Italy
San Giuseppe

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day176

      Kein Booster ohne Schweiß

      December 23, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

      Unser Vermieter hat sich für uns bei seinem Bekannten, der diese ganze Covid-Prozedur für Italien miterarbeitet hat, erkundigt wie man sich als Tourist impfen lassen kann und gab uns die Vorgehensweise und die Orte gestern Abend weiter. Oh, dann mal nix wie hin! Der Wecker klingelte um 7 Uhr und wir waren pünktich 8:30 Uhr am Gesundheitsamt, wegen der benötigten STA- Nummer. Klar, die wussten von garnichts, auf Sizilien tickt halt alles irgendwie, aber nicht so, wie man das gerne möchte. Zwei Herren namen sich Unser an und zeigten uns den Weg zum Impfzentrum, ohne STA-Nummer. Der eine zeigte nach Norden, der andere nach Süden.
      Da wir ja wussten, wo das Impfzentrum selber ist, gingen wir nach Norden. Der eine Herr ließ sich auch nicht davon abbringen, uns zu begleiten. Jedenfalls bis es sehr steil zur Kathedrale hinauf ging, da zeigte er hinauf und wir bedankten uns ordentlich. Nicht, dass es nicht schon die ganze Zeit bergauf ging, wurde es nun richtig steil. Puh... durchgeschwitzt mit rotem Kopf machten sie auch bald das Impfzentrum auf, das zwar eigentlich schon eine halbe Stunde geöffnet sein sollte, aber gut. Anstellen zum Fiebermessen auf meiner kochenden Stirn.
      Wow, das hat schon mal geklappt. Dann wurde ich weitergereicht, an eine nette junge Frau, die englisch gelernt hatte. Nachdem alles soweit klar war, was ich wollte, wurde beim Doctor nochmal nachgefragt und richtig, sie benötigen doch noch ein Dokument, eine vorläufige Versicherungsbescheinigung von der Stadt.
      Jemand begleitete mich auch hinaus, um mir das Amt zu zeigen. Man sah es genau, nur mussten wir dazu wieder den ganzen Weg hinunter und andere Seite zur Altstadt wieder hinauf. Pust.... dort angekommen, hörte ich schon wieder das Wort Problem. Sie waren hier nicht zuständig, da müssten wir zu dem Bürgerbüro - richtig, wieder durch die Stadt.
      Dort schickten mich die netten Damen vom Empfang sofort zu einem Herrn Maziani (oder ähnlich), die wussten scheinbar sofort, was ich wollte. Herr Maziani hatte aber keine Lust, hinter riesigen Akten, bzw. Zettelbergen schickte er mich italienisch fluchend wieder eine Etage tiefer. Seine Sekretärin kam noch an die Tür und wimmelte mich ab, Herr Maziani arbeitet heute nicht. Auf meine Frage hin, wann er denn wieder arbeitet, zuckte sie etwas ängstlich die Schultern. Also wieder zum Empfang und nun ging es zu einem Schalter, wo auch ein Herr mit Sekretärin saß. Zum Glück hatten mir die Leute beim Impfzentrum auf italienisch auf meinem Zettel geschrieben, was ich benötige, denn hier weigerte man sich wehemend wenigstens ein bisschen englisch zu verstehen. Es hieß nur Italiano und dann ergoss sich ein nicht mehr endener Redeschwall über mich, wovon ich nichts verstand. Ich bekam aber 2 Formulare, die er aus einem riesen Wust an Stapeln hervorzog.
      Jetzt war die Zeit zu kapitulieren oder unsere Geheimwaffe Marion, die Rechte Hand des Vermieters anzurufen, die natürlich wusste, dass es nicht so laufen würde, wie geplant. Sie war zum Glück ganz in der Nähe und kam sofort. Die Formulare waren dann zum Glück schnell ausgefüllt und da es dort im Amt keinen Kopierer gab, mussten wir schnell noch ein Geschäft finden, der uns den Pass kopiert. Der nahe gelegene Buchladen hatte zwar einen, aber der war kaputt. Im nächsten klappte es. Also zurück zum Amt und nun gab es tatsächlich eine italienische Versicherungsnummer für mich.
      Danke an Marion, die den Herrn im Amt so zugequatscht hat. Jetzt mussten wir aber erstmal das Auto suchen, 20 min. Fußweg wieder durch die Stadt. Auto gefunden und dieses mal fuhren wir bis fast vor das Impfzentrum. Die Dame erkannte mich gleich wieder, nickte anerkennend zu meinem Versicherungsschein (Die haben nicht mehr mit uns gerechnet!).
      Dann noch paar Formulare ausfüllen und Telefonnummer.... nee, sie benötigen eine italienische Handynummer!!! Also habe ich Marion's Nummer angegeben, an die sie das Zertifikat schicken sollen. Wahnsinn, danach gab es wieder medizinische Fragebögen, dann wurde in einem total leerem Impfzentrum geimpft. Dass ich zwischendurch fast ein paar Herzanfälle hatte, interessiert ja keinem.
      Read more

      Happy-Womo

      😂😂😂na das war ja ein perfektes Abenteuer, da kann keiner mehr mithalten. Und nun 3 Wochen auf das Zertifikat warten 🙈👍

      12/23/21Reply
      Traveler

      Unglaublich

      12/23/21Reply
      Traveler

      Ich dachte, du wolltest dich diesen Sch..... entziehen...Propaganda funktioniert auch in Italia....Schon mal drüber nachgedacht, warum man solch Center auf nem Berg einrichtet? ... :))

      12/28/21Reply
      2 more comments
       
    • Day5

      Sizilien

      August 18, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Heute brechen wir auf zu unserem einwöchigen Urlaubsdomizil in Sizilien. Zuvor gibt es das erste wirklich italienische Frühstück. Der Cappuccino war klasse,und wer auf Süsses steht,fand das gefüllte Croissant bestimmt auch lecker. Mein Ding waren da eher die frischen gelben und lila Feigen und die Pfirsiche.
      Einer kurzen Panik folgend, habe ich-typisch deutsch- die Fähre kurz noch online gebucht. Ein Schauspiel,wie hunderte von Autos quer durch einen kleinen Ort auf's Schiff gelotst werden.
      Nach einer weiteren Stunde kamen wir an....
      Unsere Meinungen gingen ziemlich auseinander. Während ich es (zu)abgelegen,(zu)ruhig,(zu)einsam,zu weit weg vom Strand,ja fast spießig fand, hatten andere den Eindruck von modern, schlichter Eleganz,gehoben,perfekt ruhig und angenehm.
      Die nächsten Tage werden es zeigen,aber wir werden es so oder so genießen.
      Jedenfalls ein Ort der perfekt für Janina wäre,immerhin hat sie das Hotel ja auch rausgesucht. Schade dass sie fehlt.
      Am Abend dann noch einen kleinen Ausflug ans Meer. Und was soll ich sagen: ein Traum. Perfekte Bucht mit tollem Sonnenuntergang,schöner Strand,ein zauberhaftes Örtchen mit tollen Strandlokalen,gefüllt mit entspannten Italienern.
      Read more

      Traveler

      Wow... wie schön💕

      8/19/19Reply
      Traveler

      Noch schöner.... fast kitschig schön! Unglaublich, dass es so etwas tatsächlich gibt und nicht nur für Kitschromane erfunden worden ist...

      8/19/19Reply
      Traveler

      😘😘ohne die Mauer könnte das fast irgendwo in Asien sein

      8/19/19Reply
      Traveler

      ... du kannst Gedanken lesen 😉

      8/19/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    San Giuseppe

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android