February - March 2019
  • Day14

    Rückreise

    March 3, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Abflug um eine halbe Stunde verschoben, in Köln-Bonn müssen wir erneut durch den Body-Check, wohl weil hier Bustransfer zum Terminal. Ist sicherlich auch der Grund, warum Doro und die Kinder die im Sicherheitsbereich des Flughafens Las Palmas gekauften Flaschen Fanta, Evian und Coca-Cola entsorgen müsse. Hurra, Deutschland hat uns wieder.

    Weiterflug von Köln-Bonn pünktlich nach Berlin Tegel, zehn vor zwölf stehen wir vor unserem Haus - aus die Maus. Ab jetzt regiert wieder der Alltag.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Unser letzer Tag auf Gran Canaria

    March 2, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Am Morgen hängt die Passatwolke auf unserem Hausberg und reicht bis runter ans Meer.
    Also zunächst nicht ans Meer, sondern doch noch mal in in die Berge nach Santa Lucia, einem wirklich hübschen und typischen Bergdörfchen.
    Auf der Hinfahrt fängt die Sonne wieder an zu lachen und wir entscheiden uns, doch noch zum Leuchtturm von Maspalomas zu fahren.
    Am Meer der typische und heute ziemlich fröstelich und stürmisch daherkommende Passatwind. Meine beiden Frauen sind eisern und wollen sich ausgiebig vom Meer verabschieden... also laufen wir (ich etwas verkühlt und zähneknirschend) doch noch eine Runde durch die Dünenlandschaft. Ich habe den Eindruck, Gran Canaria will sich auch von uns verabschieden. Die kühle Luft und die wieder zunehmende Wolkendecke soll uns wohl auf Deutschland einstimmen.

    Doro ist fleißig (und traurig) am Koffer packen; heute Abend Abschiedsessen bei Tomás und Puri.
    Read more

  • Day12

    Meloneras (Mittbringsel shoppen)

    March 1, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Das Klima kehrt zu den gewohnten Verhältnissen zurück, der Passatwind aus Nordosten bringt Wolken in die Tagestemperaturen am Meer liegen bei etwa 20 und bei uns in den Bergen bei 16 Grad.
    Trotzdem versuchen wir unser Glück am Dünenstrand. Dort ist es sehr windig, die Kinder spielen mit Residenten Volleyball, dann vertreiben uns die Wolken und der Wind in die Einkaufsmeilen von Meloneras.
    Hier werden kleine Erinnerungen und Mitbringsel eingesammelt...
    Abendessen bei Tomás und Puri, dann noch eine Runde Rommé mit den Kindern.
    Bilder haben wir uns nicht gegönnt 😉.
    Read more

  • Day11

    Kleine kulturgeschichtliche Wanderung

    February 28, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Ein kleines Stück die Landstraße in Richtung Maspalomas und dann knapp 200 m bergan auf die Hochebene hinter unserem Quartier. Dann nach rechts ein Abstieg nach Arteara, einem kleinen Weiler im Fatagatal (dem Tal der tausend Palmen).

    Das Dörfchen ist auf die Zeit der Eroberung durch die Spanier und die Besiedlung durch eine Familie aus Fuerteventura zurückzuführen. Bemerkenswert ist die ausgeprägte Inzucht im Ort: bei einer Volkszählung im Jahre 1910 trugen 6 der 11 gezählten Familienoberhäupter den ursprünglichen Namen Vera.

    Eine weiter Besonderheit ist eine, ja fast riesige, am Ortsende gelegene Begräbnisstätte mit etwa 800 Gräbern aus der Zeit 400 v. Chr..
    Eines der Gräber stellt sogar eine astronomische Besonderheit dar. Dieses als vom Urvolk verehrte Königsgrab, wird jeweils zur Sonnenwende im März und September als erstes von der aufgehenden Sonne beschienen.

    Wir streifen diese archäologische Besonderheit diesmal nur und wenden uns der Gegenseite des Fatagatals zu und steigen zu einem Fahrweg auf, auf dem wir gemütlich (Doro etwas unzufrieden, weil eher schmalere und anspruchsvollere Wege liebend) abwärts ins Tal wandern. Dann wieder ein Aufstieg zu Landstraße und bald sind wir wieder an unserer Finca.

    Jetzt nur noch schnell in den Pool und abkühlen, denn das Fatagatal liegt quasi in Südausrichtung, das heißt wir waren ständig der prallen Sonne ausgesetzt.

