Joined June 2019 Message
  • Day6

    In der Walachei

    August 27, 2019 in Romania ⋅ 🌙 28 °C

    Nach vier Stunden Zwangspause in der Werkstatt ging es endlich weiter. Liese hat jetzt ein neues Radlager mit extra viel blauer Schmiere, allerdings keine neue Spritpumpe, da sie doch die falsche bestellt hatten (eine elektrische statt einer mechanischen).
    Jetzt macht das Rad endlich keine Geräusche mehr - weder Rumpeln noch Quietschen. Susanne sagt, irgendwie würde es ihr fehlen...

    Pitesti war übrigens der östlichste Punkt unserer Reise. Ab jetzt muss ich im Atlas manchmal zurückblättern, während es bisher immer nur vorwärts ging. Ein komisches Gefühl. Außerdem hatten wir zum ersten Mal auf dieser Fahrt keinen abendlichen Regen, sondern einen malerischen Sonnenuntergang und später Sternenhimmel - wow!

    Hinter Pitesti beginnt übrigens die Walachei. Also, wirklich. Und sie ist genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe: Sehr groß, sehr flach, sehr ländlich. Felder mit Sonnenblumen und Mais, Pferdewagen voller Heu, ein Horizont, der so weit weg ist wie sonst nur auf dem Meer. Abends waren in den Dörfern alle Leute auf der Straße unterwegs - und das heißt, direkt auf der Straße, denn Bürgersteige gibt es dort nicht. Das machte das Fahren im Dunkeln schon etwas anstrengend...
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    Warten auf Godot

    August 27, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 32 °C

    Nach einem vergeblichen Versuch in Crutea de Arges haben wir in Pitesi tatsächlich eine Werkstatt gefunden, die ein Radlager für unser altes Schätzchen besorgen kann. Der Ausbau des alten gestaltete sich aber etwas schwierig ("So many rust..."), so dass wir hier nun schon seit Stunden sitzen und darauf warten, Liese wieder in Empfang nehmen zu können. Eine neue Benzinpumpe haben wir inzwischen auch besorgt; allerdings ist unklar, ob sie noch vor Werkstattschluss eingebaut werden kann. Die allermeisten anderen Teams sind derweil an uns vorbei gezogen - wir werden heute und morgen ein bisschen aufholen müssen...Read more

  • Day5

    Hinter dem Pass

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 20 °C

    ...geht es wieder runter, wer hätte das gedacht! Der Ausblick war erstmal nicht so spektakulär wie auf der anderen Seite, dafür gab es Schafherden mit Hirten, und weiter unten im Tal führt die Straße über den Vidraru-Staudamm - wow!
    Dummerweise war uns erst auf dem Weg nach oben aufgefallen, dass jetzt bestimmt erst mal eine Weile keine Tankstelle kommt, wir aber eigentlich bald tanken sollten, um unserem Benzinpumpen-Problem vorzubeugen. Prompt hatte Liese am Fuße der Berge dann auch gestottert, sich zum Glück aber schnell wieder von allein eingekriegt.
    Auf der anderen Seite ging es ja zum Glück erstmal spritgünstig bergab, allerdings dauerte es eine ganz schöne Weile, ehe die Zivilisation wieder begann. Und als wir jubelnd zur ersten Tankstelle einbogen, erwartete uns dort an der einzigen Zapfsäule ein Schild: "No avem Benzina".
    Liese hielt allerdings tapfer durch, und bald kam die nächste Tankstelle in Sicht, wo wir dann auch wirklich auftanken konnten. Da es so langsam dunkel wurde und wir genug für heute geschafft hatten, suchten wir uns danach eine Pension am Wegesrand - und duschten endlich mal wieder!
    Read more

  • Day5

    Eine der schönsten Straßen der Welt

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 11 °C

    Die Transfagarasan wurde Anfang der Siebziger von Ceausescu als Reaktion auf die Niederschlagung des Prager Frühlings gebaut. Er wollte einen zusätzlichen Pass durch die Karpaten haben, um im Falle eines russischen Einmarsches schnell reagieren zu können. Die Straße verläuft dazu über keinen natürlichen Pass, sondern durchbricht den Kamm auf 2000 Metern Höhe mit Rumäniens längstem Tunnel (800 m). Wie viele Soldaten bei ihrem Bau ums Leben kamen, bleibt ungeklärt.
    Heute ist die Transfagarasan eine beliebte Touristenroute, weil sie spektakuläre Panoramablicke bietet. (Sogar die Jungs von Top Gear waren schon hier!)
    Read more

  • Day5

    Die andere Seite

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 27 °C

    Unsere Probleme mit Radlager und Benzinpumpe wurden gestern Abend durch etwas völlig Neues in den Schatten gestellt: Susannes Tablet lässt sich nicht mehr laden! Da wir außer dem Tablet nur mein Mini-Handy mit haben, sind wir ohne es ganz schön aufgeschmissen. Bevor wir also Liese verarzten können, müssen wir uns erst mal darum kümmern.
    Deshalb sitzen wir nun in Sibiu (Hermannstadt) in einem Shopping-Zentrum und warten auf die Ergebnisse des Handy-Reparatur-Shops. Bei der Gelegenheit kann ich euch gleich mal die andere Seite Rumäniens zeigen - wo der Zweite Weltkrieg nicht gerade erst vorbei ist...
    Read more

  • Day5

    Woohoo!

    August 26, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 29 °C

    Man nehme eine kaputte Ladebuchse, einen netten jungen Mann, 100 Lei (20 Euro) und 2,5 Stunden Wartezeit - und schon hat man wieder ein funktionierendes Tablet!
    Wir stärkten uns in der Zwischenzeit mit Sushi und Smoothies und machten uns dann frohen Mutes auf den Weg in die Berge.Read more

  • Day4

    Party time

    August 25, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach unserem Aufbruch in Makó in Ungarn überraschte uns Liese mal wieder mit heftigem Stottern, was sich auch nach dem Auftanken nicht sofort gab, sondern noch eine Weile für Herzklopfen bei uns sorgte.
    Ein Stück hinter der rumänischen Grenze fing sie sich aber wieder und der Rest der Strecke Richtung Party verlief weitgehend ereignislos aus der Puszta hinein in die Karpathen.

    Auf der Party war dann einiges los.
    Die Fat Pandas (3 kleine Schweizer, die ihren Yaris als Panda verkleidet haben - siehe Foto) hatten einem Bauern seine Schnapsvorräte abgekauft und schenkten sie nun aus, ein Hobby-Barbier scherte Schnurrbärte und Glatzen gegen eine Spende für eine Leukämie-Stiftung, da sein Mitfahrer an Leukämie erkrankt ist, der Metzgermeister und seine Frau beeindruckten alle mit ihren Vampirkostümen, Berti und Klausi mit ihrem Manta entpuppten sich als Lehrer aus dem Rhein-Neckar-Kreis, wir erfuhren, dass Toni auf seiner Vespa noch tapfer dabei ist, vier andere Teams aber schon aufgeben mussten...
    Nach einem langen Abend mit vielen Gesprächen, leckerem Essen und guter Musik scheuchte uns schließlich der nächtliche Regen ins Bett - und das war auch gut so, denn morgen liegt eine anstrengende Bergstrecke vor uns!
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android