Indonesia
Banjar Tengkulak Kelod

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day37

      Yoga, Reisfelder & Tempel

      January 7 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

      Eine schöne Woche im Yoga Retreat geht zu Ende! 🥹 Muskelkater überall aber dafür stabil im Krieger 3. Es war einiges los, Kochkurs, Tempelführung, balinesische Zeremonie, Reisernten, Gabenbereitung, Soundhealing, Tee-Heilkunde und und und. Achja und 2x täglich Yoga, schon leicht anstrengend 😂 Bleib noch a paar Tage hier und nutz des endlich mal schnelle Wlan und hau mi an de Bachelorarbeit. 🫶🏻Read more

      Traveler

      hhahahah des isch min lieblingsbild😂😂

      Traveler

      😂😂😂

      Traveler

      Namaste 🙏 jetzt kannst Dich auf Deine Arbeit konzentrieren 👍👍

       
    • Day32

      Ubud - Monkey Forest 🐒

      January 11 in Indonesia ⋅ ☀️ 31 °C

      Salam liebe 🐧s
      Im Paradies von spielenden Affen auf Balkon und Dach aufgeweckt zu werden…daran könnten wir uns echt gewöhnen.🦋
      Es ist unser zweiter Tag in Ubud und heute haben wir was ganz lustiges vor: Wir besuchen den örtlichen Affenwald!🐒 Gleich nach dem Frühstück gehts los. Good thing, dass der Wald nur ein paar Gehminuten von unserem Hotel entfernt ist. Das tropische Klima ist bereits am Morgen voll präsent🫠, aber wir gewöhnen und von Tag zu Tag etwas mehr daran.🥰
      Der Affenwald ist echt mega überwältigend. Stellt euch vor, ihr spaziert durch den tiefen Urwald🌿, durch das dichte grün taucht hie und da eine steinerne Statue🗿 oder ein mystischer Tempel🛕 auf und um euch herum…lauter kleine Äffchen!🐒
      Aber lasst euch jaaa nicht von diesen diebischen Geschöpfen täuschen☝🏼, denn was nicht festgehalten wird…ist unter Umständen weg.😂
      Die Regeln sind simpel: nicht einfach so anfassen, nicht füttern, nicht in die Augen sehen, ruhig bleiben wenn sie auf dir rumklettern.🤭 Leider ist das nicht ganz allen im Park gelungen, was einer dieser Affen (zu Recht) unruhig gemacht hat, was dazu geführt hat, dass Sarinchen von diesem (zu Unrecht) gebissen wurde…zum Glück nur ein Kratzer!🙈
      Nach diesen Erlebnissen brauchen wir relaxation, also gönnt sich Till eine Massage und ich ziehe mich ans Hotelpool zurück.🧘🏽‍♀️🧘🏽‍♂️
      Anschliessend geniessen wir aufs neue phänomenales Essen und schlendern dann noch etwas durch die Strassen von Ubud.🥰
      Phuuu, nun sind wir echt k.o.! Das Znacht verschlafen wir mehr oder weniger, aber dem Ruf der Gelato Factory können wir dann doch nicht widerstehen. Also holen wir uns um 9 Uhr abends noch je ein Bächerli leeeckere Glace🍨🍧 (was?! isch doch ganz normal…🤷🏽‍♀️🤷🏼‍♂️).
      So jetzt ist aber endgültig Feierabend; guet Nacht!🫶🏻
      Read more

      Traveler

      Schön farbig🌈und tatsächlich - am linken Bildrand seh ich Flipflops mit Socken😂

      Traveler

      Iiihhh ja, genau🙈🤣

      Traveler

      Hahahah😂🤣 ist mir gar nicht aufgefallen🙈 die Socken brauchts hier definitiv NICHT🤭

      Traveler

      Tja, ist mir schon vor Jahren aufgefallen, wie viele Asiaten Flipflops mit Socken tragen😂hat sich scheinbar nichts geändert😜

