Germany
Kattenhund

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day8

      1stes Zwischenziel: Flensburg

      June 5, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

      Wie jeden Morgen Müesli zum Frühstück und der Tag kann beginnen. Um halb acht ist am Pfingstsonntag auch in Deutschland die Welt noch in Ordnung und so war ich praktisch alleine auf den breiten Strassen. So konnte ich mit Unterstützung des Rückenwindes schnelle Kilometer hinter mir lassen. Als dann auf einmal Schluss mit dem Weg war, kontrollierte ich mein Navi und das zeigte quer über einen Fluss. Ein junges Girl mit Hund klärte dann den unwissenden Papa Moll auf, dass es hier einen Lift und einen Tunnel gibt, um auf die andere Seite zu kommen. Im Übrigen sei das kein Fluss, sondern der Nord Ostsee Kanal... Alles klar. Essensaufnahme ist in Deutschland an einem Sonntag schwierig. Zum Glück fanden verschiedene Veranstaltungen statt, wo ich zu meinem Zuckerschub kam.
      Die letzten Kilometer pedalte ich mit Franca, einem 18 jährigen Girl, das ebenfalls eine Wochenendtour von Bremen aus angetreten war, um ihr Setup am Bike zu testen. Sie will nächstes Jahr den Pilgerweg bis Spanien ganz alleine mit ihrem Hund befahren... Cool.. Was für ein Girl mit 18 Jahren.
      Papa Moll musste 63 Jahre werden...
      In Flensburg habe ich mich nun in einem Gästehaus einquartiert. Hier werde ich am Montag Flensburg erkunden und erst am Dienstag die Reise fortsetzen. Hoffentlich stimmt die Wettervorhersage nicht......

      Suunto Fitness Link:

      https://maps.suunto.com/move/danielwidmer420/62…
      Read more

      Traveler

      Alte Liebe rostet nicht

      6/5/22Reply
      Traveler

      1000km

      6/5/22Reply
      Traveler

      Schöner Friedhof, so wollte ich ruhen

      6/5/22Reply
      28 more comments
       
    • Day10

      in Schleswig

      August 3, 2021 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

      Die Betreiberin des kleinen Restaurants beim Parkplatz soll eine unfreundliche Person sein und WoMos strikte vom Platz verweisen. So stellten wir unser WoMi auf einen anderen Parkplatz um und fuhren mit den Velos in die Stadt. Natürlich besuchten wir den Stadtteil Holm und fuhren weiter, um einen geeigneten Schlafplatz zu finden.
      Leider waren wir erfolglos und genossen den Abend am alten Ort und stellten uns wieder zum Restaurant hin, welches um 19:00 Uhr die Türen schloss.
      Read more

    • Day9

      Moin, moin, Schleswig

      August 2, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Packen, dumpen, Wassertanken und bezahlen. Schon ging es weiter nordwärts. Wir haben kurzerhand entschlossen, nach Schleswig zu fahren. Dort gibt es ein grosses Gelände, welches irgendwann einmal bebaut werden soll, und auf dem wir schon letztes mal "wohnten".
      Wir passierten das Gelände in Erkner, wo das neue Tesla Werk entsteht, wir haben vernommen, dass die Fabrik nicht von allen geschätzt wird.
      Die fast 400km fuhren wir auf Autobahnen und Bundesstrassen. Durch Wälder, Auen und an riesigen, abgeernteten Getreidefeldern vorbei.
      Das Wetter war abwechslungsreich, sogar Regen war dabei, es hätte uns mit den Velos nicht gefallen.
      Endlich in Schlesien, waren wir entäuscht, der gesuchte Platz war mitlerweile eine riesige Baustelle :-(
      So kurvten wir noch etliche Kilometer herum, bis wir einen hübschen Platz im Wald, mit einem Picknickhäuschen fanden. Nach einem Apéro auf einer Wiese, traten zwei Männer mit ihren Hunden auf uns zu und fragten, ob wir hier übernachten wollen. Sie rieten uns einen viel schöneren Platz, direkt am See in Lürchau, nur 2km entfernt. Wir setzten den Vorschlag natürlich sofort um und waren die einzigen Gäste auf dem Parkplatz.
      Auf einem Bummel durch das Dorf, nach dem leckeren Abendessen (Poulet, sweet-sour), fanden wir etwas Besonderes: eine "Mitfahrbank". Man wählt die Tafel des Zieles und wartet, bis man mitgenommen wird - so einfach.
      Read more

    • Day2

      Bis bald Deutschland

      July 13, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

      Je quitte lentement mais sûrement l'Allemagne après avoir failli rater mon train à Hambourg. On perd pas les bonnes habitudes établies en une journée : sandwich sans connaître le contenu qui s'est avéré être un bretzel au fromage frais (jfkzicufjaixnz) , trains stylés...Des paysages quand même très similaires à ceux de la France malgré les centrales à charbon et les églises de fou à l'entrée des villes. Notons quand même le cliché vérifié sur les Allemands, habillés en rando au quotidien et attachés aux sacs à dos (attachés, comme le sac, vous l'avez ?). Le paysage se teinte de plus en plus de Scandinavie et ça c'est giga chouette.Read more

