Wolfgang und Heidi

Mit Schneider‘s um die Welt .... Titelbild: Porto in Portugal im Oktober 2016
Living in: Deutschland
  • Day70

    08:30h:
    Wir besichtigen das “Revolutionary Museum” in Yan'an. Ein weiterer Pflichtbesuch. Hier wird der “Mao” Personenkult gepflegt. Heidi kann damit gar nichts anfangen. Ich bin da eher neutral. Generell ist die Stadt “Yan'an” die Wiege des modernen Chinas.

    10:00h:
    Wir fahren nach “Mount Huashan” (Huayin City). Diese Gebirgslandschaft zum Wandern hat Rob kurzfristig ins Programm genommen und damit unseren Aufenthalt in Xi’an von 4 auf 3 Nächte verkürzt.

    14:30h:
    Wir nähern uns Xi’an ( 637müN) und draußen weht ein sehr laues Lüftchen. Wir werden bald nach Osten fahren und in deutliche höhere Gefilde kommen. Die “Mount Huashan” Berge erreichen über 2.000 müN). Dann werden aus 38 Grad wohl nur 33 Grad.

    16:30h
    Wir sind jetzt seit ca. 2 Stunden durch eine stark landwirtschaftlich genutzte Zone gefahren. Zur Rechten ein gewaltiges Gebirge - wie aus dem Nichts. Wir sind bei glühenden Temperaturen in einem komfortablen Hotel in der Stadt „Huayin „ angekommen. Von hier ist es morgen früh nur eine kurze Strecke bis zum Beginn unserer Wandertour in einer sensationellen Bergwelt.

    18:00h:
    „Huayin“ ist eine hochmoderne Stadt, die wie „vom Reißbrett geplant“ wirkt. Eine gigantisch breite und lange Straße durchzieht die Stadt. Im Hintergrund immer die majestätischen Berge.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day69

    Lijiashan to Yan'an

    July 21 in China

    Today we make our way to the city of Yan'an. Estimated Drive Time - 5-6 hours. Yan'an is famous for being the ending point for those on the 'Long March', and became the CCP headquarters for a brief period. During our time here we have an included visit to the Revolutionary Museum and the CCP Headquarters site. In Yan'an we will stay in a local hotel. Yan'an Yasheng Dajiudian Hotel, +86 911 888 5999. Included Activities: Visit the Revolution Museum and the Yangjialing Headquarters site, the former headquarters of Mao Tse Tung's Communist Party during the revolution (Included in Kitty).

    8:15h:
    Wir sind zum truck zurück gewandert und setzen unsere Nomadenreise fort. Wir fahren nach Süden und folgen eine Zeit lang dm Lauf des Yellow River. Wo immer wir auftauchen und aus dem truck aussteigen erleben wir Freundlichkeit in viele Menschen fragen uns, ob sie mit uns ein Foto machen dürfen. Auch Uniformträger sind hilfsbereit und sehr freundlich.

    16:30h
    Wir besichtigen „Yangjialing Headquarters site“. Ein Pflichtbesuch - mehr nicht!

    18:00h:
    Wir sind im Hotel angekommen und werden jetzt noch etwas einkaufen, damit es morgen westliches Frühstück auf dem Zimmer geben kann. Das chinesische Frühstück können wir uns ersparen. In der Stadt haben wir erstmalig eine Bäckerei gefunden, die Backwaren für westliche Geschmacksnerven verkauft hat. Da haben wir uns dann für’s Frühstück eingedeckt.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day68

    Pingyao to Lijiashan

    July 20 in China

    Today we continue our journey to visit the ancient village of Lijiashan, famed for settlement of cave dwellers and still home to more than 600 families. We will stop en route for an included visit to the Black Dragon Temple just outside of Lijiashan.In Lijiashan we will stay in a cave room, run by a local family and set up for guests.Please note that some caves include a traditional 'Kang Stove bed'. The Kang bed is a hollow platform made from bricks that is used both as a bed and as a work area, these are common in remote villages in Northern China. In winter a coal fire can be lit under the bed, providing a huge amount of warmth day and night and it is very common for the whole family to sleep on one large bed. This means there may be times that members of the group may have to share 1 large bed with others in the group. Lijiashan Sihuyuan Ludian, Lijiashan, +86 138 3583 2614. Estimated Drive Time - 2-3 hours. Included Activities: Visit the beautiful and ornate Black Dragon temple near Lijiashan (Included in Kitty). Stay overnight in a local guesthouse built into a cave, in the cliff-side village of Lijiashan.

