am Strand. Das kannten die alle nicht... da hieß es dann nur "ach ja die Jugend von Baden-Württemberg. In diesem Sinne Gute nacht und bis morgen am Strand 😍Read more

    • Day10

      Anreise nach Monteverde

      March 19, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute stand die Fahrt nach Monteverde (Nebelwald) an. Unsre Nacht war etwas bescheiden, sodass wir beide um 5 Uhr wach waren. Nach dem Frühstück ging es los. Kurz vor der Abfahrt sind wir nochmal aufs Klo. Auf einmal hält mich Isi zurück und meinte Achtung kimi, Schlange. Ich habe die Schlange gefilmt um nachher unseren Reiseleiter zu fragen, was das für eine war. Hinter uns war ein Einheimischer und meinte oh un Coral (oder wie auch immer man das schreibt). Anschließend haben wir es gezeigt und unser Reiseleiter meinte dass es die giftige Schlange ist hier und die einzige mit Nervengift. Kurzer Schock! Dann ging es aber los. Wir machten eine kleine Pause in einem Café mit Blick auf den Stausee mit ganz vielen Windrädern. Danach ging es weiter Richtung Kaffee-Anbau-Farm. Hier sind wir durch eine sehr trockene und kahle Landschaft gefahren. Aber hier hatte es total viele Pferde und Kühe. Das Ganze sah aus wie in einem Cowboy - Film. Bei der Farm haben wir ein leckeres Essen bekommen. Hier typisch sind Kochbananen, die gibt es zu jedem Essen. Danach haben alle noch den eigenen Kaffee trinken dürfen mit frischem Schokoladenkuchen. Hier schmeckt mir sogar der Kaffee besser. Wir haben gesehen, wie Nelke, Zimt, Maracuja (die Blüten sind bei den Bildern zu sehen) Kaffee etc. angebaut wird.Read more

    • Day16

      Mondän in Monteverde

      April 19, 2021 in Costa Rica ⋅ ☁️ 25 °C

      Von Sámara mussten wir uns langsam wieder Richtung San José machen. Da wir so viel wie möglich von der schönen Natur des Landes mitnehmen wollten, machten wir auf dem Heimweg einen Abstecher nach Monteverde. Und was für ein Abstecher das war! Durch eine späte Buchung ergatterten wir ein Schnäppchen beim Hotel und genossen eine fantastische Aussicht.
      Von der frühen Sonne geweckt, ging es zeitig in den Nebelwald Monteverde. Der Lonely Planet beschreibt das Biologische Reservat als Disneyland des Naturschutzes. Wir hatten Glück, dass nur noch eine Hand voll anderer Touristen vor Ort war und wir die kontinentale Wasserscheide und einen Wasserfall sowie Wanderwege durch sattes Grün und alte Bäum genießen konnten. So hat die aktuelle Situation zumindest etwas Gutes.😏
      Read more

      Traveler

      Ach, wie sieht das toll aus!

      4/26/21Reply

      Super tolle Bilder. Viel Spaß euch zwei [Mama]

      4/26/21Reply
       
    • Day59

      Volcan Arenal & Monteverde

      November 23, 2022 in Costa Rica ⋅ 🌧 18 °C

      De la pluie et des parcs nationaux !

      Le Costa Rica est l’un des pays les plus pluvieux du monde. Eh oui on ne peut pas abriter 5% de la biodiversité mondiale sans un peu d’humidité.

      Ça ne nous empêche pas de nous balader dans les nombreux parcs nationaux ! De toute façon la jungle est tellement dense qu’on est presque entièrement protégés.
      Ponts suspendus, serpents fer de lance, oiseaux rigolos, et marches dans la boue au programme !

      Mais avec la chance que vous me connaissait le ciel se dégage et nous apercevons même le volcan 🌋.

      A Monteverde, ambiance montagne et altitude, après une randonnée de 8km et un burrito nous profitons de la fin de journée pour faire du yoga et nous reposer.
      Read more

      Traveler

      c est très beau !

      11/23/22Reply
      Traveler

      Oui magnifique 🥰

      11/23/22Reply
      Traveler

      C beau toute cette végétation

      11/23/22Reply
      2 more comments
       
    • Day39

      Monteverdes Nebelwald

      December 9, 2021 in Costa Rica ⋅ ⛅ 20 °C

      Monteverde liegt auf 1330 m.ü.M und das Örtchen Santa Elena ist hier der Hauptanreisepunkt für alle, die den Nebelwald mit seinen Hängebrücken und dem Ziplining entdecken wollen.
      Entsprechend kühler war es dort oben😁, in der Nacht ca. 16 Grad und tagsüber bis 20 Grad.

