Wolfgang und Heidi

Mit Schneider‘s um die Welt .... Titelbild: Porto in Portugal im Oktober 2016
Living in: Deutschland
  • Day79

    boat trip to the village of Livingston

    Yesterday in Guatemala ⋅ ⛅ 27 °C

    Heidi kann heute leider nicht an dieser Tour teilnehmen, weil sie sich nicht wohlfühlt.

    Wir sind den Fluss “Rio Dulce” durch den “Parque National Rio Dulce”* bis nach Livingstone* mit einem speed boat gefahren. Hier sind viele Marinas und liegen viele Hochseejachten. Das ist offensichtlich ein sicheres Platz für Hochseeschiffe. Denn das karibische Meer kann ja bekanntlich gelegentlich sehr stürmisch werden. Hier gibt’s auch diverse Villen. Aber auch ausgedehnte Mangroven Wälder und Seerosenwiesen (Water Lillies). Auch die Einheimischen Fischer haben hier ihre Hütten am Wasser. Insgesamt eine sehr interessante Gegend. Livingston* ist typisch karibisch. Hier leben auch deutlich mehr Nachkommen ehemaliger afrikanischer Sklaven. Auf der Rückfahrt haben wir für lunch gestoppt.

    Als ich um 15:00 zurück bin, ging es meiner Heidi immer noch nicht gut. Ich mache mir jetzt Sorgen.

    Wikipedi:
    * Parque National Rio Dulce .....
    * Livingston ....

    Koordinaten Livingston: 15°49′29″ N 88°44′58″ W
    Höhe: 10 müN

    Editiert am:
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day78

    Rainforest Trail and Canopy Tour

    October 14 in Guatemala ⋅ 🌧 25 °C

    Wir sind von der “Tijax Jungle Lodge”* zu dem 2,5 km Trail aufgebrochen. Natürlich hat es geregnet. Wir sind ja schließlich im “rain forest”. Ich hasse Regenwald! Ist für mich ein Pflichtprogramm. Fazit: Der weibliche Tour Guide war gut und engagiert und hat uns viel über Naturmedizin und über Primär- und Secundär Forest erzählt.

    Wikipedia:
    *Tijax Jungle Lodge ....

    Editiert am....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day78

    Poptún to Rio Dulce

    October 14 in Guatemala ⋅ 🌧 24 °C

    Day 76-77 - Rio Dulce, Livingston ( 14th Oct 2019 to 15th Oct 2019 ) DRAGOMAN:

    Today we will have a short drive to Rio Dulce in Guatemala's beautiful central region. On arrival we will have a free afternoon to take part in some optional activities. Estimated Drive Time - 3-4 hours. On the following day we will have an included boat trip to the village of Livingston on the Caribbean coast, before returning to Rio Dulce. In Rio Dulce we will stay in an eco-lodge. Enjoy a beautiful boat ride down the Rio Dulce to the Caribbean town of Livingston (Included in Kitty). Take a kayak out to explore the beautiful waters around Rio Dulce at sunrise (GTQ 100). Explore deep into the Guatemalan rainforest on foot and trek on
    the canopy bridges near Rio Dulce (GTQ 125)

    13.10.2019
    Heute haben wir abgegammelt und unser neues Hotel in der Dom Rep gebucht. Ich hatte schon so eine Vorahnung, was uns im tropischen Regenwald auf einer geplanten Wanderung erwarten würde. Und ich habe recht gehabt. Es hat im Verlaufe des Tages mehrfach sindflutartig geregnet.

    14.10.2019
    Heute morgen hat es über eine Stunde gedauert, bis Betsy mit Hilfe eines Traktors aus dem Schlamm befreit werden konnte. Kein Wunder bei dem heftigem Regen während der Nacht. Im Prinzip war es keine gute Idee, hier im tropischen Regenwald ernsthaft die Itinerary auf “Camping” auszurichten. Aber das ist das System Dragoman: Die Reise kann nur preiswert angeboten werden, wenn möglichst viel Camping eingeplant ist. Fakt ist aber auch, das viele dann auf eigene Kosten -dort wo es möglich ist - upgraden. Camping ist grundsätzlich gut, wenn Kochgruppen eingeteilt werden und auch den Einkauf erledigen. Hier auf diesem Abschnitt von México City nach Antigua hat aber die Crew das Einkaufen erledigt. Dancon hat auch immer selbst (sehr gut) gekocht. Wir sind um 14:00 in der “Tijax Jungle Lodge” angekommen. Auch hier Regen ohne Ende. Aber die Jungl Logde liegt sehr romantisch am See und Fluss des Rio Dulce innerhalb des “Parque National “Rio Dulce”. Wir sind dann im Regen zum obligatorischen “Rainforest Trail and Canopy Tour” (Footprint) aufgebrochen. Das muß ich nicht noch einmal haben!