      Traveler

      freischkäse

      7/13/22Reply
      Traveler

      L'interlude langue rhénane vous est offert par Noursy 💫

      7/13/22Reply
      Traveler

      ich spreche ser mal Deutsch

      7/13/22Reply
       
    • Day2

      Guten Morgen Deutschland

      August 30, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

      Die ganze Nacht durchgefahren bis auf 3x eine 1 Stündige Pause und immer noch ziemlich Fit.
      Ohne Zwischenfall und Stau sind wir in Norddeutschland. Jetzt fein Frühstücken gehen und danach in Flensburg Einkaufen und schon sind wir in Dänemark.Read more

    • Day22

      Tag 21 & 22

      June 13, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

      Morgens an Tag 21 frühstückten wir gemeinsam und es ging nochmal schnell an den Strand zum Krabbenfischen 😁 Um ca. zwei Uhr Mittags wurde ich dann in Eckernförde ausgesetzt und ging meinen Weg weiter. Ich hätte selbst nicht damit gerechnet, dass mich der Abschied so umhaut. Ich war bis zum Abend ziemlich traurig und musste an meine lieben denken. Irgendwann ging es dann wieder, ich war wieder angekommen. Die Mücken hatten mich wieder 😅 Im Seemoor bei Damendorf war es ganz schlimm, aber die Wege dort sehr schön. Dort wurde beim torfstechen mal eine Leiche gefunden die ziemlich gut erhalten war und fast 2000 Jahre alt ist. Auch die Kleidung war noch gut erhalten. Man kann sie jetzt im Archäologischen Landesmuseums Schloss Gottorf in Schleswig begutachten. Die Wege waren an diesem Tag sehr schön. Selbst die Feldwege mag ich inzwischen, solange der Boden nicht Asphaltiert ist. Ich habe an diesem Tag kaum einen Menschen getroffen, aber das war auch mal schön, die Ruhe zu genießen. Im laufe des Tages schaute ich schonmal wo ich am Abend ungefähr landen werde und siehe da. Der erste Trekkingplatz der auf meinem Weg liegt und dass auch noch passend zum Abend. Ich hatte mir die Pdf von wildes Schleswig Holstein runtergeladen, wo alle Trekkingplätze verzeichnet sind. Man sollte sich dort bei jemandem anmelden, aber dass übernachten ist auf diesen Plätzen umsonst und nur für Wanderer oder Radfahrer gedacht. Ich rief dort an und erreichte erstmal keinen. Naja 2km weiter wäre eine Schutzhütte gewesen. Aber ich bekam einige Zeit später einen Anruf, das ich vorbei kommen kann und mein Zelt dort aufschlagen kann. Am Platz angekommen stieg ich über den Zaun und schon kam Rüdiger, der den Platz zur Verfügung stellt und zeigte mir alles. Wir quatschten glaube ich noch ca 1 Stunde bis ich mein Zelt aufbaute, mir noch was zu Essen machte und schließlich im Schlafsack verschwand. Der Garten ist sehr schön, viele tolle Pflanzen und Vögel sind dort. Rüdiger kennt sich auch sehr gut mit denen aus.
      Nebenan ist eine Wiese wo Pferde, Ziegen und Schaafe zusammen rumlungern 😁
      Ich durfte sogar das Badezimmer benutzen, was direkt von außen begehbar ist.

      Morgens an Tag 22 als ich mein Zelt abbaute kam Rüdiger wieder und wir hatten noch ein interessantes Gespräch. Er ist sehr cool drauf und auch total nett. es hat mich gefreut ihn kennen zu lernen. Als ich ging bekam ich noch selbst gebackenes Brot (sehr lecker) und Wasser. Dann zog ich los. Ein paar Kilometer gegangen und es fing an zu Schütten. So ein Regen hatte ich glaube ich noch nicht auf meiner Wanderung, aber da muss ich durch, dachte ich mir.
      Meine Shorts und Schuhe waren klitschnass, aber nach ein paar Stunden, mit immer wieder neuen und starken Schauern, blieb es ab Mittags trocken. Nur der Wind ließ nicht nach. Und es waren heute viele Straßen dabei, was nicht so schön ist, aber nunja, so ist es. Ein paar schöne Strecken gab es auch. Wie z.b. der Brekendorfer Forst, direkt am Morgen. Selker Noor und Haddebyer Noor. Und wie der letzte Tag, so habe ich auch an diesem kaum jemanden getroffen, außer als ich nach ca 20km in Schleswig ankam und mich im Supermarkt mit Proviant eindeckte und mich voll futterte. Jetzt liege ich in einem Wald. Ziemlich dunkel hier, aber super versteckt
      Hier könnte man wahrscheinlich sogar ein Ruhetag machen und keiner würde vorbeikommen 😅

      Gute Nacht und liebe Grüße, gena
      Read more

      Traveler

      😱

      6/13/22Reply
      Traveler

      Armes Kind !