    Ich habe mir erstmalig eine Spezialausstattung für mein iPhone für 35 Yuan (5 EURO) zugelegt, damit ich mir das Smartphone um den Hals hängen kann. Das ist in vielen Situationen praktischer und vor allem sicherer. Ich kann es dann nutzen und die Gefahr, daß mir das Telefon aus der. Hand gleitet ist damit weitestgehend gebannt.

    07:00h:
    Wir fahren mit zwei Shuttles und unserem Gepäck zum truck; essen unser Frühstück danach wieder beim Chinesen. Ohne mitgebrachten Nescafé geht aber nichts. Das heiße Wasser dazu holen wir uns in einem Geschäft nebenan. Danach geht‘s weiter. In den nächsten Tagen werden wir extreme Temperaturen erlebend. Xi‘am meldet 38 Grad. Den Höhepunkt werden wir in Westchina mit 42 Grad haben.

    13:00h:
    Wir sind beim “Black Dragon Temple” am Yellow River angekommen. Das Interessante
    an diesem Tempel ist die fantastische Aussicht auf das Tal, durch das der “Yellow River” fließt. Die Aussicht erinnert mich an Das Rheintal, wo die Mosel in den Rhein fließt. Das sieht hier noch etwas spektakulärer aus. Der kleine Fluß „Jiaoshui“ fließt genau hier in den Yello River.

    15:00h:
    Nachdem wir einige Schwierigkeiten hatten den truck zu parken (weil er fast im Schlamm hängen geblieben wäre) sind wir in „Lijiashan“ angekommen. Alles ist recht originell. Der Ort ist etwas zu touristisch. Die Chinesischen Touris wollen sich auch mal ansehen wie ihre Vorfahren so gelebt haben.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day68

    Fast alle chinesischen Männer rollen im Sommer ihr Hemd hoch. Das hilft bei der Abkühlung. Habe ich so noch nirgendwo in Massen gesehen. Finde ich aber sehr praktisch. Schade nur das Heidi das bei mir nicht so leiden mag.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH

  • Day67

    09:00h:
    Wir fahren jetzt zu der unterirdischen Festung „Zhangbi“. Die Anfahrt in südlicher Richtung dauert etwa eine Stunde. Ein lokaler guide wird uns ca. 90 Minuten durch die aus dem 7. Jahrhundert datierenden unterirdischen Gänge führen. Unser deutscher Reiseführer sagt zu dem Castle schlicht nichts, obwohl das eine außergewöhnliche Anlage ist.

    Text ....

    10:15h:
    Wir sind eingetroffen. Over 60 year old one‘s halve price! Over 70 year old one‘s free! Grundsätzlich muß man in China seinen Reisepass nahezu überall vorzeigen, vor allem wenn man Rentnerrabatt haben möchte.

    12:30h:
    Das war ein echt interessantes Fortress. Die unterirdischen Gänge waren wenig wenig Licht leider nicht zu filmen. Aber oberirdisch war das auch ein sehr interessanter Platz. Wie gehabt keine weiteren westlichen Touristen.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day66

    Pingyao 2

    July 18 in China

    09:30h:
    Als erstes haben wir eine der ersten Bank in China besucht. Sie heißt „Rishengchang Draft Bank“. Von 1823 bis 1932 gab es diese Bank. Für mich eine Pflichtveranstaltung, da Museen jeglicher Art mich in Regel langweilen.

    10:30h:
    Als nächstes besuchen wir das „Chinese Armed Escort Agency Museum“. Hier ist glücklicherweise viel Schatten. Die Sonne brennt bereits jetzt erbarmungslos vom Himmel. Auch dieses Museum ist gähnend langweilig. Kaum jemand aus unserer Gruppe hört den umfangreichen Erläuterungen unseres lokalen guides zu. Poor guid! Der Rundgang durch die belebte autofreie Fußgängerzone ist für mich der interessanteste Teil der geführten Tour.

    11:30h:
    Jetzt sind wir am „South Gate“ (yamen). Diese Tor hatte für die Chinesen die größte Bedeutung für die „Vertreibung böser Geister“.

