Laura und Chris Li

Wir lieben die Natur und vor allem die Berge. Aber auch das Reisen um neues kennenzulernen!
Living in: Nürnberg, Deutschland
  • Day0

    Vorbereitung und Planung

    January 22 in Germany ⋅ ⛅ -2 °C

    In 2 Wochen ist es endlich soweit, das unser Flieger ab Frankfurt nach Windhoek startet.

    Bis dahin war es viel Vorbereitung und Planung. Das wichtigste, die Flüge, waren schnell gebucht, wobei es sich auch da lohnt zu vergleichen.
    Wir haben unseren Hinflug nach Windhoek gebucht, zurück ab Kapstadt.

    Wie lange bleiben wir in Namibia? Was wollen wir sehen? Welche Route nehmen wir?
    Das war alles gar nicht so einfach. Ein wichtiges Hilfsmittel war das Buch "Camping in Namibia: Tipps und Tricks für Selbstfahrerreisen im südlichen Afrika"
    Dort informierte sich Chris vor allem über das Thema Auto.

    Nachdem wir einige Anbieter verglichen hatten entschieden wir uns am Ende für "Kalahari Car Hire". Zum einen waren sie die günstigsten und der Kontakt war nett, aber auch weil man den Selbstbehalt auf 0 € reduzieren konnte, für einen bezahlbaren Preis.
    Auch den internationalen Führerschein hatten wir schnell gehabt, so stand dem nichts mehr im Wege.

    Die Route haben wir nach einigem Hin und Her auch festgelegt, Änderungen gab es kurzfristig noch wegen belegten Campingplätzen und Empfehlungen.
    Aber dann hatten wir alle Plätze bzw. Übernachtungsmöglichkeiten gebucht. Das war uns wichtig, da wir nicht vor Ort erst suchen wollten und Gefahr laufen doch keinen Platz zu finden.

    Impfungen hatten wir wegen Thailand erst aufgefrischt, fehlt nur noch ein Termin zwecks Malariavorsorge und ein paar Kleinigkeiten besorgen.
    Bevor es los geht werde ich mir noch eine Einkaufsliste für Windhoek schreiben und natürlich eine Packliste das wir nichts vergessen oder unnötig mitschleppen.

    Wir sind also so gut wie bereit für unsere Reise und auch schon etwas aufgeregt.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    7. Tag - Small bear trail

    January 4 in Finland ⋅ ☁️ -10 °C

    Der letzte Tag, das letzte Mal die Schneeschuhe an.
    Diesmal sind wir fast eine Stunde mit dem Bus gefahren in den Oulanka Nationalpark. Es war Gott sei dank wärmer "nur" -10 Grad.

    Wieder war es landschaftlich ganz anders als die Tage davor. Entlang an einem Fluss, über Hängebrücken und vorbei an gefrorenen Wasserfällen.

    Wieder ein traumhafter Tag der mit einem Lagerfeuer endete an dem Chris und Jouko Lachs für uns gemacht haben.

    Auch das Abendessen war diesmal ausgedehnter, es war schließlich das letzte zusammen.
    Heiiki servierte uns Kitkan Viisas, Wodka mit einem kleinen Fisch drin. Gar nicht mal so gut :)
    Es war einer lustiger Abend und perfekter Abschluss
    Read more

  • Day6

    6. Tag - Iivaara

    January 3 in Finland ⋅ ☀️ -24 °C

    Für heute war Sonnenschein gemeldet und eisig kalt.
    So war es auch, schon nach kurzer Zeit spürte ich meine Füße nicht mehr.
    Augen zu und durch. Aber der Ausblick war einmalig. Da hat sich der mühsame Weg nach oben gelohnt.

    Pause war wieder in einer Hütte wo ich versucht habe meine Füße auftauen. Diesmal wurden die Würstchen draußen gegrillt.

    Tolle Tour mit fantastischen Bildern, aber die Sauna hatten wir dringend nötig.
    Read more

  • Day5

    5. Tag - Husky anstatt Schneeschuhe

    January 2 in Finland ⋅ ☀️ -14 °C

    Heute war Schneeschuhpause und wir haben uns für eine Husky Schlittenfahrt entschieden.
    Wieder ging es um 9 Uhr los. Wir wurden ausgestattet mit warmen Overalls, Boots und Handschuhen und los ging die wilde Fahrt.
    Erst fuhr Chris und ich konnte vorne drin sitzen, nach 5km haben wir getauscht.
    Es war eine wahnsinns Erfahrung.

    Wir haben nach dem Mittagessen noch einen Spaziergang gemacht und tolle Fotos beim Sonnenuntergang.
    Read more

  • Day4

    4. Tag - Riisintunturi

    January 1 in Finland ⋅ 🌨 -1 °C

    Wie die letzten Tage schon hieß es um 7.15 Uhr aufstehen, 8 Uhr Frühstück, 9 Uhr Abfahrt.
    Diesmal ging es in den Nationalpark Riisitunturi.

