Germany
Burgstall Wartleiten

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day189

      Riesenburg und weiter

      July 7, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

      Die Riesenburg (Versturzhöhle) stellt die Überreste einer ausgedehnten Karsthöhle aus sogenanntem Frankendolomit dar, die durch die Einwirkung von Wasser entstand.

      Mehrere Felsbögen mit einer Spannweite bis zu 11.5 Meter zeigen ein einziges Naturdenkmal. Die Gesamtlänge der im Frankendolomit angelegten Höhle beträgt 43 Meter bei einer Höhendifferenz von 25 Metern. Die Naturbrücken und Felsen sind Überreste eines eingestürzten Höhlendaches.
      Die Riesenburg, damals im Besitz des Grafen Schönborn, wurde schon Anfang des 19. Jahrhunderts zu einem Ausflugsziel, das unter anderem König Ludwig I. besuchte. Daran erinnert der in den Fels gemeißelte Zweizeiler: "Folgend dem Windzug, kommen zum Felsen die Wolken und weichen, unveränderlich steht aber der Fels in der Zeit."
      Seit Juli 2007 gehört die Riesenburg offiziell zu den 100 bedeutendsten geologischen Naturwundern Bayerns und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

      Wieder einmal bischen Text geklaut,aber nur damit wir was lernen. Gegenleistung sind von uns die anstehenden Höhenmeter, die wir uns nach oben zu schleppen🥵🥵🥵. Ja es war anstengend, aber schön. Buchenwälder und schmale Pfade schlängeln sich nach oben. Wir haben immer noch die Musse und schauen durch die Täler nach unten und genießen zum Teil den Weitblick. Im Dorf Engelhardsberg klauen wir uns 3 reife Kirschen. Es könnte sein, das noch mehr Bäume komme und wir sind mit unseren Mundraub bescheiden. Den richtigen Wanderweg zu finden ist eigentlich nicht schwer, aber manchmal geht man auch Kompromisse ein. Soll doch alle ein Mitspracherecht haben. Unser Senior entscheidet sich einen ihn bekannten Weg zu gehen. So ist das nun mal! Gewohnheitsrecht oder moderne Technik🤔🤫🤔. Wir kommen am frisch freigelegten Adlerstein vorbei. Natürlich muß ich gleich mal hoch klettern. Von oben sieht die Hexe eben mehr! Weiter laufen wir durch den Wald, er errinnert uns stellenweise an den Eibgrat. Von der Entstehungszeit könnte es ähnlich sein. Die Wanderwegzeichen werden immer häufiger. Eine Bank und der Hinweis Quakenschloss laden uns zur ersten Pause ein. Ich gönne den alten Herren ihre Ruhe und gehe allein zum Schloss. Man darf aber kein Prunk erwarten nur eine kleine Höhle die sich wie ein kleiner Saal anschaut.

      Das Quackenschloss ist eine Höhlenruine, deren Reste zu einem sehr hoch gelegenen (505 m) und damit sehr altem Höhlensystem gehören.
      Weiter führt und ein schöner Weg, der sich sachte ins Tal schlängelt. Noch ein paar Treppenstufen und wir sind an der Wiesent. Noch ein paar Schritte und wir können sagen : MITTAGSPAUSE!!!
      Wohl verdient. Eigentlich bin ich froh das alles hier etwas dauert( Vor uns müssen noch 30 Leute abgefertigt werden). Ich weiß nach dieser Pause geht es noch mal kräftig bergauf. Allso erst mal Kräfte sammeln. Dann ging alles ganz schnell und die gut ausgeruhten Wanderer sind ruckzuck wieder oben auf der Höhe namens Babylon. Dieser Name ist aber nur die fränkische Übersetzung von Pavillon🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️. Nun reihen sich die Höhepunkte wie Perlen auf eine Schnur. Oswaldhöhle, Hoher Berg mit Aussichtsturm und immer wieder Fernsicht. Eine kurze Pause auf einer schattigen Bank ist gut, um dann mit neuen Schwung die letzte Etappe anzutreten. Ein Geständnis unseres Senior: Hier war ich noch NIE! In meiner Hexenseele macht sich gleich ein wenig Zufriedenheit breit. Eigentlich nur noch bergab und wir sind wieder am Auto.19728 Schritte und 500 Höhenmeter eine stolze Leistung. Ich Danke meinen Mitwanderer für Geduld und die schöne Zeit die wir auf weiten Teilen des Frankenweges verbracht haben!
      Read more

      Traveler

      Blick vom Adlerstein

      7/7/20Reply
      Happy-Womo

      Schön für Deine Hexenseele 😂👍

      7/7/20Reply
      Happy-Womo

      Schööön!