      Unser Hostel lag ein wenig Abseits vom Dorf, da wir aber einen Mietwagen haben, störte uns dies weniger.

      Ca. 24 Minuten und 200 Höhenmeter höher liegt der Selvaturapark mit Hängebrücken, die in den Dschungel gebaut wurden und einem Ziplining-
      Park.😉
      Für jeden, der ein wenig Adrenalin mag lohnt sich die Ziplining Tour auf jedenfall! 13 Zips (Metallkabel die von Baum zu Baum gehen an denen man mit einer speziellen Ausrüstung hinüberrutschen kann) sind darin enthalten und eine bombastische Aussicht auf den Dschungel🔥😍!
      Die Hängenbrücken-Tour führt mit einem Weg durch den Dschungel und über Schluchten, die so dichtbewachsen sind, dass man manchmal garnicht bis nach unten sah😄
      Streitende Kaupzineräffchen haben uns diese Tour versüsst! Die Sonne hat hat sich auch blicken lassen und so war der Tag ein voller Erfolg!🥰
      Read more

      Traveler

      sieht gut aus aber da darf man keine Höhenangst haben. Weiter so ist sehr interessant.

      12/10/21Reply
      travelbird

      Allerdings! Aber es geht recht gut, da man viel grün unter sich hat:-)

      12/10/21Reply
      Traveler

      Allerdings darf man da ja keine Höhenangst haben! 🤪Schöne Bilder; Bei uns schneit es! Geniesst die Wärme 🌞❤️❤️❤️

      12/10/21Reply
      travelbird

      Danke Mami😍❤️

      12/10/21Reply
      4 more comments
       
    • Day34

      Der Regenwald ruft

      November 26, 2022 in Costa Rica ⋅ 🌧 18 °C

      Von den Vulkanen in Antigua geht es nun nach Costa Rica, genauer gesagt nach Monteverde. Hier erwartet uns der Regenwald bzw. Nebelwald.
      Wir fliegen am frühen Morgen von Guatemala City nach San Jose & nehmen von hier aus einen öffentlichen Bus (6 Stunden) nach Monteverde. Netterweise schmeißt uns der Busfahrer direkt vor dem Hotel raus.
      Unser Hotel ist 15-20 Min. Fußweg vom Monteverde Zentrum entfernt, weswegen wir am Abend uns nur noch etwas von einem Foodtruck zu essen holen, der nicht weit entfernt von unserem Hotel ist. Nach dem langen Reisetag ist dann auch nur noch Bettchen angesagt.

      Am nächsten Tag machen wir uns auf in die Stadt, um unsere Aktivitäten zu planen. In Monteverde gibt es nämlich so einiges: Ziplining, Bungee Jumping, High Bridge walks, Klettern, Wasserfälle, und so weiter.
      Wir entscheiden uns am ersten Tag für ziplining. Durch den dichten Wald mit Ziplines zu rauschen dürfte nicht so verkehrt sein.

      Mit einem klapprigen Minibus geht es am Nachmittag Richtung Wald. Wir lernen auf der Fahrt 2 Deutsche kennen, mit denen wir die Tour gemeinsam bewältigen werden.
      Nachdem uns das Equipment angelegt wird gibt es eine kleine Sicherheitseinführung und schon geht es los über die Bäume zum ziplinen. Es macht richtig Spaß durch die Wälder zu rauschen und sich alles von oben angucken zu können. Zwischendurch ist es allerdings auch gut anstrengend, da wir immer mal wieder Strecken zu Fuß aufwärts gehen müssen.
      Die letzen Ziplines sind speziell:
      Man darf (wenn man möchte) im Superman Stil über die Bäume fliegen. Das bedeutet, man wird am Rücken an der Zipline festgemacht, die Beine werden fixiert und man fliegt tatsächlich wie Superman über die Landschaft. Ein wirklich cooles Gefühl.
      Zum Abschluss gibt es noch die Möglichkeit einer Tarzan Schaukel. Man geht auf einen 60 Meter großen Turm, wird festgebunden, der Boden unter einem wird weggeklappt und auf Kommando löst sich der Haken und man fliegt in einem riesigen Schwung über dem Wald. Ein kleiner Adrenalin Kick also nochmal zum Schluss.
      Am Abend gehen wir mit den 2 Deutschen noch etwas essen & trinken und lassen so diesen Tag ausklingen.