    Das Wetter war bewölkt und anfangs sehr angenehm. Es ging viel bergauf und wir wurden mit Rentieren belohnt.
    Kurz vor der Pause wurde es wieder frischer und wir waren froh als wir in der warmen Hütte waren und Würstchen grillen konnten.
    Nach der Pause ging es wieder zurück zum Bus und wir waren alle platt und freuten uns auf unsere Sauna.
    Read more

  • Day3

    3. Tag - Valtavaara 492 m

    December 31, 2018 in Finland ⋅ ☁️ -7 °C

    Am 3. Tag waren wir auf dem höchsten Berg der Gegend, der Valtavaara. Oben war es sehr windig und kalt, aber hinter dem Hügel war es wieder windstiller.
    Pause haben wir in einer urigen Hütte gemacht wo wir über offenen Feuer Würstchen gegrillt. Sehr lecker 😍
    Dort konnten wir uns wieder aufwärmen.

    Am Ende ging es noch durch das Skigebiet in Ruka, wo uns unser Bus wieder eingesammelt hat.
    Den Abend haben wir mit Sauna ausklingen lassen.
    Read more

  • Day2

    2. Tag - Erste Schneeschuherfahrung

    December 30, 2018 in Finland ⋅ ☀️ -10 °C

    Der erste morgen, Frühstück gibt es in 8 Uhr, unser Guide ist um 9 Uhr da und wir alle bereit :)
    Keine Ahnung was uns erwartet, vor allem was die Kälte abgeht.
    Chris verteilt die Ausrüstung und los geht die erste kleine Runde. Vorbei am See, direkt vor unserer Hütte und ab durch die Wäldchen.
    Am Ende ist es doch ganz schön kalt und ich bin froh als wir zurück in der Hütte sind und ich meine Füße auftauen kann.

    Nach dem Mittagessen geht es direkt weiter, diesmal in die andere Richtung. Vorbei an einem Wasserrad.
    Es hat unglaublich Spaß gemacht.
    Read more

  • Day1

    1. Tag - Ankunft in Kuusamo

    December 29, 2018 in Finland ⋅ ❄️ -5 °C

    Unsere Reise haben wir über den DAV Summit Club gebucht und unser Flug ging am Frankfurt direkt nach Kuusamo.
    Wir wurden von dort direkt zu unserer Unterkunft gebracht, eine wunderschöne Blockhütte mit Sauna.
    Insgesamt waren wir 16 Leute. Am Abend lernten wir unseren Guide Chris kennen.

  • Day3

    3. Tag - Guiness Storehouse und mehr

    December 23, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 7 °C

    Der letzte Tag war leider etwas verregnet, daher liesen wir den Tag gemütlich angehen.
    Nach einem gute Frühstück erkundeten wir zu Fuß die Stadt um am nachmittag am Guiness Storehouse zu sein, wo wir online bereits Tickets gebucht hatte.

    Das Museum war wirklich sehr schön aufgebaut, man merkt das da viel Geld und Liebe reingesteckt wurde. Auch ohne Audio Guide wurde man viel informiert und hat einiges erfahren.
    In Anschluss konnte man noch in den Aromaraum inkl. einem kleinen Miniglas Guiness. Außerdem war noch ein Getränk inklusive, das man in der Rooftopbar trinken konnte. Man hatte die Auswahl zwischen verschiedenen Guinessbieren, wir entschieden uns für das Hop House Lager 13 und waren mehr als begeistert. Das war unser Getränk des Abends.

    Von dort sind wir dann noch in ein Steakhouse gelaufen, wo wir wirklich gut Essen waren. Um das tolle Wochenende ausklingen zu lassen, sind wir noch in einen Irish Pub, wo es uns dann so gut gefallen hat das es etwas später wurde und das aufstehen am nächsten Tag schwer viel :)
    Read more

  • Day2

    2. Tag - Howth

    December 22, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 7 °C

    Das Wetter war früh noch etwas trüb und regnerisch, es sollte aber besser werden. Manni hatte ein gutes Frühstücks-Cafe gefunden und wir wurden nicht enttäuscht. Das Essen war frisch, die Portionen groß und der Cafe gut. Da haben Chris und ich uns direkt noch einen Cafe für den Weg mitgenommen.

    Danach haben wir den Bus gesucht und die Zeit im Souvenier Shop verbracht, wo ich eine schöne warme Mütze gefunden habe. Die sowohl für Howth gut war, wegen dem Wind, aber danach auch in Finnland gute Dienste geleistet hat.

    Mit dem Bus ging es ca. 45 Minuten nach Howth, die Wolken zogen auch auf und wir machten uns auf den Weg zum höchsten Punkt der "Klippenwanderung". Wir entschieden uns dafür nicht den ganzen Rundweg zu gehen, sondern nur von oben nach unten zu laufen. Zum einen war das Wetter später nicht so gut gemeldet, zum anderen weil Chris und ich eben nicht so fit waren und Anstrenung vermeiden wollten.

    Die Wanderung war wirklich unglaublich schön. Man konnte im Meer Kajakfahrer und auch Robben sehen.

    Wieder unten angekommen haben wir das Örtchen noch etwas inspiziert und sind dann mit dem Bus wieder zurück in die Stadt. Dort haben wir uns die Trinity University angeschaut, die Phil Lynott Statue und ein bisschen shoppen natürlich.
    Read more

Never miss updates of Laura und Chris Li with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android