Germany
Liebeneck

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Tag 8 - Up and down and up again

      August 11, 2022 in Germany ⋅ 🌙 22 °C

      Nach einer relativ erholsamen Nacht begann der Tag früh. Um 20 nach 6 ging es frisch auf die Piste. Der erste Teil des Weges war ziemlich eben und so konnte ich die Beine gut warm laufen, bevor der erste Talab- und Aufstieg kam. Anschließend ging der Weg zur Osterspayer Hütte (laut Beschilderung alpin) rauf. Das Frühstück an der schönen, modern gemachten Hütte war dann auch verdient 🙂
      Nach dem steilen Anstieg ging es im normalen Auf-Ab Rhythmus weiter bis Osterspay, wo ich einen Abstecher in den Ort machte, um meine schwindenden Wasservorräte aufzufüllen und dem Dorfladen einen Besuch abzustatten.
      Nach dem Aufstieg zurück find es dann zügig durch die Rheinschleife bis zum Kirschdorf Filsen.
      Ab da wurde es langsam heiß.
      Leider waren die Sitzbänke strategisch eher für kühlere Jahreszeiten platziert - Schatten war Mangelware im Süd-Südwest Hang bis Kamp-Bornhofen.
      So musste ich noch ein ganzes Stück rauf bis zur nächsten Schutzhütte , bevor ich im Schatten die Beine lang machen und ein Ründchen dösen konnte.
      Danach ging es dann trotz der Hitze wieder gut weiter, bis der Berg zum Schloss mich ausbremste. Dort wirkte es nicht besonders einladend auf Wanderer, außerdem lockte die Wanderbude in Lykershausen. Bis dahin waren aber noch einige Höhenmeter zu absolvieren - schließlich galt es noch, den höchsten Punkt des Rheinsteigs zu erklimmen.
      In Lykershausen angekommen war ich noch im Zweifel, ob es die Wanderbude noch gibt, weil der Wegpunkt nicht passte. Es waren aber nur gut hundert Meter weiter im Ort - leider war heute schon seit 14 Uhr geschlossen - aber immerhin stand noch die Selbstbedienungskühlbox bereit und so gab's erstmal was Kaltes mit Zucker.
      Dazu kam, dass ich die Wanderbude mit Uschis Wanderstation verwechselt hatte, die auch Gästezimmer haben sollte, worauf ich ein bisschen spekuliert hatte. Diese ist aber in Oberkestert und nach einem Anruf stellte sich heraus, dass es diese Zimmer seit diesem Jahr auch nicht mehr gibt.
      Ein neuer Plan musste her. In Kestert, ein paar km weiter gab es wohl noch Zimmer. Zuerst musste aber noch Wasser her. Nach einem kleinen Umweg war das erledigt und etwas später erreichte ich das Hotel auch telefonisch und konnte meine Bleibe für die kommende Nacht sichern.
      Die letzten km schaffte ich auch noch und nach einer Dusche war ich wieder in der Zivilisation angekommen. Ein ausgiebiges Abendessen tat den Rest dazu - jetzt freue ich mich aufs Bett.
      Read more

    • Day27

      on the River

      September 16, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

      So all six of us headed out of St Goar...
      We got a couple of kms out and Berns bike continued making its funny clunking noise, so the Parrotts headed back with Bern (to see Richard the bike shop guy), and Illy and I continued on.
      Today was much cooler (cloudy), and so made for nice riding. We got some lovely scenery today
      Read more

    • Day30

      Lahnstein bis Osterspei

      May 30, 2021 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

      Heute Morgen wurde ich das erste Mal wegen meines Zeltplatzes "ermahnt". Doch ich war sowieso schon am zusammen packen und der Sonnenuntergang gestern war es auf jeden Fall wert 🌄. Und eine Ermahnung immerhalb von 30 Tagen ist doch ein guter Schnitt, oder?😁
      Ansonsten herrliches Wetter heute😍 Die Sonne lacht, und es weht ein angenehm laues Lüftchen. Viel Betrieb heute hier wieder. Mehrere Einheimische meinten, dass das hier wohl einer der schönsten Abschnitte auf dem Rheinsteig sei. Und ja die Aussichten sind wirklich überragend und alles wirkt etwas dörflicher und nicht so sehr von Städten durchzogen. Dafür werden die Auf- und Abstiege gefühlt immer mehr und teilweise auch immer abenteuerlicher😅. Mit den Trekkingstöcken macht das aber richtig Spaß und ich komme auch viel leichter in einen Flow-Zustand😊. Es ist nur manchmal überraschend wie "wenig" Kilometer ich im Vergleich zum Heidschnuckenweg mache, weil hier ja noch die Höhenmeter dazu kommen. Aber was solls, ich lass mich nicht stressen und genieße jetzt die Sonne auf einer Waldlichtung🌳.
      Read more

