¡Vive tu sueño y no sueñes tu vida! 💖💫🌺🧘🏻‍♀️
Message
  • Day9

    Der frühe Vogel

    February 28, 2019 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Tag 9: Heute waren wir schon um 8:00 Uhr (laut portugiesischer innerer Uhr sogar noch 7:00 Uhr) auf den Straßen von Tui unterwegs 😏
    Die Sonne ging gerade auf und es kamen schöne Fotos zustande 🌄
    Schnell fanden wir eine süße Konditorei und zum Frühstück gab es ein mit Mascarpone-Creme gefülltes Croissant mit weißer Schokolade 😍
    Wieder on Tour machten wir uns heute auf den Weg nach O Porriño - eigentlich 17,3 km aber wir schaffen es irgendwie nie, unter 20 km zu bleiben 🤔
    Unterwegs fanden wir eine Snack Bar, in der es immerhin ein Bocadillo mit Tortilla Francesa für uns gab - langsam können wir kein Brot mehr sehen und freuen uns wieder auf Deutsches Essen 😍
    Zum Nachtisch gönnten wir uns den alltäglichen ☕ und wir bekamen Mini Muffins dazu 😊 vielleicht weil ich so gut auf Spanisch bestellt habe?! 😇
    In O Porriño angekommen, mussten wir mit Erschrecken feststellen, dass unsere ausgewählte Pension - ja, heute wollten wir einen Beauty Abend in einer anständigen Pension einlegen - geschlossen war 😱
    Verzweifelt suchten wir nach Alternativen, liefen von A nach B und wieder zurück 🤯 bis wir letztendlich ein relativ günstiges Hotel fanden. Immerhin warme Decken haben wir heute Nacht! 🌟🌜
    Erkenntnis des Tages: Es wäre ja auch langweilig wenn alles nach Plan laufen würde 🤔 #chaosgirls 🤭
    Read more

  • Day8

    Tchau Portugal, Hola España

    February 27, 2019 in Spain ⋅ 🌙 10 °C

    Tag 8: Heute starteten wir ohne richtiges Frühstück in den Tag 😏
    Müde und hungrig machten wir uns auf den Weg und waren froh, nach 800m ein Café zu finden. Hier tranken wir einen Kaffee und kauften im Supermarkt nebenan etwas für unterwegs. Ein Müsliriegel - das musste also erstmal reichen 🙄
    In Fontoura machten wir kurz Pause und aßen Käsebrot 😉 Das Wetter war heute zum ersten Mal kälter und z.T. regnete es sogar 😱 unsere Regenponchos kamen zum Einsatz👌 nach einem kurzen Lachflash über uns selbst fanden wir uns damit ab und der Weg ging weiter 🤭
    Die Hälfte ist erreicht: Nur noch 135km bis Santiago 🤩 Nach ca. 19km erreichten wir Valença und trafen einige Pilger wieder. Noch ein Selfie an der Grenze zwischen Spanien und Portugal geschossen 📸 und ab über die Brücke nach Tui in España! 😍
    Tchau Portugal, it was a pleasure to meet you 🇵🇹
    Als Fazit zu Portugal kann gesagt werden:
    Die Portugiesen sind super hilfsbereit 👌 immer wenn wir irgendwo planlos mit unserem Handy standen, kam sofort jemand und fragte ob wir Hilfe brauchen 😊
    Die Portugiesen sind sehr aufgeschlossen und postitiv ☀️ Ein Bauer kam uns mit seinem Traktor entgegen und hielt mitten am Weg an, stieg aus und machte Witze (zwar auf portugiesisch) aber immerhin wollte er uns aufmuntern 🤣
    Die Portugiesen sind einfach nett und grüßen IMMER "Bom caminho" 🙏 Obrigrado für diese Woche!
    Erkenntnis des Tages: Portugiesen sind tolle Menschen 😊
    Read more