    Koordinaten: 15°39′48″ N 89°0′8″ W
    Höhe: 10 müN

    Editiert am ..........
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day76

    Mayan ruins of Tikal to Poptún

    October 12 in Guatemala ⋅ 🌧 25 °C

    Day 74-75 - Poptún ( 12th Oct 2019 to 13th Oct 2019 )

    Itinerary DRAGOMAN:
    Today we have a short drive to the small town of Poptún, stopping in the colonial town of Flores en route. We will arrive at our fantastic eco-lodge near Poptún and have a free afternoon. Estimated Drive Time - 3-4 hours. On the following day we will have free time to take part in the many optional activities offered at our eco lodge. In Poptún we will camp at
    an eco-lodge on a working Guatemalan ranch. Stay at a wonderful eco-lodge on a working Guatemalan farm near Poptún (Included in Kitty). Trek out to the incredible River Cave near Poptún, walking through the stunning Guatemalan rural landscape and exploring the underground rivers by candlelight (GTQ 115). Head out horse riding through the forests and farmlands near Poptún (GTQ 100). Take a day tour out to the nearby Mayan ruins of Ixcun, the comprehensive museum of Dolores and the beautiful waterfall of Mopan (GTQ 150)

    Für “Flores” hatten wir nur 2 Stunden Zeit. Das war definitiv viel zu kurz. Grundsätzlich hatte “Flores” durchaus Charm. Der kleine Ort ist quasi ein Insel und über einen (vermutlich künstlichen) Damm verbunden. Für einen eigenen Footprint hatte es wegen der kurzen Zeit leider nicht gereicht. Gegen 16:00 sind wir auf der “Finka Ixobel” angekommen. Hier ist tropischer Regenwald. Entsprechend feucht und Moskito verseucht ist hier alles. Camping war bei diesen Bedingungen keine Option. Glücklicherweise konnten wir auf ein (genauso feuchtes) Zimmer upgraden. Tropischer Regenwald ist quasi der ultimative Horror. Glücklicherweise ist es hier warm. Morgen planen wir eine vierstündige Wanderung durch den Regenwald mit anschließender zweistündigen Höhlenwanderung incl. schwimmen in der Höhle (Footprint). Ob ich mich darauf freuen soll, weiß ich noch nicht. Letztlich haben wir uns gegen diese Tour entschieden, nachdem klarer wurde was da auf uns zukommt. After all, I’m not Indiana Jones!

    Koordinaten: 16°18′15″ N 89°25′18″ W
    Höhe: 510 müN

    Editiert am .....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day76

    Mayan ruins of Tikal

    October 12 in Guatemala ⋅ ⛅ 24 °C

    Die “Mayan ruins of Tikal”* sind sicher ein Highlight. Auch hier finden wir viele Pyramiden, die nur teilweise oder gar nicht ausgegraben sind. Auch hier gibt es keine Straßenhändler, was diesen historischen Plätzen eine gewisse Würde verleiht.

    Wikipedia:
    * Mayan ruins of Tikal ...

    Koordinaten: 17°13′10″ N 89°37′38″ W
    Höhe: 260 müN

    Editiert am....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day76

    San Ignacio to Mayan ruins of Tikal

    October 12 in Belize ⋅ ⛅ 22 °C

    Day 73 - Tikal ( 11th Oct 2019 )

    Itinerary DRAGOMAN:
    Border information: Exit Belize at Benque Viejo del Carmen, enter Guatemala at Melchor de Mencos. Today we will have a short drive across the Guatemalan border to the phenomenal Mayan ruins of Tikal, where we have an included guided tour. In Tikal we will camp at a basic campsite close to the ruins. Estimated Drive Time - 4-5 hours. Enjoy a guided tour of the phenomenal Mayan ruins of Tikal, one of the greatest ancient sites in the
    world (Included in Kitty).

    Gegen 09:00 sind wir an der Grenze zu Guatemala. Wir starten wieder unser beliebtes Spie, wer die richtige Zeit erraten kann, bis wir wirklich durch sind. Die Ideen reichen von 2 Minuen (Scherz?) bis 4 Tage. Ich habe 1h46 min. geschätzt.The winner is: “Heidi with 55 min.” Als Belohnung gab’s einen Dragoman Sticker. Um 10:00 fahren wir wieder mit Betsy. Fahrtwind statt Klimaanlage! Zunächst nach der Grenze das übliche Spiel: ATM finden und Geld tauschen. Dann etwas einkaufen. Dann im Schatten warten, bis wir mit Betsy weiter fahren. Die Grenzstadt hat außer Chaos und Hitze nicht viel zu bieten. Wir besuchen “Xaxha” (Footprint) außerplanmäßig und erreichen deshalb unseren camp ground im Dunkeln. Die Duschen sind eine Zumutung. Ein Upgrade auf ein Doppelzimmer kostet 95 USD. Das ist (zu) viel für Guatemala.

    Koordinaten: 17°13′35″ N 89°36′43″ W
    Höhe: 240 müN

    Editiert am ..........
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day75

    Mayan ruins of Xaxha

    October 11 in Guatemala ⋅ ⛅ 28 °C

    Die imposanten Ruinen von “Xaxha”* sind wir außerplanmäßig angefahren. Wir waren faktisch die einzigen Touristen. Es gab auch keine Straßenverkäufer, wie sie in México allgegenwärtig waren. Viele Ruinen sind noch komplett vom Djungel verdeckt. Das macht diese Maya Ruinenstadt so interessant. Sie sieht an vielen Stellen noch so aus, wie die Archäologen sie vorgefunden haben.