      SOULTRAILS

      Willkommen in unssrem Königreich. 😉👍😍

      5/30/21Reply
      Traveler

      Hihi Vielen Dank für die Einladung😁 Wunderschön Hier😌

      5/30/21Reply
      Traveler

      So schnell vergehen 30 Tage. Hab weiter viel Spaß und bleibe gesund. 😘

      5/30/21Reply
      2 more comments
       
    • Day1

      Met bus -> Koblenz per schip -> Boppard

      November 25, 2014 in Germany ⋅ ⛅ 6 °C

      Om 7 u vertrekkensklaar, Stefaan was vandaag onze chauffeur, niet zo ver, we vertrokken aan de luchthaven van Deurne. Niet met een vliegtuig echter maar met een dubeldekbus, ze bracht ons tot Koblenz waar het riviercruiseschip op onze inscheping zou wachten.
      Het was nog donker en voor de eerste keer dit jaar nachtvorst, je zag het goed onderweg, alles wit en hoe verder naar Duitsland hoe kouder het eruitzag, wel prachtige zichten. We namen nog mensen mee vanuit Hasselt en Sint Truiden zelf waar het organiserend reisbureau "De Blauwe Vogel" gevestigd is.
      Één plasstop aan de Duitse autobahn en even na 13u waren we in Koblenz.
      Mooi schip, groter en moderner dan vorige riviercruise, twee bussen werden uitgeladen en we werden ontvangen zoals op een zeecruiser, cabinepersoneel mooi in uniform ze brachten ons naar onze kajuit nr 109 op het Neptunedek. Onze valiezen werden door het personeel uitgeladen en aan de kajuiten geplaatst. Wij werden aan het restaurant verwacht. We haasten ons een beetje want we wilden naar een tafel voor 2 vragen, dat is rustig. En we waren als tweede koppel aan het restaurant dus,opdracht geslaagd. Gelukkig waren er enkele tafeltjes voor twee.
      Het is een gevarieerd gezelschap, veel koppels van ronde de 50 schat ik maar ook dertigers,helemaal niet zoals op de Rijncruise van 2011 waar wij bij de jongsten waren, en hier zijn deze keer géén rollators!
      We kregen een soort creditkaart die ons toegang geeft tot de kajuit wat uitleg en een lekker middagmaal:
      Wortel gembersoep met koriander
      Gebraden varkensvlees met witbiersaus, vichyworteltjes en gebakken aardappeltjes
      Vanille-ijs met franbozencompote
      Koffie
      Na ons souper zijn we vrij om Koblenz te bezoeken, het is stralend weer, nochtans was het schip hier niet gemakkelijk geraakt door de mist. Je ziet maar hoe het weer kan veranderen.
      Dirk heeft pijn aan zijn hiel en ik wil percé nog langs enkele plaatsen gaan die we in 2011 bezocht hebben dus aan de kerstmarkt splitsen we, ik stap door en Dirk doet het wat langzamer. We zien elkaar terug op het schip en kunnen weeral wat vertellen omdat we beiden iets anders zagen.
      Normaal zou het schip afvaren om 18 u maar door een panne aan de ophaalbrug blijft het te lang duren en het wordt toch zo donker dat we van de afvaart niets meer zouden zien, trouwens de hotel director verwacht ons voor de welkomsreceptie, en die mogen we niet missen omdat er de veiligheidsinstructies worden uitgelegd in geval van onheil.
      Daarna gaan we dineren, eens te meer het vermelden waard:
      Courgette auberginesalade met belsamicodressing en mozzarella (heel novelle cuisine ->weinig)
      Heldere tomatensoep met vermicelli
      Kalkoensnitsel met Bourgondische saus (Dirk) en voor mij bloemkoolstrudel met roquefortsaus
      Kerststollenparfaut met sinaasappelsalade in Grand Marnierdressing.
      Koffie
      Allemaal heel lekker en voor ons genoeg, aan de tafel naast ons had men niet genoeg, en zij kregen de raad om in de toekomst op voorhand aardappelen bij te vragen.
      Ruim een uur te laat, om 9,15 u, legden we aan in Boppard maar we gingen toch nog even het stadje in al was het maar om ons eten le laten zakken.
      Read more