      7/7/20Reply
       
    • Day2

      Doos Wasserfall-Riesenburg-Muggendorf

      September 30, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

      8:45 Uhr Frühstück und um 11 Uhr ca 10 Minuten zum Doos "Wasserfall" gefahren und dort geparkt. Die Aufseß fällt 1 m an der Mündung in die Wiesent. Von dort sind wir an der Wiesent entlang ca 1 km bis zur Versturzhöhle Riesenburg gewandert, dann weiter über Engelhardsberg (bei einem Biobauer mit Selbstverwaltung einen Kaffee getrunken und je 1 Brot mit Rinderwurst gegessen-Mum hatte Mut und dort geklingelt und ein Bernhardiner neben ihr hat geknurrt), Adlerstein (Aussichtspunkt auf Felsen), Quackenschloß (Höhle), Oswaldhöhle (Wanderweg ging durch die Höhle- Taschenlampe erforderlich), Hohes Kreuz (Aussichtsturm) und wieder zurück über die Riesenburg einer riesigen Treppen lagen hinunter zur Wiesent und zurück zum Parkplatz gelaufen. Um 14:23 Uhr bin ich auf dem Weg ausgerutscht und meine Garminuhr hat Mum eine Notfall-SMS gesandt. Die Aufzeichnung der Strecke ging dann wieder von vorne los. Deshalb gibt es diesmal auch von Komoot den Streckenverlauf. Insgesamt sind wir heute 12 km gelaufen 16000 Schritte. Gestern waren es fast 22000 Schritte, da wir nach dem Abendessen noch Gößweinstein bei Nacht anschauten. Jetzt wir Fußball geschaut, Bayern- Dortmund.Read more

      Traveler

      Sehr fleißig Bouldern ;)

      9/30/20Reply
      Traveler

      Coool, da war ich auch schon mit Fabs während unserer Bayreuth-Zeit

      9/30/20Reply
      Traveler

      Und hat die Uhr den richtigen Standort geschickt, beim ausrutschen?

      10/2/20Reply
      Traveler

      Das Garmin-Gerät von Pap hat einen Unfall erkannt. Sie sind als Notfallkontakt angegeben. Unfallposition: https://gar.mn/3rN9aW Koordinaten: 49.796851,11.273984 Folgen Sie der aktuellen Position von Pap: https://gar.mn/GWM08p

      10/2/20Reply
       
    • Day8

      Weiterfahrt Knüllwald - Ebermannstadt

      June 23, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

      Leider gehen die schönen Tage in Knüllwald zu Ende, aber das nächste Ziel steht auf dem Plan.
      Es geht nach Ebermannstadt.
      Die Fahrt läuft problemlos und wir kommen pünktlich zur Vereinbarten Zeit an.
      Wir gehen noch einkaufen und genießen dann den schönen Dachbalkon.
      Read more

      Traveler

      Boah 😯 bin neidisch ☺️

      6/24/22Reply
       
    • Day12

      Bierkeller Schwanen Bräu

      June 27, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

      Da wir ja in Franken sind, die Region mit der höchsten Brauereidichte weltweit, müssen wir ja die Bierkeller testen. 😜🤔

      Ein Bierkeller ist ein unterirdischer kühler Lagerraum für Bier, der gelegentlich mit einem Biergarten kombiniert ist. In Franken wird der Begriff häufig als Synonym für Biergarten verwendet.