      10 more comments
       
    • Day31

      Ubud - Welcome to Bali

      January 10 in Indonesia ⋅ ☀️ 32 °C

      Swastiastu liebe 🐧s
      Nach der schier endlos scheinenden Reise von den USA nach Bali, wachen wir heute mehr oder weniger fit in unserem süssen kleinen Hotel in Denpasar auf.🥱🥱
      Über Nacht sind wir übrigens nicht nur „in die Zukunft gereist“🔮 sondern wurden wortwörtlich Millionäre!💸 Für einen Schweizer Franken kriegt man hier knapp 17’000 Indonesische Rupiah. Es ist gspunnä wie hier im Vergleich zur Schweiz alles sehr viel günstiger ist.🤯 Naja, über diesen Umstand wollen wir uns aber nicht beschweren…😉
      Nach dem Frühstück organisieren wir uns einen Taxi, das uns zur ersten Destination unseres gut zweiwöchigen Bali Abenteuers chauffiert. Während der wilden Fahrt wurde es - in unseren Augen - mehr als nur einmal mega knapp, aber that‘s how it goes…🤭🛺🏍️🚛🛵🚙
      Nach 1.5 Stunden kommen wir in Ubud an. Nicht dass wir schon viel gesehen hätten, aber wir sind bereits hin und weg.🥰 Zuerst checken wir im Champlung Sari Hotel ein, wo wir die nächsten drei Tage verbringen werden; très chic!✨ Das kostet uns rund 2.1 Millionen Indonesische Rupiah, d.h. ~CHF 45 pro Nacht 😀. Danach schlendern wir durch das Städtchen, wo sich allerhand härzige Lädeli und Restaurants aneinander reihen. In einer abartig schönen Lounge geniessen wir das wohl beste asiatische Essen EVER 🍛🥢 - da kann das Eurasia auf dem Mühli gleich einpacken!😄
      Den Rest des Nachmittags verbringen wir am Pool, denn die hohen Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind doch eher gewöhnungsbedürftig.🥵🤭 Wen das gar nicht zu jucken scheint, sind die vielen neugierigen Äffchen, welche es sich im und um die Hotelanlage gemütlich eingerichtet haben.🐒 🐒
      Womit gewisse Leute noch ein wenig zu kämpfen haben ist der Jetlag…😉 Deshalb sparen wir uns ein aufwändiges Abendprogramm und beschränken‘s auf ein weiteres feines Essen.🍜

      Was sollen wir sagen…es ist perfekt!😍 Und so wie wir hier in unserem Himmelbett liegen, wissen wir beide gar nicht so recht, wie wir das alles eigentlich verdient haben…😇💭

      Mir si sehr gsägnet - guet Nacht!🥰
      Read more

      Traveler

      echt zauberhaft schön und soo grün und voller Vegetation alles😍!

      Traveler

      iiiih, wenn ich da an mein Birchermüesli- Zmittag denke werde ich fast chli eifersüchtig😉...

      Traveler

      wow!!

      10 more comments
       
    • Day13

      The Agung Rai Museum of Art

      July 13, 2022 in Indonesia ⋅ ☁️ 25 °C

      So sah’s es drinnen aus.
      Wirklich wunderschöne Kunstwerke. Der Stil der Bilder war im allgemeinen sehr traditionell gehalten.
      Die ersten 3 Bilder sind von Balinesen gemalt, der Rest der Bilder, die ihr seht, sind von internationalen Künstlern gemalt worden.Read more