      6/13/22Reply
      Traveler

      Gute Nacht ! 😘

      6/13/22Reply
      4 more comments
       
    • Day10

      Erkundungstour durch Schleswig

      August 7, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

      Schleswig mit der ehemaligen Fischersiedlung Holm, Schloss Gottorf mit dem Barockgarten und dem Gottorfer Globus gefällt und sehr.

      Wie so vieles an der Schlei, stammt auch der Name der Fischersiedlung in Schleswig aus der dänischen Sprache, denn „Holm“ bedeutet im dänischen Sprachgebrauch „kleine Insel“. Entstanden ist der Holm etwa im Jahr 1.000 und war bis zum 20. Jahrhundert durch das Holmer Noor vom Festland getrennt. Alle Häuser wurden, um die optimale Fischverarbeitung gewährleisten zu können, direkt am Wasser gebaut. Heute ist der Holm ein Stadtteil der Stadt Schleswig und mit dem Festland verbunden. Zentraler Teil des Viertels ist heute ein kleiner Friedhof mit eigener Kapelle, um den sich die einzelnen Fischerhäuschen gruppieren.

      https://www.komoot.de/tour/445323135?ref=itd
      Read more

    • Apr26

      Schleswig

      April 26, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 11 °C

      Ich kam gestern Abend schon in Schleswig an. Leider musste ich feststellen, dass beide Stellplätze hier 20€ pro Nacht kosten sollten - mir eindeutig zu teuer. Ich fand dann einen Parkplatz hinter einer Tankstelle, und so parkte ich kostenlos, aber dafür etwas unruhig.
      Meine Stadtrundtour führte mich entlang der Schlei durch die urige alte Fischersiedlung Holm, vorbei am Kloster St. Johannis bis zur "Großen Freiheit" - einer Skulptur in einem schönen Park an der Schlei. Auf dem Rückweg sah ich mir noch den Dom an. Dank einer App der Nordkirche erfuhr ich dabei auch viel über die Kirche und besonders den beeindruckenden Altar.
      Read more

      Traveler

      scheint ja eine schöne Stadt zu sein

      4/26/22Reply
      Traveler

      Ist es auch!

      4/26/22Reply
       
    • Day10

      Schloss Gottorf & Barockgarten Schleswig

      August 7, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

      Ein Schloss mit einer wechselvollen Geschichte
      Zwischen der ersten schriftlichen Erwähnung und der Entscheidung, Schloss Gottorf zum Sitz zweier großer Landesmuseen zu machen, liegt eine rund 800-jährige wechselvolle Geschichte. Unter Herzog Friedrich III. (1597 - 1659) entwickelte sich Gottorf zu einem der bedeutendsten Fürstenhöfe und einem kulturellen Zentrum in Nordeuropa. Aus dieser Zeit stammen der berühmte Gottorfer Riesenglobus und ein imposanter Barockgarten.

      Wie alles begann…

      Das Schloss, wie es heute auf der Schleswiger-Museumsinsel steht, besaß mehrere Vorläuferbauten, die ursprünglich der Bewachung des schmalen Landweges dienten. Erstmals erwähnt wurde die Burg Gottorf unter Bischof Occo um 1160. Sie diente als Residenz und Festung der Bischöfe aus dem nahen Schleswig.

      Der Gottorfer Globus

      Er galt vor rund 350 Jahren als astronomisches Wunderwerk: der Gottorfer Globus. Das erste Planetarium der Geschichte steht für die Weltoffenheit Friedrichs III., unter dessen Herrschaft Gottorf zu einem der bedeutendsten Fürstenhöfe und kulturellen Zentrum in Nordeuropa geworden ist.
      Read more

    • Day91

      Mückenattacke und Moorleichen

      June 30, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

      Wir waren Fahrradfahren und im Wald wandern. Soweit so gut, bis wir auf die Idee kamen, doch auch mal kleinere Wege zu laufen ... hüfthohe Brombeersträucher, Brennnesseln, knöcheltiefe Matschwege und Wolken von Mücken waren die 'Belohnung' ....
      Als weitere Belohnung gab es aber lecker Kuchen, neben vielen Ausstellungsstücken im Schloss Gottorf und einer Musikeinlage, die berühmten Moorleichen, in der Schleswiger Altstadt im Ringelnatz gab es fantastische Burger und ein Absackerbier in der Kneipe um die Ecke.
      Ein wirklich gelungener Tag ❤️🧡💛
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kattenhund

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android