    12:45h:
    Wir sind jetzt im „Cheng Huang Tempel“. Ohne Tempelbesuch geht in China nichts ... Verglichen zu allen Tempeln, die wir vorher in China besucht haben sind in diesem Tempel kaum Menschen anzutreffen.

    13:30h:
    Jetzt noch der „Konfuzius Tempel“. Dann haben wir unser Tagespensum an Besichtigungen geschafft.

    14:30h:
    Heidi ist mit der Gruppe zurück zum Hotel, weil sie sich nicht wohl gefühlt hat. Ich habe die Zeit genutzt meine strapazierten Füße bearbeiten zu lassen und auch noch zu massieren. Zwei chinesische Ladies haben sich gleichzeitig um meine Füße gekümmert. Danach bin ich langsam zum Hotel zurück geschlendert. In diesem schönen Ort haben wir erstmalig seit Längerem auch wieder mal einige andere westliche Touristen gesehen.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day65

    Wuthai Shan to Pingyao

    July 17 in China

    We will then drive to China's best-preserved ancient walled town, Pingyao. Estimated Drive Time - 3-5 hours. We will stay for 3 nights in Pingyao, giving us plenty of time to explore this ancient town and surrounding sites such as the Mian Shan Mountain Resort and the Zhangbi Underground City.In Pingyao we will stay in a comfortable hotel. Harmony Guesthouse, 165 South Street, Pingyao, +86 93 8336 112. Included Activities: Freely explore the old town of Pingyao, a well preserved walled city that offers a fantastic glimpse into 'Old China' (Included in Kitty). Optional Activities: Visit the incredible Shuanglin Temple near Pingyao, with its 2000 colourful sculptures of various gods and warriors (CNY 25). Visit the 10th-century Zhenguo Temple, one of the oldest wooden buildings in China (CNY 25). Take a day trip to the photogenic Mian Shan Mountain Resort, and explore the incredible array of buildings and scenery there (CNY 160). Take a day trip out to the impressive Wang family compound and the Zhang Bi underground village near Pingyao (CNY 205).

    17.07.2018
    08:00h:
    Wir sind im Regen losgefahren und fahren weiter in Richtung Süden.

    12:00h:
    Wir sind mittlerweile auf ca. 800 müN und es wird wieder wärmer. Glücklicherweise regnet es auch nicht mehr. Wir passieren die Großstadt „Tayuan“ mit einer Smokwolke, ähnlich wie in Peking. Auch hier massenhaft seelenlose Hochhäuser, wohin man auch schaut.

    13:30h:
    Wir sind in „Pingyao“ angekommen. Der truck muß außerhalb der Stadtmauern für 3 Nächte bleiben. Wir sind dann mit 2 E-Shuttles in die Altstadt gefahren. Unser kleines gemütliches Hotel ist sehr angenehm. Es ist das bisher Schönste und Originellste Hotel (eher ein guest house) auf unserer China Reise. Obendrein haben wir superschnelles Internet hier.

    22:00h:
    Wir sind in glühender Hitze die Stadtmauer gelaufen. Leider war die Westseite wegenRenovierungsarbeiten nicht begehbar. Danach sind wir durch die originelle Altstadt zurück zum Hotel. Abends sind wir von chinesischen Freunden von Bob (Australien) in einem feinen Hotel zum Essen eingeladen worden. In China gilt die Regel: „As more expencieve the food is as more scary it looks“.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day64

    Lucky Leyla

    July 16 in China

    Today is our lovely Layla’s birthday so we celebrated with a cream cleavage cake. Only the best of cakes for the best of trucks!! Made by our multitalented guide, LJ! Yummy yummy. A moment on the lips, a lifetime on the tits!

    Text by Prim (Jane)
    OPEN TO THE PUBLIC

  • Day64

    Wutai Shan

    July 16 in China

    Text .....

    14:30h:
    Wir besuchen jetzt den „Yuanzhao Tempel“. Das war sehr beeindruckend.

    16:00h:
    Wir haben dann noch den „Tayuan Tempel“ mit Stupa besichtigt. Laut Rob haben wir damit die 4 interessantesten Tempel in „Wutai Shan“ gesehen. Es gibt aber noch viele weitere Tempel hier zu sehen.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH

Never miss updates of Wolfgang und Heidi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android