France
Saint-Jean

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day2

      Gestillte Sehnsucht

      July 22, 2021 in France ⋅ ☀️ 26 °C

      Die lange Anfahrt bis auf die Île de Noirmoutier war ja nicht von ungefähr - baden und gut essen kann man auch in Erlach. Nun, ganz so einfach ist die Gleichung nicht, wie wir nach der Ankunft im Hotel Punta Lara feststellen. Das Hotel ist eingebettet in einen wunderschönen Pinienwald (Zitat Sonja: "hie gsehsch, wis uf Texel isch") und liegt direkt am Meer. Ja klar, auch am Bielersee ists schön und auch der Fisch im Cabane des Pecheurs in Erlach ist sehr gut. Jedoch bietet er keine Aussicht auf den endlos zu scheinendem Atlantik, der aktuell gerade verschiedenen Gefiederarten sein Inneres preisgibt - es ist Ebbe als wir ankommen. Schön ist, dass wir dies von unserem Hotelzimmer direkt beobachten können (vgl. Foto)
      Meine Neugier treibt mich sofort Richtung Meer in der Hoffnung, einige einzigartige Schnappschüsse der Umgebung zu machen. Obwohl wir sehr geschafft von dem Reisetag sind, zieht es auch Sonja und Jack noch Richtung mehr.
      Dann stellt sich die Frage, ob es sich tatsächlich lohnt, einen Blog über das Hotel und die nähere Umgebung zu erstellen. Ja, ist das eindeutige Verdikt, zumal die Umgebung gleichzeitig eine grosse Sehnsucht stillt, wenn man, wie wir drei, schon lange keine Reise mehr weiter weg gemacht haben, zumal wir das innig lieben.
      Die Hotelanlage ist perfekt für uns: Sehr gediegenes Essen (immer mediterran (gesund) zubereitet), kein grosser Schnickschnack, einen genügend grossen Pool, damit sich auch Erwachsene nebst den spielenden Kindern erfrischen können. Das Hotel ist seine 4 Sterne Wert, kleine Abzüge können im Bad und beim Empfang gemacht werden.
      Das Highlight (und das sollte es für die kommenden zwei Tage auch bleiben) ist jedoch diese atemberaubende Aussicht - am Horizont ist nebst der Sonne nur das Meer und die Einsamkeit - wir geniessen hier die Ruhe und die Exklusivität. Die Sehnsucht, die uns durch die Pandemie leider einige Monate verwehrt blieb, konnten wir auf der Insel Noirmoutier stillen.
      Was es auf der Insel noch zu tun gibt, davon handelt unser nächster Blogeintrag.

      Bis dahin geniessen wir noch unseren Balkon und das windige Meer und verarbeiten ganz viele Eindrücke und ich unternehme einen weiteren Versuch, um zu formulieren, was mir das Reisen genau bedeutet. Dabei scheitere ich und überlasse das lieber dem grossen Victor Hugo.