      Heute gab es eine Käse- und eine Brotzeitplatte. Zusammen 15,30€ 👍🏻👏
      Und sie war mega lecker.
      Read more

    • Day3

      Binghöhle

      August 3, 2021 in Germany ⋅ 🌧 18 °C

      Heute waren wir in der Tropfsteinhöhle "Binghöhle". Sie ist stellenweise recht eng und man muss sich ein bisschen durchschlängeln. Das ist sie aber auch mehr als Wert! Sehr beeindruckend und einfach wunderschön!Read more

      Traveler

      sehr schön, waren viele Besucher da? Sieht fast so aus als wärt ihr dort allein gewesen

      8/3/21Reply
      Traveler

      Wir sind tatsächlich alleine rein. Uns haben zwei mal Leute überholt weil wir mit Fotografieren beschäftigt waren. Da haben wir einfach kurz gewartet bis sie außer Sicht waren :)

      8/4/21Reply
       
    • Day14

      Bing Höhle

      June 29, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute stand der Besuch der Bing Höhle auf dem Programm.
      Es ging erst einmal steil den Berg hoch und zum Schuß noch 350 Stufen. Schauf
      Wir mussten dann kurz warten, weil eine Schulklasse vor uns war.
      Eine schöne Höhle. Besonders hat mir gefallen, dass die Höhle durch einen Bach entstanden ist, was man sehr gut sehen kann.
      Die Tropfsteine sind in Deutschland sind nicht so spektakulär.
      Anschließend haben wir uns, dann noch auf eine 6 km Rundwanderung begeben.
      Da sie heute Regen vorausgesagt hatten, dachten wir, wir machen etwas kleines. 🤪
      Die Wanderung war zwar nur 6 km lang, aber es war die anstrengendste des ganzen Urlaubs .
      Die Höhenmeter die wir überwunden haben waren nicht unerheblich.
      Read more

    • Day10

      „Kleine“ Morgenwanderung

      June 25, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute möchten wir eine „kleine“ Wanderung rund um Ebermannstadt machen. Zuerst schnaufen wir zur Burg Feuerstein hoch und dann geht es immer über Felder und Wälder. Eine wunderschöne Wanderung!
      Zum Schluss ist natürlich ein Besuch im Biergarten Pflicht. 😁
      Das sind noch Preise!!!!! Unser Eisbecher 🍧 mit 7,50€ war teurer als das Abendessen. 🤣😂🥹
      Ich habe Gerupfter gegessen, mit ein bisschen Brot. 😜 letztes Bild
      Read more

    • Day2

      Burg Neideck und Rosenmüllerhöhle

      July 4, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      Übernachtung am Wohnmobilstellplatz am Bahnhof von Streitberg. Unkomplizierter Platz mit perfekter Ausgangslage für unsere Wanderung. (ca. 4 Stunden). Unser Rundweg führt über die Wiesent hinauf zur Ruine Neideck, eines der Wahrzeichen der Fänkischen Schweiz. Weiter nach Muggendorf und wieder hinauf zur Rosenmüllerhöhle. Die Karasthöhle besteht aus einem fast 80 m langen und bis zu 16 m hohen Raum. (Johann Christian Rosenmüller, Arzt und Professor der Anatomie, auch bekannt für die Rosenmüller-Lymphknoten, war der erste Fremde, der die Höhle 1793 betrat.) Die meisten Tropfsteine sind gestohlen worden. Trotzdem ist die Höhle beeindruckend, ein faszinierendes Abenteuer die geheimnisvolle Berg-Innenwelt im Kerzenschein und mit Stirnlampe zu erkunden. Ein kleiner Abstecher führte zu einem Aussichtspunkt, dann ging es weiter zur Schönsteinhöhle (diese Höhle sollte aufgrund des langen Ganggewirr und der tiefen Schächten nicht ohne Führung begangen werden). Über die Muschelquelle wanderten wir zur Burg Streitberg und genossen die letzten Sonnenstrahlen bevor wir bergabwärts wieder zu unserem Stellplatz kamen.Read more