      Den nächsten Tag wollen wir mit einer Wanderung im Nebelwald beginnen. Wir fahren also mit dem Shuttle Richtung Nebelwald und beginnen hier unsere Wandertour. Ganze 4 Stunden gehen wir durch den Wald und sind fasziniert von der Schönheit der Natur.
      Wenn man genau hinschaut kann man immer mal wieder Tiere entdecken, alles ist in einer Art Wolke gehüllt und vor allem ist es eines: Nass.
      Der Boden ist nass, alle Bäume und Blätter sind feucht und ab und zu kommt auch ein kleiner Regenschauer runter. Auch die Geräuschkulisse ist einmalig. Hier ein Zirpen, da ein piepen und immer mal wieder Affengeräusche die von irgendwoher kommen. Wir sind hier wirklich mal von der Zivilisation abgetrennt und freuen uns, dass wir kaum Leute treffen auf den Wegen durch den Nebelwald.

      Am letzten Tag in Monteverde müssen wir ein bißchen organisieren. Das liegt vor allem daran, dass ein Koffer von uns ein wenig kaputt gegangen ist (passiert beim Flug von Guatemala nach Costa Rica). Genauer gesagt: Ein Reißverschluss ist auseinander gegangen, weswegen wir jetzt am besten ein Koffergurt benötigen. Leichter gesagt als getan. Wir gucken wirklich in fast allen Geschäften von Monteverde und fragen mehrere Verkäufer ob Sie etwas in der Richtung haben, aber leider hat niemand was vergleichbares.
      Was machen wir also? Wir kaufen eine Wäscheleine und 2 Gürtel und lösen so das Problem:
      2 Gürtel miteinander verbinden und um den Koffer rum festzurren - et voila, eine Art Koffergurt.
      Die Wäscheleine machen wir nochmal eng um den Reisverschluss rum, der sich geöffnet hatte, damit wir sicher gehen können, das keine Spannung darauf ist.
      Wir sind guter Dinge, dass die Konstruktion zumindest noch für diese Reise halten wird.
      Gegen Mittag wollen wir dann was essen und gehen in ein Bistro. Wir bemerken, dass hier das Spanien-Deutschland Spiel nebenher läuft und verweilen in dem Restaurant ein bißchen.
      Vom Hotel wurde uns empfohlen uns das Kolibri Kaffee anzugucken. Wir folgen diesem Rat und fahren am Nachmittag mit dem taxi dorthin. Was sollen wir sagen? Es hat sich gelohnt...
      So viele Kolibris auf einmal haben wir noch nicht gesehen. Das Kaffee hat draußen überall kleine Zuckerwasser-Stationen aufgehangen in den Bäumen und die Kolibris kommen in Scharen angeflogen. Es ist tatsächlich ein kleines Spektakel das sich hier beobachten lässt. Manchmal fliegen die Kolibris auch so nah am Ohr vorbei, dass man Angst hat, sie würden gegen einen fliegen.
      Mit dem öffentlichen Bus machen wir uns am frühen Abend wieder zurück Richtung Monteverde. An unserer Endhaltestelle wird dieser tatsächlich noch von einem LKW angefahren. Der Busfahrer und der LKW Fahrer beschimpfen sich ein wenig und geben sich gegenseitig die Schuld, aber im Prinzip löst sich dann schnell alles auf und alle fahren wieder ihrer Wege. Lustig, wie hier manches einfach so geregelt wird.

      Am nächsten Tag geht es dann mit gepackten Sachen gegen Mittag Richtung San Jose. Wir haben uns ein kleines Shuttle gemietet hierfür (der öffentliche Bus fuhr nur um 07:30 Uhr früh und das war uns zu hektisch). Hier hatten wir Glück, denn bis auf eine weitere Mitfahrerin war keiner an Bord. Dazu war der Fahrer noch sehr nett unterwegs: Als im Radio "GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLLLL" geschrien wurde, ist er rechts ran gefahren, hat sein Handy rausgeholt und schnell live gezeigt welche Mannschaft wie ein Tor erzielt hat. Zusätzlich dazu, hat er noch an schönen Orten gehalten, die sehr gut für Fotos geeignet waren. Also alles richtig gemacht mit dem Shuttle.

      Da wir am nächsten Morgen unser nächstes Shuttle nach Panama erwischen müssen (um 05.30 Uhr), gehen wir relativ früh ins Bett. Wir bestellen uns noch etwas bei Uber Eats zu essen (ja, das gibt es in San Jose!), decken uns noch mit Getränken und Snacks für die Fahrt ein und schlafen dann schnell ein.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Aguas Claras

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android