    • Day7

      Koblenz area

      June 28, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Castle Marksburg at the other side of the Rijn. Lot's of castles around Koblenz.

      Yesterday whole day rain and temperatures between 9 and 14 degrees Celsius. This morning 19c and the sun is showing more and more.

      for more information about Koblenz http://www.koblenz.de/stadtleben_kultur/koblenz…
      Read more

    • Day18

      Marksburg Castle

      May 12, 2015 in Germany ⋅ ⛅ 66 °F

      We visited Marksburg Castle, and Glenda was given the key with which to unlock the door. The castle's foundations go back to the year 1100. The view of the Rhine from the top of the mountain is fantastic. Down in the basement there is an exhibit that shows some of the instruments of torture and imprisonment from the Middle Ages. However, our guide told us that there was never a prison at Marksburg. I was especially interested in the dining hall, and in the fact that there is a sit-down toilet. It hangs over the side of the wall, and the droppings fall to fertilize a garden.Read more

    • Day53

      To boppard.

      October 3, 2017 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

      After the trip to the mountains we visited have a little town on horse and buggy and traditional or not traditional homemade fair from a farm to swear switch scenery post garden fairytale stuff. Once more an enchanting evening unforgettable. Some communication with jinie. Feeling a little better I wandered around Lucerne between 7 and 9 .Swiss francs of funny things there as thick as hell. Next day cut up headed towards Heidelberg. Colin massive traffic jam on the Oregon to the rest of the day felt rushed to look at which was painful because it was a lovely place. However I realise we need to make the boat trip which I emotionally enjoyed turned on my own music and took photos. Oh yeah and I forgot looking over my shoulder as we lucerne. The clouds have lifted and I have a glimpse of what the snow looks like they're on a clear day I couldn't get a picture because I was involved with some rubbish on the Internet.boppard. is a charming Village which I wandered for a while before dinner which was goulash. The waiter staff not sure what nationality they are. There was striking looking. Everyone agreed on the table the waitress looks like a porcelain doll. I can't help but think about this place like a giant miniature railway station with the beautiful little cottages and the mountains railway tracks running around it's weird it's like a model.Read more

    • Day28

      Boppard, Germany

      May 28, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 30 °C

      We departed the boat in Boppard and checked in to our accommodation before an afternoon of wine tasting, including sampling the famous ice wine. Next on the schedule was an entertaining evening of karaoke and dancing in this small village. Easily one of the most memorable and hilarious evenings of the trip!Read more

    • Day3

      Besichtigung der Marksburg Teil I

      August 10, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

      Nach einem sehr üppigen Frühstück ging es dann weiter zur naheliegenden Marksburg. Natürlich, wie sollte es auch anders sein, ging es ordentlich Bergauf. Oben angekommen genossen wir eine sehr schöne Führung mit sehr vielen Eindrücken der Burg. Man muss sagen wenn man eine Burg am Rhein besuchen sollte dann wohl diese. Sehr nice.

      https://www.marksburg.de/

      Marksburg

      Die Marksburg ist eine aus dem 12. Jahrhundert stammende Höhenburg oberhalb der rheinland-pfälzischen Stadt Braubach am Rhein, von der sie ihren ursprünglichen Namen Burg Brubach bezog. Sie steht auf einem Schieferkegel in 160 Meter Höhe und ist die einzige nie zerstörte mittelalterliche Höhenburg am Mittelrhein. Der verputzte Bruchsteinbau entstand zum Schutz und zur Verwaltung Braubachs und diente anfänglich auch als Zollburg.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Liebeneck, Q32095272

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android