Satellite
Show on map
  • Day136

    Cheile Turzii - Sibiu

    September 11, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 22 °C

    Reisekilometer 15.655 km
    Tageskilometer 171 km

    Endlich ist es wirklich warm. 27°C obwohl bedeckt und wolkig.
    Wir sind heute mal zügig auf der Autobahn (zumindest wo sie fertig ist) unterwegs gewesen. Auf der linken Seite immer schönen Blick auf die gelb grüne Landschaft, mit blauen Himmel. Nachteil der Autobahn, anhalten um Fotos zu machen eher nicht ratsam.
    Nach nur drei Stunden Fahrt haben wir unser heutiges Ziel den Campingplatz Ananas erreicht. Weil wir 4x4 haben, haben wir den Campingplatz von hinten angefahren über einen echten Offroad mitten in der Stadt (nicht weil wir es wollten, sondern weil Google-Maps es so wollte).
    Auf dem Campingplatz wollen wir etwas bleiben und morgen vielleicht "Sibiu" bzw. für die, die noch einen alten deutschen Atlas benutzen, "Hermannstadt" besichtigen.
    Sibiu liegt mitten in Siebenbürgen oder auch Transsilvanien, auch bekannt durch Graf Dracula, der hier in der Nähe sein Schloss hat.
    Nach Transsilvanien zogen vor rund 800 Jahren Siedler aus vielen Teilen Deutschlands, um im Gegenzug für zahlreiche Privilegien das Land zu erschließen. Der Name Siebenbürgen beruht vermutlich auf den anfangs sieben Siedlungen der Deutschen, die auch im historischen Wappen der Region abgebildet sind.
    Siebenbürgen gehörte fast 1.000 Jahre lang zu Ungarn, teils unter der Herrschaft der Habsburger, und ist erst seit 1918 Teil Rumäniens.
    Vor dem Ersten Weltkrieg lebten in ganz Rumänien mehr als 800.000 Angehörige der deutschsprachigen Minderheit, ein Großteil in Siebenbürgen. Im Kommunismus verließen viele das Land. Heute leben noch rund 15.000 Siebenbürger Sachsen vor Ort. Ihr Einfluss bleibt sichtbar: In deutschsprachigen Schulen, Studiengängen und sieben historischen Kirchenburgen, die Unesco-Weltkulturerbe sind.
    Read more