    • Day204

      Happy Birthday 🥳

      February 18, 2022 in Indonesia ⋅ 🌧 30 °C

      🇩🇪
      Julian
      Mein Engel hat Geburtstag. Für mich bedeutet das immer Planung und Vorbereitung.
      Für die Reise hatten wir ausgemacht, dass wir uns nichts schenken, sondern uns lieber zusammen etwas gönnen.
      Trotzdem wollte ich ihr zumindest das Gefühl geben, dass heute ihr Geburtstag ist.
      Also bin ich am Tag davor los spaziert und habe ein paar Dinge besorgt.
      Zum Glück habe ich an den Tagen zuvor, in der Nähe unserer Unterkunft, einen Geburtstagsshop entdeckt.
      Eine Geburtstagsgirlande, Luftballons, eine kleine Torte, Kerzen, Blumen und eine Krone habe ich ergattert.
      Nachdem wir ja am Morgen bzw. mitten in der Nacht aufgestanden sind, um auf den Vulkan Batur zu klettern, habe ich alle „Feierlichkeiten“ auf den Nachmittag, nach einem Mittagsschläfchen, geschoben. Direkt nach dem Vulkan waren wir noch auf einer Obstfarm. Dort gab es unter anderem Maracuja-, Kakao- und Kaffeefrüchte. Hier haben wir gelernt, was Luwak-Kaffee ist - auf jeden Fall der teuerste Kaffee der Welt. Also wirklich…nicht nur weil es für uns zu teuer war 😅Der Luwak ist ein Tier, auf Deutsch: Fleckenmusang. Das Tier frisst die Kaffeekirschen. Aufgrund seines guten Geruchsinns sucht er sich wirklich nur die Früchte aus, die wirklich perfekt reif sind. Ihr ahnt es sicher schon…im Anschluss werden die Kerne, also die Kaffeebohnen aus den Ausscheidungen heraus gesammelt, gereinigt, geröstet und gemahlen.
      Wir haben den Kaffee nicht probiert, weil wir bereits genug Kaffee probiert hatten und er uns auch ehrlich gesagt zu teuer war. Irgendwann werden wir ihn probieren, aber das war nicht der richtige Moment.
      Nach unserem Mittagsschlaf und unseren Feierlichkeiten, hatte ich für uns beide im Spa das „Honeymoon“ Paket bestellt. Das war suuuper und nach dem Vulkan genau das Richtige. Gut, dass ich beim Reservieren erwähnt habe, dass Moni Geburtstag hat. Sie hat dort auch ein Stück Kuchen und zwei Armbänder geschenkt bekommen.
      Nach dem Spa waren wir noch schön Essen und haben den Abend gaaaanz ruhig ausklingen lassen.
      🇵🇱
      Julian
      To urodziny mojego anioła. Dla mnie zawsze oznacza to planowanie i przygotowanie.
      Na wyjazd ustaliliśmy, że nic sobie nie damy, tylko zafundujemy sobie coś razem.
      Mimo to chciałem przynajmniej dać jej poczucie, że dzisiaj są jej urodziny.
      Więc poszedłem na spacer dzień wcześniej i dostałem kilka rzeczy.
      Na szczęście kilka dni wcześniej odkryłem sklep urodzinowy w pobliżu naszego zakwaterowania.
      Dostałam urodzinową girlandę, balony, tort, świeczki, kwiaty i koronę.
      Po tym, jak wstaliśmy rano lub w środku nocy, aby wspiąć się na wulkan Batur, przełożyłem wszystkie „świętowanie” na popołudnie, po drzemce. Bezpośrednio za wulkanem byliśmy jeszcze na farmie owoców. Były między innymi owoce marakui, kakao i kawy. Tutaj dowiedzieliśmy się, czym jest kawa Luwak – zdecydowanie najdroższa kawa na świecie. Więc naprawdę… nie tylko dlatego, że było dla nas za drogie Luwak to zwierzę, po niemiecku: musang. Zwierzę zjada wiśnie kawowe. Ze względu na dobry węch tak naprawdę zbiera tylko te owoce, które są naprawdę idealnie dojrzałe. Pewnie już się domyśliłeś… rdzenie, czyli ziarna kawy, są następnie zbierane z ekskrementów, oczyszczane, prażone i mielone.
      Nie spróbowaliśmy kawy, ponieważ wypróbowaliśmy już wystarczająco dużo kawy i szczerze mówiąc, była dla nas za droga. W pewnym momencie spróbujemy, ale to nie był właściwy moment.
      Po naszej popołudniowej drzemce i uroczystościach zamówiłem pakiet „Miesiąc miodowy” dla nas obu w spa. To było super i zaraz po wulkanie. Dobrze, że podczas rezerwacji wspomniałem, że to urodziny Moni. Tam też dostała kawałek ciasta i dwie bransoletki.
      Po spa zjedliśmy miły posiłek i bardzo spokojnie zakończyliśmy wieczór.
      🇬🇧
      Julian
      It's my angel's birthday. For me, that always means planning and preparation.
      For the trip we had agreed that we would not give each other anything but rather treat ourselves to something together.
      Still, I wanted to at least give her the feeling that today is her birthday.
      So I went for a walk the day before and got a few things.
      Luckily I discovered a birthday shop near our accommodation the days before.
      I got hold of a birthday garland, balloons, a small cake, candles, flowers and a crown.
      After we got up in the morning or in the middle of the night to climb the Batur volcano, I postponed all "celebrations" until the afternoon, after a nap. Directly after the volcano we visited a fruit farm. There were, among other things, passion fruit, cocoa and coffee fruits. Here we learned what Luwak coffee is - the most expensive coffee in the world. So really...not just because it was too expensive for us 😅The luwak is an animal, in German: musang. The animal eats the coffee cherries. Due to his good sense of smell, he only picks the fruits that are really perfectly ripe. You probably already guessed it... the cores, i.e. the coffee beans, are then collected from the excrement, were cleaned, roasted and ground.
      We didn't try the coffee because we had already tried enough coffee and honestly it was too expensive for us. At some point we will try it, but it wasn't the right moment.
      After our afternoon nap and our celebrations, I ordered the "Honeymoon" package for both of us at the spa. That was super and just right after the volcano. It's good that I mentioned - when I made the reservation - that it was Moni's birthday. She was also given a piece of cake and two bracelets there.
      After the spa we had a nice dinner and ended the evening very calmly.
      Read more