  • Day7

    Bergauf, Bergab

    February 26, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Tag 7: Heute war der bisher anstrengendste Tag für mich 😯 Zwar genossen wir unser großzügiges Frühstück in der Jugendherberge und machten uns motiviert auf den Weg - doch die Motivation hielt leider nicht lange an 🤔 Nach einer kleinen Stadtbesichtugung in Ponte de Lima ging es auf sehr unbequem gepflasterten Wegen weiter. Ich knickte mehrmals um und mein Knöchel ist inzwischen dick angeschwollen 😳
    Immerhin ein Gutes hatte der Tag: Wir konnten unseren Pilgerausweis vervollständigen und die ersten beiden Seiten sind bereits voll 💪
    Nach ca. 10km ging es in einen Wald 🌳 und ich genoss den Geruch von frischen Tannzapfen. Doch ab hier folgte ein Akt der Verzweiflung 😕 es ging stetig bergauf und der Weg war unzumutbar. Wieder knickte ich mehrmals um und mein Fuß schmerzte 😱 Schließlich erreichten wir das Cruz dos Franceses, wo Pilger einen Stein hinterlassen können. Wir dachten wir hätten es nun geschafft, doch ab hier wurde es noch um einiges steiler und der Weg bestand regelrecht aus Steinen 😏 ENDLICH oben angekommen am Portela Grande genossen wir die Aussicht ins Tal und freuten uns nun, alles wieder bergab zu wandern - nicht. Der Weg war genauso schlimm und mein Fuß schmerzte noch mehr 😭
    Der Weg zur Herberge zog sich regelrecht 🙄 doch wir haben es geschafft 🙏 Hier trafen wir einige Pilger, die wir vor 3 Tagen das letzte Mal gesehen haben - sogar aufgeholt haben wir 🤗 wir sind stolz auf uns! Obwohl wir langsam an unsere Grenzen stoßen und heute Nacht wieder in einer kalten Herberge mit 10 weiteren Pilger verbringen, das Bett quietscht und die Füße schmerzen 🙈
    Erkenntnis des Tages: Wir sind stärker als wir denken - wir halten durch 💪
    Read more

  • Day6

    Eine (fast) treue Wegbegleiterin

    February 25, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 11 °C

    Tag 6: Für heute hatten wir uns 2 Etappen vorgekommen - insgesamt fast 25km. Wir haben es tatsächlich geschafft, schon um 08:30 Uhr los zu kommen 👌 Voller Elan und mit einer positiven Einstellung marschierten wir 2 Stunden fast ohne Pause durch und waren ganz überrascht, dass wir schon so viele km geschafft hatten 💪🤗
    In Balugães kam uns plötzlich eine junge Labrador Hündin hinterher gelaufen und erfreute sich am Leben 🐶 sie sprang in jeden Bach, trank aus jeder Quelle und hüpfte fröhlich durch die Wiesen - zum Verlieben 😍 Als sie uns einige km bis in die nächsten Dörfer folgte, machten wir uns langsam ernsthaft Gedanken ob sie überhaupt wieder zurück finden wird 🤔 Ich hätte sie ja am Liebsten mit nach Hause genommen 🤩
    Irgendwann hat sie uns verloren und wir hoffen es geht ihr gut! 🙏
    In Vitorino dos Piães, ungefähr die Hälfte der Strecke, machten wir Mittagspause und erholten uns von dem Gewaltmarsch 🤭
    Wir machten uns ausgeruht wieder auf den Weg und kamen an noch mehr süßen Dörfern vorbei. Zeit für eine Kaffeepause muss auch sein ☕ dachten wir und setzten uns in ein Café 😊
    Nach 25km schließlich in Ponte de Lima angekommen, gönnten wir uns heute mal eine Jugendherberge 🤭 Ja, wir freuen uns über solch einen Luxus denn es gibt warme Duschen, Bettwäsche und WLAN 🙌
    Erkenntnis des Tages: Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen erfreuen 🤷‍♀️
    Read more