    • Day1

      Naturfreundehaus Veilbronn

      October 24, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Beim Start in der Florian-Geyer-Straße zwinkert uns eine von bunten Laubbäumen gerahmte "Milch"-Sonne zu - nach den ziemlich anstrengenden letzten Tagen kommt so langsam die gute Urlaubslaune hervor 😊 In Karlshorst komplettieren wir unser Trio und sausen auf ziemlich vollen Straßen - mit einer Unterbrechung für ein lecker-gesundes Picknick - die ungefähr 400 km in die Fränkische Schweiz. Gegen 16.30 Uhr beziehen wir unsere Zimmer im Naturfreundehaus Veilbronn, gerade noch rechtzeitig, um eine erste kleine Wanderung zu unternehmen. Ina hat einen etwa 4 km langen Rundweg herausgesucht, der bis zum Einbruch der Dunkelheit gerade so zu schaffen ist. Unsere Erwartungen werden nicht enttäuscht - urige Felsen, bunte Blätter, gurgelnde Bächlein.... alles da, was wir uns insgeheim so gewünscht haben 😄
      Der Abend endet mit einem leckeren Rehbraten für Ina und mich, Rüdiger verspeist einen (gerade so auf den Teller passenden) Fränkischen Kloß 😋.
      Read more

      Traveler

      Ein Bild von dem Kloß hätte mich jetzt schon interessiert. Gibt es da noch Bildmaterial?

      10/24/22Reply
      Anne Kramer

      oh, leider nicht, ich habe nur meinen Rehbraten fotografiert, der hat es aber bei der Fotoauswahl nicht in die Top10 geschafft 😅

      10/24/22Reply
      Traveler

      So schön herbstlich 🍁🍂🥰

      10/24/22Reply
      2 more comments
       
    • Day6

      Felsen, Ruinen und noch eine Höhle

      October 29, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Wir blicken erneut auf einen wunderschönen und erlebnisreichen Tag zurück, der uns auf den heutigen Wanderwegen mit reichlich herzerwärmenden Ausblicken, bunten Farben und spätsommerlichem Wetter verwöhnt hat. Wir starten auf einem Wanderparkplatz bei Streitberg, sehen auf der anderen Seite des Tals die Burgruine Neideck, passieren nach einem kreislaufanregenden Aufstieg ein uriges Felsentor, sind weiter kreislaufstimulierend unterwegs zu einer felsigen Anhöhe ("Guck-Hüll") , wo es ein kleines Picknick gibt und laufen dann auf schmalen Pfaden durch den Wald und werden wiederholt durch spektakuläre Ausblicke in das Tal belohnt. Schließlich erreichen wir die nur noch in Ansätzen vorhandene Streitburg-Ruine, die über dem Örtchen Streitberg thront. Erbaut bereits im 12.Jahrhundert gab es eine Blütezeit im 15.Jahrhundert, danach jedoch wiederholte Zerstörungen; in den letzten 100 Jahren wurde die Bausubstanz weitgehend abgetragen. Übrig geblieben ist ein wunderbarer Ausguck in die Umgebung.
      Danach wandern wir zur Bing-Höhle, der man nachsagt, die schönste Tropfsteinhöhle Deutschlands zu sein. Wir können nichts Gegenteiliges behaupten und genießen es, ohne Guide und ohne 50köpfige Menschentraube im Schlepptau in unserem eigenen Tempo die beeindruckenden Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnathen zu besichtigen.
      Beim Abstieg in den Ort Streitberg passieren wir einen Wasserfall, der eine Kaskade von Terrassen, sogenannte Sinterterrassen geformt hat. Nach dem Ortsdurchgang laufen wir in einem großen Bogen zum Wanderparkplatz zurück; der Weg geht direkt am Fuß der Burgruine Neideck vorbei, die als das Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz gilt.
      Abendroutine wie immer, schmackhaftes Abendessen und dann noch Rummikub und Wein 😀
      Read more

      Traveler

      heute aber wieder besonders tolle Fotos.... 🍄🍁🪵

      10/29/22Reply

      Coool [Detlev]

      10/30/22Reply
      Traveler

      Wie schön,Euch als fröhliche Wald- und Höhlengeister in den Fotos zu sehen!

      10/30/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Burgstall Wartleiten

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android