      Traveler

      oh meine ALTE Nichte, du siehst super aus. Noch mal alles Gute meine Liebe

      3/13/22Reply
      Traveler

      😘😘DANKESCHÖN, meine alte Tante🤣konnte mir nich mal die Haare machen🤦🏼‍♀️

      3/13/22Reply
      Traveler

      wow eine Nixe

      3/13/22Reply
      Traveler

      🤩🤩 vorher war noch Julian drin🤣

      3/13/22Reply
      15 more comments
       
    • Day16

      Ubud #1: Monkey Forrest

      July 26, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

      Te grote plannen in deze stad om in 1 bericht te plaatsen. Alles van Ubud zal waarschijnlijk opgesplitst worden in verschillende footprints.

      Vandaag kwamen we aan in Ubud, waar we in een prachtig hotel verblijven. Na even rust besloten we naar monkey Forest te gaan.

      Zoals de naam het zegt, een bos vol apen. 1089 om precies te zijn (ja ja, echt zelf geteld!). Best agressief en vrij grote dieven. Maar voor wat eten willen ze gerust met iemand op de foto. Geweldig!

      De dag afgesloten in een bar 'why not' waar een band klassiekers speelde. Fantastisch!

      Na nog maar 1 dag, is dit al mijn favoriete stad. Op naar morgen!

      ✌️
      Read more

      Traveler

      Er is er hier eentje jaloers hoor!😉

      7/26/22Reply
      Traveler

      funny! Herkenbaar in die Aziatische landen.

      7/26/22Reply
      Traveler

      Mooi hé!

      7/26/22Reply
       
    • Day159

      Monkey forrest

      February 3, 2020 in Indonesia ⋅ ☁️ 23 °C

      „Die Turis rasen durch den Wald, der eine macht den andern kalt, die ganze Affenbande brüllt…“

      Beim Eingang des Monkey Forrest gibt es ein großes Schild mit Verhaltensregeln. Es ist schon erstaunlich, wie locker das viele Touristen nehmen. Aber auf Instagram macht sich das sicher gut... Uns persönlich war es einigermaßen mulmig bei diesen ganzen großen Tieren mit scharfen Zähnen. Aber insgesamt scheint ja wenig zu passieren.