  • Day5

    Umwege, Umwege

    February 24, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 10 °C

    Tag 5: Heute waren wir zur Abwechslung in einem Café in Barcelos frühstücken ☕. Leider gibt es in Portugal keine große Auswahl an Frühstück und es blieb bei einem normalen Brötchen mit Käse 🤭. Immerhin gab es noch Forcados, eine portugiesische Spezialität - Blätterteig mit leckerer Cremefüllung 😍
    Gestärkt wollten wir starten, bis uns auffiel dass einige Shops geöffnet haben 🤔 und das an einem Sonntag 🤩 Da ich in meine Wanderschuhe nicht mehr reinpasse und das Laufen in Flip Flops langsam unangenehm wird, schauten wir nach passenden Schuhen - leider ohne Erfolg 😕
    Google schlägt mir ein Sportgeschäft vor. Schade nur, dass es 2km in die völlig entgegengesetzte Richtung liegt 🤔 wir überlegen und überlegen 💭 bis wir schließlich den Entschluss fassen ein Taxi zu rufen, um uns wenigstens die 2km Hinweg zu sparen.
    Der Taxifahrer rannte uns regelrecht entgegen, schnappte sich meinen Rucksack und wir folgten ihm unauffällig. Sein Fahrzeug musste er weiter weg parken, da natürlich gerade heute die Straße gesperrt war 😳
    Im Sportgeschäft angekommen, waren wir ein richtiges Highlight - wahrscheinlich die einzigen Pilger, die Sonntags bisschen shoppen 🙈
    Glücklich, neue Schuhe gefunden zu haben, machten wir uns wieder in Richtung Jakobsweg. 2km also mehr als nötig gelaufen 🤔
    Den Markierungen folgend waren wir wieder on Tour 😎 die inzwischen sehr intensive Mittagshitze machte es uns nicht gerade einfach, mehrere Meter bergauf zu wandern 😏
    Schließlich oben angekommen fällt uns auf, dass wir an einer "romantischen Kirche" angekommen waren 💒 wie wir feststellen mussten, war dies der indirekte Weg zum Ziel und wir hatten nochmals 3km Umweg gemacht 🙄
    Ziemlich hungrig am Nachmittag suchten wir verzweifelt nach einem Restaurant. Doch weit und breit nichts zu finden außer süße Schaafe und Lämmer 🐑. Wir navigierten also zu verschiedensten Restaurants, die nicht auf dem Weg lagen und mussten feststellten, dass alle geschlossen waren - wieder Umwege umsonst 🙄 schließlich fanden wir eine Bäckerei, die immerhin Pizza im Angebot hatte 🍕 Endlich starteten wir nach etlichen Umwegen den "normalen" Weg bis Portela de Tamel. Gegen 19 Uhr angekommen in der Herberge haben wir 20km geschafft - obwohl die Strecke nur 10km beträgt 🤷‍♀️
    Erkenntnis des Tages: Warum wenig, wenn auch mehr geht.
    Read more

  • Day4

    Der Hahn von Barcelos

    February 23, 2019 in Portugal ⋅ 🌙 10 °C

    Tag 4: So langsam spüren wir jeden Muskel hüftabwärts und sind sichtlich erschöpft! 😳 Dazu kommt die Müdigkeit, da wir schon 3 Nächte nicht richtig geschlafen haben aufgrund der Kälte in den Herbergen ❄ Gut, es war vielleicht nicht ganz so schlau einen Sommerschlafsack für Februar mitzunehmen 🤔
    Dennoch gaben wir unser Bestes und wanderten heute auf besser beschildertem Weg durch Feld und Wald 🌳 wir trafen auf super süße Ziegen 🐐 und kamen an vielen Bauernhöfen vorbei.
    In Góios machten wir Mittagspause in einem Restaurant mit Pilgermenü - für Vegetarier war das Salat 😋
    Die 24°C genossen wir auf dem Weg nach Barcelos, wo wir die nächste Nacht verbringen werden. Insgesamt 19km waren das dann heute 🙈
    Begrüßt wurden wir hier von einem Hahn 🐓 dem "Symbol" der Stadt. Grund dafür ist eine Legende, die als wichtiger Teil der portugiesischen Kultur gilt.
    Barcelos ist eine wunderschöne Stadt und die Nacht dort wird hoffentlich wärmer 🙏🏻
    Erkenntnis des Tages: Verreise im Februar nicht mit Sommerschlafsack 😏
    Read more