      „Reisen ist, in jedem Augenblick geboren werden und sterben.“

      À plus....
      Read more

    • Day3

      Die Essenz der Atlantikküste

      July 23, 2021 in France ⋅ ☀️ 25 °C

      Die Tage auf der Insel Noirmoutier bieten eine gute Gelegenheit, sich mit dem auseinanderzusetzen, wofür die Insel und die ganze Region an der französischen Atlantikküste bekannt ist - Schnecken und Foschschenkel, nicht! Die Tatsache, dass wir die Franzosen auf für unser Befinden kulinarischen Abwegen reduzieren, schlagen wir uns ganz schnell wieder aus dem Kopf. Man bedenke zusätzlich, dass ja einige der besten Köche der Welt und auch einige der renomiertesten Restaurants der Welt Französisch sind.
      Die Rede, wenn man eine Essenz der Atlantikküste festmachen möchte, ist vom über den Kontinent bekannten Meersalz sowie natürlich von den Austern und anderen Tieren, die das Meer den Menschen hier seit eh und je während der Ebbe-Zeit freigbit. Natürlich dient es auch als Delikatesse für die Touristen. Diese sind übrigens hier zu 95% aus dem französischsprachigen Raum (Franzosen, Belgier, Genfer, Waatländer und Neuenburger) sind, orientiert man sich an den Autoschildern.
      Wir entschliessen uns, Landschaft und die Salz- und Muschelzuchtorte mittels einer schönen, aber ambitionierten Wanderung zu erkunden. (https://www.ile-noirmoutier.com/de/aktivitaeten…). Das Wetter spielt mit, es ist wolkenfreier Himmer und es windet nicht, wie das am Atlantik sonst oft der Fall ist. Wir starten und nehmen auf unserem Weg durch due Salzfelder ein lebendiges Treiben der Salzarbeiter wahr, die wir auch auf Anfrage hin fotografieren dürfen. Wir sehen Hasen an uns vorbei huschen (Sonja und Jack haben sogar einen Babyhasen vorbeiflitzen sehen) und freuen uns auf ein Café einzukehren - doch fehlanzeige. Der Rundweg und die ganze Insel sind zwar zum Laufen ausserordentlich schön, es fehlt jedoch durchgängig an Sitzgelgenheiten oder kleinen Cafes, wo man rasten könnte. Stattdessen begegnen wir diversen kleinen Häusen, wo man so gegen den Mittag (wir sind am Morgen unterwegs) Muscheln direkt von der Zucht degustieren kann. Dieses Angebot nehmen wir einen Tag später wahr und probieren die ausgezeichtneten Austern mit einer Portion "Frites". Den Mühlenwanderweg machen wir nicht ganz, wir kehren aber noch in einer kleinen Ortschaft dann ins Café ein, wo gleichzeitig ein kleiner aber vielfältiger Wochenmarkt stattfindet. Dort gibt es, wie üblich rund um die Meeresgebiete, lebendiges (siehe Foto) aber auch ganz normales wie Kleider und handgemachtes aus der Region.
      Wenn man über die Essenz spricht, kommt man auch in der Region nicht um den Wein herum - das Anbaugebiet ist zwar nicht weltbekannt, aber der regionale Wein passt hervorragen zum mediteran angehauchten Essen, das wir im Hotel geniessen.
      Auch machen wir noch ein Mini-Sightseeing im Hauptort der Insel, der dessen Namen trägt (Noirmoutier-en-île). Das Leben kehrt in Frankreich, wie auch in der Schweiz zurück. Wir bemerken jedoch, dass die Franzosen es mit Masken und Distanz noch etwas strenger handhaben als wir Schweizer. Viele Einheimische wirken ängstlich und legen auf im freien konsequent eine Maske an.
      Zum Schluss bleibt noch ein Hoch auf die vielen netten Leute im Service zu machen - wir wurden als Schweizer mit Hund überall sehr nett empfangen (in fast allen Restaurants kam sofort die Frage, ob denn der Hund einen Napf braucht) und bedient. Wir schätzen derweil unseren Roadtrip etwas Abseits der Massentouristischen Strömungen und setzen unsere Reise an der Atlantikküste langsam aber sicher fort....

      Äs isch ächt schön gsi uf dr île de Noirmoutier.

      "Überall, wo Fremde selten sind, werden sie gut aufgenommen." Jean-Jacques Rousseau
      Read more

    • Day7

      Camping Municipal de la Court

      July 15, 2022 in France ⋅ ⛅ 24 °C

      Da es unter Bordeaux leider mehrere Waldbrände gibt, sind wir weiter Richtung Norden. Als erstes sind wir auf eine kleine Halbinsel gefahren. Da uns der Strand und der Campingplatz nicht so gut gefallen hat blieben wir nur eine, statt zwei Nächte wie geplant.Read more

    • Day10

      Fahrradtour um Île de Noirmoutier

      August 10, 2019 in France ⋅ ⛅ 19 °C

      Tagestour auf der Insel. Hafen „Port de Morin“ besucht, Salzbänke und Windmühlen gesehen (dazwischen verläuft ein herrlicher Radweg), dann nen Eis gegessen und auf dem Dünen Radweg in den Süden zum Minigolf und Hüpfburgen Park. Super Wetter erwischt 😍Read more

    • Day9

      "Jetzt am richtigen Meer"

      August 9, 2019 in France ⋅ ⛅ 19 °C

      ..., sagt Sabine😅. Schön warm, noch etwas windig nach dem Atlantik Sturmtief Yap das gerade nach Deutschland weiter wandert. 😊

