Wolfgang und Heidi

Mit Schneider‘s um die Welt .... Titelbild: Porto in Portugal im Oktober 2016
Living in: Deutschland
  • Day17

    Keralan backwaters

    Yesterday in India ⋅ ⛅ 29 °C

    22.01.2019:
    Diese “Kettuvallom' boats” werden vom Bug aus gesteuert. Unser Boot bietet für 3 Pärchen jeweils sehr komfortable Zimmer. Einen Komfort, den wir bisher in Indien so noch nicht hatten. Diesen Boot Trip habe ich vor einigen Jahren schon einmal gemacht. Gehört einfach zum Standard, wenn man Südindien bereist. Kurz vor Sonnenuntergang haben alle drei Boote zusammen festgemacht und haben unsere gekauften Tiger Prawns gegessen. Alles was wir hier essen ist mit Massen von Ginger durchsetzt. Frische Kräuter sind faktisch allgegenwärtig.

    23.01.2019:
    Um 08:00 sind wir wieder zum Ausgangspunkt zurück gefahren und haben unsere Reise mit dem Truck fortgesetzt.

    Text “Kettuvallom' boats” ....

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day17

    Kochi to "Keralan backwaters"

    Yesterday in India ⋅ ⛅ 30 °C

    21.01.2019:
    Wir haben sensationell gut Fisch gegessen und schlendern jetzt noch durch “Fort Kochi”. Der Name ist etwas irreführend, denn ein Fort gibt es hier schon lange nicht mehr. Gegen 17:40 fahren wir mit der Fähre zurück. War ein guter Tag.

    Leaving the bustle of Kochi behind, today we embark on our included overnight houseboat cruise on the tranquil Keralan backwaters of Alleppey. We will split into smaller groups to board our traditional 'Kettuvallom' boats which will take us around the scenic rivers and spend the night aboard.

    28.01.2019
    Gegen 09:00 sind wir mit “Daisy” wieder “on the road” von Kochi nach “Alleppey”. Gegen Mittag hat sich unsere Gruppe auf drei Boote verteilt und wird sind durch einen der vielen Kanäle in Richtung Norden gefahren. Zum Mittagessen gab’s die typische Südindische Küche - viele frische Kräuter, Kokosnuss usw. Alles sehr schmackhaft und tendenziell vegetarisch.

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day16

    Fort Kochi

    January 21 in India ⋅ ⛅ 22 °C

    Gegen 09:00 fahren wir mit einem local boat to “Fort Cochin”. Auch hier bin ich im Rahmen einer anderen Südindienreise mit Intrepid vor eineiigen Jahren schon einmal gewesen. Damals bin ich von Chochin nach Chennai gefahren. Generell ist das hier eher touristisch geprägt. Es gibt viele Hotels und Restaurants. Aber der indische Charm ist glücklicherweise noch nicht verloren gegangen. Der Fischmarkt ist definitiv authentisch und liegt unmittelbar am Wasser, wo die Fischer mit ihren kleinen Booten anlanden. Ich habe hier die meisten Filmaufnahmen gemacht. Interessant war auch “Dhabi Khana”, Wäscherei. Seit 1720 existiert die. Zu dieser Zeit wurden hier bereits die Uniformen der Holländischen Armee gewaschen, getrocknet und gebügelt. Interessantes Detail: die bügeln hier mit einem eisernen Bügeleisen, was mit Kokosnuss befeuert wird (siehe Video). Wir haben dann noch eine jüdische Synagoge und den “Dutch Palast” besichtigt. Für mich waren der Fischereihafen und die originelle Wäscherei die Highlights.

    Editiert am ....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day15

    Kathakali dancers in Kochi

    January 20 in India ⋅ ⛅ 25 °C

    Ich habe diese Performance bereits vor einigen Jahren gesehen, als ich schon einmal in Kochi war. Ist sicher große Kunst, aber ist auch stark gewöhnungsbedürftig. Außerdem sieht man als Zuschauer nur Touristen. Das ist nie gut. Sei es drum.

    Text .....

    Editiert am ....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH

  • Day15

    Kalpetta to Kochi

    January 20 in India ⋅ ⛅ 31 °C

    19.01.2019:
    Es war wirklich ein toller Tag. Aber am Schönsten war, daß meine Heidi wieder fit aussah, als wir zurück kamen.

    Today we will continue our journey with a full day drive to the coastal city of Kochi. Estimated Drive Time - 7-10 hours. On the following day we will take a local boat to Fort Cochin and have free time to explore and visit various sites including the Jewish Quarter, St Francis Hi Church and the iconic Chinese fishing nets. In the evening we will be able to see a performance from the famous Kathakali dancers, India's most spectacular dance drama. In Kochi we will stay in a comfortable hotel.

    20.01.2019
    Heute sind wir bereits um 07:30 aufgebrochen. We are on the road again. Die Fahrt nach “Kochi” war dann aber ereignisarm. Es gibt kaum ein unbewohntes Stück Land rechts und links unserer Fahrtstrecke. Häuser sind max. dreistöckig. Orte sind gewohnt chaotisch. Der Straßenverkehr passt sich Chaos an. Eben indisch. Gegen 15:30 fahren wir nach “Kochi” rein. Auch diese Stadt ist ein städtebauliches Chaos. Um 16:30 sind wir dann im Hotel (Dragoman Zweisternestandart) angekommen. Funktionierendes WIFI ist nur im “Treppenhaus” verfügbar.

    Um 17:30 sind wir mit tuk-tuks zur performance of the famous “Kathakali dancers” gefahren (siehe separaten Footprint). Danach ist unsere “Ehepaargruppe” zum Abendessen in das “Grandhotel (Titelbild: Türsteher). Für 16 EURO haben wir Heidi und mich ein gutes europäisches Essen mit Getränken gehabt. Nach so viel indischer Küche tut Abwechslung auch mal gut.