  • Day3

    Was für ein Tag

    February 22, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

    Tag 3: Was schön angefangen hat, entwickelte sich zu einem regelrechten Kampf! 😳
    Gut gefrühstückt starteten wir wieder gegen 9 in Richtung Meer 🌊 Bei 21°C und strahlendem Sonnenschein 🌞 folgten wir 10km dem Küstenweg und verabschiedeten uns schließlich vom Meer, denn von nun an gilt der traditionelle Jakobsweg durchs Landesinnere 😊
    In Vila do Conde wollten wir entspannt Mittagspause machen - doch es kam alles anders 🤔
    Das ausgesuchte Restaurant war ein Café und es gab kein Essen, das Personal sprach weder Englisch noch Spanisch und die Toiletten waren unbenutzbar 😱
    Da man für den Pilgerausweis min. 2 Stempel pro Tag sammeln muss, suchten wir verzweifelt nach der Touristeninformation - Resultat: 3km Umherirren und Bergsteigen umsonst & keinen Stempel 😕
    Frustriert essen wir unsere Brötchen auf - eine entspannte Mittagspause hatten wir uns anders vorgestellt 🙈
    Nach weiteren 6km Fußmarsch musste ich meine Schuhe ausziehen und in Flip Flops weiter. Die Blase schmerzte, mein Zeh hat sich entzündet 🙄
    Der Jakobsweg führte uns auf eine Hauptstraße inkl. Kreisverkehr, den wir verlassen sollten 😱 Da wir das Tempo der Autos als etwas beängstigend empfanden, liefen wir lieber im Gras nebenan - doch irgendwann hörte der Weg auf und wir entschieden uns für einen Umweg von 10 min. Was wir nicht wussten: Dieser Weg führte uns durch die unoffiziellsten Wege Portugals - Danke Google Maps 👌 Der "Weg" war inzwischen ein Fluss und beim Versuch diesen zu überqueren, wurden wir nicht nur nass, sondern auch matschig 🤔 Ein Hoch auf meine 1,50€ Flip Flops, die diesen wirklich anstrengenden Tag überlebten 🙌
    Nach 30km endlich in Rates angekommen, wurden wir mit einem Pilgermenü belohnt 😍
    Erkenntnis des Tages: Komme nie vom rechten Weg ab 😏
    Read more

  • Day2

    Erste Etappe geschafft

    February 21, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 11 °C

    Tag 2: Heute um 9 Uhr ging's los mit dem Caminho🚶‍♀️
    Gestartet in Porto an der Küste ging es zuerst nach Matosinhos, wo wir eine kleine Mittagspause eingelegt haben - Kartoffeln gab's für die Vegetarier 😉
    Nach weiteren Kilometern bei wunderschönem Wetter 🌞 merkte man langsam die Anstrengung und die erste Blase kam zum Vorschein 🤔 aber weiter, immer weiter!
    Nach 22km haben wir Lavra erreicht, was eigentlich das Ende unserer Etappe sein sollte. Doch weil wir sparsame Schwaben sind, nahmen wir weitere 3km Fußmarsch auf einer sehr befahrenen Straße ohne Gehweg(!) in Kauf und erreichten nach 25km endlich unser Ziel: Die Herberge in Labruge (auf Spendenbasis) 😍
    Erkenntnis des Tages: Wir könnten schön Urlaub im 5-Sterne Hotel machen und stattdessen wissen wir nicht mal ob es Besteck für's Abendessen gibt 😱
    Read more

  • Day1

    Startpunkt: Porto

    February 20, 2019 in Portugal ⋅ 🌙 8 °C

    Nach 2,5 Stunden Flug sind wir angekommen in Porto. Hier haben wir den Tag verbracht und relativ viel gesehen - Porto ist echt super für einen Kurztrip :) Genossen haben wir auch den wunderschönen Ausblick von unserer Unterkunft aus.
    Erkenntnis des Tages: Der Caminho Portugues soll anscheinend flach verlaufen, Porto dagegen verspricht das Gegenteil und besteht regelrecht aus Hügeln :(
    Read more

  • Day1

    Es kann losgehen ✈

    February 20, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    Tag 1: Die Reise beginnt. Wir sind am Flughafen in Stuttgart und warten auf unseren Flug nach Porto!
    Wir, das sind Simi & ich mit unseren 6kg Begleitern. Unsere Devise auf der Reise: Es reist sich leichter mit wenig Gepäck! :)Read more

Never miss updates of la.krissi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android