      Eine Anweisung lautet: "wenn ein Affe auf dich springt, nicht weglaufen oder schreien. Langsam weiterlaufen, alles Essen fallen lassen. Sie gehen meistens schnell wieder von alleine runter."

      Wir haben des öfteren Schreie gehört. Dies vor allem, wenn doch Essen in Taschen verstaut wurde, welches die Affen witterten. Insgesamt soll dieser Ort eine Oase der Ruhe und der Verbundenheit mit der Natur sein.
      Read more

      Traveler

      Affentheater- fragt sich nur von wem 😎

      2/6/20Reply
      Traveler

      Ich fand diese Affen auch immer schrecklich😖

      2/6/20Reply
      Traveler

      Gefährlich!

      2/8/20Reply
       
    • Day14

      Monkey Forest Ubud

      July 14, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

      Am Donnerstag waren wir im Monkey Forest, und es war wirklich ein super schönes Erlebnis.
      Die Affen waren super zutraulich und hatten Spaß uns zu beklettern und nach essen in unseren Taschen zu suchen.Read more

      Traveler

      Grüße an die Familie 🙈🙉🙊

      7/14/22Reply
      Traveler

      Der Affe machtn Selfie von sich und euch!! Haha so sieht das aus!

      7/14/22Reply
       
    • Day5

      brevet & Ankunft in Ubud

      November 11, 2022 in Indonesia ⋅ 🌧 27 °C

      wohoo mir hei ds Tauch-brevet bestande! 🥳🤙🏻
      ➡️ fein ga Zmittag esse u ner ab uf Ubud. Mir wärde härzlich empfange und de Shaban bechunnt sogar es unerwartes Geburi-Chüechli vom Host über 🥰
      zerschmau gniesse mir die schön Villa wo mir gmietet hei u mache no e powernap. Später simer mitem Taxi id Stadt öpis guets ga esse 🥰🍹
      Read more

      Traveler

      da isch jo mega lieb vom Host🤩

      11/12/22Reply
      Traveler

      S' Geburtstagschind gseht ganz relaxed us😊

      11/12/22Reply
       
    • Day202

      Monkeys!!!

      October 9, 2022 in Indonesia ⋅ ☁️ 84 °F

      Oh my gosh, exploring the little city of Ubud was amazing today! It’s considered the “cultural heart” of Bali. There is the beach area to the far south, the mountainous area up north, and then Ubud in the middle. This seems much like a hippie nature loving village. Lots of shops with everything under the sun for sale and wonderful food. And … monkeys!!! They’re everywhere!!

      As we approached the forest, we started seeing tons of monkeys crawling on the roofs, power lines, parked motorcycles. They were everywhere. Reminded us both of the scene in Jumanji where the monkeys are running around the city.

      The really special thing about Monkey Forest is it’s not a zoo. It’s literally just a Forest - the monkeys are wild, no cages, no fences. Of course they are encouraged to be there, in that there is food put out for them multiple times a day. And there are handlers you can pay a small amount to and they will call the monkeys to you, hand feed them on your lap or on your shoulder. But again, it’s nice that it’s more on the monkeys terms. The Forest is rated very high by ethical standards, which made it even more special for us.

      When we entered we were told a number of rules. 1) never pet them 2) never run from them 3) never scream 4) protect all your valuables - they are master thieves 5) DON’T Look them in the eye. Basically take a very submissive posture with them. We saw multiple times that they were definitely wild creatures, unpredictable and aggressive. They would jump on people, paw thru their bags. Didn’t happen to us but to lots of people around us. They did lunge at you VERY aggressively with bared teeth if you broke any of the above rules.

      It was a great experience tho for us wandering this Forest for almost 3-4 hours! Couldn’t stop taking pictures of them because it was so entertaining.

      4.34 miles
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Banjar Tengkulak Kelod

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android