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day14

    Kalpetta, Wayand

    January 19 in India ⋅ ☀️ 22 °C

    19.01.2019:
    Ich bin heute alleine mit der Gruppe unterwegs, weil Heidi nun Husten - und auch Magenprobleme hat. Indien ist eben kein leichtes Reiseland. Extreme Gewürze, vermutlich ungewohnte Bakterien in Massen und Umweltproblems sind nicht gut für unsere verwöhnten europäischen Mägen. Das es meinen Magen noch nicht erwischt hat, ist echt ein Wunder. Aber Heidi ist stark. Morgen wird Sie wieder fit sein.

    In der Umgebung unseres guest houses wohnen recht wohlhabende Inder.

    Als erstes besichtigen wir um 10:00 eine Teefabrik und schauen uns danach die umliegenden Plantagen an. Name der Fabrik:Chellotte Tea Factory in Chundale, Wayand. Fazit: Das war interessant und sehr authentisch. Danach sind wir zum „Kanthanpara Waterfall“ (780 müN) gefahren. Wir mußten ca. 1km Bergab, aber wieder Bergauf. Andersrum wäre mir lieber gewesen. Fazit: Das war ein Pflichtbesuch. Aber die Bewegung tat gut. Wenn es Nachts hier doch recht kühl werden kann, klettern die Temperaturen hier während des Tages schnell auf 30 Grad.

    Wir sind dann zu einem traditionellen indischen Lunch zu einer Familie gefahren. Dort wurde das Essen traditionell auf Bananenblättern serviert. Wer wollte, erhielt auch einen Löffeln. Ansonsten wird mit den Fingern gegessen. Danach haben wir gesehen, wie aus einem Gummibaum „Gummimilch“ gewonnen wird. Dann haben wir eine kleine Bambusfabrik besucht. Danach haben wir noch Reisbauern besucht und dann eine Farm für Kaffebohnen und diverse Gewürze, wie Vanille. Fazit: Es war ein intensiver Tag mit vielen interessanten Eindrücken. Heidi hätte das bestimmt auch gefallen.

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day13

    Maysore to Kalpetta

    January 18 in India ⋅ ☀️ 28 °C

    17.01.2019
    Wir haben uns abends noch die Lightshow am Palast angesehen und sind danach in einen Open-air Restaurant mit einer drehenden Restaurantplattform gegangen. Die Aussicht auf die ansonsten uninteressante Stadt „Mysore“ war bescheiden. Ein Indisches Büffet kostete nur ca. 4 Euro. Das war billig, wie fast alles in Indien.

    18th Jan 2019
    Today we travel up into the cool highlands and head to the hill-station of Kalpetta, a small settlement surrounded by tea and coffee plantations. Enroute we will have the opportunity to visit the Eddakkal caves. A steep hike up allows breathtaking views over the local area and an insight into the carvings thought to date back over 3,000 years. Estimated Drive Time - 4-5 hours. We will have a free day in Wayanad where we have many options available. From hiking up Chembra Peak, visiting local waterfalls and tea plantations, or the chance to visit the nearby Muthanga Wildlife Sanctuary. Whilst in Wayanad we stay as guests of local families at a guesthouse where they have set up rooms for visitors in their homes.

    18.01.2019
    Gehen 09:00 sind wir relaxed losgefahren. Die allgegenwärtige Smokewolke begleitet uns weiter nach Süden.

    10:40h:
    Wir passieren das Gate zum “Bandipur Tiger Reserve”auf 910 müN und sehen promt den ersten wilden Elefanten.

    13:30h:
    Wir besichtigen die “Eddakkal caves” (1.100 müN). Erst mussten wir gut 200 Höhenmeter überwinden.

    Text......

    Gegen 17:00 sind wir dann in unserem home-stay (760 müN) angekommen. Es liegt außerhalb des Städtchens “Kalpetta”.

    Editiert am ....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day11

    Hampi to Mysore

    January 16 in India ⋅ ☀️ 27 °C

    From Hampi we will have another full day to the city of Mysore, one of India's most attractive towns. Estimated Drive Time - 10-12 hours. On the following day we will have free time in Mysore to independently explore the city's beautiful gardens, palaces, and the Shri Chamarajendra art gallery. In Mysore we will stay in a comfortable hotel.

    16.01.2019
    Wir sind morgens bereits um 06:00 ohne Frühstück losgefahren. Mir geht es nicht gut, da ich mir eine Erkältung eingefangen habe. Heidi hat Magenprobleme. Die Strecke unterwegs ist ereignislos. Der Smog und die Vermüllung begleitet uns weiterhin.

    17.01.2019:
    Heute morgen haben wir ab 09:30 eine geführte Tour durch den „Mysore Palace“ in Mysore (7340 müN) gemacht. Dieser Palast. Ist der zweitmeist besuchte Palast in Indien nach dem Taj - Mahal und hat uns sehr beeindruckt. Den Nachmittag haben wir nichts gemacht.

    Text ....

    Editiert am .....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day10

    Hampi 3

    January 15 in India ⋅ 🌙 26 °C

    Titelbild: Kühe sind ja bekannt heilig in Indien und laufen praktisch überall ungehindert herum. Wenn die einen Haufen fallen lassen, stecken die Einheimischen Blumen in den Shithaufen und bemalen die Straße. So verhindert man elegant und fantasiereich, dass jemand in den Scheißhaufen tritt.

    Text ....
    Read more

Never miss updates of Wolfgang und Heidi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android