    Wikipedia:
    * Xaxha ....

    Koordinaten: 17°4′12″ N 89°23′59″ W
    Höhe: 270 müN

    Editiert am....
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day75

    „Guatemala" TRIP NOTES from DRAGO

    October 11 in Belize ⋅ ⛅ 24 °C

    With breathtaking mountains, volcanoes and the amazing Lake Atitlan setting the landscape, Guatemala is a perfect place to get out and explore some stunning natural scenery. The country is bursting with vibrant culture, and nowhere is this more perfectly illustrated than in the old colonial capital of Antigua, not far from the modern capital of Guatemala City. A small cobblestoned city that is overflowing with historical buildings and colonial heritage, it is a stunning place to explore, full of music, galleries and restaurants, and is an excellent base to trek up some of the surrounding volcanoes. Lake Atitlan is one of Central America's most picturesque spots - surrounded by towering volcanoes and dotted with tiny traditional village along its coast, it is a wonderful place to take a boat trip and explore. Not far is the village of Chichastenango, with its famous, colourful and evocative local markets.
    Guatemala's most famous draw is the truly incredible ruined city of Tikal. The site was a major settlement of the Mayan civilisation between the 5th-9th Centuries CE, and contains some of the finest ancient ruins in the world! There are several colossal and well- preserved pyramids and temples all majestically located within the dense rainforest - it's a magical place to explore and is full of fascinating history. A favourite of many who travel through Central America, Guatemala is a beautiful and fascinating country with an incredible density of highlights!
    Read more

  • Day75

    Fazit Belize

    October 11 in Belize ⋅ ⛅ 24 °C

    Mitreisende:
    - Pascaline (Belgien)
    - Mark (Australien/Deutschland).
    - May aus Norwegen
    - Aaron (Australien)
    - Deidre (Scotland)
    - Emma (England)
    - Rebecca (Deutschland / Hamburg)
    - Charlotte (England)
    - Emilie (England)
    - Sevgie (Türkei / Istanbul)
    - Jan (Canada)
    - Len(in) (Australien)
    - John (England)
    - Russell (England)
    Jan aus Canada zieht einsam seine Junggesellen Runden. Ansonsten ist die Gruppe recht harmonisch. Heidi und ich gehen meistens unsere eigenen Wege.

    Altersstruktur:
    Der Durchschnitt dürfte jetzt bei ca. 50+ liegen.

    Crew:
    Duncan (Neuseeland) and Jules (England)

    Pleite Thomas Cook:
    Am 09.10.2019 wurde bekannt, das unsere Reise abgesagt wurde. Wir müssen um unser Geld bangen und werden wohl nur einen Teil (irgendwann) erstattet bekommen. Wir sind dennoch entschlossen in die Dom Rep zu reisen und das Hotel noch einmal zu bezahlen. Es ist das geringere Übel.

    Verloren auf der Reise:
    - Ein Zahnputzset
    - Ein Outdoor T-Shirt

    Off-the-beaten-track:
    Hatten wir in Belize nicht.

    Highlights die leider keine mehr waren:
    Hatten wir in Belize nicht.

    Highlights (nach Noten 1-3):
    - Caye Caulker (3)
    - Snorkeling around "Caye Caulker" (2)
    - Actun Tunichil Muknal (1)

    Sicherheit in Belize:
    Wir haben uns immer sicher gefühlt.

    Wetter:
    Schwül warm!

    Gesundheit:
    Klopf auf Holz!

    Essen:
    Meistens gut!

    Preise:
    Höher als in México.

    Ausrüstung:
    Ein Farbfilter für Unterwasserfilme mit der GoPro wäre sinnvoll.

    WIFI:
    Überall gut

    Alkohol:
    Seit México City ist das mehr geworden. Das liegt aber auch daran, daß Jules und Duncan keine Kostverächter sind.

    Camping:
    Hatten wir in Belize nicht.

    Generell:
    Die Reisegruppe ist zwar harmonisch, aber es bilden sich auch Gruppen, die eigene Wege gehen. Heidi und ich gehen meistens auch eigene Wege. Das liegt vor allem daran, das wir auf diesem Abschnitt der Reise wenig Camping haben, was einer Gruppe mehr Zusammenhalt gibt.

    Editiert am ...
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day73

    Actun Tunichil Muknal 2

    October 9 in Belize ⋅ ☁️ 28 °C

    I took May‘s text from Facebook:
    „Spent our day going through the Actun Tunichil Muknal cave in San Ignacio, Belize. Super fun experience! We had to swim, crawl and climb in there. We werent allowed to bring any cameras in there, so these pictures were taken by the company and then sent to us. The day after tomorrow we cross over the border to Guatemala! @ Actun Tunichil Muknal - ATM Belize“

    Editiert am ....
    Text von May
    ÖFFENTLICH
    Read more

Never miss updates of Wolfgang und Heidi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android