    Dann noch schnell einkaufen in San Fernando und köcheln für‘s Abendessen.
    Anschließend noch eine Runde Rommè mit den Kindern.
    Jetzt Ruhe, schreiben, lesen und lecker Weinchen.
    Read more

  • Day10

    Erst mal noch ein Badetag

    February 27, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute stand zur Wahl: Wanderung oder baden mit kleiner Dünen-Expedition.
    Der Titel des Footprints verrät die Entscheidung...
    Fast vier Stunden am Meer 🌊 mit brutzeln in der Sonne (der Wind drehte langsam von Nordost auf Südwest), reichlich planschen im heute ruhigeren Atlantik.
    Übrigens hatte der Ruf aus dem Wasser vor einigen Tagen einen ganz anderen, als von uns angenommenen Grund! Es wurden mehrere Haie 🦈 gesichtet, die angeblich bis in Ufernähe gekommen seien. Wir haben sie leider nicht gesehen, schade...
    Dann der Dünenspaziergang (Richard pubertär leicht angesäuert) und im Anschuss Souvenirs im „Jumbo“ shoppen.
    Jetzt wieder vorsichtig bei uns essen gehen - ich Süppchen, die Familie schon Gambas al ajillo (Minigarnelen mit Chilli, Petersilie und jeder Menge Knoblauch in Öl in einer feuerfesten Tonschale geköchelt) und kanarische Runzelkartoffeln mit roter Soße...
    Ich wieder D... 🤔🙁
    Read more

  • Day9

    Taurito-Strand

    February 26, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Am Vormittag kränkeln wir noch ein wenig weiter, zum Mittag kanarische Kartoffeln und etwas Ei... die Lebensgeister scheinen zurückzukehren.

    Den Nachmittag verbringen wir am Strand von Taurito. Dort waren wir oft, als die Kinder noch im Kinderwagen und mit der Rucksacktrage transportiert wurden und wir auch mal einen kurzen Anmarsch zum Meer brauchten.
    Nicht annähernd so schön wie unser Dünenplatz (schwarzer Sand) aber allemal besser als Puerto Rico, weil etwas kleiner und nicht so aufdringlich. Dennoch auch hier rechts und links Hotelburgen, die an den Hängen in den Himmel ragen. Architektonische Sünden des in den 80er Jahren aufstrebenden Massentourismus!
    Read more

  • Day8

    Die Familie kränkelt

    February 25, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Tag beginnt bei Johanna und mir mit Durchfall...
    Bei mir Totalausfall...
    Am Nachmittag geht es Johanna besser, der Rest der Familie badet im Pool und ist jetzt nach San Fernando einkaufen gefahren.
    Ich Krebse 🦀 immer noch mit Durchfall rum... und jetzt hat‘s meine beiden Frauen erwischt. Nur Richard hält noch zur Stange.
    Read more

  • Day7

    Montaña de Tauro (verkackt!)

    February 24, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute sollte es wieder ein schöner Wandertag werden. Geplant war eine Tour auf die Montaña de Tauro.
    Laut Wanderführer eine mittelschwere Wanderung mit 300 m im Auf- und Abstieg auf gut ausgebautem Weg.
    Leider nach wenigen Metern eine schmale, schottrige Umrundung eines Felsens mit beeindruckendem Tiefblick in den Barranco de Mogan... und da war sie wieder, die scheiß Höhenangst. Auf allen vieren, wie ein Hund zurück und dann wenigstens ein bissel stapfen am fast ausgetrockneten Embalse Salto del Perro.
    Derweil laufen Doro und die Kinder die geplante Tour und ich warte am Auto.
    Auf der Rückfahrt am Straßenrand ein niedliches Restaurant zum einkehren. Haben lecker Serrano-Schinken, Käse, Papas und Gulasch gegessen.
    Jetzt noch ein Nickerchen und planschen im Pool.
    Read more

  • Day6

    Und wieder Pigmente holen

    February 23, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Badetag am Dünenstrand, 28 Grad Luft (immer noch Calima, der warme und staubige Ostwind von Afrika - in Deutschland gäbe es sicher Feinstaubalarm 😉) und der Atlantik hat 19 Grad.
    Etwa 2 - 3 Meter hohe, langgezogene Wellen, die eine ziemlich heftige Unterströmung erzeugen.
    Wir werden sogar einmal vom Cruz Roja aus dem Wasser geholt... Baden scheint heute verboten zu sein. Dennoch springen wir ab und zu in den Wellenauslauf, um uns abzukühlen.
    Hier oben in Fataga liegt die Temperatur dann auch bei angenehmen 26 Grad.
    Noch ein bisschen lesen, dann Süppchen zum Abendbrot.
    Read more

  • Day5

    La Isleta

    February 22, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    La Isleta, die kleine Halbinsel im Norden der Inselhauptstadt Las Palmas... überwiegend vom Militär genutzt und daher nicht richtig bewanderbar, aber dennoch von uns für einen Abstecher ausgewählt.
    Unterseeisches Lava-Ufer mit einer gigantischen Brandung, im Hinterland kleine Vulkankegel bis maximal 239 m (Montaña las Coloradas; im militärischen Sperrgebiet liegend). Wir sind nur etwa 100 m in die Höhe gekraxelt (mit Tefas!).
    Lufttemperatur übrigens 28 Grad bei „Calima“ (Ostwind von Afrika) - man sieht es an den diesigen Bildern.
    Heute Abend Fischplatte á la Tomás.
    Read more