      Herrlich hier!!! ✅✅✅

      Wobei Nordfrankreich im Westen auch sehr schön ist - halt bissle rauher und kühler. Meine (Marc) Temperaturen... 😉

      Angeblich kommen hier die leckeren Austern, Muscheln 🐚, etc. her. Ggü. dem Campingplatz gibt’s anstelle einer Weinprobe eine Austernprobe. 👌😎
      Read more

    • Day56

      Noirmoutier, Beachdays

      July 26, 2020 in France ⋅ ☀️ 19 °C

      Nach einem kurzen Aufenthalt im Landesinneren bin ich nach Noirmoutier gefahren, eine Halbinsel vor Nantes. 😀 Zwei erholsame, sehr schöne Tage mit Julie und ihrer Familie 👪, Crepe essen, Barbecue, am Beach spielen mit den Kindern. Toll! Immer eine Reise wert, ich sollte häufiger dort sein, super Strand ums Eck.. 😀Read more

      Traveler

      Sehr schön, woher kennst du die Familie? Ist ja super, dass du ab und an auch mal Gesellschaft auf deiner Reise hast ☺️👍

      7/28/20Reply
      Traveler

      Aus dem Studium in Duisburg.. 😀

      7/28/20Reply
      Traveler

      In dieser Gegend gibt es Crepes an jeder Ecke, nicht? 😃

      8/2/20Reply
      2 more comments
       
    • Day5

      Noirmoûtier

      October 11, 2018 in France ⋅ ⛅ 16 °C

      Mercredi, 10 octobre 2018
      A part qq passages nuageux aux alentours de midi, c'est encore une journée bien ensoleillée. Nous rejoignons à pied le centre de la Guérinière et y trouvons le restaurant Entre2Côtes, qui s'avère être un bon choix pour notre dîner. Le retour se fait par les plages, bien vastes à cette heure de basse mer. Un après-midi "repos" dans notre havre de paix nous fait le plus grand bien.Read more

    • Day5

      Noirmoutier, Frankreich 2 stop

      September 9, 2016 in France ⋅ ⛅ 22 °C

      Wir fahren um die 6 stunden die Sonne brennt und wir sind noch leicht angeschlagen vom vorabend. Nach Noirmoutier fahren wir um einen Freund zu besuchen. Wir fahren über die Passage du gois die zwischen dem Meer hindurchführt. Die Halbinsel ist wunderschön, als wir ankommen sind wir alle begeistert. Die Tage dort bestehen aus Marktbesuchen, Strandtagen und lamgen Nächten. Wir haben viel Spass und genießen die Nacht der Sternschnuppen. Wir probieren Schnecken und Austern (sehr gewöhnungsbedürftig).Read more

    • Day105

      Ile de Noirmoutier

      August 7, 2018 in France ⋅ ⛅ 27 °C

      Auf der (Halb) Insel Noirmoutier haben wir wieder mal das Problem, daß wir auf unserem angepeilten Campingplatz nichts mehr frei ist. Zum Glück sind die Stellplätze auch in der Hochsaison meistens noch frei und wir finden ein Plätzchen für 2 Nächte. Auf der Insel kann man wohl wunderschön Radfahren, was wir nicht tun, da das Wetter leider umgeschwungen hat. Statt der bisher gewohnten 27° + und brennender Sonne sind es verregnete und windige 20°. Wir machen das Beste daraus, gehen Spazieren, hängen auf dem Spielplatz rum und essen Crêpes. Auf dem Rückweg fahren wir statt über die Brücke über eine Gezeitenstraße, die nur bei Ebbe befahrbar ist. Überall springen Leute rum, sammeln Muscheln, Angeln in den Becken...Read more

    • Day7

      Ein Tag auf der Noirmoutier

      September 24, 2021 in France ⋅ ☀️ 16 °C

      Am morgen ist des große Freitags Markt, den wir besuchen.
      Nach bummeln und Kaffee, gehen wir schön Essen im Restaurant le Ble noire.

      Anschließend 28km Radtour an die Nordspitze und zurück.

    You might also know this place by the following names:

    Saint-Jean

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android